mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR32 Controller ohne Linux?


Autor: AtzePeng (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, ich habe hier ein ein EVK1101 entwicklungsboard für den 
AVR32 vor mir liegen. Jetzt hab ich mal angefangen etwas darüber zu 
lesen und mir kommt es so vor, als wenn das Teil nur brauchbar ist, wenn 
da Linux drauf ist. Kann man den Controller denn auch ganz normal 
programmieren, so ähnlich wie die Atmega's? Halt ohne irgendwelche 
Kernel etc. Ach und ist auf dem AVR ein Bootloader implementiert oder 
komme ich ohne JTAG nicht aus?

Gruß

Autor: Jacob R. (jaykopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also so weit ich weiss gibt es Linux nicht für das evk1101. Schau Dir 
mal die drei Videos über die UC3-Controller an, da siehst Du wie Du das 
EVK1101 benutzen kannst:

http://www.avrtv.com/

Autor: AtzePeng (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke erstmal für den Link, werd mir die Videos mal reinziehen. Wie 
siehts mit dem Bootloader aus?

Autor: Jacob R. (jaykopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ob es ohne JTAG geht kann ich nicht genau sagen, aber mit AVR32 Studio 
2.1 beta kannst Du es mit dem AVR Dragon programmieren, der ist 
wesentlich günstiger als der ICE MK2.

Hier die Beta:

http://www.atmel.no/beta_ware/

Autor: AtzePeng (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie ich es jetzt gelesen haben ist schon ein Bootloader integriert, 
aber wird dieser auch ohne Problem vom AVR32 Studio erkannt?

Autor: Moritz E. (devmo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Linux ist nur für die AP7000 Reihe gedacht, die UC3A und B, für 
welche die EVK11xx sind, haben internen Flash fürs Programm und 
Bootloader, zu welchem es auf der Atmelseite n Appnote gibt. Damit kann 
man das Ding über USB flashen und sollte aus dem Studio raus machbar 
sein. Installier dir mal das Studio, da gibts umfassendere Hilfe, 
Tutorials und Beispielprogramme fürs EVK

Autor: AtzePeng (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die nützlichen Antworten, jetzt versteh ich schon etwas mehr. 
Mich würde noch interessieren, wie es mit dem integrierten 
LCD-Controller des AVR32 aussieht? welche LCD's kann der ansteuern, also 
mit was für einem Controller?

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mich würde noch interessieren, wie es mit dem integrierten
> LCD-Controller des AVR32 aussieht? welche LCD's kann der ansteuern, also
> mit was für einem Controller?
Der LCD-Controller ist nur beim AP7000/AP7002 integriert - nicht beim 
UC3 (also nicht bei dir). Ansteuern kannst du damit LCDs ohne Controller 
bis zu einer Auflösung von etwa 800x600 (eher weniger). Für alles 
darüber ist er wohl zu langsam (hab ich irgendwo gelesen). Beim UC3 
brauchst du einen separaten Controller.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.