www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Was als Technikerarbeit ?


Autor: S. H. (acid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forummitglieder, durch gute Mundpropaganda habe ich den weg 
hierher gefunden.

Und natürlich habe ich wie viele andere auch ein Problem:

Meines ist folgendes: Was soll ich als Techniker-arbeit machen?

Klingt blöd, ich weiss, aber ich bin in der Hinsicht so unkreativ...

Alarmanlage, mh...
Zugangskontrolle, mh...

Ich hoffe hier befinden sich kreativere Köpfe wie ich es einer bin.

Ich bedanke mich schon mal für´s Lesen und Tipps geben.

grüsse


acid

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du?
So was wie ein Meisterstück?
oder zu einem Diplom?
oder sogar eine Doktorarbeit?
oder nur mal so rumbasteln?
oder mir dem man sich selbständig machen kann?
oder als AN sein Geld verdient?

Du siehst, es gibt ne Menge Möglichkeiten.
Vielleicht legst du dich erst mal fest.

Autor: S. H. (acid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube da gab es gerade ein Missverständnis. Die Technikerarbeit ist 
Teil  der Technikerausbildung (Profil Informations - und 
Kommunikationstechnologien).

Sie ist so etwas in der art wie ein Meisterstück. Nur wird Mechnaik 
nicht bewertet, nur Elektronik + Programm (µC - C/ Assembler)

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, du mußt also etwas finden was du dir einerseits zutraust
und andererseits repräsentieren kannst. Am günstigsten wäre ne sinnvolle
Anwendung/Idee aus ner Fachzeitschrift wie Elektor,ELV,Elrad oder sonst
was interessantes z.B. aus dem Web was man dann weiterentwickeln kann
ausgooglen "Projekte Elektronik"). Da gibt`s bestimmt was.
Und bezahlbar und fertig muß es auch noch werden wenn ich nicht
ganz falsch liege?

>Alarmanlage, mh...
klar wenn eine Alarmmeldung aud deinem Handy erscheint wäre das
doch schon mal was.

>Zugangskontrolle, mh...

warum nicht,

oder ein elektronisches oder elektromechanisches Schloß per IR
wie z.B. mal bei ELV veröffentlicht wurde.

oder eine Zeiterfassung für Handlungsreisende oder ein elektronisches
Fahrtenbuch oder einen Pausenerinnerer f. LKW-Fahrer etc.etc.

oder eine kleine Waschmaschinen- oder Spülmaschinensteuerung mit
Alphanum.Display und AVR-µC für den Fall das sich einem mal das
Steuermodul verabschiedet.(Ersatzteil ist sehr teuer)

oder,oder,oder....


Nur sollte das auch mit wenig Mitteln kurzfristig realisierbar sein.

Autor: Bernd Bömer (behbeh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich(bzw.wir) haben im Jahr 1999 einen Frequenzzähler gebaut mit einem 
8051. Ich weiss, hört sich einfach an. Aber das ganze drumherum mit den 
schriftlichen Arbeiten und die Protokollierung und den Werdegang des FZ 
war schon eine Menge Arbeit. Würde vorschlagen, einfaches Gerät, aber 
die Doukumentation dafür sehr aufwendig gestalten. Arbeitets Du alleine 
oder im Team?
Gruss Bernd

Autor: XC866 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich hatte letzten Frühling meine Technikerschule abgeschlossen.
Ich habe ein Tariersystem für ein kleines Forschungsuboot geplant. Da 
das Uboot aber fehlte baute ich eine Schauckel aus Alu. Diese kann einen 
Vorgegebenen Winkel halten oder einen gewünschten Einstellen und dann 
halten. Das ganze wird von einem VB-Programm vom PC aus gesteuert und 
visualisiert. Die Messpunkte werden noch in ein Excel File gespeichert. 
Dort kann dann die Regelung analysiert werden. Verwendet habe ich einen 
digitalen PI-Regler und um das Gewicht zu verschieben einen Schrittmotor 
mit Getriebe. Als uP kam ein XC866 zum Einsatz.
Das ganze hat mir auch noch Spass gemacht und hat nicht ein Vermögen 
(600SFr.) gekostet.

Das Foto habe ich vor der Präsentation gemacht.

Gruss und viel Glück

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab meine Technikerarbeit vor ein paar Monaten fertig gemacht. Eine 
Möglichkeit wäre auch (so ist es hier eigentlich immer) die 
Technikerarbeit im Verbund mit einer Firma zu machen. Das ist dann auch 
eine gute Möglichkeit mal Hallo in seiner Wunschfirma zu sagen..

Wenn du Dich aber für sowas entscheidest, würde ich auf jeden Fall drauf 
achten das es was ist was man anfassen kann, das hilft bei der 
Präsentation unheimlich weiter..

eine Norm für irgendwas anzufertigen fällt da also schonmal weg ;) 
(Erfahrungswerte..)

Autor: Michael Glunz (glunzl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier nach Anregungen

http://wwwalt.elektronikschule.de/fachschule/ta/in...

Gruß
Michael

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein Bekannter von mir hat seine Technikerschulung mit einem Datenlogger 
abgeschlossen: ein Gerät, das µC-gesteuert mehrere Känale aufgezeichnet 
hat, inkl. Speicherung und späterem Auslesen (seriell am COM-Port). Ein 
LCD hatte es auch und ein paar Taster zum Konfigurieren.
Alles selbst entworfen, gebaut und programmiert.

Autor: kojote (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir auf der Berufschule habs als Technikerarbeit mal ein 
Fahrrad mit Automatik getriebe.

Eine Kaffeemaschine mit automatischem Milchschäumer und Rührlöffel als 
ne Art Fertigungsstraße.

Und ich Glaub auch mal sowas wie en Cocktail misch Automat.

Soweit ich weis alles Dinge die im Team entstanden sind.

gruß Kojote

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Analyse und Regelung des inversen Pendels!
sehr interessant und lernst du sicher jede Menge

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich mache auch gerade meinen techniker in den letzten zügen (bin im juni 
fertig).
such dir etwas aus woran du spass hast, worauf du auch noch abends um 
halb 10 lust hast da das projekt nebenher zur schule und den klaururen 
stadtfindet.
such dir ein projekt aus wo du dir denkst dafür brauch ich ja höchstens 
2/3 der vorgegebenen zeit (du wirst selbst dafür noch mehr als die 
vorgegebene zeit benötigen).
du wirst wahrscheinlich einen projektvorschlag abliefern müssen und es 
von der schule genehmigen lassen. formuliere in diesem vorschlag dein 
projekt so das das ziel des projektes nach oben offen ist sodass du 
falls es nötig ist nach oben aufstocken kannst (es wird wahrscheinlich 
nicht nötig sein).

MACH DIR VON ANFANG AN NOTIZEN WAS DU WANN WARUM GEMACHT HAST ODER FÜHRE 
EIN AUSFÜHRLICHES PROJEKTTAGEBUCH !!!F Ü R  J E D E N  T A G!!!

das wird dir beim schreiben der dokumentation viel zeit ersparen SONST 
ARTET DIE DOKU IN EIN STUNDENGRAB AUS.

wir haben unser abschlussprojekt in einem 3 mann straken team gemacht 
und es waren 200std pro person angesetzt.

mochmal kurz:
mach etwas woran du freude hast.
greif nicht zu hoch gib dich mit einem kleinen projekt zufrieden.
DOKUMENTIERE DEINE ARBEIT.


mfg
Thomas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es irgendwie geht, frag bei einer Firma in deiner Nähe nach.
Die haben manchmal wirklich sinnvolle Aufgaben und Du kannst
sehr viel lernen, da meist ein Ing. o.ä. in der Nahe sitzt
den Du fragen kannst.
Evtl. springt dabei sogar ein Job raus.

Autor: FH Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich hab vor meinen Studium den Techniker gemacht
bei uns an der RDF gabs damals keine Technikerarbeit
und das war auch gut so
eine Arbeit die mit nur 6 Wochen angesetzt
wird ist so üblich wie ein Kropf.
und einen Datenlogger macht jeder Student im Praktikum
als kleine Übung.
MFG

Autor: xc866 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da scheint es in der Qualität der Technikerschulen und Arbeiten grosse 
Unterschiede zwischen den verschiedenen Ländern zu geben.

Datenlogger ist wirklich etwas zu simpel für eine Diplomarbeit.


Gruss

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin gestern über eine Diplomarbeit gestolpert da hats mich fast vom 
hocker gezogen das man mit sowas durchkommt:

http://www.hs-augsburg.de/~hhoegl/da/da-21/Diploma...
Eure Meinung würde mich da interessieren?

Wenn man(n) dass, mit so etwas vergleicht
http://thomaspfeifer.net/

Da sind manchne Technikerarbeiten (auch die an der ich beteiligt war) um 
einiges Anspruchsvoller.

Autor: FH Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also
die Diplom Arbeit von der FH Augsburg ist wohl
ein schlechter Witz oder
welche Note hats dafür gegeben?

MFG

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das würde mich auch interessieren.

Autor: FH Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber mir is nun jetzt wenigens klar welche
Werkzeuge zum Entlöten braucht

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ulrich
>Eure Meinung würde mich da interessieren?

Macht einen hervorragenden Eindruck.
Hab`s mir gleich mal downgeloadet und abgespeichert.
Würde sich im Archiv hier gut machen, da häufiger danach gefragt wird.

Autor: Acid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die tollen Ideen und Vorschläge, war leider bisher im Urlaub 
und bin derzeit noch in Zürich unterwegs.

Melde mich später wieder

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu der belächelten Diplomarbeit:

1. Es gibt verschieden leistungsfähige Studenten
2. Schaut Euch doch mal Arbeiten im Bereich BWL an rennomierten Unis an
3. Ein Blick in manche Dr.-Arbeit eines Medicus läßt auch erstaunen 
(Fleißarbeit)
4. Kenne auch die Dr.-Arbeit einer Dipl.-Ing. agr. -> sie hat zumindest 
bewiesen, daß sie Excel bedienen kann ;-) und das an der TU München!
5. Ich kenne auch Technikerarbeiten, die einen auf dicke Hose gemacht 
haben (pT-Diagramm aus Systemtheorie), da war alles aus dem Internet 
kopiert, kein einziger Punkt stimmte qualitativ mit der Regelstrecke 
überein - da ist mir die Dame aber lieber

Ergo: In Dtl. ist der Abschluß nicht immer mit der Anforderung in der 
Abschlußarbeit übereinstimmend.

Man muß allerdings der Dame zugestehen, im Gegensatz zu mancher 
Technikerarbeit, daß sie das alles in 3 Monaten (incl. Verteidigung) und 
vor allem a l l e i n - nicht in einer Gruppe -  gemacht hat.

Und übrigens ist bei einem Hochschulstudium (Uni/FH) nicht die 
Diplomarbeit das heikelste, sondern das Überstehen des Grundstudiums, 
denn dort wird besonders massiv mit fiesen Klausuren gesiebt. Dort gehen 
die 40% ab, die wenigsten noch im Hauptstudium.

Bei dem weiteren Link kann man gar nicht abschätzen, in welcher Zeit, 
was allein gemacht wurde.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich habe sie mir noch mal durchgelesen: Zugegeben an vielen Stellen 
oberlehrerhaft, aber die Vielfalt der zugegebnerweise einfachen 
Anwendungen allein - ohne Betriebsmentor - in 3 Monaten aufzubreiten, 
sollte man nicht unterschätzen. Auch der Overhead zu den 
Versuchsanleitungen sieht nach nichts aus, dauert aber seine Zeit. 
Manche Professoren schreiben an dünneren Anleitungen und Heftchen 
mehrere Monate.

Übrigens sind auf der TI-Seite fast alle application notes zum MSP430 
ehemalige Diplomarbeiten oder Belege. Die allerdings oftmals in Gruppen 
angefertigt oder aber mit Unterstützung eines Firmenmitgliedes von TI!

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
zu der Zeit (1990-92) meines Techniker werden's in Siegen
gab es keine Projektarbeiten. Die Zeit hat sich doch gewandelt!
Aber ich finde es gut (die Projektarbeiten). Gibt wenigstens
meistens neu Bastel Ideen im Netz.

Wir sind noch an einem Z80;8085;8048;8051 ausgebildet worden.
Prüfung in vier Fächern mit ADA zusammen.

Heute sitze ich wieder in einer Elektrowerkstatt in einem Betrieb
mit 200 Mann und baue für uns Steuerungen neuer Anlagen
(mit Siemens S7-300).

Naja; werde wenigstens wie ein Techniker bezahlt!
Ist ja auch Wichtig.



mfg.

Holger (der aus dem Sauerland)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.