www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Schneller Aufruf von dateien (Kommandozeile ?) unter XP


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

nachdem ich nach einer gewissen Einarbeitungszeit hier und da hin und 
wieder Kommandozeilen gerne benutze, suche ich jetzt ein Tool für win 
XP, mit dem ich schnell, ohne ewig in Menüeinträgen zu suchen, Programme 
starten und Datzeien öffnen kann.

Zwar mag das über "Ausführen" gehen, ich will aber nicht ständig einen 
Pfad eingeben ...


Stelle mir das in etwa so vor:

- Im Kontextmenü kann man Dateien als per Kommandozeile aufrufbare 
Dateien einstellen (das wird irgendwo abgelegt, so dass keine Pfade mehr 
eingegeben werden müssen)

- Eine Taste (z.B. F12) oder zum aufruf der Kommandozeile

- einfacher Aufruf, beispielsweise in der Form "load atmega8.pdf"

Kennt jemand so ein Tool oder ähnliches oder müsste ich das mit 
XP-eigenen Mitteln machen (Verknüpfungen, Ausführen-Dialog)?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris wrote:
> nachdem ich nach einer gewissen Einarbeitungszeit hier und da hin und
> wieder Kommandozeilen gerne benutze, suche ich jetzt ein Tool für win
> XP, mit dem ich schnell, ohne ewig in Menüeinträgen zu suchen, Programme
> starten und Datzeien öffnen kann.

Bedenke aber: Die Konsole ist scheiße. Sagen jedenfalls viele hier. 
SCNR. Eine Konsole ist in der Tat leistungsfähig... wenns nicht gerade 
die Windoof-Eingabeaufforderung ist. Die ist ein Krampf; seit W2000 
(oder so) hat man deshalb dann nachgerüstet und seit neuerem gibts da 
eine PowerShell.

> Zwar mag das über "Ausführen" gehen, ich will aber nicht ständig einen
> Pfad eingeben ...
Leg Links auf die Programmdateien in einem Verzeichnis X an; dann füg X 
zur PATH-Variable hinzu (Linux... PATH="$PATH:/pfad/zu/x", Windoof weiß 
ich net, aber PATH sollte es auch da geben)


> Stelle mir das in etwa so vor:
>
> - Im Kontextmenü kann man Dateien als per Kommandozeile aufrufbare
> Dateien einstellen (das wird irgendwo abgelegt, so dass keine Pfade mehr
> eingegeben werden müssen)
S.o.

> - Eine Taste (z.B. F12) oder zum aufruf der Kommandozeile
Für KDE gibbet da son Gestenmanager, der globale Tastenkürzen und 
Mausgesten überwacht... sowas hat Windoof ganz sicher auch...irgendwo.


> - einfacher Aufruf, beispielsweise in der Form "load atmega8.pdf"
Ich würds mit Shellskripten machen, aber die gibts in der 
Windoof-Konsole nicht mit ausreichender Funktionalität, ergo: 
PowerShell2 oder sowas nachrüsten (vorsicht: fett!) oder 
Microsoft-Scripts (VB oder was die da so haben) verwenden.
Bei normalen Programmen stellt sich die Frage dann eigentlich net, für 
PDF ruft man (Linux..) "xpdf datei.pdf" auf, für Texte "kwrite text.txt" 
und so weiter, da fast alle Programme als Argument auf der Kommandozeile 
eine zu öffnende Datei erwarten. Das sollte auch unter Windoof so 
laufen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die betreffenden Programme die "Dateinamenserweiterungen" 
registrieren, dann können die zu ihnen gehörenden Dokumente auch ohne 
Angabe des Programmes geöffnet werden.
Ist auf einem XP-System beispielsweise der Acrobat Reader (oder wie auch 
immer der jetzt heißen mag) installiert, genügt es, in einem 
Kommandozeilenfenster (das übrigens unter den ernstgemeinten 
Windows-Versionen nicht ansatzweise so unbrauchbar ist, wie von gewissen 
*nix-Apologeten immer wieder vorgebracht wird) den Namen der Datei 
anzugeben:

Also nur "blafusel.pdf" anstelle von "pdfanzeiger blafusel.pdf",
"laber.txt" anstelle von "notepad laber.txt".

Aber das kann ja nichts taugen, weil Windows ja Scheiße ist.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Wenn die betreffenden Programme die "Dateinamenserweiterungen"
> registrieren, dann können die zu ihnen gehörenden Dokumente auch ohne
> Angabe des Programmes geöffnet werden.

> (das übrigens unter den ernstgemeinten
> Windows-Versionen nicht ansatzweise so unbrauchbar ist, wie von gewissen
> *nix-Apologeten immer wieder vorgebracht wird) den Namen der Datei
> anzugeben:
Hab ich net bestritten -- aber diese Dox-Box (cmd.., NICHT command..) 
ist nunmal unbrauchbar, Punkt aus Ende; keine Tab-Vervollständigung, 
katastrophale if-Konstruktionen und so. Die Powershell sieht da schon 
vielversprechend aus, nur würd ich glatt drauf wetten, dass die dann 
soooooo derart funktional ist, das sie wieder kein Mensch benutzen 
kann/möchte :-)

> Aber das kann ja nichts taugen, weil Windows ja Scheiße ist.
Die Welt ist schlecht...

Wenn ich mich mit Windoof schon rumplacke, dann rate ich einem jedem, 
sich es wenigstens etwas gemütlich zu machen:

http://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=43764

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tab-Vervollständigen hat man eigentlich immer eingeschaltet:
XP
http://support.microsoft.com/?scid=kb%3Ben-us%3B31...
Win2k
http://support.microsoft.com/?scid=kb%3Ben-us%3B24...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Pauli wrote:
> aber diese Dox-Box (cmd.., NICHT command..)
"cmd" ist aber keine Dos-Box sondern eine Win32 Konsole

> keine Tab-Vervollständigung,
siehe Arc Net

> katastrophale if-Konstruktionen und so.
Blabla, genau das gleiche habe ich auch gesagt, als ich im Schulkontext 
ein Linux-Shell script schreiben sollte.

> http://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=43764
Die bringt's nicht. Ein paar mehr Farben, Transparenz und Tabbed 
Browsing...

Die Windows PowerShell ist aber tatsächlich nicht übel. Letztens noch 
ein c't Test darüber gelesen.

Autor: Nixde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> katastrophale if-Konstruktionen und so.
Blabla, genau das gleiche habe ich auch gesagt, als ich im Schulkontext
ein Linux-Shell script schreiben sollte.

Bei der Windows-Konsole sind die aber katastrophal... g

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich sagen wollte ist, dass alles Gewöhnungssache ist. Aber angeguckt 
habe ich mir die Windows-Shell Syntax noch nie.

Autor: Oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manches geht auch ganz einfach mit der Maus:

Nimm Deine irgendwas.exe + rechte Maustaste==>Verknüpfung erstellen auf 
Desktop z.B. Dann bei Bedarf dort 2x klicken

Man sollte sich stets eine Variante suchen, die auf ALLEN PCs 
funktioniert. Je exotischer, desto schlechter im Störfall!

Gruß Lutz

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bat- Skript schreiben welches dein kommando ausführt.

dann rechte maustaste->eigenschaften und ein shortcut festlegen!

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. wrote:
> Was ich sagen wollte ist, dass alles Gewöhnungssache ist. Aber angeguckt
> habe ich mir die Windows-Shell Syntax noch nie.

Dann würd ich dir das mal empfehlen, nur interesseshalber...

Autor: Besserwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich kenn da n paar nette Progrämmle, die dir evtl weiterhelfen 
würden.
Anfangs hab ich immer die Google Desktop Search (desktop.google.com/de) 
benutzt. Der indiziert deine ganze Festplatte (oder nur bestimmte Pfade) 
und per doppel-Strg erscheint ein Eingabefenster, mit dem du ruckzuck 
Dokumente und Programme öffnen kannst.
Es gibt meiner Meinung nach aber zwei Nachteile: Erstens ist das 
Programm von Onkel Google, der alle Daten von dir haben will und 
zweitens wächst mit der Zeit diese Indexdatei ganz schön an, wenn du die 
komplette Festplatte indizierst.

Alternativ benutze ich jetzt Launchy (www.launchy.net). Hammergeiles 
Prog. funktioniert ähnlich. Am besten mal ausprobieren. Damit kannste 
z.B. auch rechnen usw. Is ziemlich Leichtgewichtig.

Hab die Woche noch zwei andere Programme gesehn, die ähnlich zu 
funktionieren scheinen. Hab sie aber noch nich ausprobiert: Executor 
(http://www.pcwelt.de/downloads/tools_utilities/son...) 
und VistaGlance (www.vistaglance.com)

Autor: t.b.d (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wiondows Konsole (cmd) ist doch gar nicht so übel für viele 
Aufgaben. Ich denke Deine anforderungen erfüllt sie locker. Zusammen mit 
Batchdateien kannst Du alles machen, was Du wolltest.

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, was der TE gesucht hat ist der Schlüssel 
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\App Paths 
in der Registry.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die c't bietet ein Toolset namens ac'tivAid an. Mit dabei ist ein Tool 
namens CommandLine. Dies ermöglicht, in die Adresszeile eines 
Explorer-Fensters ein Kommando einzugeben, wie im Screenshot (auch ein 
Tool daraus) zu sehen ist.

Gibt man z.B. ein:

< ggt param1 param2

so startet ein Cmd-Fenster und das (DOS-)Programm ggt.exe mit den 
Parametern param1 und param2 wird ausgeführt.
Das ist doch genau das, was du suchst?

Autor: Besserwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hab grad noch n Programm gefunden, was vielleicht nich hunderpro das 
macht, was du dir vorgestellt hast, aber auf alle Fälle ist es eine 
Erwähnung wert:
Es heißt Clipboardlauncher und überwacht die Zwischenablage. Sobald es 
ein bestimmtes Muster erkennt, startet es einen zuvor festgelegten 
Befehl. Beispiel ping bei IP usw.

Hier der Link:
http://feldkir.ch/clipboardlauncher.htm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.