mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik logische 5V in 24V für Schrittmotorendstufe


Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich weiss das dieses Thema schon öffters hier behandelt wurde jedoch bin 
ich noch ratlos was eine lösung für mich angeht.

Das problem ist das ich mit einem mikrocontroller (ATMega168) eine 
Schrittmotorenendstufe ansteuern möchste, diese jedoch 24V benötigt (für 
das clock und richtungs signal)

Ich müsste nun also die 5V aus dem Atmel n 24V "umwandeln".

Ein hoher strom wird wohl nicht gebraucht da die platine den rest macht.



würde ein dc/dc wandler gehn? 
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/93...?

Da ich die platine an sich nur mit 12V betreiben werde hab ich momentan 
noch keine 24V quelle.



Danke schonmal!

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Iwan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs mit einem Transistor?
Emitterschaltung, Basiswiderstand, und Kollektorwiderstand an 24Volt und 
am Kollektor abgreifen.
DC DC Wandler ist wohl etwas übertrieben.

Autor: Iwan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry ohne 24Volt geht wohl nichts

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, zur not kann ich auch 24V noch anschließen

könntest du mir nen schaltplan zeigen? mit Transistoren hab ich so meine 
schwierigkeiten, ne empfehlung für nen transistor wär auch nicht 
schlecht ^^

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das ganze funktioniert mehr oder weniger ^^

könnt ihr mir einen transistor empfehlen?


ich hab es jetzt so aufgebaut:

5V signal - Basis, 24V - 47k Ohm - Signal zur endstufe + Kollektor, 
Emitter auf masse.

Der Transistor ist ein 547C mein 337-25 funtzt garnicht.
47k Ohm weil ich davon so viele rumliegen hab ^^

Mein problem ist jedoch das er nur mehr oder weniger läuft wenn ich mit 
meinen fingern den draht am wiederstand berühr - sonst nicht..

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal mal die Schaltung auf!

Autor: G. P. (nold)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau das hab ich grad gemacht :D

Autor: nixversteh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja.
Versuch's mal so.





                               +5V      +24V
                                 |       |
                                .-.     .-.
                                | |47k  | |47k
                                | |     | |
                                '-'     '-'
                                 |       |
                                 |       |
                                 |       |
                                ---      |
                 µC out --------v \------o------o zur Endstufe

Autor: G. P. (nold)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, geht iwie net..
aber so funtzt es ziehmlich gut!

ma gucken ob man das noch optimieren kann..


trotzdem schonmal danke an alle poster :D

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh man ich versteh transistoren einfach nicht <.<

wenn man die 24V zum transistor weck nimmt (an meiner schaltung von 
eben) dann futzt es sogar noch besser Oo

Autor: G. P. (nold)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt verstehe ich garnix mehr...
So funktioniert es auch Oo

Wobei ich die masse vom Netzteil beziehen muss...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerrit P. (nold)

>Dateianhang: 5V-in-24V.JPG (7,4 KB, 6 Downloads)

MAl abgesehen davon, dass du dich über Bildformate informieren 
solltest, ist die Schaltung ziemlicher Unsinn.

>wenn man die 24V zum transistor weck nimmt (an meiner schaltung von
>eben) dann futzt es sogar noch besser Oo

Wahrscheinlich lassen sich dein 24V Eingänge mit Open Collektor 
ansteuern.

Siehe Ausgangsstufen Logik-ICs

MFG
Falk

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach es so

              Zur Endstufe
                |
+24V--|R=5k|----+----     >------Masse
                    C\   /E
                     -----
  Vom UC--|R=20k|------+B

Das ist zwar nicht schnell, aber bei 1 bis 10 kHz sollte das gehen.
Transistor kannst du (fast) jeden Kleinsignal NPN nehem

http://www.mikrocontroller.net/articles/Transistor

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
>
>>Dateianhang: 5V-in-24V.JPG (7,4 KB, 6 Downloads)
>
> MAl abgesehen davon, dass du dich über Bildformate informieren
> solltest, ist die Schaltung ziemlicher Unsinn.

lol ich bin informatiker xD und benutze normalerweise auch PNG nur bei 
schwarz/weiss ist es ja  relativ egal in welchem format ich speicher ^^

Wie gesagt - Ich verstehe Transistoren einfach nicht <.<



EDIT:

Hm die schaltung funtzt auch net.. ich werde wohl das ganze einfach mit 
dem wiederstand betreiben ^^

Danke an alle poster! Habt mir echt geholfen :)

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ich hätte fast was wichtiges vergessen: Das Richtungssignal ^^

Das funktioniert nicht so wie mit dem clock signal :/


Im prinzip muss ich den eingang einfach nur auf masse schalten wenn ich 
mit meinem uC ein high oder low signal erzeuge (könnt ihr euch aussuchen 
^^)

das müsste doch auch via transistor gehn oder?

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hm die schaltung funtzt auch net.. ich werde wohl das ganze einfach mit
dem wiederstand betreiben ^^

Deinen "wiederstand" lass mal schön stecken, sowas ist in der Elektronik 
nicht erlaubt.

vielleicht geht die Schaltung mit der richtigen Polarität?

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du meinst? ^^


EDIT: Und warum macht man das net, wenn es doch funtzt? <.<

Autor: nixversteh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@nold Wie funktioniert eigentlich Deinem Verständnis nach ein 
Transistor?
Vielleicht würde es ja reichen, diesbezüglich Klarheit herzustellen.

Oder doch Troll-Alarm?

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nach meinem verständnisleitet ein  NPN wenn auf die Basis positive 
spannung angelegt ist, bein PNP negative.


das heisst wenn ich 5V auf die basis geb sollte der transistor 
(vorrausgesetzt er hat die netsprechnenden werte) leiten.



ich werd mich wohl in den nächsten tagen nochma ausführlicher mit 
transistoren beschäftigen...

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nach meinem verständnisleitet ein  NPN wenn auf die Basis positive
>spannung angelegt ist, bein PNP negative.

Naja, eher NEIN.
Ein Transistor leitet immer dann, wenn (technische STromrichtung: + => 
-) ein Basisstrom von Basis zum Emitter fließt. Beim pnp entsprechend 
von Emitter zur Basis.


>ich werd mich wohl in den nächsten tagen nochma ausführlicher mit
>transistoren beschäftigen...

Das solltest du tun.

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso das heisst wenn ich (beim NPN) den emitter aus masse setzte und an 
der basis spannung ansetzte, er leitet?

Das heisst aber auch das ich an einem NPN nur positive spannung am 
Kollektor anlegen kann.


Beim pnp kann ich also den Emitter spannung geben und die basis dann auf 
masse setzten...


wenn ichs jetzt richtig verstanden hab - vielen dank :D

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn ichs jetzt richtig verstanden hab - vielen dank :D

Naja, nicht ganz. Wenn du da einfach Spannung anlegst, ist der 
Transistor kaputt. Es müssen Maßnahmen zur Strombegrenzung getroffen 
werden.

SOnst stimmen die VOrzeichen zumindest.

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aso ja stimmt hab ich schon gelesen ^^

sowas krich ich nur immer shclecht in meinen kopf, wie viele led's drann 
glauben mussten bevor ich angefangen habe immer einen wiederstand vor zu 
bauen :D

auf jedenfall warst du mir ne große hilfe!

Danke ^^

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm.. bleibt nurnoch zu klären "warum man sowas in der elektronik nicht 
macht" (ich spreche auf den wiederstand an)

Denn immer wenn ich einen transistor dazwischen klämm ruckelt der motor 
ganz merkwürdig und läuft einfach nicht sauber!

und wie ich mein Richtungsignal auf masse schlaten kann, hab es iwie net 
hinbekommen.. <.<

er muss einfach nur auf masse, wenn ich ein signal dazu geb (5V), 
ansonsten brauch er netmal spannung..

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Endstufe hast du?
Wie schnell ist dein Signal?
Was für einen Transistor hast du?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hmm.. bleibt nurnoch zu klären "warum man sowas in der elektronik nicht
>macht" (ich spreche auf den wiederstand an)

hast du schonmal eine 12Volt Halogenlampe an sagen wir mal 14Volt 
gehängt?
Wenn nein Probiere es mal aus, und sage was die Erkenntniss daraus 
ist...

Vielleicht ist die Endstufe ja TTL kompatibel?

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider hab ich hier keine halogenlampen rumliegen <.<

das ist die endstufe: 
https://www.distrelec.com/distrelec/datasheets.nsf...



Als Transistor hab ich einen BC547C, mein BC337-25 geht garnicht...

Geschwindigkeit sollte bei 0.7khz liegen, wenn mein messgerät stimmt..

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@G. P. (nold)

>das ist die endstufe:
>https://www.distrelec.com/distrelec/datasheets.nsf...

Warm denn nicht gleich so?

>Als Transistor hab ich einen BC547C, mein BC337-25 geht garnicht...

Aber sicher, mein Junge ;-)

Siehe Anhang.

Jetzt muss du dir nur im Datenbltt die genau Pinbelegung vom 337 
anschauen.

MfG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, R1/R2 =1k

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh man, du wirst es mir nicht glauben aber ich glaub das ichs eben auch 
schon so hatte :D nur mich hats so gewundet das ich da garkeine spannung 
brauchte ^^

hm mit meinem letzten 337 gehts iwie net, mag sei ndas er kaputt ist, 
hab leider auch keinen 2ten 547 mehr <.< sollte aber funktionieren

Vielen vielen dank :D Solltest du mal in den norden Niedersachsens 
kommen geb ich dir einen aus ;-)

Aso, noch ne kleine frage: wie heisst das prog mit dem du den schaltpln 
gemacht hast?


Und danke nochmal ^^

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das währe mal eine info gewesen, das es sich hier um Otokopler 
handelt :)

Warum dauert es immer so lange bis gesagt wird was sache ist?

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry bin noch recht neu auf dem gebiet, das nächste mal poste ich 
gleich das datenblatt mit ^^

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leider hab ich hier keine halogenlampen rumliegen

Ich wollte nur damit sagen das es vielleicht geht, aber die Frage ist 
wielange.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ende gut alles gut ;)

Autor: G. P. (nold)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast: Ok ^^

Jup, :) Danke nochmal an alle ^^

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@G. P. (nold)

>sorry bin noch recht neu auf dem gebiet, das nächste mal poste ich
>gleich das datenblatt mit ^^

Siehe Forum-Fragenformulierung

>Aso, noch ne kleine frage: wie heisst das prog mit dem du den schaltpln
>gemacht hast?

Eagle

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.