mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Welche Taster für Eigenbau-Hausbus geeignet


Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

es war hier schon mal Thema aber relativ alt:
Beitrag "Welche Taster / Schalter für Hausbus?"

Deshalb wollte ich einen neuen Thread aufmachen.

Was für Taster/Schalter oder ähnliches habt ihr im Einsatz?
Ich habe mir mal einen 4-fach Taster von Gira Typ: 014700  besorgt.
Allerdings finde ich den von der Haptik eher bescheiden.

Wie sind eure Erfahrungen?
Oder gibt's auch gute Eigenbaulösungen?

EIB-Taster (4,8-fach) zu integrieren ist auch eine Idee, allerdings 
teuer.
Hat das jemand von euch schon mal versucht?
Gibt's da günstig, aber optisch trotzdem gute Hersteller?


Bitte Feedback- Am Besten auch mit Bildern.

Danke!

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Homecast,
ich verwende für meine Buskoppler den nachfolgenden Taster:
Gira 2003100 Tastsensor 2 3fach 24 V potenzialfrei mit Beschriftungsfeld

Er paßt zu meiner ansonsten verwendeten Gira-Serie und kostet ca. 50,- 
Euro. Zusätzlich zu den 6 Tastern sind 6 LEDs in jeder einzelnen Wippe 
integriert. Damit signalisiere ich den Tastendruck und das Absenden von 
Kommandos auf dem Bus. Zudem sind sie bei mir immer mit minimaler 
Helligkeit angesteuert, um auch im Dunkeln die richtige Wippe zu finden.
Desweiteren gibt es auch noch eine LED zur Gesamtbeleuchtung.

Bei Voltus findest Du diesen Taster und auch das PDF:

http://www.voltus.de/out/1/html/0/dyn_images/doc/G...


Grüße -- Jürgen

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

nicht ganz günstig aber sowas suche ich.
Leider ist mein Bus mit 12V ausgestattet.

Hast du dir die HW mal näher angeschaut?
Kann man die auf 12V modifizieren?

Welche Gira-Serie für Steckdosen und restliche Taster/Schalter 
verwendest du?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hast du dir die HW mal näher angeschaut?
> Kann man die auf 12V modifizieren?
Würde mich auch interessieren.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich betreibe mein Bussystem ebenfalls mit 12V ... ist kein Problem. 
Lediglich die LED der Hintergrundbeleuchtung ist zu schwach. Die LEDs 
der Wippen sind bei mir sogar nur mit 5V versorgt, was Helligkeitsmäßig 
voll ausreicht (bei mir sind sie noch weiter heruntergedimmt).

Ich benutze dies Taster zusammen mit der Serie Event.

Ich kann bei Interesse gerne mal ein, zwei Fotos machen ....

Grüße --- Jürgen

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die LEDs der Wippen sind bei mir sogar nur mit 5V versorgt, was
> Helligkeitsmäßig voll ausreicht (bei mir sind sie noch weiter
> heruntergedimmt).
Klingt gut, ich hätte auch nur 5V.

Die kleinen LEDs sind rot und die Hintergrundbeleuchtung weiss?

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jürgen.

Ja, ein paar Bilder wären nicht schlecht (Tag- / Nachtdesign).

Vielleicht auch wo man sieht wie du dein Busmodul mit in der Dose 
untergebracht hast! Oder hast du eine zentrale Anbindung?
Kann ich mir bei den vielen Anschlüssen (13 + Versorgung) nicht 
vorstellen.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Tiefe von dem Ding würde mich auch interessieren.

Unter der Nummer 101300 gibt es das Tastenfeld als EIB Variante ohne 
Controller (kostet 4 Euro mehr). Das Ding wäre sau flach. Allerdings ist 
die Belegung des 10 poligen Steckers wohl nicht frei verfügbar nehme ich 
an...?

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ja habe ich mir auch überlegt.

Neben der nicht offengelegten Schnittstelle, was man sicher auch durch 
ReEngeneering rausfinden könnte, gibt es das Befestigungsproblem.

Das sehe ich hier als Hauptproblem.

Oder hat jemand eine Lösung wie man eine Eigenbau-Kralle für die 
Befestigung der Eigenbauplatine an die Einbaudose hin  bekommt?

Auf EIB-Ebene hat sich hier mal jemand versucht:
http://www.dehof.de/eib/DE/buskoppel.htm
(Bild dazu auch im Anhang)

Aber ob das in einer Unterputzdose richtig hält bezweifle ich.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier nun ein Foto des Gira Tasters ....

Die LEDs der einzelnen Wippen sind bei mir permanent beleuchtet 
(Orientierung bei Dunkelheit). Als Quittung für den Tastendruck und das 
Versenden von Kommandos über das BUS-System wird die entsprechende LED 
0,5 Sekunden ausgeschaltet. Alle LEDs lassen sich über den Hausbus 
individuell ansteuern und sind direkt einzeln adressierbar. Da ich eine 
schwarz/alu-Kombi von Gira im gesamten Haus verwende habe ich die 
Beschriftungsfelder invers ausgeführt. Es würde allerdings in einer 
weißen Serie deutlich harmonischer passen.

Grüße --- Jürgen

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, und hier noch einmal mein Buskoppler ....
Da alles in normaler Heimarbeit ohne professionelle Platinenfertigung 
entstehen sollte ist das ganze von mir in Sandwichbauweise mit 
einlagigen Platinen ausgeführt worden. Die obere Platine beinhaltet die 
Steuerung, die untere die Spannungsregelung, Busabschlußmöglichkeit, 
Überspannungsschutz und den RS485-Bustreiber (MAX487). Als 
Mikrocontroller ist ein ATMEGA 8L eingesetzt worden.

Diese Kombination aus Buskoppler und Gira-SPS-Taster paßt ohne Probleme 
in Hohlwanddosen und tiefen Unterputzdosen. Die Montage des Tasters ist 
sehr einfach, da dieser mit einem Grundrahmen in der Dose festgeschraubt 
wird.

Der Buskoppler hat 6 Tastereingänge, 6 Ausgänge für z.B. LEDs, einen 
Open Collectorausgang und eine Anschlußmöglichkeit für 
Standard-IR-Bausteine. Beim Foto vom Taster im obigen Beitrag kann man 
z.B. den IR Empfänger unterhalb des Tasters in einer Blindabdeckung der 
Schalterserie eingebaut sehen. Gültige IR-Kommandos werden mit einem 
200ms Aufleuchten einer kleinen 2mm LED signalisiert.

Grüße --- Jürgen

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jürgen,

sieht alles sehr gut aus. Respekt!

Hast du noch ein paar Rahmendaten zu deinem Hausbus?

Wie groß ist deine  Wohnung/Haus?
Wie viele Busknoten sind im Einsatz?
Wieviel Relais?
Wieviel Meter Kabel?

Würde mich interresieren.

Autor: Werner Dornstädter (dorni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Homemaster,

es freut mich,  das gelungen ist,  eine schöne optische Lösung für einen 
Hausbus umzusetzten.
Ich suche noch nach einer Lösung, bei der man eine Temperaturregelung 
für elektrische Fußbodenheizung integrieren kann. Welches Display könnte 
man hier verwenden und wie könnte es bei diesem erwähnten Konzept 
untergebracht werden.

Gruß Werner

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Homemaster,

zu deinen Fragen:

Wohnungsgröße: 200m²

Mein Hausbus besteht derzeit aus folgenden Modulen:

2x  6-Kanal Raumtemperaturregler für Fußbodenheizung (75Watt pro Kanal, 
Raumsensoren DS18S20, verschiedene Betriebsmodi, Nachtabsenkung, 
einstellbare Hysterese, Messintervalle, etc ...)

30x Hutschienen-Dimmermodule (500 Watt, inkl. Lichtszenen, Timer, 
Fading, unterschiedliche Dimmkurven etc., direkter Tasteranschluß zum 
autarken Betrieb als Tastdimmer möglich)

2x Hutschienen-4-Kanal Relaismodule

6x Buskoppler (für Taster, PIR-Melder und IR-Empfänger)

3x RS232-RS485 Konverter

2x Hutschienen-Schaltnetzteile (redundante zentrale Spannungsversorgung)

diverse Überspannungsschutzmaßnahmen (Dehnventil etc.)
.... denn ich habe keine Lust, dass die Eigenentwicklungen durch 
Blitzeinschlag in der Umgebung irgndwann einmal den Geist aufgeben.

1x Homeserver (ITX-System mit Windows Homeserver 2003 R2)
  -Apache
  -Busanbindung über RS232-RS485 Konverter und Perlmodule
  -MYSQL

Bussystem: RS485
Protokoll: SNAP als Basisprotokollrahmen (plus eigener Befehlssatz)
Programmierung des Buskomponenten mittels BASCOM (was viel besser ist 
als sein Ruf!)
Genutze Leitungen: NYM, Cat5, EIB-Kabel ... alles problemlos
Leitungslängen kann ich nicht abschätzen, da das meiste in der 
Hauptverteilung konzentriert ist und von hier aus diverese 
Stichleitungen in alle Bereiche des Hauses gehen.

Die Dimmermodule, die Relaismodule und die Raumtemperutregelung sind 
komplett autark und auch ohne Bus funktionsfähig. Sämtliche 
Betriebsparameter sind über das Bussystem abzufragen und zu ändern.


In Planung sind nachfolgende Ergänzungen:

Makromodule
Fensterkontaktüberwachung
Dämmerungssensor
Klingelanlage inkl. RFID-Leser
Zirkulationspumpensteuerung
Heizungsüberwachung (Temperaturen, Brennerlaufzeiten)
Stromsensoren für Master-Slave-Schaltungen



Derzeit bin ich am Dokumentieren der gesamten Technik und werde bei 
Zeiten diese Doku Gleichgesinnten gerne zur Verfügung stellen ... denn 
auch ich hatte mir viele Anregungen von diversen Webseiten und auch aus 
diesen Forum geholt ... DANKE dafür!

Grüße --- Jürgen

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 6-Kanal Raumtemperaturregler ....

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Teil der Dimmermodule in der Verteilung ....

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raumtemperaturregler von innen .....

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS232-Rs485 Konverter ohne Gehäuse ....

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fleißarbeit ..... 30 Dimmermodule bzw. deren Innenleben.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und abschließend noch einmal eine Detailansicht vom Dimmermodul ...

Gute Nacht .. Jürgen

Autor: Werner Dornstädter (dorni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jürgen,

jetzt hast Du uns aber neugierig gemacht. Weitere Details bitte.
Gruß Werner

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jürgen,

das sieht alles sehr professionell aus.
Da warst du wirklich auch sehr fleissig.

Einige Fragen zum Dimmermodul.
Warum immer nur ein Kanal? Entwärmung? Platz?
Gibts da auch ein Schaltbild dazu (nur Dimmerteil reicht)?
Ist das Phasenabschnitts- oder Anschnittsteuerung oder was ganz anderes?
Was alles dimmst du damit (el. Trafos, gewickelte herkömmliche Trafos, 
220V-Lampen etc.)?

Mal wieder viele Fragen aber da dein System ja stabil zu laufen scheint 
ist ein Vergleich zwischen den eigenen Entwicklungen und anderen 
Systemen immer hilfreich.

Danke
Homemaster

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Einige Fragen zum Dimmermodul.
>Warum immer nur ein Kanal? Entwärmung? Platz?

Eigentlich aus Platzgründen. Vor 2 Jahren war ich noch nicht mit den 
SMDs so vertraut, daß es paßte. Inzwischen würde ich aber auch 2 x 500 
Watt Dimmer in ein 4TE Gehäuse tun ;-) ... meine Verteilung war aber von 
Anfang an groß genug dimensioniert, so daß es kein Problem war.

>Gibts da auch ein Schaltbild dazu (nur Dimmerteil reicht)?
Reiche ich heute abend mal nach ...

So schon einmal ein paar Fakten:
Das Leistungsteil ist von einer ELV Lösung, bei der der U2008A zum 
Einsatz kommt ... ein rundum Sorglos IC ;-). ... über PWM kann man die 
Geschichte dann sehr schön steuern. Das aufwändige sind die 
Ausarbeitungen der Kennlinien, da man sich da ein wenig herantasten muß. 
Bei mir sind die (3 verschiedene) als Lookuptables von jeweils 100 
Werten hinterlegt. Somit kann man bei mir von 0 bis 100% direkt die 
Helligkeit in 1% Stufen ansteuern. ELV z.B. hat nur 16 Stufen, was mir 
eindeutig zu wenig war.

Es ist schon nett, wenn man per BUS-Kommando direkt den Helligkeitswert 
37% anfährt ;-) ... das ganze dann über Fading mit variabler Zeit .... 
damit man schöne sanfte Übergänge hat.

Über direkt angeschlossene Taster kann man die Dimmermodule ebenfalls 
bedienen. 1x kurz tippen einschalten auf den letzten Helligkeitswert, 
noch einmal kurz tippen auschalten. Im eingeschalteten Zustand länger 
als 400ms gedrückt lassen, so wird der Helligkeitswert herauf und 
heruntergefahren. Beim Loslassen dann gehalten. Wiederholtes Drücken 
kehrt die Dimmrichtung um. Ein gesamter Fadingdurchlauf von 1% bis 100% 
und zurück auf 1% dauert ca. 7 Sekunden.
Im ausgeschalteten Zustand länger als 1 Sekunde drücken bringt den 
Dimmer auf kleinsten Helligkeitswert (parametrisierbar). Optimal am 
Morgen, wenn man die Augen noch nicht aufbekommt ... oder für 
Kinderzimmer zum Nachts mal reinschauen. Parallel zum Taster kann eine 
LED geschaltet werden; damit sind alle Taster in den Flurbereichen 
ausgestattet. Diese LED könnte sogar über Software ein und ausgeschaltet 
werden, um Signalisierungen zu erreichen (dieses habe ich allerdings 
bislang nicht benötigt).
Weiterhin sind in jedem Modul die Werte für 8 Lichtszenen hinterlegt, 
welche direkt angesprungen werden können, oder was viel eleganter 
aussieht FADING zwischen Lichtszenen ;-) ...

Es gibt bei allen Modulen drei Adressen:
Die Module sind alle mit einer eigenen Node-ID (beschreibt die einzelen 
Lampe z.B. 18 = Lampe Esstisch) versehen, einer lokalen Gruppen-ID 
(beschreibt den Raum z.B: 210 = Wohnzimmer) und einer globalen 
Gruppen-ID (z.B. 200 = Alle Beleuchtungsobjekte des Hauses). Somit ist 
es möglich mit nur einem BUS-Kommando an die lokale Gruppenadresse 210 
allen Dimmern im Wohnzimmer die Lichtszene 5 ansteuern zu lassen.
Auch ein Tastendruck an der Haustür vorm Verlassen des Hauses erlaubt 
mir so alle Lampen im Haus mit einem Kommando an die Adresse 200 
auszuschalten.

Diese Technik funktioniert bei mir seit 2 Jahren ohne irgendwelche 
Störungen und ist absolut stabil.


>Ist das Phasenabschnitts- oder Anschnittsteuerung oder was ganz anderes?
Phasenanschnittsteuerung

>Was alles dimmst du damit (el. Trafos, gewickelte herkömmliche Trafos,
>220V-Lampen etc.)?
Ja, ... alles; allerdings habe ich bei mir zu Hause einige elektronische 
Trafos aufgrund der Phasenanschnittsteuerung gegen universelle Modelle 
tauschen müssen. (kosten ja inzwischen auch nur noch 10,- Euro für 105 
Watt-Modelle)
Für die unterschiedlichen drei Verbrauer habe ich allerdings 
unterschiedliche Kennlinien im Dimmer hinterlegt, welche über den BUS 
ausgewählt werden können. Die Elektroniktrafos kommen ein wenig 
zögerlicher mit der Helligkeit ...


Soweit erst einmal dazu ...

Grüße -- Jürgen

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, wie versprochen der Schaltplan vom Leistungsteil ...

Grüße -- Jürgen

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe leider kein Eagle!!!
hast du das auch noch als jpg oder pdf?

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier als PDF ...

Grüße -- Jürgen

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Derzeit bin ich am Dokumentieren der gesamten Technik und werde bei
>Zeiten diese Doku Gleichgesinnten gerne zur Verfügung stellen ... denn
>auch ich hatte mir viele Anregungen von diversen Webseiten und auch aus
>diesen Forum geholt ... DANKE dafür!

Das wäre toll wenn du bei Gelegenheit eine Doku über dein Gesamtprojekt 
anbieten könntest.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch Klasse, mein Schwager hat einen Fußbodenheizung mit Gas in allen 
Räumen. Wäre Prima wenn ich die Regelung da einbauen könnte. Bei den 
Gas-Preisen.
Die Platinenlayouts wären schon mal, vorweg geliefert, gut, könnte ich 
dann schon bestellen. Oder könntest du die auch liefern?

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was zum Gira Tastsensor:
Unter der Ersatzteilnummer 1481100 und 148100 gibt es "Bedienteil Radio 
S55". Das müsste doch im Prinzip sowas wie der Gira Tastsensor 2 3fach 
24V oder das EIB Ding ohne Controller sein? Kostet aber nur rund 20€. 
Evt. ne billige alternative...
Da weiss nicht zufällig noch einer was drüber?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal so ein "Bedienteil Radio" bestellt. Soll mitte nächste Woche da 
sein...

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,

das mit dem Ersatzteil ist wirklich interessant.
Ich benötige nämlich auch noch einige Taster und bin schon sehr 
gespannt.
Ich hoffe Du berichtest ;-)

Grüße -- Jürgen

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hoffe Du berichtest ;-)
Mach ich. Ich denke spätestens über die Feiertage hab ich Zeit für einen 
Bericht.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Bedienteil Radio" ist noch nicht da, aber ich hatte bei ebay noch die 
anderen beiden Varianten ersteigert. Der EIB Tastsensor ist gestern 
angekommen.
Hab eine kleine Webseite zusammengezimmert um dort dann die Infos zu 
sammeln:
http://www.see-solutions.de/_other/gira/index.htm

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg S.

Was macht das "Bedienteil Radio"?
Schon da?
Schon zerlegt?

Warte gespannt auf deinen Bericht.
Das bisherige auf deiner Webseite sieht schon mal sehr gut aus.
Danke dafür.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was macht das "Bedienteil Radio"?
> Schon da?
Nö, leider nicht. Werde heute noch mal anrufen und fragen wo es 
bleibt...

Autor: Hausbus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts schon Neuigkeiten ?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaein....
Tastsensor 2 24V ist angekommen, das Radio Bedienteil lässt sich noch 
Zeit ;)

Update für den 24V Taster hab ich eben hochgeladen...

Autor: Hausbus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super. Vielen Dank für deine Infos. Freu mich schon auf den letzten Teil 
:-)

Autor: Jörg ein anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde gern mehr über das Gesamtprojekt wissen, ist es in C 
geschrieben?
Kann man sich da was abschauen?

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jörg, für die tollen Infos auf deiner Seite!
Grüße --- Jürgen

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich würde gern mehr über das Gesamtprojekt wissen, ist es in C
> geschrieben?
> Kann man sich da was abschauen?
Meinst du mich oder Jürgen?

Autor: Jörg ein anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, war schon spät. Ich meine Jürgens Projekt. Und er hat es in 
Bascom gemacht.
Sehr interessant. Bitte mehr Info's, sieht ja super aus mit dem Modulen.

Autor: Hausbus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die Gefahr hin zu nerven, aber hast du das Radio-Bedientteil schon 
bekommen ?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann sich nur noch um Wochen handeln bis es kommt :)
Es heisst immer nur das es bestellt ist. Werde aber noch mal versuchen 
zumindest einen ungefähren Liefertermin zu bekommen.

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...immer noch nix?

Ob man dann wirklich auf dieses "Ersatzteil" bauen sollte?
Der Preis ist natürlich sehr verlockend, aber irgend wann braucht man 
auch die Teile um weiter zu kommen.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ob man dann wirklich auf dieses "Ersatzteil" bauen sollte?
Wenn es in der Ersatzteilliste drin steht, werden sie es wohl auch 
liefern können (theoretisch). Ich habe die Hoffnung jedenfalls noch 
nicht aufgegeben :)

Autor: MC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Vorher stirbt der Glaube!

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Homemaster wrote:
> ... ja habe ich mir auch überlegt.
>
> Neben der nicht offengelegten Schnittstelle, was man sicher auch durch
> ReEngeneering rausfinden könnte, gibt es das Befestigungsproblem.
>
> Das sehe ich hier als Hauptproblem.
>
> Oder hat jemand eine Lösung wie man eine Eigenbau-Kralle für die
> Befestigung der Eigenbauplatine an die Einbaudose hin  bekommt?
>
> Auf EIB-Ebene hat sich hier mal jemand versucht:
> http://www.dehof.de/eib/DE/buskoppel.htm
> (Bild dazu auch im Anhang)
>
> Aber ob das in einer Unterputzdose richtig hält bezweifle ich.

Hi Home,

was ist das für ein Taster?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder hat jemand eine Lösung wie man eine Eigenbau-Kralle für die
> Befestigung der Eigenbauplatine an die Einbaudose hin  bekommt?
Mit dem Tragring 1127 lässt sich ein EIB Tastsensor übrigens montieren. 
Da noch einige andere Gwindebohrungen dran sind, lässt sich mit dem 
Targring bestimmt auch noch entliches anderes bauen.

Autor: Juergen Harms (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine direkte Antwort, aber Illustration wie ich das gemacht habe, zwei 
Loesungen:

1. eine Doppel UP Dose mit Abdeckplatte (Loecher fuer Tasten sauber 
ausgebohrt/-feilt); dahinter der Rahmen eines Krallen-Einbaugeraetes; 
darauf montiert eine Experimentierplatte mit 1/10 Zoll Raster; vorne die 
8 Miniatur Taster, dahinter der am Mikroprozessor fuer 
Buskommunikation). Das ganze ist 15 Jahre alt (daher die z.T. 
verblassten Zeichungen in den Tastern)

2. Ein EDIP240 (mit Touchscreen) mit Menuesteuerung (die schlechte 
Photoqualitaet tut mir leid - franzoesisch, damit auch die Nachbarn hier 
in Genf damit umgehen koennen). Kurze Erlaeuterung: die weissen 
Rechtecke links zeigen den Zustand "Ein", die Zeit rechts ist 
(natuerlich nur bei entsprechend programmierten Geraeten) der Zeitpunkt 
wo das Ding sich automatisch abschaltet. Zum Ein/Auschalten wird zuerst 
die Zeile am Touchscreen gewaehlte, dann Ein- oder Austaste).

(2) ist gerade dabei fertig zu werden: ich ersetze meine alte (Motorola 
HC11 + RS485 Bus mit Bastelprotokoll) Anlage durch eine Loesung, mit 
einem CAN Bus und AVR AT90CANxxx Prozessoren. Der letzte Schliff fehlt 
noch (daher z.B. die noch nicht-optimierten Symbole). Der Vorteil des 
graphischen Displays ist natuerlich, dass es auch zur Einstellung der 
Parameter brauchbar ist (z.B. Ein/Ausschaltzeit, Dauer, etc.)

Ich setze (1) und (2) nebeneinander ein - (1) unauffaellig neben der 
Tuer in den Garten, mit Tastern fuer Geraete draussen, und (2) an einer 
zentralen Stelle (koennte auch mehrere solche Displays einsetzen). 
Dieses Nebeneinander wird ideal von der Broadcastprotkollstruktur von 
CAN unterstuetzt - Zustandsaenderungen werden auf den Bus gelegt, wer 
immer sich betroffen fuehlt (auch mehrere) nimmt sie auf.

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,

wo hast du denn das Radio-Bedienteil bestellt?
Ich möchte mir jetzt auch einige bestellen.

Nur nicht da wo du bestellt hast - das dauert mir definitiv zu lange.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Elektriker im Nachbarort. Einige andere Sachen hab ich bei
http://www.knx-online-shop.de/
bestellt (die Sachen sind schon da :) ). Dort ist das Bedienteil aber 
auch mit "Lieferzeit auf Anfrage" gelistet.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jörg für die Infos .... habe mir jetzt auch die Ersatzteile 
bestellt ;-) ... ein wirklich toller Tipp!

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ein wirklich toller Tipp!
Warten wir erst mal ab wie das Ding überhaupt aussieht :)

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bedienteil soll unterwegs sein und evt. heute noch eintreffen... Schaun 
mer mal :)

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
8 Wochen seit der Bestellung vergangen und immer noch nix?

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig. Und wie sieht's mit deiner Bestellung aus?

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist noch nicht raus, mangels Zeit!
Plane gerade parallel mein Haus was doch sehr viel Zeit verschlingt.

Will's aber am WE bestellten.
Mal schauen wer da schnell liefern kann.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo willst du bestellen?

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab mit nem Plastiker geredet. Um die Tas´ter herzustellen, muss 
eine Form her. Kostet ca 5t Euro. Hat sich wohl erledigt!

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab heute drei Radio-Bedienteile erhalten!!!
Ging schneller als ich dachte (ca. 10 Tage).
ich meine nach Jörgs Erfahrungen.

Bin aber leider jetzt 'ne Woche im weg.
Sobald ich mehr weiss werde ich's hier posten incl. Bilder.
Laut meiner Frau hat das Teil Pfostenstecker...

Bestellt hab ich's hier: www.eltshop.de/shop8

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein wunder das ich nichts bekomme wenn du alles aufgekauft hast ;)

Autor: best of (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat aus Jürgens Beitrag:
Derzeit bin ich am Dokumentieren der gesamten Technik und werde bei
Zeiten diese Doku Gleichgesinnten gerne zur Verfügung stellen ... denn
auch ich hatte mir viele Anregungen von diversen Webseiten und auch aus
diesen Forum geholt ... DANKE dafür!

Grüße --- Jürgen


Können wir Neugierigen bald damit rechnen?
Speziell Node und Protokoll Handling. Ist das SNAP Protokoll 
"involtiert" :-)

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.... bin noch dabei!
Leider ist bei mir derzeit die Zeit ein wenig knapp, aber ich habe schon 
einiges zusammengestellt. Habt bitte noch Geduld ...

Grüße -- Jürgen

Autor: Marco Schramm (hochfrequenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
auf welcher Liste habt ihr das Ersatzteil (Bedienteil-UP-Radio, Fa. 
Gira) entdeckt. Im Hauptkatalog ist davon nichts zu finden. Einen 
Ersatzteilkatalog kann ich ebenfalls nicht entdecken. Ggf. bieten andere 
bekannte EIB-Hersteller geeignete "Ersatzteil-Taster"

Grüße
Marco

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Einen Ersatzteilkatalog kann ich ebenfalls nicht entdecken.
Gira Homepage -> Download -> Suchfeld: "Ersatzteil"

Autor: Andreas K. (oldcoolman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hausbusinteressierte,

Ich hab für uns auf freebus.org Funktaster mit Elektronikfehler besorgt.


Auch ein Gehäuse das mal für einen Dimmer bestimmt war ist in 
Produktion.

Hier ein schlechtes Bild meiner Selbstbauwippe. Ich werde statt des 
Klebers
eine 2mm LED nehmen.Diese hat einen flachen Kopf. Werde diesen absägen 
und
vorne bündig mit Sekundenkleber in die Wippe kleben. der Rest der LED 
leuchtet dann von hinten durch.

http://www.freebus.org/distribution/viewtopic.php?...

http://www.freebus.org/distribution/viewtopic.php?...

Die Dimmergehäuse haben einen Metalltragring 4"Kästchen" für unisolierte 
Klemmen Spreizkrallen sind am Kunststoffgehäuse fest. Man kann also auch 
ohne Tragring einbauen.

fragt einfach nach im freebus forum oder im irc chat channel #freebus

LG

Andreas

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch etwas weiter gebastetlt. Hier ein Foto meines UP-Moduls 
(Prototyp) für Powerline.

Die Kommunikation läuft schon!

Autor: Werner Dornstädter (dorni)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

sieht schon mal gut aus! Ist wohl etwas eng geworden auf der Platine?
Ist die Platine zweiseitig bestückt?
Jetzt wären natürlich weiterführende Informationen interessant!
Warum machst Du für dieses Projekt nicht ein eigenes Tread auf (oder hab 
ich etwas überlesen), oder möchtest Du uns nur Fotos zeigen?
Gruß Werner

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ja die Platine ist doppelseitig bestückt! Da es für UP-Dosen gedacht 
ist, dachte ich mir es könnte hier reinpassen! Über das PL-Modul wird 
dann der Lichtschalter quasi ferngesteuert!

Autor: Philipp (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann muss ich auch noch ein Bild von meinem Buskoppler zeigen. Auf der 
Unterseite befindet sich noch ein AT90CAN128.

Autor: Dorni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,
warte immer noch auf ein "Leckerli" 
(http://de.wikipedia.org/wiki/Leckerli) oder war das nur ein 
"Appetithäppchen"?
Nichts für Ungut (nicht von dem, was ich sage, soll mir übel genommen 
werden, als schlecht betrachtet werden, ungut interpretiert werden).
Gruß Werner

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So bin zurück:-)

Hab mir mal das Teil angeschaut und kann folgende Feststellung treffen:

10 poliger Pfostenstecker gleich belegt wie bei Tastsensor EIB (1013)!
Bauteile und Schaltbild sehr ähnlich!
Hier die wesentlichen Unterschiede:

(-) nur 4 LEDs bestückt (mittlere LEDs für Laut/Leise nicht bestückt)
(-) keine Hintergrundbeleuchung vorgesehen

(++) Tasteransteuerung identisch mit Tastsensor EIB (über 74HC165)
(+) 2 fehlende LEDs als Bestückplatz vorhanden (lassen sich nach 
bestücken)
(+) EMV (!) optimiert : Mehrere RC Kombinationen in den Zuleitungen. Da 
es sich ja um ein Radiobedienteil handelt, hat man wohl die 
Tastenabfrage im Radio empfangen ;-)
(++) Jede der 4 (6) LEDs lässt sich einzeln ansteuern über den 74HC595.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ist genau das was ich gesucht 
habe.
Die fehlende Hintergrundbeleuchtung ist für mich kein Problem.
Man muss jetzt lediglich LEDs finden die vom Farbraum und Bestückgröße 
auf die Bestückplätze passen. Dann hat man ein Bedienteil mit 6 frei 
verwendbaren Tastern und LEDs für kleines Geld.

Vielen Dank nochmal an die Jörg für den tollen Tip.

Werde heute Abend noch das Schaltbild (Skizze) hier einstellen.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt ja sehr gut,
meine 6 Taster sollen wohl heute oder morgen bei mir ankommen. Habe 
gestern die Versandbestätigung erhalten. Falls Du eine passende LED-Type 
gefunden hast, wäre es klasse, wenn Du diese veröffentlichst.
Grüße --- Jürgen

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> (-) keine Hintergrundbeleuchung vorgesehen
Aber diese transparente Platte wo die Hintergrundb. LEDs reinleuchten 
könnten ist vorhanden, oder?

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JA!

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kollegen,
ich habe heute meine 6 Bedienteile fürs UP-Radio bekommen.
Zunächst war ich am überlegen, wie ich dieses jetzt am besten mit meinen 
bestehenden Buskopplern verbinde .... bin allerdings jetzt auf eine 
andere Idee gekommen:

Ich werde die originale 49mm x 54mm große Platine gegen eine eigene 
austauschen. Die Taster löte ich um, LEDs kommen neue drauf (sind ja eh 
zwei zu wenig aufgelötet) und mein Buskoppler wird auf dieser Platine 
komplett integriert werden. Somit habe ich eine komplette Einheit, 
welche meiner Meinung nach den optimalen Einbaukomfort bietet  und 
komplett gekapselt ist. Da ich ab nächster Woche Urlaub habe, werde ich 
mich schon einmal langsam ans layouten machen;-) Ich bin gespannt, was 
ihr von dieser Lösung haltet ....

Eventuell könnte man gleich noch einen IR-Empänger integrieren. Ich muß 
mal schauen, wo der passen könnte.

Der oben schon erwähnte Tragring paßt übrigens optimal zum Taster.
Eine sehr sichere und komfortable Befestigung.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die Tipps bzgl. der 
Ersatzteillösung!!! Ich bin sehr angetan ;-)

Grüße --- Jürgen

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich werde die originale 49mm x 54mm große Platine gegen eine eigene
>austauschen.
>Ich bin gespannt, was ihr von dieser Lösung haltet ....
Sowas hatte ich auch vor :) Hatte auch schon mal geschaut welche Taster 
Gira da aufgelötet hat (zwecks evt. Nachbestellung). Leider hab ich 
diesen Taster nicht finden können. Bei Panasonic gab es recht ähnliche, 
aber nicht exakt die gleichen. Vielleicht hat ja noch einer ne Ahnung 
welcher Hersteller/Typ das sein könnte.

>Eventuell könnte man gleich noch einen IR-Empänger integrieren. Ich muß
>mal schauen, wo der passen könnte.
Ist mir auch schon in den Sinn gekommen. Meine bisherige Idee: Platte 
für die Hintergrundbeleuchtung durchbohren und in der Platine darunter 
auch ein Loch machen. Dann könnte man einen normalen Empfänger als "SMD 
Teil" flach auflöten der dann durch die Platine durchschaut.

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, das habe ich auch vor. Ich denke dass es sich um folgenden Taster 
handelt:

http://www.endrich.com/de/site.php/37897?back=true

Kosten 11,50 EUR pro 100 Stück. Mindestabnahmemenge 5600 :-(

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was, bei mir kommt unter die oberen beiden Taster noch ein 
OLED-Display. OLED deshalb weil es sehr dünn ist. 128x128Pixel, 18bit 
Farbtiefe.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Genau, das habe ich auch vor. Ich denke dass es sich um folgenden Taster
>handelt:
Da scheint der Tasterkopf aber nicht diese Ausbuchtung zu haben
Ohne Ausbuchtung sah mir dieser Panasonic Taster fast identisch aus:
http://www.panasonic.com/industrial/components/pdf...


Zum Layout:
Du hast wohl immer 2 LED pro Taster vorgesehen, richtig?
Die 10-polige Stiftleiste ist THT? Passt das überhaupt?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,

könnte auch der Panasonic Taster sein, schwer zu sagen. Prinzipiell ist 
ja nu r wichtig das die mach. Daten passen. Wer den nachher Herstellt 
ist egal. Achja, in vernünftigen Mengen sollte er auch beschaffbar sein.

Die 10pol. Stiftleiste ist SMD, das sollte also gehen. Außerdem ist noch 
ein SMD-Summer drauf und ein kapazitiver Näherungssensor. Damit kann man 
dann alleine durch Vorbeiwinken mit der Hand am Taster eventuell die 
Displaybeleuchtung einschalten oder die Beleuchtung steuern.

Ich habe pro 2 Taster 2 LEDs in 0603 vorgesehen. Dadurch dass ich ein 
Display benutzen möchte habe ich keine Tastenfeldbeleuchtung vorgesehen.

Gruß

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte natürlich pro Taster 2x LEDs

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da packst du ja echt einiges auf die Platine drauf... :)

Was hast du für die Kontaktierung des 10-poligen Steckers auf das 
Bussystem vorgesehen? Einfacher Kabeladapter oder noch ne Zusatzplatine?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch eine weitere Platine geplant, diese wird mit Distanzhüllen 
an den Tragering geschraubt. Darauf befinden sich die 
Spannungsversorgung für den Tastsensor, den Anschluß an den Bus und noch 
2 Klemmen um herkömmliche Taster/Schalter anzuschließen. So kann zum 
Beispiel in einer Dose dieser Tastsensor mit Display eingbaut werden und 
darunter ein Doppeltaster um z.Bsp. direkt das Licht zu steuern. 
Verbunden wird das ganze mit einem kleinen Stück 10pol. Flachbandkabel.

Autor: Bartjaysimpson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

woher bekomme ich den den U2008A?

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Apotheke .... mit dem großen C

IC U 2008 B
Art.-Nr.: 176524 - 62
2,07 €


Grüße -- Jürgen

Autor: Bartjaysimpson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort, stellen sie den Teil mit dem 
Mikrokontroller von Ihrem Dimmer auch noch online und vielleicht auch 
Ihr Bascom programm?

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bartjaysimpson,

anbei die Schaltung für den Controller ....

Grüße -- Jürgen

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie schon länger versprochen hier das Schaltbild des 
Radio-Bedienteils.

Aus Zeitgründen nur die Änderungen im Vergleich zum EIB-Tastsensor mit 
Hand eingetragen.

Vielleicht kann Jörg ja seinen Schaltplan kurz anpassen und das Ergebnis 
wieder auf seiner Web-Seite veröffentlichen?

Wäre toll.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht kann Jörg ja seinen Schaltplan kurz anpassen und das Ergebnis
>wieder auf seiner Web-Seite veröffentlichen?
Kann ich machen. Weiss aber nicht ob ich heute schon dazu komme...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab's mal auf die schnelle umgezeichnet:
http://www.see-solutions.de/_other/gira/1481/schal...

Autor: Homemaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passt! Super, danke!

Autor: bartjaysimpson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand die Bestellnummer für die 270 uH Spule von Reichelt zurhand?

Autor: bartjaysimpson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

woher bekomme ich denn eine solche Spule mit 270uH?

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ bartjaysimpson
Du kannst hier schauen:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=2;LA=2;GROUPID=3182;
... die 270uH hatte ich damals zur Hand (gab's mal billig bei Pollin).
Es handelt sich dabei um ganz normale Funkentstördrosseln.
Du solltest lediglich auf die Stromfestigkeit achten (z.B. für die 
ausgelegten 500Watt des Dimmers eine 3A Type auswählen).

Grüße --- Jürgen

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um den alten Beitrag mal wieder aufzuwärmen... :)

Hab auf meiner Seite jetzt noch ein paar andere interessante Gira Sachen 
gelistet (42V Taster, Zimmersignalleuche, Türschild).

http://www.see-solutions.de/_other/gira/index.htm (ganz unten)

Autor: Jörn A. (joern_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein kurze Frage: Gibt es die Gira mehrfach Tastfelder auch ohne 
Bus-Elektronik wie in der vorherigen Antwort genannten Größe (System55) 
auch einfach nur als Taster?
Der Taster muss nur ein 5V Signal auf GND ziehen

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörn Ahrens schrieb:
> ein kurze Frage: Gibt es die Gira mehrfach Tastfelder auch ohne
> Bus-Elektronik wie in der vorherigen Antwort genannten Größe (System55)
> auch einfach nur als Taster?
Ich vermute du meinst sowas wie den "Tastsensor 2 24V"?
Generell sind die Tastsensoren ja alle ohne Buskoppler. Bis auf die 24V 
Version haben sie aber SPI Schieberegister für die Ansteuerung drin.

Autor: Jörn A. (joern_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von der Optik ist der "Tastsensor 2 24V" genau was ich meine, aber ist 
das auch ein einfach Schließer beim drücken der 6 Feldern? Die 5V die 
ich über den Schließer schalten möchte werden dann intelligent von nem 
uC ausgewertet...

Mir geht es eher darum mehrere "normale Taster" auf weniger Fläche 
unterzubringen. Würde sonst jeweils ein normalen Taster von BJ oder Gira 
nutzen....

Gibt nen Verschaltungsplan oder ähnlich...

Autor: Jörn A. (joern_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok sorry hat die Links auf der Seite Übersehen, da sind ja wunderbar 
erstellt Schaltpläne schon mit bei und soweit ich sehe genau was ich 
suche!

Das sieht ja soweit wunderbar aus und mit dem Adapter auf Wagoklemmen 
könnte man ja sogar relativ einfach meine Cat7 anschließen...

Gibt es dazu noch alternative oder ist Gira der einzige in dem 
Bereich...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gibt es dazu noch alternative oder ist Gira der einzige in dem
>Bereich...
Jung hat wohl noch welche.

Autor: dridders (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jep, Jung hat z.B. die A2224 und A2248 im Programm, die sich mit der 
A500, AS500, Aplus etc Serie einsetzen lassen, und auch was fuer die 
CD-Serie. Sind dann 4 oder 8 Taster im "EIB-Style", die gegen einen 
gemeinsamen Kontakt schalten. Dazu je Taster eine LED mit Vorwiderstand, 
auf 24V ausgelegt, die gegen einen weiteren gemeinsamen Kontakt 
geschaltet sind. Auf der Rueckseite vom Taster dann eine entsprechende 
Anzahl an Klemmen.
Die Teilchen hab ich bei mir jetzt auch eingesetzt, allerdings die 
originale Platine ersetzt durch eine eigene, da ich nicht die ganzen 
Leitungen einzeln anklemmen wollte. Der Anschluss ist halt so ein 
"Klemmbaustein", keine Pfostenleiste oder aehnliches.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dürfte wohl auch zu 99% Baugleich mit Gira sein, da ja eh alles von 
Insta kommen wird.

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bis auf die Kleinigkeit dass die von gira  6fach und nicht 8fach sind..

Autor: Elmar Mittendrein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits!

traurige Info: Ich habe heute leider erfahren, dass es die besagten 
Gira-Radio-Ersatzbedienteile wohl leider nicht mehr gibt.... die sind 
angeblich leider angelaufen...

... habe noch keine Alternative gefunden .... auch nicht vom "neuen 
Radioteil"

LG Elmar

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sind schon länger nicht mehr verfügbar.
Das neue Radio hat eine komplett andere Bedieneinheit mit eingebautem 
Display. Also selbst wenn es als Ersatzteil kommt, wäre es zu teuer.

Alternative sind die Gira EIB Taster, die es bei ebay (mit etwas Glück) 
auch um die 20€ gibt.
Oder hat die 24V Taster, die kosten neu aber 40-50€

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weitere Alternative wäre dieses Selbstbauprojekt:
Beitrag "GIRA Taster Nachbau - Interesse ?"

Oder ggf. der Serienaufsatz von Gira, damit könnte man einen 4-fach 
Taster bauen. Bin mit der Analyse von dem Teil aber noch nicht fertig. 
In 1-2 Wochen hier nachzulesen:
http://www.see-solutions.de/_other/gira/index.htm#...


Vielleicht könntest du auch noch mal ne Mail an Gira schicken wegen des 
Radio-Bedienteils (hab ich auch schon gemacht).
Das das Radio ausgelaufen ist halte ich eher für eine Ausrede. Ich 
vermute das das Bedienteil schon vor auslauf vergriffen war. Eigentlich 
kann es ja nicht sein das ein Ersatzteil was in der 2011er 
Ersatzteilliste drin steht, schon seit einem halben Jahr nicht mehr 
verfügbar ist.

Autor: Joern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja die wollen halt ihren 24V Taster Absatz steigern :D

Autor: lrlr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eigentlich
>kann es ja nicht sein das ein Ersatzteil was in der 2011er

wundert mich nicht..


wenn die 50 auf Lager hatten, würde das normalerweise "ewig" reichen 
(wer hat schon so einen radio und wie oft wird so ein taster defekt..)

haben wohl nicht damit gerechnet, dass das ein paar "schlaue" das in 
größeren mengen aufkaufen...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lrlr schrieb:
> haben wohl nicht damit gerechnet, dass das ein paar "schlaue" das in
> größeren mengen aufkaufen...
Genau das glaub ich auch. Aber könnten halt ruhig mal was 
nachproduzieren :)

Autor: J. W. (skorpi08)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand das ganze mal mit nem Arduino und RS485 realisieren können?

Autor: Jan S. (jevermeister)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich spiel ja ungerne Totengräber aber plane ebenfalls ein Hausbusprojekt 
und bin mir unschlüssig, ob ich eher den Tragring ( 
http://www.see-solutions.de/_other/gira/1127/bilder_1127.htm ) oder die 
Blindabdeckung ( 
http://www.see-solutions.de/_other/gira/0268/bilder_0268.htm ) verwenden 
sollte.

Bei der Blindabdeckung hatte ich daran gedacht, eine Platine mit den 
gleichen Maßen und Bohrungen wie der Tragring der Blindabdeckung 
fertigen zu lassen und somit direkt mit der Platine hinter dem Plastik 
zu sein. Dann könnte ich ein Display oä. auf die Platine montieren und 
müsste nur ein entsprechendes Loch in die Plastikabdeckung fräsen. Aber 
das Blech scheint nach hinten gebogen zu sein bei den "Halteklammern" 
und ich bin mir unschlüssig, ob eine gerade Platine die Abdeckung 
genauso fest halten würde.

Bei dem Tragring weiss ich nicht, wie dort ohne ein mittiges Loch in der 
Platine für eine Schraube (was ziemlich dämlich aussieht) eine Abdeckung 
montieren könnte.

Wie habt ihr das realisiert?

Autor: R. Max (rmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan S. schrieb:

> Bei der Blindabdeckung hatte ich daran gedacht, eine Platine mit den
> gleichen Maßen und Bohrungen wie der Tragring der Blindabdeckung
> fertigen zu lassen und somit direkt mit der Platine hinter dem Plastik
> zu sein. Dann könnte ich ein Display oä. auf die Platine montieren und
> müsste nur ein entsprechendes Loch in die Plastikabdeckung fräsen. Aber
> das Blech scheint nach hinten gebogen zu sein bei den "Halteklammern"
> und ich bin mir unschlüssig, ob eine gerade Platine die Abdeckung
> genauso fest halten würde.

Das hängt davon ab, wie dick die Platine im Vergleich zum umgefalzten 
Blech ist. Zu dick darfst Du sie halt nicht machen, sonst liegt 
vielleicht der Rahmen nachher nicht mehr satt an der Wand an. Vielleicht 
könntest Du die Platine an der Stelle auch aufdoppeln. Oder halt die 
Platine so machen, daß sie genau in den Plastikdeckel hineinpaßt.

> Bei dem Tragring weiss ich nicht, wie dort ohne ein mittiges Loch in der
> Platine für eine Schraube (was ziemlich dämlich aussieht) eine Abdeckung
> montieren könnte.

Ich verstehe nicht ganz, wie Du das meinst, aber wie wäre es damit: In 
die d-Löcher kommen von oben vier Schrauben (ggf. mit Kontermuttern) auf 
deren Köpfe die Abdeckung geklebt wird. Unten stehen sie soweit über, 
daß man mit Abstandshülsen und einer weiteren Mutter die Platine dran 
befestigen kann.

Oder sind diese schmalen Stege, die diagonal über die Ecken gehen, schon 
dafür vorgesehen, hier eine Platine einzurasten oder einzuklemmen?

Wenn Du aber eh schon einerseits über eine Platine als Tragring und 
andererseits über eine selbstgemachte Abdeckung nachdenkst, warum 
kombinierst Du das nicht und machst Dich dadurch unabhängig von den 
Herstellerteilen?

: Bearbeitet durch User
Autor: Jan S. (jevermeister)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde die vorhandene Blindabdeckung nehmen und Ausschnitte für 
Display und Luftzirkulation (Temperatur/Feuchtigkeitssensor) einfräsen. 
Die soll dann in die Platine eingerastet werden, welche den Tragring 
ersetzt.

Die Platinen möchte ich in China fertigen lassen, keine Ahnung ob da ein 
Aufdoppeln an bestimmten Stellen ohne weiteres möglich ist.

Autor: R. Max (rmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan S. schrieb:

> Ich würde die vorhandene Blindabdeckung nehmen und Ausschnitte für
> Display und Luftzirkulation (Temperatur/Feuchtigkeitssensor) einfräsen.
> Die soll dann in die Platine eingerastet werden, welche den Tragring
> ersetzt.

Den Teil hatte ich schon verstanden, nur das mit dem Loch in der Mitte 
bei Deiner zweiten Variante nicht.

> Die Platinen möchte ich in China fertigen lassen, keine Ahnung ob da ein
> Aufdoppeln an bestimmten Stellen ohne weiteres möglich ist.

Davon gehe ich bei so kleinen Stückzahlen nicht aus. Das müßtest Du mit 
einem schmalen Streifen Basismaterial und ein paar Tropfen Epoxy-Kleber 
selber machen. Damit Du die Streifen nicht selbst zuschneiden mußt, 
könntest Du ihn evtl. als Steg zum Ausbrechen in der Ausfräsung stehen 
lassen.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan S. schrieb:
> Bei dem Tragring weiss ich nicht, wie dort ohne ein mittiges Loch in der
> Platine für eine Schraube (was ziemlich dämlich aussieht) eine Abdeckung
> montieren könnte.
Ich hatte immer die Idee so was magnetisch zu "befestigen".

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Philipp,

ich sehe heute, 6 Jahre nach deinem Eintrag diesen.

Gibt es diese Platine noch von dir und gibt es weitere Einzelheiten 
dazu???

Ich wäre sehr froh, wenn du dich einmal melden würdest.

Viele Grüße
Stefan




Philipp schrieb:
> Dann muss ich auch noch ein Bild von meinem Buskoppler zeigen. Auf
> der
> Unterseite befindet sich noch ein AT90CAN128.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Philipp,

ich sehe heute, 6 Jahre nach deinem Eintrag diesen.

Gibt es diese Platine noch von dir und gibt es weitere Einzelheiten 
dazu???

Ich wäre sehr froh, wenn du dich einmal melden würdest.

Viele Grüße
Stefan




Philipp schrieb:
> Dann muss ich auch noch ein Bild von meinem Buskoppler zeigen. Auf
> der
> Unterseite befindet sich noch ein AT90CAN128.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich verwende die Bustaster von der Firma awaptec.
www.awaptec.ch
Sind extrem flexibel und haben nebenbei noch geniale Zusatzfunktionen!

Selber machen ist natürlich auch eine Option... aber auch extrem 
zeitintensiv. Zusätzlich sollten die Schalter ja auch ein paar Jahre 
halten..

Grüsse
Dani

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.