Eagle-Wishlist

Aus der Mikrocontroller.net Artikelsammlung, mit Beiträgen verschiedener Autoren (siehe Versionsgeschichte)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite können Wünsche zur Erweiterung der Funktionen des Leiterplatten CAD Programms Cadsoft EAGLE eingetragen werden. Es ist keine offizelle Wunschliste von Cadsoft und es ist nicht bekannt, ob Cadsoft-Mitarbeiter diese Seite regelmässig sichten. Cadsoft sollte sicherheitshalber regelmäßig angeschrieben werden, damit diese Liste nicht in Vergessenheit gerät.

Damit sich die beliebtesten Wünsche herauskristallisieren, macht jeder einfach einen virtuellen Strich dahinter: | (Windows: ALT-GR Taste und < Taste drücken, Mac OS X: Alt-Taste und 7 Taste drücken). Alle fünf Striche (|||||) bitte immer ein Leerzeichen einfügen.

Neue Wünsche einfügen darf und soll natürlich auch jeder. Einfach ganz viele Striche auf einmal hinter einem Wunsch einzufügen ist zwecklos. Das erkennt man in der History, und es gibt viele Leute, die diese Seite überwachen...

Ja, die Einleitung ist von der Reichelt-Wishlist geklaut. Existenzberechtigung für diese Seite: Farnell will Eagle verbessern. Siehe [1]

Programmfunktionen[Bearbeiten]

Control Panel[Bearbeiten]

  • In Bibliothek: Bei Klick auf ein Device soll das Fenster an der aktuellen Position stehenbleiben ||
  • In Bibliothek: Bildposition vom Symbol und Package soll fixed sein (mitscrollen), bei großen Device-Kollektionen vorteilhaft ||
  • Backupdateien in Unterverzeichnisse packen ||||| ||||| |||
  • Raster-/Grid-Größe für X und Y Achse getrennt angeben ||
  • Möglichkeit einbauen um alle Bibliotheken INKL. Unterverzeichnisse zuladen.
  • Die Möglichkeit ein Projekt innerhalb eines Ordners zu duplizieren
  • Raster Auswahlmenü: mehrere (auch benutzerdefinierte) Settings, z.B. metrisch und inch

Schaltplan-Editor[Bearbeiten]

  • Bibliotheken aus dem Download Bereich in die Releases mit aufnehmen ||||| |||| 9
  • Richtungsabhängige Labels: (3erlei) verschiedene Labels mit denen zusätzlich zum Netznamen die Signalrichtung (Eingang, Ausgang, Bidirektional) visualisiert werden kann ||||| ||||| ||||| | 16
  • Farbige XREFs → Das Netz dazu in der gleichen Farbe ||||| | 6
  • Eigenen 'Lagerbestand' mitverwalten, sodass beim Zeichnen von Plänen direkt nur Lagerteile verbaut werden (nützlich bei diesen ganzen SMD-Varianten) ||||| ||||| 10
  • "hierarchisches Design" von identisch aufgebauten Unterbaugruppen, sprich Subcomponenten mit definierten Input/Output-Signalen aus z.B. einer speziellen hierarchy.lib. Diese kann dann ja im gleichen Verzeichnis wieder als Schematic abgelegt werden. Mit dazugehöriger Board-Datei läßt sich dann auch das Layout clonen. ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| 25
  • Drucken: neue Option "Automatisch drehen", um bei mehrseitigen Plänen mit wechselnder Seitenorientierung automatisch auszurichten ||||| 5
  • Tastatur-/Maus-Bedienkonzept: z.B. Move, Copy etc. alle auf Tasten der linken Tastaturhälfte (bzw. auf der rechten für Linkshänder) und zwar ohne Ctrl/Shift etc. so daß man zügig arbeiten kann, ohne ständig mit der Maus umschalten zu müssen. ||||| ||||| || 12
  • Der relative, beliebig setzbare Ursprung sollte vom absoluten zu unterscheiden sein (andere Farbe...) ||| 3
  • Bauteilwerte direkt im ADD-Befehl festlegbar machen (-> Standardbauteile im Textmenü) ||||| 5
  • Der "Gruppenauswahlrahmen" sollte sich bei gedrückter Maustaste immer aufziehen lassen, nicht erst nach Druck auf Group. (Im Board auch) ||||| ||||| || 12
  • Ein markiertes Bauteil/e sollte sich einfach mit Druck auf ENTF löschen lassen. ||||| ||| 8
  • Beim Herstellen elektrischer Verbindungen(net), an den der Maus am nächsten liegenden Pin kontaktieren (Fangen). Beim verwenden von Bibliotheken die in anderem Raster erstellt wurden, ist es teilweise nicht möglich eine Schaltung zu zeichen, weil man die Pins nicht trifft. ||| 3
  • Texte am Bauteil (Ref-Designator, Bauteilbezeichnung, Bauteilwert) sollen sich beim Drehen des Bauteils automatisch mitdrehen, sodass man diese nicht mehr mit "Smash" nachbearbeiten muss (siehe Altium Designer). ||||| ||| 8
  • Eine Art Smash-Befehl für Pins von Symbolen. Falls z.B die Positionen von IC-Pins nicht gefallen, dann soll man sie direkt im Schaltplan-Editor neu anordnen können.

Board-Editor[Bearbeiten]

  • statistic-brd.ulp (EAGLE 7.7.0) zählt unter tCream / bCream alle SMD Pads auf, unabhängig davon ob Cream in der Bibliothek aktiv ist (also auch obwohl im Cream Layer kein Pad vorhanden ist). Ich konnte eine korrekte Zählung nur durch deaktivieren von Thermals, Stop UND Cream erreichen. Für Stencil Bestellungen ist es wichtig zu wissen wie viele Pads man hat, ich konnte bisher keinen anderen Weg finden diese durchzuzählen. | 1
  • MOVE mit einstellbaren Freiheitsgraden. Beispielsweise, um parallel (nur horizontal/vertikal) oder diagonal zu verschieben || 2
  • Mathematik-Funktionen in Eingabefeldern (+ plus, - minus, * mal, / geteilt und () Klammern) z.B.: 375mil+(13,6mm/2) ||||| || 7
  • Kacheln-Funktion im Drucken Dialog ||||| ||||| | 11
  • Die Auswahl von Bauteilen sperren, die mit dem aktuellen Werkzeug nicht bearbeitet können[1] ||||| |||| 9
  • Routing mit Walkaround/Push/Hug&Push Funktionen (Hindernisse automatisch umrouten beim FollowMe) ||||| ||||| 10
  • Parameter eines Objektes (Via, Track,..) per Doppelklick-Option bearbeitbar ||||| ||||| ||||| ||| 18
  • Thermal Vias für unterschiedliche Gehäuse einzeln anpassbar machen ||||| || 7 (ist in V7.7 in der lbr einstellbar)
  • Padstack frei definierbar ||| 3
  • Direkte Implementierung von EAGLE 3D ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| |||| 34
  • Messung der Leiterbahnlänge [2] ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| |||| 34
  • Weitere Standardgeometrien (Spiralen, Heaxagon u.ä.) ||||| ||||| || 12
  • Andere Farben für Versorgungsspannungen definierbar machen ||||| ||||| |||| ||||| || 22
  • Impedanzkontrolle von Leiterbahnen ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| 25
  • Board im Editor drehen (90°-Schritte) und Umdrehen (Oberseite/Unterseite) ||||| ||||| ||||| ||||| | 21
  • Kopieren von Leiterbahnen/Gruppen ||||| ||||| ||||| 15
  • Online (Echtzeit) DRC ||||| ||||| ||||| || 17
  • Direkte Integration von Teardrops bzw SnowMans ||||| || 7
  • Chamfered edge (Anfasungen bei T-Leiterbahnverbindungen) ||||| 5
  • selektives Ratsnest (nicht mit dem Bauteil verbundene Luftlinien beim Plazieren ausblenden) ||||| ||| 8
  • dynamisches Ratsnest (Luftlinien des Bauteils beim Plazieren zum nächstgelegenen Pin verbinden) ||||| ||||| ||||| || 17
  • Benannte Gruppen in Editor und Schaltplan z. B. analog1 oder power zum einfachen plazieren |||| 4
  • Dxf Drag and Drop Mechanische Teile direkt in eagle boards und libs ziehen | 1
  • Parametrische Library-Erstellung über Textfile | 1
  • Iges / Step Export. 3D Darstellung für Mcad exportieren ||||| 5
  • 3DScanner Import. Da eine fertige Leiterplatte die Lageinformationen aller Bauteile hat, wird über einen 3D-Scanner die Höheninformationen der Bauteile eingelesen und in die Bibliothek übertragen. || 2
  • Direkte, einfache Nutzung von Layout- und Schaltplanmodulen | 1
  • Im Layouteditor Bauteile konsistent platzieren sowie kopieren können ||| 3
  • DRC: Bestückungsdruck auf PADs, SMDs oder VIAs ||| 3
  • DRC: Warnung / Meldung über nicht geroutete Netze / bestehende Luftlinien ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| | 26
  • Layer werden sofort aktiviert/deaktiviert ohne erst "Übernehmen" anklicken zu müssen ||||| ||||| | 11
  • Wert von "Alle Packages anzeigen" im change technology-Dialog merken | 1
  • Busse werden automatisch umbenannt falls Nets umbenannt werden ||||| 5
  • Unrouted Layer nur für aktivertes Bauteil (oder Bereich) anzeigen lassen | 1
  • unsplit-Funktion: einen Knick aus einem Wire löschen (z.B. als Shift-optimize) ||||| ||||| 10
  • Busse (oder mehrere parallele Leitungen gleichzeitig) verlegen (wo es Sinn macht) ||||| || 6
  • "clonen" von Leiterbahnen-Routings von einer Baugruppe zu einer anderen ||||| 5
  • Ausblenden von Bauelementen im Layouteditor. Beispielsweise nach einer bestimmten Buchse Stecker Kombination im Schaltplan. Wäre hilfreich um Bauelemente im Gehäuse darzustelle | 1
  • "Lochrastermodus" um noch einfacher Pläne für Lochrasterplatinen zu erstellen ||||| | 6
  • Symmetrierfunktion, um Bauteile automatisch symmetrisch um eine Achse oder Punkt anordnen zu können ||| 3
  • automatische Platzierung von Bauteilen im Board ||||| |||| 9
  • Der relative, beliebig setzbare Ursprung sollte vom absoluten zu unterscheiden sein (ander Farbe...) ||| 3
  • Offset Routing - Gleichzeitiges verlegen von parallel verlaufenden Leiterbahnen |||| 4
  • Polygone, Leiterbahnen und Outline gegen Verschieben schützen können (lock) |||| 4
  • In Bauteilinfo die zugehörige Schaltplanseitennummer anzeigen || 2
  • In Bauteilinfo die auch das DEVICE anzeigen (wie im Schaltplan) | 1
  • Beim DRC einen Hinweis geben, wenn der Fehler durch Netzklassenregeln bedingt ist ||| 3
  • Über Rechtsklickmenü eine ausgewählte Gruppe ins Raster setzen ||| 3
  • die Airwires zeigen auf das Zentrum eines SMD Pads, das meist nicht auf dem raster liegt. Besser währe, wenn ein Bereich innerhalb des Pads als zulässiges Airwire-Ziel akzeptiert wird. Oft sind kleine Leiterbahnschnippsel übrig, mit denen man kämpfen muss. Pad ist eigentlich kontaktiert, aber man hat das zentrum wieder nicht getroffen. |||| 4
  • invertierter Text einfach über Textbefehl einfügen zu können | 1
  • der DRC sollte auch den Layer vRestrict behandeln und Vias ggf. anmeckern | 1
  • man sollte die Leiterbahn ohne übermäßiges Herumgeklicke an der gewünschten Stelle erweitern/weiterziehen können und nicht nur da, wo das Programm denkt, dass noch Verbindungen fehlen | 1
  • Auswahlmenü für sichtbare Ebenen, z.B. nur Top/Bottomlevel mit Docu/Ref, nur Kupferflächen (incl.Pads, Vias) [-> in V7.7 kann man über Rechtsklick auf das Layer-Symbol Ansichten definieren und abrufen]
  • Bauteile (Packages) im 45-Grad Winkel drehen | 1
  • Möglichkeit zur detailliertern Änderung der Polygonkontur (Kontur lässt sich nicht nur durch Ziehen an den Ecken oder Parallelverschiebung von Geraden verändern) | 1

Autorouter[Bearbeiten]

  • Ausführungen des Autorouters zurücksetzen (z. B. mit Ctrl + Z) ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| |||| 29
  • Autorouter um Autoplacer von nicht gelockten Bauteilen ergänzen ||||| | 6

Bibliotheks-Editor[Bearbeiten]

  • Alle Packages zentral speichern, zB in ref-packages. Andere Libs laden dann von da das Package und verbinden das mit ihren Symbols ||||| ||||| ||||| |||| |||| 24
  • Verschiedene Symbole für ein Bauteil (Auswählbar im Schaltplaneditor) ||||| ||||| 10
  • Möglichkeit Symbole einzeln zu kopieren und nicht nur als Device inkl. allen Varianten/ Packages ||||| 5
  • Pin-Namen und Nummern per Smash-Befehl verschiebbar und drehbar |||| 4
  • Pin-Namen und Nummern auch in Schriftgröße einstellbar ||| 3
  • Bibliotheken ausblenden oder Favoritenliste | 1
  • Pin-Namen im Symbol mit auswählbaren Alternativen versehen (bei MCUs teilweise 8fach belegt) ||||| 5
  • Bauteile im Device als optional kennzeichnen, damit z.B. für MCUs unterschiedliche Packages als Varianten ausgewählt werden können || 2

Drucker-Menü[Bearbeiten]

  • unterschiedliche Vergrößerungsfaktoren für Schaltplan und Board - Ausdruck wählbar

Preispolitik/Sonstiges[Bearbeiten]

  • Funktionsumfang der Non-Profit Version auf Schaltplan+Board mit 2 Layern reduzieren (Autorouter und 2 Innenlagen fallen weg), dafür max. Leiterplattengröße auf Doppel-Euro erhöhen. Besser noch 320cm2 in beliebigem Format. ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| || 37
  • max. Leiterplattengröße der Light-Version auf 160x100mm erhöhen. Dafür den Autorouter weglassen. ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| ||||| || 37
  • Light Version auf 2 Signal + 2 Power Lagen anheben. 2 Lagen ist nicht mehr Zeitgemäß ||||| ||||| ||| 13
  • Generell eine ordentlicher strukturierte Bibliothek. Beispielsweise Widerstandsgehäuse in unterschiedlichen Rastern ("lange Beinchen"), einheitliches Bezeichnungsschema usw. ||||| ||||| || 12
  • Bibliotheken mit Sammlungen der Bestände verschiedener Lieferanten (Reichelt, Segor, Farnell) ||||| ||||| | 11
  • "ordentliche" Bibliotheks-DATENBANK für parametrische Suche (auch online bei Lieferanten mit automatischer Bauteilübernahme) || 2
  • Export und Import von Schaltplänen, Layouts und Bibliotheken entweder in das gEDA oder KiCad Format. Diskussion: http://www.mikrocontroller.net/topic/367973#4155302 |

Erledigte Punkte[Bearbeiten]

  • Kostenlosen Studentenversion 6 lagig (möglich ab Version 7.7)
  • Netznamen in verlegten Leiterbahnen einblenden (Möglich ab Version 7.7) ||||| ||||| ||| 13
  • Schrift-Ausrichtung: alle vier Richtungen zulassen, anstatt nur nach rechts oder oben. Dafür Ausrichtungen links/zentriert/rechts zulassen (Möglich ab Version 6.0) || 2
  • Mehrzeilige Texte (Mehrzeilige Texte sind ab Version 6.3 möglich) |||| 4
  • Neben Ckeckbox "Smds" neue Checkbox "bedrahtet", sodass diese ausgeschaltet werden können, wenn nur mit SMDs gearbeitet wird (wurde nun in die Suchfunktion übernommen) ||||| |||| 9
  • Meanderstrukturen für Leiterbahnlängenausgleich ||||| ||| 8
  • Standardbauteile oder Makros in "Schnellzugriff" (Symbolleiste) für den Schnellzugriff (Mit dem MENU-Befehl lässt sich eine Symbolleiste erzeugen, deren Knöpfe wiederum mit beliebigen Befehlen belegt werden können, einschließlich ADD --Haku 08:47, 21. Feb. 2010 (UTC)) oder RUN/SCRIPT für Makros. |||
  • 2-3 frei definierbare Layerauswahlen, die sofort per Klick bzw. Shortcut übernommen und angezeigt werden (Es gibt die ALIAS-Option für den DISPLAY-Befehl. Shortcut dann wieder mit MENU oder direkt in den Einstellungen eine Tastenkombination festlegen) || 2
  • Auswahlmenü beim Kopieren von Bauteilen, damit nur einzelne Packages (z. B. nur SO16) kopiert werden können und nicht zusätzlich alle anderen Varianten (z. B. DIL16, TSSOP16, usw.) (spätestens ab 6.5.0) |||| 4
  • Zusätzliches Flag für Bauteile (Bestückt / Unbestückt), damit Bestückungsvarianten erstellt werden können (Bestückungsvarianten, spätestens ab 6.5.0 verfügbar) ||||| 5
  • Einem Pin im Symbol können mehrere Pins eines Packages zugewiesen werden ||||| ||| 8 - gibt es ab 6.xx
  • Polygone (mit Pad-Namen) zulassen für PAD-Sonderformen ||||| ||| 8 - gibt es indirekt ab 6.x
  • Aktualisierung der Programmdateien statt jedes mal im neuen Ordner zu installieren [3] ||||| | 6
  • Abstandsmessung (Wie in Sprint-Layout: Mit Maustaste auf Startpunk klicken, gedrückt halten und zum Endpunkt ziehen. Länge und Winkel der Strecke werden in Echtzeit angezeigt.) (Dazu benutzt man en MARK-Befehl, um den Startpunkt zu setzen. Dann werden Winkel, Abstand und x/y-Offset in Echtzeit angezeigt) ||||| ||||| ||||| ||||| ||| 23
  • Suche im Bauteilkatalog nach Lieferanten-Artikelnummer (sofern gepflegt) (spätestens ab 6.5.0 kann man nach Attributen und Attributwerten suchen) ||| 3
  • Routen von LVDS-Leitungspaaren (Mäander) ||||| ||||| 10
  • Möglichkeit, für unterschiedliche Programmversionen auch unterschiedliche Projektverzeichnisse zu verwenden. (Ab Version 5.11 gibt es die Kommandozeilen-Option -U) |

Anmerkungen[Bearbeiten]

Diskussion im Forum: http://www.mikrocontroller.net/topic/169171

  1. Wenn zB eine Leiterbahn durch einen Bauteilmittelpunkt läuft und man mit Ripup auf den Mittelpunkt klickt, will man natürlich die Leiterbahn auflösen. Ripup lässt sich ja nicht auf Bauteile anwenden. Warum muss man also mit linker Maustaste wählen, auf was man Ripup anwenden will?
  2. Die Messung der Länge einer Leiterbahn sollte zwischen zwei beliebigen Segmenten möglich sein. Man könnte dafür Start- und Endsegment markieren.
  3. Nichts anderes passiert bei Installation im gleichen Ordner. Lesen lernen... → Diskussion --Hownottobeseen