mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromverbrauch von ATtiny


Autor: ThorstenM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein AVR ATtiny läuft 24/7 und schaltet ab und zu am Tag ein Relais. Der 
Prozessor wird mit einem 9V Block (500mAh) betrieben. Wie lange wird das 
ganze mit so einer Batterie ungefähr laufen können?

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Welcher Attiny?
-Hast du dir die Mühe gemacht (bzw. war/ist es überhaupt möglich) den 
Attiny für gewisse Zeit in den Sleep-Modus zu setzen?
-Was für ein Relais ist es? (Spannung? Innenwiderstand? Einschaltdauer 
des Relais?)
-Mit welcher Spannung läuft der Attiny?
-Wie wird die Spannung erzeugt (Linearregler? Schaltregler?)

So pauschal kann man das nicht sagen, da musst du schon noch mehr Info's 
preisgeben

Schöne Grüße,
Alex

Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal was zusammengestellt :
http://www.ibrtses.com/embedded/avrpowersave.html

Autor: Moi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Batterie hält ein Tag!
(zwischen 5 und 30 Stunden)

Wie genau willst Du die Angabe denn haben?
Wie schon erwähnt... Schaltet ab und zu ein Relais ist eine sehr wage 
aussage.

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rene,

>>Ich hab mal was zusammengestellt :
>>http://www.ibrtses.com/embedded/avrpowersave.html

Very gute Seite!
Have i sofort gebookmarkt.

Jochen Müller

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Prozessor wird mit einem 9V Block (500mAh) betrieben. Wie lange wird
>das ganze mit so einer Batterie ungefähr laufen können?

Ohne Spannungsregler wird das ein kurzer Spaß. Puff! Und mit 
Spannungsregler wird dieser halt einen Großteil des Stromes konsumieren, 
selbst wenn der Controller schläft.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ThorstenM wrote:
> Der
> Prozessor wird mit einem 9V Block (500mAh) betrieben.

Dann hast Du 2 Probleme:

1.
Der AVR kann nicht an 9V betrieben werden, Du mußt also fast 50% der 
Leistung an einem Spannungsregler vernichten.
Zusätzlich hat dieser Spannungsregler einen eigenen Strombedarf von 
mehreren µA.


2.
Eine 9V-Batterie hat eine lausige Energiedichte.
2 R6-Batterien benötigen etwa den gleichen Platz bei wesentlich mehr 
Kapazität. Und sie können den AVR direkt versorgen ohne Verluste am 
Spannungsregler.



> Wie lange wird das
> ganze mit so einer Batterie ungefähr laufen können?

Das hängt davon ab, wieviel Strom Du verbrauchst.
Grob gesagt, max 10% im Vergleich zu 2 R6-Batterien.


Peter

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich geh mal von einem Attiny26 aus.

bei: Active 16 MHz, 5V and 25°C: 15 mA
33 Stunden.

bei: Active 1 MHz, 3V and 25°C: 0.70 mA
29 Tage


bei: Idle Mode 1 MHz, 3V and 25°C: 0.18 mA + 10% der Zeit aktiv
90 Tage

bei: Idle Mode 1 MHz, 3V and 25°C: 0.18 mA + 1% der Zeit aktiv
112 Tage


bei: Power-down Mode + nur 10% der Zeit aktiv @ 1MHz
293 Tage

bei: Power-down Mode + nur 1% der Zeit aktiv @ 1MHz
7 Jahre

:) tja kommt immer drauf an was du deinen kleinen Krabbler machen lässt.

> schaltet ab und zu am Tag ein Relais
Wenn du zum schalten deines Relais einen Mosfet benutzt verbrauchst du 
zum schalten fast nichts. (oder IGBT)

Autor: Dim Mid (dim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

wie sieht das ganze aus wenn:

bei: Active 1 MHz, 5V and 25°C:      ???????????

bei: Active 1 MHz, 3V and 25°C: 0.70 mA
29 Tage

welche Stromaufnahme hab ich in dem Fall?

Die Leistung die der µC benötigt ist ja annährend die selbe (beide 1 
Mhz):
P = U*I
Für mich müsste somit mit 5 V ein kleinerer Strom fließen.
Also höhere Stromaufnahme durch die höhere Frequenz.

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
>> schaltet ab und zu am Tag ein Relais
> Wenn du zum schalten deines Relais einen Mosfet benutzt verbrauchst du
> zum schalten fast nichts. (oder IGBT)
>
>
und wo kommt der STrom fürs Relais her?

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> 1.
> Der AVR kann nicht an 9V betrieben werden, Du mußt also fast 50% der
> Leistung an einem Spannungsregler vernichten.
> Zusätzlich hat dieser Spannungsregler einen eigenen Strombedarf von
> mehreren µA.

Wie kommst Du auf 50% wenn er nen Schaltregler nehmen würde?

Gruß
Tom

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dim Mid schrieb:
> bei: Active 1 MHz, 5V and 25°C:      ???????????
> bei: Active 1 MHz, 3V and 25°C: 0.70 mA
> 29 Tage
>
> welche Stromaufnahme hab ich in dem Fall?
>
> Die Leistung die der µC benötigt ist ja annährend die selbe (beide 1
> Mhz):
> P = U*I
> Für mich müsste somit mit 5 V ein kleinerer Strom fließen.
> Also höhere Stromaufnahme durch die höhere Frequenz.

Nein. Die Leistungsaufnahme von CMOS-Technik sinkt mit der Spannung, 
annähernd quadratisch. Hängt damit zusammen, dass die Gatekapazitäten 
bei niedrigerer Spannung weniger Energie "schlucken".

Andreas

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das Low-Power Design so angehen:
1. Zum Schalten statt dem Relais ein FET nehmen. (Wurde schon erwähnt).
2. Als Spannungsregler einen STEP-UP Regler auf 1.8 Volt nehmen. 
(NCP1400, NCP1402 sind speziell für sowas designd), als Stromquelle eine 
Batterie, je größer je Besser. Z.B. Mingnon-Batterie (die vom Aldi tuns 
prächtig)
Wichtig: Auch bei der Diode für den Step-Up auf Reverse Current achten!
3. Die Versorgungsspannung so niedrig wie möglich wählen (1.8 Volt)
4. Taktrate so niedrig wie möglich (kann man bei vielen durch internen 
CPU Prescaler runtersetzen - bis runter auf ein paar zehn kHz)
5. Alles (damit meine ich wirklich alles) was Strom verbaucht und nicht 
benötigt wird schlafen legen. (ADC, Timer, etc.)

Jetzt dürftest du auf 100µA Durchschnittsverbrauch bei 1.2 Volt kommen. 
Wie lange hält das jetzt? So eine Batterie hat 2 Ah (sehr pessimistisch 
geschätzt), folglich also 20'000 Stunden. Anders formuliert: Einen 
Produktzyklus lang.
Anmerkung: Ich nehme an, dass du auch deine anderen Hardwareteile 
abschaltest, während der MCU schläft, bzw. keine übermäßigen Verbraucher 
(>1mA im aktivmodus hast!).

Autor: Dim Mid (dim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas:

Nein. Die Leistungsaufnahme von CMOS-Technik sinkt mit der Spannung,
annähernd quadratisch. Hängt damit zusammen, dass die Gatekapazitäten
bei niedrigerer Spannung weniger Energie "schlucken".

War dies nicht so das bei CMOS-Technik, dass ein relevanter Verbrauch 
beim Schalten ensteht(z.B Inverter-Schaltung). Das mit der quadratischen 
Leistungsaufnahme hab ich entweder nie gelernt oder schon vergessen :).

Danke, meine Frage wäre damit beantwortet

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leistungsaufnahme hängt von Taktrate (Linear) und von Frequenz 
(Quadratisch) ab. Folglich: Beides so klein wie möglich wählen.

Gate Kapazität und Leckströme könnt ihr nicht beeinflussen.

Autor: Marcus B. (raketenfred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist Taktrate und Frequenz ein und das selbe--> entweder oder- aber nicht 
beides??

Sinkt bei geringerer S-Spannung auch die S-Stärke??

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte wahrscheinlich "Spannung" heißen. Dann paßt es nämlich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.