www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED parallel schalten


Autor: Thomas Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mir einige Vorwiderstände sparen. Deshalb überlege ich jetzt 
ob es sinnvoll ist jeweils zwei gleiche LEDs an einen Vorwiderstand zu 
hängen d.h. die LEDs parallel zu schalten. Rein ohmisch gesehen wäre das 
ja kein Problem.

Machen da aber nicht Exemplarstreuungen Probleme?

Grübelt Thomas

Autor: Mampf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du das aus Platzgründen oder aus Kostengründen sparen?

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reihenschaltung ist technisch sinnvoller.

Gast2

Autor: Thomas Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

aus Platzgründen wäre es gut wenn ich die Widerstände einsparen könnte.

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas

schlechte idee.
1. der vorwiderstand wird heisser.
2. die Exemplarstreuungen machen sich bemerkbar :) sehr sogar.

Gast2 meinte Reihenschaltung, das ist eine gute Idee wenn die Spannung 
reicht.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reihenschaltung ist eigentlich idiotensicher, aber die LEDs sollten 
trotzdem bei gleichem Strom X dieselbe Helligkeit Y liefern.

Parallelschaltung ist meiner Erfahrung nach zu urteilen problemlos 
möglich, solange

1. die LEDs baugleich sind
2. die LEDs nicht der letzte Billigmist sind und einigermaßen schmal 
umrissene Flusspannungen haben und
3. die LEDs dicht beieinander sitzen, sodass sie sich alle annähernd 
gleichstark erwärmen (Erwärmung verändert die Flusspannung!)

Autor: Thomas Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich danke mal für die Antworten. Ich werd's mit der Parallelschaltung 
probieren denn die LED's kommen alle von der gleichen Rolle und werden 
zudem noch per PWM Helligkeitsgesteuert. Da sollten doch eigentlich 
kleinere Helligkeitsdifferenzen keine große Rolle spielen zumal die 
Frage ist ob das auch später der Anwender noch erkennen kann.

Ciao

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und werden zudem noch per PWM Helligkeitsgesteuert

Gerade da wird die Parallelschaltung nochmehr Probleme machen als im 
"Normalbetrieb".

Mit der PWM betreibst du die LEDs vermutlich mit einem Peak-Strom > 
normaler If, und in dem Bereich sind die Exemplarstreuungen IMHO 
besonders ausgeprägt.

Wenns wirklich auf den Platz ankommt, nimm LEDs mit integriertem 
Vorwiderstand.
Wenns nur auf den Preis ankommt, spendier jeder LED einen Widerstand, 
ist billiger als regelmäßig LEDs nachzulöten.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal grundsaetzlich gefragt:

Was sollen die LED's tun - In einer bestimmten Helligkeit leuchten!

Also muss ein bestimmter Strom durch diese fliessen. Da die Helligkeit - 
und damit der Strom gleich sein sollen, kommt nur eine Reihenschaltung 
in Frage. Voraussetzung ist, dass die verfuegbare Spannung reicht.

Parallelschaltung ist da einfach technisch falsch. Ausserdem wirkt da 
noch folgender Mechanismus zerstoerend:
eine LED hat eine um 3mV kleinere Flusspannung - diese LED bekommt einen 
hoeheren Strom als die anderen - erwaermt sich staerker als die anderen 
- die Flusspannung dieser LED sinkt staerker als die der anderen - 
bekommt einen hoeheren Strom als die anderen - und irgendwann uebernimmt 
diese LED den groessten Teil des Stromes und haelt das aus - oder auch 
nicht. Von gleicher Helligkeit kann da aber schon lange nicht mehr die 
Rede sein.

@ Thomas Müller
Ist aber manchmal ziemlich frustrierend hier zu sehen, dass Leute Fragen 
stellen, dann technisch richtige Antworten bekommen und dann doch das 
technisch falsche machen, was sie am Anfang vorhatten.

Wozu dann die Fragerei?
Gast2

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch frustrierender ist wenn schon längst die technisch richtige Antwort 
gegeben wurde, dann aber noch Schlauberger aus dem Loch krabbeln und die 
Physik auf den Kopf stellen wollen.

Also bitte auf Gast2 hören, der weiß wovon er redet: Parallelschalten 
von Bauteilen die einen Konstantstrom brauchen geht nicht gut wenn man 
keine zusätzlichen Maßnahmen zur Aufteilung des Stromes trifft.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido Körber wrote:
> Noch frustrierender ist wenn schon längst die technisch richtige Antwort
> gegeben wurde, dann aber noch Schlauberger aus dem Loch krabbeln und die
> Physik auf den Kopf stellen wollen.
>
> Also bitte auf Gast2 hören, der weiß wovon er redet: Parallelschalten
> von Bauteilen die einen Konstantstrom brauchen geht nicht gut wenn man
> keine zusätzlichen Maßnahmen zur Aufteilung des Stromes trifft.
Exakt! Es gibt immer jemanden, bei dem das (zufälligerweise, weil 
gewisse spezielle Randbedingungen erfüllt waren) schon mal funktioniert 
hat, und der dann sofort meint, das funktioniert immer. Neben dem 
aktuellen Thema (das auch mit schöner Regelmäßigkeit auftaucht) gilt 
Ähnliches für die Sache mit asynchroner serieller Datenübertragung ohne 
Quarz, zu der fast wöchentlich ein neuer Thread auftaucht.

Leute, Ihr könnt die Physik nicht aushebeln! Auch bei LEDs, die zufällig 
aus der selben Charge kommen, gibt es erstens geringfügige Abweichungen 
und zweitens muss nur eine der verbauten LEDs durch irgendeine 
schaltungstechnische Gegebenheit im Betrieb ein klitzekleines bisschen 
wärmer werden als die anderen und schon klappt's nicht mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.