PIC32

Wechseln zu: Navigation, Suche

PIC32 ist eine 2007 vorgestellte Mikrocontrollerfamilie von Microchip. Mit den PIC- oder dsPIC-Mikrocontrollern vom selben Hersteller hat sie bis auf den Namen nichts gemeinsam.

Der PIC32 basiert auf einem 32-Bit MIPS-Kern, der mit bis zu 200 MHz getaktet wird. Der Flash-Programmspeicher ist bis zu 2 MB groß, das RAM bis zu 512 kB. Die Ausstattung umfasst mehrere Timer, serielle Interfaces, mehrere ADCs und bei manchen Modellen einen DMA-Controller, Crypto-Engine und/oder eine FPU. Der PIC32 ist mit einem CORTEX-M3-Kern vergleichbar und so mit Mikrocontrollern wie dem STM32F10x oder der Stellaris-Familie von Texas Instruments (vormals Luminary). Alle diese Kontroller besitzen im Gegensatz zu einem ARM7 getrennte Daten- und Instruktionsbusse (Harvard-Architektur) und können somit Instruktionen und Daten gleichzeitig aus dem Speicher holen, was ihnen gegenüber ARM7 einen ernormen Geschwindigkeitsvorteil bringt.

Siehe auch