Forum-Fragenformulierung

Aus der Mikrocontroller.net Artikelsammlung, mit Beiträgen verschiedener Autoren (siehe Versionsgeschichte)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Immer wieder kommt es zu Missverständnissen und Unklarheiten im Forum, weil Anfragen ungeschickt formuliert wurden oder schlichtweg Informationen fehlen, um Antworten zu können. Hier ein paar Anregungen, wie man sinnvolle Anfragen formuliert.

Form wahren

Seid nett und konstruktiv zueinander! Das gilt beim Fragen stellen und beim Fragen beantworten. Beides ist eine Kunst. Siehe Netiquette

Recherche: Zuerst suchen!

Es kann sein, dass Deine Frage schon hundert mal gefragt und fast ebenso oft beantwortet wurde und Deine Frage Nummer 101 "nervt". Suche also erstmal im Forum. Von Google aus geht das z. B. so: [Suchbegriff site:mikrocontroller.net]

Studiere bitte auch erstmal Grundlagen aus Büchern und Datenblättern, bevor Du fragst. Wenige haben Lust, Dir das Ohmsche Gesetz vorzubeten oder für dich Werte aus Datenblättern herauszusuchen. Für Grundlagen gibt es z. B. auch die Wikipedia, das Elektronik-Kompendium oder die de.sci.electronics-FAQ.

Falls Du so deine Frage nicht selbst beantworten kannst, berichte, was du bereits gefunden hast und warum es dir nicht weiterhilft.

Betreff: Prägnant und treffend

Kurz und auf den Punkt schreiben, worum es geht. Bitte nicht "Habe eine Frage..." oder "Schweres Problem" oder "Hilfe!".

Umfeld: Woran arbeitest du?

Formuliere klar, woran du gerade arbeitest, also in welchem Bereich deine Frage auftaucht. Um welches Projekt, welche Schaltungsanordnung geht es?

Ziel: Welches Ergebnis wünschst du dir?

Formuliere, was das Ergebnis deiner Bemühungen sein soll, was z. B. eine Schaltung können muss. Mit allen Randbedingungen, die für Dich wichtig sind.

Verständnis: Wie hast du etwas verstanden?

Evtl. hast Du etwas grundsätzlich falsch verstanden. Deshalb ist es gut, wenn du kurz mitteilst, wie Du bereits etwas verstanden hast. Dann kann der Leser prüfen, ob das korrekt ist.

Hürde: Wo ist das konkrete Problem?

Beschreibe das konkrete Problem, womit Du nicht weiterkommst oder ein Verständnisproblem hast.

Roter Teppich: Mach es dem Leser leicht

Roll den roten Teppich aus, wenn Du was wissen willst. Damit der Leser es möglichst einfach hat, Dir zu helfen. Füge z. B. Links zu Datenblättern an, stell einen Schaltplan oder sonstige Bilder mit ein. Alles bitte in Formaten, die jeder lesen kann und die nicht zu viel Speicherplatz brauchen (siehe auch: Bildformate). Bei Softwareproblemen stell etwas Sourcecode mit ein.

In den Leser hineinversetzen: Informationsprüfung

Der Leser kann nur das verstehen, was Du aufgeschrieben hast. Er kann nicht in deinen Kopf oder auf Deine Werkbank gucken, um sich Zusatzinformationen abzurufen. Versetz Dich also nochmal genau in die Lage des Lesers, um zu erkennen, ob noch wichtige Infos fehlen. Benutze eine allgemeinverständliche Sprache, die jeder von Hamburg bis München verstehen kann.

Eigenverantwortung: Hilfe zur Selbsthilfe!

Versuche nicht, Dich dumm zu stellen, damit möglichst ein ganzes Projekt für Dich herauskommt. Viele Menschen im Forum sind bereit, Dich bei konkreten Problemen zu unterstützen, aber nicht, um Deine Arbeit zu machen.

Wenn du Lohnarbeit vergeben willst, sei professionell. Viele Entwickler erwarten und erfragen in der Diskussion eine durchdachte Idee, ein Lastenheft und Angaben über Projektumfang sowie Informationen zum Auftraggeber. Möchtest Du diese Informationen nicht öffentlich machen, gib eine Adresse für die Kontaktaufnahme an.

Weblinks