Diskussion:Logic Analyzer-Projekt: Ideen zur Hardware

Wechseln zu: Navigation, Suche

tolle sache, beachtenswert! auch wenn ich selbst keinen la benötige wünsche ich euch viel erfolg!

Kommerzielle Analyzer löschen

Die Überschrift lautet Selbstbau-Analyzer. Die Deditec-Einträge sehen mir nach unerwünschter Werbung aus...

Stand

Wird daran noch gebaut ?? 89.204.153.180 17:01, 8. Sep. 2011 (UTC)

offenbar nicht, habe mich trotzdem mal registriert 0:0:0:FFFF:93:208:78:226 18:41, 7. Dez. 2012 (UTC)

Transitional Timing Analysis Mode und Timestamp

Hatte mich gerade mit der Idee eines LA mit Transitional Timing Analysis Mode auf Basis eines AVR und FPGA + SRAM beschäftigt, als ich über dieses interessante Projekt gestolpert bin. Ich hoffe, dass ich mit meiner Idee dieses Projekt ein wenig beleben kann. :-)

Es ist gar nicht notwendig den Timestamp mit 16 oder gar noch mehr Bits zu speichern. Es reicht ja aus, wenn man lediglich die unteren (z.B. 4-8) Bits dafür heranzieht; der Zähler braucht dann natürlich auch nur entsprechend lang zu sein. Dann würde man eben nicht nur bei einer Transition speichern, sondern auch wenn die unteren Bits wieder den Stand der letzten Speicherung haben. Die auswertende Software sieht ja beim Auslesen zum einen, dass sich die Eingänge nicht verändert haben, zum zweiten, dass der Timestamp derselbe ist. Das wird dann bei der Auswertung eben nicht als Transition gewertet, sondern der Auswertungs-Timestamp-Zähler um 16, 32, 64, etc. erhöht. Die durch die Zählerverkürzung frei gewordenen Flip-Flops können dann als "Modulo"-Zähler fungieren. Dieser wird bei jeder Transition zurückgesetzt, bei keiner Transition inkrementiert, bei einem Überlauf, wird eine Speicherung forciert. Bei einer Zählerlänge von n Bits, einer Speichergröße von s Worten ergibt sich bei einer Samplerate von f eine maximale Speicherzeit von:
T = 2^n * s / f,
bei 100MHz, 32K Worte und 8 bit Zähler ergäbe sich damit eine maximale Speicherzeit von über 83ms. Dadurch kann der RAM-Bedarf (Wortbreite) gesenkt werden. Oder man nimmt die frei gewordenen Speicherbits für weitere Eingänge. Bei 16 bit Worten ergäben sich z.B. folgende Möglichkeiten:
8 bit Samples + 8 bit Timestamp,
...
12 bit Samples + 4 Bbt Timestamp,
...

Möglicherweise ist das ja ein alter Hut, und das schon jemand implementiert oder versucht zu implementieren. Da ich aber in der Beschreibung irgendwo was von einem möglichen Ausbau auf 24 Bit Timestamp gelesen hatte, wurde ich stutzig. :-)

Grüße aus Berlin