Diskussion:Konstantstromquelle fuer Power LED

Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachfrage

Was versteht man hier unter "Bei ueblichen Ansteuerfrequenzen ist dieser Verzug aber vernachlaessigbar."?

100hz-50kHz? Ich würde irgendwas bei 250 Hz vermuten aber was ist hier genau gemeint mit üblichen Frequenzen bzw. ab welcher Freuquenz gibt es Probleme bei dieser Schaltung?

So wie es im Text steht muss beim einschalten auf jeden Fall dafür gesorgt sein dass der erste Impuls min. 10us auf High ist, d.h. bei 250Hz und einer Auflösung von 8-bit wären das beim Einschalten auf geringstern Stufe 15us (1/(f*255) -> 1/(250*255)=15,5us). So wäre das bei dieser Frequenz also Unproblematisch?

>Bei den erhaeltlichen Modulen ist dieser Pin nicht zugaenglich (SMD verloetet) Ich würde da eher den Pin 5 hochbiegen und schon könnte ich "normal" regeln.. --Docean 11:58, 11. Dez. 2009 (UTC)

Bezugsquelle(für das Modul) nur auf Anfrage? Was soll das denn? --Docean 11:58, 11. Dez. 2009 (UTC)


250Hz ist deutlich zu weenig um eine LED für Beleuchtunbgszwecke zu dimmen.

Die variante für AC ist aufgrund des viel zu kleinen Eingangselkos mit 10µF volkommen unbrauchbar.

Wahl des Reglers (MC34063)

Meine Erfahrung mit dem Regler ist, das er sehr wohl höhrbare Frequenzen erzeugt (unterschwelliges gezwitscher) was aber an der Art des Reglers liegt bzw seiner Regelung liegt (nicht kontinuierlich). Besser sind hier Regler wie LM257x, LM267x, L5973D usw. Schnellere Regler verkleiner außerdem die Spule und die Kapazität!) Die Sache mit dem Shunt st auch nicht ganz glücklich - besser währe ein kleinerer Shunt und eine Verstärkerschaltung dahinter zur anpassung an den Feedback oder ein Regler mit einem kleineren Feedback

Kann jeman das "gezwitcher" bestätigen? Hab schon mit dem MC33063 als Spannungsregler gearbeitet und da ist mir das schon aufgefallen :-( wie sieht es als KSQ aus? Ist er höhrbar

Da zwitschert nix, denn der Regler arbeitet in dieser Schaltung etwas anders als normal, und zwar kontinuierlich. Die Klassiche ON-OFF Reglung ist hier nicht aktiv, bzw, wird nur für die PWM genutzt. Im Dauerbetrieb taktet der konstant mit ~100kHz.

Super, das wollte ich hören :) Vielleicht kann ja noch jemand mal ausführlich erklären, wie der Regler in dieser Schaltung arbeitet, denn warum er jetzt kontinuierlich arbeitet, habe ich immer noch nicht verstanden. - Danke

Ein Bereich für die Eingangsspannung für diese Schaltung sollte noch angegeben werden. JojoS

Bauteilberechnung

Wie komme ich denn zu den Werten für die Widerstände, Spule und Kondensator. Einfach Pi mal Auge (L~330m, C~100µ?). Besonders die Berechnung des zweiten Widerstandes (beim Shunt steht es ja weiter unten) ist interessant.

Welcher zweite Widerstand? Der, der direkt an Pin 7 geht? Nimm die vereinfachte Schaltung ganz unten, dort gibt es den nicht mehr. Und damit wird die Schaltung auch besser, siehe Text. L ist Pi mal Daumen ausgewählt, wie es in den normalen Berechnungen zu den IC gemacht wird (Datenblatt). Die 100uF am Eingang ebenfalls. Da reichen ggf. auch 10uF.

Ja den an Pin 7 meinte ich. Ich dachte die Schaltung unten ist für den Betrieb an PWM optimiert worden und deswegen kein zweiter R. COMP wird dann wieder auf GND gelegt, oder? Danke für die schnelle Antwort!

Nein, die zweite Schaltung kann auch ohne PWM genutzt werden, wie du schon richtig erkannt hast mit dem Pin COMP auf GND.

Danke!

Lösung für LED-Array

Gibt es auch eine einfache Lösung für LED-Array, mit weniger Genauigkeit und Komplexität, dafür kostensparender? 82.113.121.228 18:29, 19. Jan. 2014 (CET)