www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Vias sind kapazitiv oder induktiv?


Autor: Owen Senmeis (senmeis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seruvs,

ich habe gelesen, Vias können sowohl kapazitiv oder induktiv sein. Ich 
möchte gerne wissen, unter welchen Bedingungen verhalten sich Vias 
kapazitiv oder induktiv!

MfG
Senmeis

Autor: Matrix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja ich glaube die Kapazität und Induktivität ist so gering das du sie 
in den meisten Anwendungen (bzw in allen die du daheim machst) 
vernachlässigen kannst. Wenn du deine Leiterbahnen anschaust wirst du 
feststellen das diese auch eine Kapazität/Induktivität haben.

Wie hast du das den gemessen?

Autor: Joan P. (joan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vias, haben wie jeder gewissenhafte und wohlerzogene elektrische 
Leiter einen Widerstand, eine Kapazität und eine Induktivität..
Es kommt nur auf deine Anwendung (Ströme, Frequenzen, Spannungen, ...) 
und die Dimensionen (nA, µV, ...) an, wann, wie und wo sich diese 
Eigenschaften bemerkbar machen.

Insofern.. was hast Du denn am kochen, dass sich diese in 99,9999% der 
Fälle vernachlässigbaren induktiven und kapazitiven Eigenschaften der 
Vias bemerkbar machen?

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Joan
>Vias, haben wie jeder gewissenhafte und wohlerzogene elektrische
>Leiter einen Widerstand, eine Kapazität und eine Induktivität..

Widerstand, stimme ich zu.
Induktivität, ja auch.
...,aber Kapazität mit einer Leitung??? Ich hab da was anderes gelernt!

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das Ersatzschaltbind eines Leiters nicht:


o-+-[RR]--[LL]-+-[RR]- ... -[LL]-+-[RR]--[LL]-+-o
  |            |                 |            |
 ===          ===      ...      ===          ===
  |            |                 |            |
 ---          ---               ---          ---
  -            -                 -            -

Gruß
Roland

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aber Kapazität mit einer Leitung???
Jeder Leiter braucht auch einen Rückleiter - und zwischen den beiden 
gibt es eine Kapazität!
Schau mal z.B. da:
http://www.nue.tu-berlin.de/lehre/sns/Netzwerke_pd...

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da hast du aber auch wieder 2 Leiter!

...
+ Erde (wenn ich das Symbol richtig interpretiere)

MfG Ovular

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja da hast du aber auch wieder 2 Leiter!
Logisch - wie soll den sonst Strom fließen???
Wenn kein Strom fließen soll, dann ist auch die Leitung (in deinem Fall 
die Via) überflüssig ...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Platienen ohne Bauteile mit nur einem Leiter, an dem nichts 
angeschlossen ist ist auch sehr Sinnvoll.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nennt sich Antenne.

Autor: Joan P. (joan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steven W. wrote:
> @Joan
>>Vias, haben wie jeder gewissenhafte und wohlerzogene elektrische
>>Leiter einen Widerstand, eine Kapazität und eine Induktivität..
>
> Widerstand, stimme ich zu.
> Induktivität, ja auch.
> ...,aber Kapazität mit einer Leitung??? Ich hab da was anderes gelernt!

Da hast Du was falsches gelernt.
Jedes bisschen Material, welches Ladungsträger aufnehmen oder abgeben 
kann besitzt eine Kapazität.. und mag sie auch noch so winzig sein.

Oder was denkst Du, wie der Ladungslöffel funktioniert?!?!

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Autor:  Martin (Gast)
>Datum: 12.05.2008 23:01

>Eine Platienen ohne Bauteile mit nur einem Leiter, an dem nichts
>angeschlossen ist ist auch sehr Sinnvoll.


>Autor: Marius S. (lupin)
>Datum: 12.05.2008 23:10

>Nennt sich Antenne.

Nein! Vielleicht: Sinnfreie Antenne. ;-)

Autor: Nicht_neuer_Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls Vias zuviel Kapazität oder Induktivität haben sollten, könnte man 
sie zur Not durch Null-Ohm-Widerstände ersetzen ( "Null" ist ja 
schliesslich 0 ) ???

MfG.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt schon, bei professionellen Platinen sollte man darauf achten, 
kritische Signale (z.B. Leistung, Schaltnetzteile, Clocksignale) 
möglichst ohne Vias zu verlegen.
Übrigens sind auch Winkel (v.a. 90°) in Leitungen verpönt, da sie eine 
Spule mit 1/4-Windung darstellen.
Ich zeichne immer gerade Linien, egal in welchem Winkel. Der eine oder 
andere steht eher auf schön rechtwinklige und parallele Wires, gut dass 
die Geschmäcker verschieden sind.

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nicht_Neuer_Hase: Fehlen die Ironietags?

Dei einzigen Null Ohm widerstände sind Supraleiter und die haben
defacto keinen Widerstand. Induktiv- und Kapazitivanteile sind
natürlcih vorhanden, da Ladungen bewegt werden.

Autor: Nicht_neuer_Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drei "?" gehen doch auch ???

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eProfi wrote:
> Das stimmt schon, bei professionellen Platinen sollte man darauf achten,
> kritische Signale (z.B. Leistung, Schaltnetzteile, Clocksignale)
> möglichst ohne Vias zu verlegen.
nö... der größte parasitäre anteil am via ist der induktive. allerdings 
geht durch ein via ordentlich strom durch, weil die aufgebrachte 
leitende schicht meist dicker als die 35µ sind.
ergo sind hohe frequenzen weniger was für ein via, dicke ströme schon.
übrigens kann man durch massig vias auch massig wärme abführen.

> Übrigens sind auch Winkel (v.a. 90°) in Leitungen verpönt, da sie eine
> Spule mit 1/4-Windung darstellen.
bei hohen frequenzen. und entscheidender ist bei dem eck die 
stromeinschnürung und der skin-effekt. das hat nix mit genau 90°, 
sondern einfach mit großen winkeln zu tun.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Falls Vias zuviel Kapazität oder Induktivität haben sollten, könnte man
>sie zur Not durch Null-Ohm-Widerstände ersetzen ( "Null" ist ja
>schliesslich 0 ) ???

Na, dann schau mal auf die Webseiten einschlägiger Hersteller. Dort gibt 
es durchaus Null-Ohm-Widerstände mit 5% Toleranz! :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.