mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SCK Singnal schlecht!


Autor: Micha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Das kann doch alles gar nicht sein. Das selbe Programm,und ein neu 
bestellter ATMEGA8535. Beim ersten ist das SCK Singnal gut! Beim neu 
bestellten schlecht!
Das ganze läuft mit einem externe 16Mhz Quarz.

DDRA = 0xFF;
DDRB = 0xFF;
SPCR |= ((1<<SPE) | (1<<MSTR) | (1<<CPOL) | (1<<CPHA));

Leder bin ich mir bei den Fuses nicht mehr so sicher:
CKSEL 0 bis 3 kein hacken.
sut0 Hacken sut 1  kein hacken
und ckopt hacken.

Kann die Einstellung leder auch nicht mehr auslesen da sich der 
Funktionierende AVR, nach einer Überdosis an Volt in den AVR Himmel 
verabschiedet hat.

Wie kann ich denn dieses Überschingen, nachträglich dämpfen/ Filtern ?

Vielen Dank.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überprüf doch mal dein Oszi, besonders die Masse-Anbindung am Tastkopf.

I²C-SCK wird vom Mega üblicherweise über einen OpenCollector-Ausgang 
gegen einen externen Pull-Up erzeugt, da kann ich nicht recht glauben 
dass die Überschwinger bei 0V und Vcc gleich aussehen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seh ich richtig dass das SCK-Signal 4MHz hat? Warum donnerst Du gar so 
drauf? Was steuerst Du denn an? Bei solchen Frequenzen sehen 
Rechteckssignale meistens nicht mehr so 100% sauber aus, vor allem wenn 
da noch groessere Leitungslaengen im Spiel sind.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite

>Seh ich richtig dass das SCK-Signal 4MHz hat? Warum donnerst Du gar so
>drauf?

Ob 4 Mhz oder 4 kHz ist nahezu egal. Dei Anstigeszeit ist entscheidend, 
und die ist nicht veränderbar. Siehe Wellenwiderstand.

> Was steuerst Du denn an? Bei solchen Frequenzen sehen
>Rechteckssignale meistens nicht mehr so 100% sauber aus,

Bitte nicht solche Halbwahrheiten verbreiten.

> vor allem wenn da noch groessere Leitungslaengen im Spiel sind.

Das Klingeln sieht nach schlechter Masseverbindung aus.

MFG
Falk

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Dank, Ja das Singnal hat um die 4 Mhz. Komischerweise sa das Bild 
am jetzt defekten AVR so aus! 
(Beitrag "DOGM132 SPI ansteuerung")

Wie gesagt habe den selben Programmcode verwendet.
Kann es sein das sich eine andere Quarz einstellung, darauf auswirkt ?

Ich könnte mir vorstellen das bei alten Test die Frequenz falsch 
eingestellt war! Und jetzt läuft der AVR wirklich mit 16Mhz extern.

Auch könnte die hohe Frequenz das Problem sein das, dass DOGM nun nix 
mehr anzeigt.

Werde das gleich mahl heut Abend überprüfen.

Zur Masse verbindung:

Die Masse vom Oszi ist mit einer 0,5m langen Leitung am Netzteil 
angeschlossen.Die Platine hängt auch an diesem Netzteil, ebenfals mit 
0,5m Leitungen.

Micha

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha wrote:
> Viele Dank, Ja das Singnal hat um die 4 Mhz. Komischerweise sa das Bild
> am jetzt defekten AVR so aus!
> (Beitrag "DOGM132 SPI ansteuerung")

Naja ich sehe da auch schon Ueberschwinger und es sind halt 30KHz und 
nicht 4MHz...

> Auch könnte die hohe Frequenz das Problem sein das, dass DOGM nun nix
> mehr anzeigt.

Ach Du willst ein DOGM damit ansteuern? Ich wage zu bezweifeln dass das 
mit 4MHz geht, ich glaube das funktioniert bis etwa 800KHz, schau mal 
ins Datenblatt des Controllers.

> Die Masse vom Oszi ist mit einer 0,5m langen Leitung am Netzteil
> angeschlossen.Die Platine hängt auch an diesem Netzteil, ebenfals mit
> 0,5m Leitungen.

Ich nehme mal an Falk hat eher die Masseanbindung des Bauteils gemeint? 
Wie hast Du die Sache denn ueberhaupt aufgebaut wenn wir schon dabei 
sind...

Falk: Ich wollte keine Halbwahrheiten verbreiten, sorry. Ist nur so dass 
ich selten im MHz-Bereich ein 100% perfektes Rechteckssignal gemessen 
habe, klar das mag am Messgeraet liegen usw. aber ich denke das ist 
"normal", bei nem fliegenden Aufbau denke ich mal sowieso.

Michael

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha wrote:
>> Viele Dank, Ja das Singnal hat um die 4 Mhz. Komischerweise sa das Bild
>> am jetzt defekten AVR so aus!
>> (Beitrag "DOGM132 SPI ansteuerung")

In dem genannten Beitrag ist das Oszi auf ca. 5µs/div Ablenkzeit 
eingestellt, in deinem jetzigen Bild sind ca. 0,5µs/div Ablenkzeit 
eingestellt. Ist doch klar, dass du jetzt mehr Details siehst, als in 
dem alten Bild.

Micha wrote:
>> Die Masse vom Oszi ist mit einer 0,5m langen Leitung am Netzteil
>> angeschlossen.Die Platine hängt auch an diesem Netzteil, ebenfals mit
>> 0,5m Leitungen.

Falsche Antwort.....
Bei zu erwarteten hohen Frequenzen, sollte die Masse des Oszi's direkt 
am Tastkopf mit der Signal-Masse der Schaltung verbunden werden.

Gruß
Udo

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Micha (Gast)

>Wie gesagt habe den selben Programmcode verwendet.
>Kann es sein das sich eine andere Quarz einstellung, darauf auswirkt ?

Nein.

>Auch könnte die hohe Frequenz das Problem sein das, dass DOGM nun nix
>mehr anzeigt.

Möglich.

>Die Masse vom Oszi ist mit einer 0,5m langen Leitung am Netzteil
>angeschlossen.Die Platine hängt auch an diesem Netzteil, ebenfals mit
>0,5m Leitungen.

Aua. Das ist keine Masse für HF. Die Masse muss am Tastkopf KURZ 
angeschlossen sein. Für mal schnell messen kann man den 10cm langen 
Anschluss mit Krokodilklemme nehmen, für halbwegs HF taugliche Messung 
nimmt man die kurze, ca. 1cm lange Federspitze am Massering. Kein Wunder 
dass das klingelt wie die Hölle.

MFG
Falk

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr habt alle Recht ! Schande über mich. Habe vergessen A0 zu 
verdrahten.

nachmahl vielen Dank.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.