www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mehrere Capture Eingänge


Autor: Matthias Werner (macho2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte mit einem PIC18Fxx8x zwei Drehzahlen messen!

Mein Problem ist das beide Drehzahlen sehr unterschiedliche Frequenzen 
erzeugen, daher zuerst mal die Daten:

Nr.  dt_min[µs]  dt_max[µs]    Abtastung [ms]
----------------------------------------------------------
1      6000         70000         100 - 200
2       350          7000          10 - 25

Die relativ hohen Abtastraten bedingen meiner Meinung nach das Capturen, 
da ein einfaches Zählen der Pulse zu ungenau wäre!

Desweiteren muss der PIC nach 5 Spannungen messen und die Daten auf den 
CAN legen! Später kann noch ein 3.Drehzahl Capture dazu kommen.

Es gibt aber nur PICs mit 2 CPPs und CAN! Gibt es Seperate Capture 
Bausteine mit I2C oder SPI?

Oder gibt es andere Möglichkeiten? Für Multiplexen sind meiner Meinung 
nach die Frequenzen zu niedrig!

Danke

Matthias

Autor: Ulrich P. (uprinz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne mich mit PICs nicht so aus, da ich aus der 8051 / AVR Fraktion 
komme. Aber die Dinger, egal welches Herstellers, sind inzwischen so 
preiswert und auch in sehr abgespeckten Versionen in kleinen gehäusen 
erhältlich, dass man solche Aufgabenstellungen auch auf mehrere Chips 
splitten könnte. Also einen Kleinst-PIC für die schnelle Erfassung, und 
die andere auf den CAN-PIC. Letzterer erfragt dann z.B. via SPI die 
Drehzahl.
Auch ein einfaches CPLD kann als Drehzahlmesser mit SPI Interface 
dienen.

Aber 6000µs, 100ms und 10ms sind eigentlich Zeiten in denen man noch gut 
mit Software-Countern arbeiten könnte. Das kann man ja noch an den 
Fingern abzählen, verglichen mit der Geschwindigkeit von den heutigen 
µCs.

Gruß, Ulrich

Autor: stepp64 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den PIC intern mit 40MHz laufen lässt (also z.Bsp. 10MHz-Quarz 
und intern vervierfachen) dann kannst du in einer µs 10 Befehle 
abarbeiten. Das wären bei 6ms 60000 Befehle!! Da hat der PIC sogar noch 
Zeit zwischendurch ein Schläfchen zu machen ;-)

Sven

Autor: Matthias Werner (macho2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke mal für die Tips, Ich habe mich noch mal bei Microchip umgesehen 
und auch PIS mit 5CCP Modulen gefunden. Die sind dann aber schon Groß 
(64pins). Die Idee mit mehreren kleinen Pics ist auch nicht so 
schlecht...

Frage dazu am Rande: Lasst Ihr frei PINs einfach so unkontaktiert?

Eine andere Idee ist noch, mit dem INT2 einen Timer Starten und beim 
nächsten mal Auslesen und Neustarten. Was haltet Ihr davon?

Gruß

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.