www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik delay Schleife oder Timer


Autor: Steven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin @all,

Bin noch Neuling was uC angeht und habe mal ne Frage zu einer Delay 
Funktion.

Ich will das Programm für ne Bestimmte Zeit anhalten(warten).
Dafür fallen mir jetzt spontan zwei möglichkeiten ein.
1. Ne Zählschleife die für ne Bestimmte Zeit irgendetwas Zählt.
2. Oder ne Zählschleife die x-mal einen Timer overflow Zählt.

Nun würde ich gerne Wissen welche Lösung man anstreben sollte, mal davon 
ausgegangen das ein freier Timer exestiert.

Gruß
Steven

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gute Lösung ist der Timer:
Man setzt im Timerinterrupt eine Variable und wartet im Hauptprogramm 
bis diese gesetzt ist.
Dies hat den Vorteil, dass die Zeit immer konstant ist, während bei der 
Zählschleifenmethode die Zeit zusätzlich zu der Abarbeitungszeit des 
eigentlichen Programms dazu kommt.

Autor: Steven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja mal ne schnelle Antwort. Vielen dank.

Ok dann werde ich das über den Timer lösen, hatte mir schon gedacht das 
das die bessere Lösung ist.

Aber mal fragen bevor mal loslegt kann ja nicht schaden.

Gruß
Steven

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, besser gleich ordentlich gemacht, als von Anfang an einen schlechten 
Programmierstil angefangen. Denn die wird man nie wieder los.

Verzögerungen durch Schleifen verwendet man eigentlich nur für kurze 
Zeiten (irgendwo im µs Bereich), z.B. für Wartezeiten bei der 
Ansteuerung von anderen ICs (I2C Bus mit etwa 100kHz) oder ähnlichem.

Autor: Marco M. (marco1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Die gute Lösung ist der Timer:
> Man setzt im Timerinterrupt eine Variable und wartet im Hauptprogramm
> bis diese gesetzt ist.
> Dies hat den Vorteil, dass die Zeit immer konstant ist, während bei der
> Zählschleifenmethode die Zeit zusätzlich zu der Abarbeitungszeit des
> eigentlichen Programms dazu kommt.

HI,

könntest du dein Vorhaben etwas mehr präzisieren?


also ich habe jetzt den Timer im COmpare Match betrieb laufen. dabei ist 
ja eine minimale Frequenz von:

Prozessortakt/Prescaler/comparewert nur möglich, richtig?

Deshalb wollte ich jetzt eine Verzögerung in meine Interrupt Routine 
packen.


also ich woll jetzt im Timerinterrupt eine Variable definieren, setzen 
oder wie?

Danke für erklärung....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.