mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Basiswiderstand für Transistor


Autor: Jannek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe einen MOSFET mit dem ich eine Last schalten will die 12V 
benötigt (ca. 2-4 Watt).
Laut diesem Artikel 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/Basiswiderstand) benötigt man 
zur Berechnung die "minimale Stromverstärkung des Transistors" mit dem 
Formelzeichen hFE (kp, ob man hier im Forum Buchstaben in den Index 
schreiben kann, FE ist natürlich im Index).
Leider finde ich diese im Datenblatt nicht. Es handelt sich um einen 
IRF730.
Was für ein Basiswiderstand muss ich zwischen Atmega8 und dem MOSFET 
schalten? Kann ich einfach 12V schalten obwohl der Atmega ja nur max. 5V 
raushaut?

Danke und MfG
Jannek

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jannek,

bei dem von dir genannten Transistor handelt es sich um einen 
Feldeffekt-Transistor. Die haben kein hFE, da bei ihnen kein Steuerstrom 
verstärkt wird.

Bei einem FET handelt es sich stattdessen um eine Spannungsgesteuerte 
Stromquelle, d.h. die Spannung die du anlegst beeinflusst den Strom der 
fließt.

Wenn du dir das Datenblatt mal anschaust wirst du sehen, dass der IRF730 
nicht so gut für die Ansteuerung mit einem 5V-Controller geeignet ist, 
da überhaupt erst ab typ. 3V Steuerspannung etwas passiert. Wohler würde 
sich dieser Transistor mit einer Ansteuerung von etwa 7-8V fühlen.
Da gibt es durchaus besser geeignete Typen für deine Anwendung, 
Stichwort "logic level fet".

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht interessiert dich ja auch dieser aktuelle Thread:
Beitrag "vorwiderstand berechnen für transistor"

Autor: Jannek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

vielen Dank für die Hilfe!
Welchen Transistor, der möglichst einfach zu kriegen ist, könnte ich 
denn stattessen verwenden?
Ich habe hier nämlich nur noch ein paar 2N222 rumliegen, allerdings 
haben die ja nicht genug leistung (benötige 2-3 watt und muss mit 5V 12V 
schalten), oder??

MfG
Jannek

Autor: Jannek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gehen z.b. diese?

Ebay-Artikel Nr. 170162136545

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
--> 1500/700 Volt 2,5A 75W
Du hast doch nur 12V, oder? Dann brauchst du nicht 1,5kV CE-Spannung.
Dieser BU505 hat ein hfe von 30 bei 0.5A, das ist zu wenig. Den bekommst 
du mit einem Portpin nie richtig in die Sättigung. Und dort sollte sich 
ein Schalttransistor üblicherweise aufhalten.

Ich würde einen MOSFET z.B. vom Schlage IRL540 empfehlen.
Der belastet deinen Portpin nicht nennenswert, drangeklemmt, fertig.

Autor: Jannek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke, ok,

bei reichelt ist der IRL 540N und IRL 540NS gelistet.
Welcher ist egal, oder?

MfG
Jannek

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Welcher ist egal...
Mir sowieso, du musst die Dinger letztlich verbauen.
S heißt wohl SMD.

Diese Info findet man i.A. im Datenblatt:
Auf den Weg dorthin zeigt dir Google... ;-)
http://www.irf.com/product-info/datasheets/data/irl540ns.pdf

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde das Gate vom Mosfet nicht direkt an den Portpin hängen, 
mach lieber einen Widerstand davor.
1.0 Kilo Ohm sind okay und er schaltet immer noch sehr schnell.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich würde sogar noch einen 47k Widerstand vom Gate zur Source legen. 
Dann hat der FET einen definierten Zustand, auch wenn zufällig der 
Portpin mal hochohmig ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.