mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Schalter Gehäuse für UP das schön aussieht


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe mir schon seit seeeehr langer Zeit gedanken darüber gemacht wie 
ich mir einen eigenen Hausbus aufbauen könnte. Das Problem war immer, es 
muss nachher ordentlich aussehen.

Also irgendwelche Basteltaster mit Boplagehäuse und so fallen da gleich 
weg.

Auch möchte ich "Normale" Steckdosen haben und das ganze soll eine Linie 
sein.

Nun kam mir die glänzende Idee:

Man nehme eine "Blindzentralscheibe" von z.B. Busch Jäger

Link: http://www.busch-jaeger-katalog.de/index.php#
Auswahl nun einstellen:
1. Unterputz Schalterprogramme
2. future (r)
3. Datenkomunikation Abdeckungen
4. Blindzentralscheibe

Dieses Stück kann in eine ganz normale UP Dose geschraubt werden, den 
Rahmen dran und die "Blindzentralscheibe" Abdeckung drauf.

Der Deckel ("Blindzentralscheibe") hat innen ca. 7-8mm Luft, damit 
bekommt man sicher ein paar Taster und LEDs unter.

Relativ günstig ist das Gehäuse auch noch, ca. 6 EUR.

Was haltet Ihr von der Idee?

Gruß Markus

Autor: Calogero Digangi (Firma: swissgrd.va) (cdg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was haltet Ihr von der Idee?

Nichts


> Relativ günstig ist das Gehäuse auch noch, ca. 6 EUR.

Da muss man aber von diesem Programm die anderen (teuren) Sachen nehmen,
wie Steckdosen und ggf. Schalter.

Da ist Schluss mit "relativ günstig".
12 DM für eine Abdeckung, schmunzel.

Nimm das Schalterprogramm Deiner Wahl und setze in den
Abdeckrahmen (Kombirahmen) ein Stück Leiterplatte als
Abdeckplatte ein.
Bei Einzelabdeckungen wird es etwas schwieriger den Rahmen zu 
befestigen.
Ggf. mit zwei Schrauben an der UP-Dose befestigen,
dann hast Du richtig Platz für Einbauten.

cdg

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Digangi: Das ist doch richtig fummelig bis da der Schalter und Platine 
richtig zusammen funktionieren. Es soll eine Lösung sein, die sehr lange 
hält.
In der Regel werden doch die Schalter Deckel nur auf den Tastern direkt 
aufgeklipst/gesteckt und es gibt hier eigentlich nur relativ einfache 
Schalter/Wechsler. Meine Anwendungen erfordern aber etwas mehr.

@Jörg: Die Gira-Taster sind sicher auch nicht viel günstiger, aber sehen 
sehr gut aus.

Ich habe mir gedacht ich mache keine herkömmlichen Taster sondern 
kapazitive Tasten in den Deckel. Somit gibt es keinen Verschleiß und es 
wären weniger Löcher nötig (nur noch kleine für LEDs).

Dann brauche ich ca. 8 A/D Wandler für die Tasten Messwerte
8-16 DigA für die LED's
einen CAN Bus
und einen Spannungswandler von 8-40V auf 3,3V.

Ich hätte dann 8 Taster, die ich über CAN schicken könnte.

Die Platine hat dann eine Höhe von weniger als 7mm, das würde eigentlich 
optimal in diese "Blindzentralscheibe" passen.
Vor allem ist der Einbau sehr einfach, nur in den Plastikrahmen 
einkleben,  bohren der LEDs, einlöten der LEDs, fertig.

Mir ging es auch darum den mechanischen Aufwand so gering wie möglicgh 
zu halten. 8 Löcher für die LEDs mit Platine als Bohrschablone sind noch 
überschaubar.

Natürlich ist Busch Jäger nicht der günstigste, aber es gibt sicher auch 
noch andere Lieferanten, die so eine ähnliche Blindzentralscheibe 
liefern.
Busch Jäger habe ich selbst in meiner Wohnung, daher liegt es nahe das 
weiter zu benutzen.
Wie schon geschrieben, ich will nur qualitativ hochwertiges einsetzen, 
einmal enbauen und 10 Jahre ruhre haben. Das kann B&J (andere sicher 
auch).
Ich kenne die billigen Steckdosen, ein paar mal den Stecker zeihen und 
die ganze Dose fliegt raus, nein Dank.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es so geplant:

Meine Schaltereinheit habe ich HW-Mäßig fast fertig geplant, es wird 
eine Platine mit 58x58mm, auf der sind 13 Taster, 12 LED einzeln über 
PWM dimmbar, Spannungsversorgung 10-60V, CAN Ausgang. Ein Pipser erzeugt 
einen "virtuellen" Tastenklick. Diese Platine passt in die 
Blindzentralscheibe direkt rein, also es benötigt keine extra Platine 
mehr.

Dimmen der Lampen, Jalosien usw. kann ich im Schaltschrank machen, alle 
Kabel gehen sowiso einzeln dort hin.

Aussehen des Schalter-Elementes

+--------------------------+
|#####  #####  #####  #####|
|##0##  ##0##  ##0##  ##0##|
|#####  #####  #####  #####|
|                          |
|#####                #####|
|##0##      ###       ##0##|
|#####     #   #      #####|
|         #  x  #          |
|#####     #   #      #####|
|##0##      ###       ##0##|
|#####                #####|
|                          |
|#####  #####  #####  #####|
|##0##  ##0##  ##0##  ##0##|
|#####  #####  #####  #####|
+--------------------------+

# = Tastenfläche
0 = LED
x = Befestigungsschraube
(Das ganze ist natürlich quadratisch angeordnet)

Mit diesen Tastenflächen kann problemlos ein einfach oder zweifach 
Taster erstellt werden, auch sind genügend freie Taster da um direkt 
Lichtzenen anzuwählen.
Die einzige mechanische Arbeit: Bohren der Löcher für die LEDs, die man 
zeigen möchte.
Angeschlossen wird die Platine über 4 Drähte: +  -  CAN H / CAN L.

Die Hardware:
- IC1: CPU
- IC2: Kapazitiver Tasten-Sensor
- IC3: CAN-Transceiver
- IC4: Spannungswandler auf 3,3V
- Anschluss der 4 Drähte
- Anschluss JTAG + Seriell/IIC Bus/Port-Pins
- 3 Messpunkte für zusätliche Extras (können Drähte angelötet werden)
- Bestückung einseitig, nur SMD
- Piezo für Tonausgabe (z.B. Tastenklick, oder Ansteuerung über CAN z.B. 
Türgong :)

Hätte daran jemand interesse?
Oder sollte ich noch was berücksichtigen?

Gruß Markus

Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Platine hierfür habe ich nun fertig gezeichnet, anbei ein Screenshot 
(ohne die Masse-Flächen).

Folgende Änderungen hab ich noch vorgenommen:
- IC5 mit RS485 Transceiver (anstatt TTL-RS232)
- Programmier-Taster, damit kann der Taster in den Programmier-Modus 
geschaltet werden.

Gruß Markus

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde eine sichtbare Schraube ein absolutes no go...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

denke dass die Lösung nicht schlecht ist. Die Schraube ist auf jedenfall 
störend. Man könnte - anstatt des Blinddeckels - eventuell eine 
Einzelwippe nehmen und diese irgendwie befestigen.


Gruß

Peter

Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Platine habe ich noch nicht, bin auch gerade im Urlaub...
... mein Lieferant muss die nochmal machen, da er den Lötstopp um 0,3mm 
versetzt hat :( (siehe Foto)

Ja die Schraube ist schon ein Dorn im Auge.

Ich habe mir vorgestellt ich beschrifte die Schalter mit einem 
Beschriftungsband. Bei weißem Band mit schwarzer Schrift würde man die 
LED-Löcher und die Schraube nicht mehr sehen, aber wenn die LED an ist, 
dann leuchtet die durch das Band. (Mein P-Touch Drucker kann auch 
Grafiken ...)

Oder eine dünne milchige Scheibe drauf kleben, bis zu 2mm sollten kein 
Problem sein. (Es darf nur keine Luft dazwischen sein, wegen der 
Kapazitiven Kopplung)

Ich müsste dazu auch versuche machen.

In jedem Fall reicht die Leuchtstärke nicht aus um ohne Bohrung das 
Licht durch die Blindzentralscheibe zu bringen, die ist einfach zu 
undurchlässig. Es sollten schließlich Low Current LEDs sein.

Autor: Kai Werner (kai_werner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Also Ich finde die Sache richtig Gut! Also kapazitive Tasten ist eine 
gute Lösung und mit den LED-Bohrungen könnte ich auch leben.
Weiter so!

@ Markus
Veröffentlicht Du Schaltung, Layout und Source? Wäre super.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kai:
Ich bin mir noch nicht sicher. Ich würde die Schaltung am liebsten 
verkaufen, da ich selbst eine kleine HW/SW Entwicklung Firma habe.

Wenn sich kein Interessent findet, dann werde ich das veröffentlichen.

Wegen den super tollen Elektro Altgeräteverordnung darf ich ohnehin 
nicht an Privatpersonen verkaufen, dann mache ich daraus Free for use...

Autor: Thomas Plendl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Markus:
Ich beschäftige mich professionell mit Gebäudeautomation und suche genau 
so eine Lösung.
Ich möchte so etwas nicht selbst bauen sondern kaufen.
Vielleicht können wir Details offline klären.
Mail: info@ibacs.de

Gruß

Thomas

Autor: batista156 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe den Beitrag gerade entdeckt und wollte mal fragen wieviel denn 
solche kapazitiven Sensoren kosten und wo man sie bezehen kann.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@batista156
Ich kläre dies noch. Solange ich kein fix fertig geprüftes 
Funktionsmuster habe kann ich weder den Preis noch das Beziehen 
mitteilen.
Ich bin gerade am Redesign der Platine und lasse sie demnächst fertigen. 
Die technischen Daten sind wie oben beschrieben.
Sobald es Handfeste Neuigkeiten gibt poste ich es...

Autor: batista156 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus

danke für die Antwort, meine Frage bezog sich allerdings nicht auf die 
fertige Platine sondern nur auf die Sensoren.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AD7147, woher: beim Großhändler.

Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich finde eine sichtbare Schraube ein absolutes no go...

Mann kann es auch übertreiben. Es gibt in jeder Steckdose eine Schraube. 
Und das ist auf jedenfall besser als irgendeine Murkskonsstruktion.

Lutz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.