mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Kleiner Funktionsgenerator mit Tiny2313


Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang ist Quellcode und Schaltung eines kleinen Funktionsgenerators 
mit ATTiny2313, LCD2x16 und Drehgeber.

Es kann zwischen 4 Kurvenformen umgeschaltet werden:

- Sinus,
- Dreieck,
- steigender Sägezahn und
- fallender Sägezahn.

Bei Sinus sind Frequenzen von 16 Hz bis 25 kHz in 59 Stufen erreichbar, 
Kurvenform, Periodendauer, Frequenz und Ausgaberate werden am LCD 
angezeigt. Die Ausgabe erfolgt gleichzeitig über 3 Ausgänge:

- 8-bit breit parallel,
- analog roh mit Gleichspannungsanteil (also 0V...+5V) und
- analog über Koppelkondensator (-2,5V...+2,5V).

Um die Stromversorgung einfach zu halten (4 NiMH-Akkuzellen), wurde auf 
eine Nachbehandlung des erzeugten Analogsignals per OPV verzichtet.

Nein, es ist nicht der ultimative Sinusgenerator, der alle Probleme 
dieser Welt lösen soll, sondern nur eine kleine Spielerei mit den 
knappen Ressourcen des Tiny2313.

~

Autor: ref (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe die Links weiter unten:
http://www.mikrocontroller.net/articles/DDS

Autor: Tinnitusgeek (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ref
Ich weiß nicht, was der Link soll.


@All
Ich habe das Gerät aufgebaut und bin damit sehr zufrieden. Es ist 
erstaunlich, wie der Sinusgeek es geschafft hat, diese Funktionen in dem
kleinen Tiny unterzubringen. Sicher mußte er beim Flashen eine Schlauch-
schelle um den Kontroller machen. ;-))

Falls sich bei meinem Foto jemand fragt, wo die Widerstände sind: Das
R2R-Netzwerk besteht aus lauter einzelnen SMD-Widerständen unter der
Platine.

Tinnitusgeek

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tinnitusgeek wrote:

> Falls sich bei meinem Foto jemand fragt,

Bei dem Foto frage ich mich nur, ob es die fast 200kByte wert ist, die 
es Platz wegnimmt.
Ein wenig schärfer und als jpg und man könnte da sehr viel mehr 
erkennen, bei kleinerer Dateigröße.

Autor: Axel Joost (Firma: Optogate) (tonaxel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finde ich eine Super Idee, das Teil!

Hattest Du die Zeichnung der R/2R Leiter mal kontrolliert? Du hast alle 
Portausgänge an Masse und gehst von Masse weiter mit einem Widerstand 
zum Ausgang (oder kriege ich meine Augen nach der Party gestern nicht 
richtig auf?...). Ansonsten Superklein und elegant gelöst. Es gibt von 
übrigens von Neutrik ein fertiges Teil mit den gleichen Funktionen, was 
über 200,- kostet und wo man mit dem Scope die einzelnen Schritte sehen 
kann. Dein Generator ist da mit Sicherheit nicht schlechter!

Viele Grüße
Axel

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nagut, dann hänge ich auch mal 3 Fotos vom Original an, weitere 95K 
verschwendeter Serverplatz.

Bei mir gibt es das R2R-Netzwerk allerdings als integriertes 
Widerstandsnetzwerk 10k/20k. Da ich keine Lust hatte, dafür ein 
Eagle-Device zu erstellen, nahm ich ein einfaches Widerstandsarray mit 9 
Widerständen und 10 Pins für das Schaltbild, eingebaut ist aber das 
echte R2R. Ebenso verhält es sich mit Drehgeber und LCD, hier wurden im 
Schaltplan Pinheads verwendet.

Als Gehäuse benutzte ich eine Diskettenbox aus PE oder PP.

> Du hast alle
> Portausgänge an Masse und gehst von Masse weiter mit einem Widerstand
> zum Ausgang

Diese Aussage kann ich jetzt nicht nachvollziehen.

Ich habe parallel zum R2R-Netzwerk noch einen 10-poligen Wannenstecker, 
um das Bitmuster im Sägezahnbetrieb binär abgreifen zu können. Bei zu 
starker Belastung verfälscht das zwar den Analogwert, aber man nutzt ja 
nicht Beides zugleich.

Da das Analogsignal des R2R einen Gleichspannungsanteil von der halben 
Betriebsspannung hat, gibt es neben dem direkten Analog-Ausgang noch 
einen zweiten Analog-Ausgang, bei dem das Signal über einen C entkoppelt 
ist und von einem R auf GND symmetriert wird. Hier hat das Schaltbild 
noch einen Dimensionierungsfehler, statt der angegebenen 100nF hatte ich 
1µF geplant und auch verbaut. Es ist halt nur ein Beschriftungsfehler. 
Vermutlich würde es aber mit 100nF genausogut gehen. ;-)

~

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sinusgeek,

tolles Projekt!

wo hat Du die R/2R-Netzerke her?

Gruss

Hannes

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CSD-electronics. Gib R2R in die Suche ein.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Autor: Axel Joost (Firma: Optogate) (tonaxel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Bei mir gibt es das R2R-Netzwerk allerdings als integriertes
Widerstandsnetzwerk 10k/20k. Da ich keine Lust hatte, dafür ein
Eagle-Device zu erstellen, nahm ich ein einfaches Widerstandsarray mit 9
Widerständen und 10 Pins für das Schaltbild, eingebaut ist aber das
echte R2R. Ebenso verhält es sich mit Drehgeber und LCD, hier wurden im
Schaltplan Pinheads verwendet...

Dann habe ich das auch verstanden mit dem Schaltplan.

Viele Grüße
Axel

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Gast (Gast)

>> Falls sich bei meinem Foto jemand fragt,

>Bei dem Foto frage ich mich nur, ob es die fast 200kByte wert ist, die
>es Platz wegnimmt.

Hey, das Motzen über Bildformate ist mein Job ;-)

MFG
Falk

P.S. Und ja, der ref hat Recht. Das DDS-Projekt ist dreimal besser als 
die halbgare Lösung vom Sinusgeek.

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk:

Dann bitte ich Dich ganz freundlich, diesen Thread umgehend zu löschen 
oder löschen zu lassen, falls Du jetzt nicht mehr selbst löschen darfst.

~

Autor: Hans Lämmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn hier los ?

Klar gibts immer besseres, aber ich find das Projekt in Ordnung.

Ob man sich nun ein Funktionsgenerator mit einem XR2206 bastelt oder den 
hier nimmt macht keinen Unterschied. Muss ja nicht immer alles Profihaft 
sein.

@Sinusgeek : Nicht gleich eingeschnappt sein, manchmal sind hier selbst 
die Mods etwas, ähh, sagen wir mal "komisch"

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nicht gleich eingeschnappt sein,

Bin ich doch nicht...

Dass ein Sinusgenerator mit speziellem DDS-IC oder die Variante mit dem 
Mega8 besser sind, das ist mir auch bewusst. Ich zitiere deshalb nochmal 
den letzten Absatz des Eröffnungsposts:

> Nein, es ist nicht der ultimative Sinusgenerator, der alle Probleme
> dieser Welt lösen soll, sondern nur eine kleine Spielerei mit den
> knappen Ressourcen des Tiny2313.

Ich hatte es in die Codesammlung eingestellt, um anderen Anfängern etwas 
Stuff zum Analysieren und Bessermachen zu geben. Ich hatte zwar schon 
vorher befürchtet, dass Sowas hier nicht willkommen ist, aber jetzt weiß 
ich es sicher und werde nichts wieder in die Codesammlung einstellen.

Ich bitte Andreas bzw. einen Moderator, diesen Thread zu löschen.

~

Autor: Jörg Kachler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich bitte Andreas bzw. einen Moderator, diesen Thread zu löschen.

Ach nö. Bitte nicht.

Das Projekt ist doch auch gut angekommen. Man sollte sich nicht von 2 
Mise-Petern, die mit der Wlet nicht im Reinen sind, hier entmutigen 
lassen.

Ich finde dieses Mini-Projekt auch gut.

Autor: Jason Bourne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher bekommt man eigentlich den Drehgeber ?

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Woher bekommt man eigentlich den Drehgeber ?

www.pollin.de

~

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jason Bourne wrote:
> Woher bekommt man eigentlich den Drehgeber ?

www.reichelt.de

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, den hier verwendeten Drehgeber, für den die Tabelle angepasst ist, 
gibt es bei Pollin unter Bestellnummer 240 313.

~

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur nicht abschrecken lassen! Ich find das Ding gut gemacht und für die 
schnelle Bastelei zwischendurch wirklich lohnenswert.

bye

Frank

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wenn einer nach einen Codschnipsel fragt wird er "runtergemacht"
und eigenartigerweise das gleiche wenn ein Cod eingestellt wird.

;-)

Autor: YS-500 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hatte zwar schon
>vorher befürchtet, dass Sowas hier nicht willkommen ist, aber jetzt weiß
>ich es sicher und werde nichts wieder in die Codesammlung einstellen.

Blödsinn.

Wenn alle hier die das gut finden posten würden, dann würden die zwei 
drei negativ Poster sang und klanglos in der positiven Masse untergehen.
Es fallen ja immer nur die negativen Sachen auf. Vom Gutem hört mann 
nichts, es funktioniert ja.
Also.... weitermachen.

Schöne Weihnachten
Franz-Rainer

Autor: Axel Joost (Firma: Optogate) (tonaxel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, da bastelt jemand in seiner Freizeit was nettes, setzt das hier rein 
und bekommt als Dank nur negative Kommentare von irgendwelchen 
Spinnern...Schade!

Ansonsten wünsche ich Euch ein ruhiges und nettes Weihnachtsfest und 
weiterhin viel Spaß beim Entwickeln in Eurer Werkstatt oder Büro.

Viele Grüße
Axel

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von mir mal etwas konstruktive Kritik ;)

Ich verstehe das Projekt eher als Basteltool um 'mal eben' ein 
Testsignal zu generieren. Und das mit Bauteilen, die in jeder 
Bastelkiste herumliegen. Klar, dass es bessere Lösungen gibt, aber für 
den Bastel und Materialaufwand der für Sinus' Lösung notwendig ist, ist 
das schon ganz Ok.

Und jetzt als Anregung:

Das Display und der Drehgeber stören im Konzept ;) Wenn man den 
Funktionsgenerator per UART konfigurieren könnte, hätte man wirklich nur 
den ATtiny, einen Max und bissl Hühnerfutter.

Mal sehen, wenn über Weihnachten nicht zuviel Verwandschaft kommt, schau 
ich mal über den Code. Die Änderung wär mal ein schönes 
Samstagnachmittagsprojekt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Axel Joost (Firma Optogate) (tonaxel)

>Hm, da bastelt jemand in seiner Freizeit was nettes, setzt das hier rein
>und bekommt als Dank nur negative Kommentare

Seid ihr alle kritikunfähig? Ist nur noch Lobhudelei angesagt?
Ist ein nicht mehr politisch korrekt, auf Unterschiede und bessere Dinge 
zu verweisen?

Keiner hat gesagt, das Projekt sei der letzte Dreck. Aber es gibt 
bessere. Und ich meinte eher das hier, ist auch ein 2313.

http://www.myplace.nu/avr/minidds/index.htm

Nicht den Artikel Digitaler Funktionsgenerator.

>Ansonsten wünsche ich Euch ein ruhiges und nettes Weihnachtsfest und
>weiterhin viel Spaß beim Entwickeln in Eurer Werkstatt oder Büro.

Ebenfalls.

MFG
Falk

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Keiner hat gesagt, das Projekt sei der letzte Dreck. Aber es gibt
> bessere. Und ich meinte eher das hier, ist auch ein 2313.

> http://www.myplace.nu/avr/minidds/index.htm

Jup, so in der Art hatte ich mir das vorgestellt. Nur eben ohne den 
MAX603.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lasst doch mal den Sinusgeek in Ruhe.

Wenn Euch seine Schaltung nicht gefällt, müsst ihr sie ja nicht 
nachbauen.

Wenn ihr statt dem Display lieber einen 232 dranhaben wollt, dann baut 
Euch doch einen dran und passt die Software an.

Oder könnt ihr das nicht?

Dieses fiese, herzlose Rumgemeckre, echt zum Kotzen. Stellt lieber 
selber mal was kreatives ein, ihr Knilche.

>Jup, so in der Art hatte ich mir das vorgestellt. Nur eben ohne den
>MAX603.

Dann mach halt.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes:

100% ACK

Das Problem ist bekannt...

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ihr statt dem Display lieber einen 232 dranhaben wollt, dann baut
> Euch doch einen dran und passt die Software an.

Genau das hatte ich gesagt. Und wenn ich Zeit dafür finde es zu tun, 
werde ich natürlich das Ergebnis hier in dem Thread posten. Das ist doch 
der Sinn für die Codesammlung, das man gute Ideen allen zur Verfügung 
stellt und bestehende Projekte verbessert, oder?

Ich vemute mal der Falk hat einen Blick in den Code geworfen, da sind 
tatsächlich noch etlich ToDos bzw. Stellen wo etwas gefrickelt wurde. 
Mal hier ein Codeblock auskommentiert, mal da ein 'sei' probeweise drin.

Übrigens gibt es hier etliche Projekte die anfangs bei weitem nicht 
perfekt waren und sich dann durch die Mitarbeit vieler prima entwickelt 
haben. Ich würde mich freuen, wenn sich hieraus ein 2-Bauteile DDS 
werden würde.

Und wenn der Sinusgeek was gegen meine Idee hat, wird er das ganz sicher 
sagen. ;)

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Seid ihr alle kritikunfähig? Ist nur noch Lobhudelei angesagt?

Nein, Kritik als Solches stört nicht, denn bei echter (konstruktiver) 
Kritik nennt man die Punkte, die "halbgar" geraten sind.

> Ist ein nicht mehr politisch korrekt, auf Unterschiede und bessere Dinge
> zu verweisen?

Mit Deiner Art, die von vielen Leuten im Forum als arrogant empfunden 
wird, erreichst Du aber das Gegenteil.

> Keiner hat gesagt, das Projekt sei der letzte Dreck.

Zwischen den Zeilen schon.

> Aber es gibt
> bessere. Und ich meinte eher das hier, ist auch ein 2313.

> http://www.myplace.nu/avr/minidds/index.htm

Dieses Projekt hat aber kein LCD und benötigt einen PC zur Ausgabe. Du 
vergleichst also Äpfel mit Birnen. Ich mag übrigens keine 
Geräte/Hilfsmittel, die bei jedem Einsatz gleich einen PC brauchen.

Mir ging es neben der Signalerzeugung also auch um die Ausgabe auf dem 
LCD.

Gebaut habe ich es, weil ich einen Generator mit Frequenzteiler (also 
die 8 binären Signale) brauchte und gerade keinen Binärzähler in TTL 
oder CMOS vorrätig hatte (die CMOS/TTL-Zeit ist dank der kleinen AVRs 
vorbei, wenn es nicht gerade um hohe Frequenzen geht). Das R2R-Netzwerk 
und die Sinustabelle wurde nur hinzugefügt, weil noch Platz im Tiny2313 
war. Der Rest des Platzes wurde dann mit der Frequenzliste aufgefüllt.

Ich gehöre halt zu Denen, die auch mal was selbst machen und nicht nur 
fertige Lösungen Anderer (oft unverstanden) nachbauen. Dass dies 
zwangsmäßig zu schlechteren Lösungen führt, sollte verständlich sein.

Wobei das auch immer eine Frage der Ansprüche ist. Das Jesper-Teil 
hättest Du mir fertig aufgebaut und funktionsfähig (was bei Jespers 
Projekten nicht gerade selbstverständlich sein soll) schenken können, 
ich hätte es abgelehnt, weil ich nicht bereit bin, mich für so eine 
Kleinigkeit vom PC abhängig zu machen.

Weiterhin ging es mir bei dem Projekt darum, "Herrn Tinnitusgeek" etwas 
näher an ASM heranzuführen, er hat nämlich per Mail jeden 
Entwicklungsschritt des Programms bekommen und diese und jene Einzelheit 
auf Nachfrage auch erklärt bekommen. Aber das sind Dinge, die Du, Falk 
Brunner, vermutlich nicht nachvollziehen kannst, Du bist ja bereits mit 
all Deinem glänzenden Fachwissen geboren worden. Zumindest kommt das so 
rüber, wenn man Deine Beiträge liest.

> Nicht den Artikel Digitaler Funktionsgenerator.

Der ist (war er zumindest vor einigen Jahren, aktuell habe ich es mir 
nicht nochmal angesehen) aber auch nicht von schlechten Eltern.

Schöne Weihnachtsgrüße...

~

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mal hier ein Codeblock auskommentiert, mal da ein 'sei' probeweise drin.

Danach hätte man konkret fragen können, dann hätte es auch konkrete 
Antworten gegeben. Teile des Programms bestehen aus wiederverwertbarem 
Code, da werden unbenutzte Teile meist nur auskommentiert.

Was ist denn auskommentiert und warum?

- In der Reset-Routine die Taktumschaltung des AVRs, Takt wurde per Fuse 
umgestellt, spart 14 Bytes Platz im Flash für knapp anderthalb 
Tabelleneinträge der Frequenzliste.

- In der Reset-Routine wurde sei deaktiviert, weil ich zwischenzeitlich 
während des Lesens eines Datensatzes aus der Frequenzliste den Interrupt 
sperren ließ (Z-Pointer-Konflikt). Später sah ich dann, dass es in der 
ISR ohne Z-Pointer-Sicherung nicht geht (hätte ich mir gern erspart, 
habe sie aus Laufzeitgründen nicht über den Stack realisiert, sondern 
über untere Register), da war dann das Sperren des Interrupts wähend der 
LPM-Orgie und Textausgabe nicht mehr nötig. Das sei ist auch nicht 
probeweise drin, für Flashbedarf und Programmablauf ist es relativ egal, 
ob die globale Interruptfreigabe vor der Mainloop oder nach jeder 
Textausgabe erfolgt.

- Für den Drehgeber gibt es zwei Tabellen, von denen eine deaktiviert 
ist. Der Grund liegt darin, dass die Drehgeber auf einer Spur (immer 
derselben) etwas Wackelkontakt haben (unsauber schalten). Je nachdem, 
wierum der Drehgeber angeschlossen ist, wird die eine oder die andere 
Tabelle benutzt. Auch hier handelt es sich um einen wiederverwendbaren 
Codeabschnitt.

- In den Textausgabe-Routinen wurde die Ausgabe aus SRAM deaktiviert, da 
sie nicht gebraucht wurde. Das schafft etwas Platz für die 
Frequenzliste.

Wie gesagt, man hätte nachfragen können, warum ich Dieses oder Jenes so 
und nicht anders gemacht habe, dann hätte es auch eine konkrete 
Erklärung dafür gegeben.

> Und wenn der Sinusgeek was gegen meine Idee hat, wird er das ganz sicher
> sagen. ;)

Mach doch, wenn Du willst. Wenn ich den Code nur zum Nachbau freigegeben 
hätte, dann wäre nur die Hexdatei veröffentlicht worden. Nimm das 
Gefrickel raus und bau' was Anständiges rein...

~

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk Brunner

Dieser Falk Brunner, nörgelt nur und verweist immer auf auf andere 
Beispiele!!!!!!!!

Autor: W Herzog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich find das Projekt super - gerade weil es ein Display hat und 
ohne PC genutzt werden kann. Das kann dann super mit Batterien betrieben 
werden und ist so idel für den schnellen Basteleinsatz!

Ich kann alle Leute, die ähnliches in der Schublade haben, nur 
ermutigen, das auch hier zu veröffentlichen.

Und die Profinörgler möchte ich bitten, einfach den Finger von der 
Tastatur zu lassen, wenn es Ihnen nicht gefällt.

Mfg
Wolfram Herzog

www.flugwiese.de

Autor: Hugga Bugga (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dieser Falk Brunner, nörgelt nur und verweist immer auf auf andere
>Beispiele!!!!!!!!

In seiner Freizeit, wenn er mal nicht hier im Forum herum nörgelt, sitzt 
er zu Haus am Fenster, übt sich als Denunziant und ruft alle 5 Minuten 
die Polizei an !

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In seiner Freizeit, wenn er mal nicht hier im Forum herum nörgelt, sitzt
> er zu Haus am Fenster, übt sich als Denunziant und ruft alle 5 Minuten
> die Polizei an !

Kannst Du das irgendwie beweisen? Oder tutest Du nur in das 
Falk-Bashing-Horn? Darauf können wir verzichten, denn damit tust Du ihm 
Unrecht!

Ich glaube, Du solltest mal die Nutzungsbedingungen lesen.

Ich habe Falk das vorgeworfen, was mich persönlich (und einige andere 
Leser mit denen ich außerhalb des Forums Kontakt habe) stört, nun ist es 
gesagt, mehr will ich nicht. Es geht mir nicht um ein Falk-Basching, das 
möchte ich nicht. Ich habe Respekt vor seinem Wissen, ich respektiere 
auch seine Arbeit als Autor im Wiki, ich mag lediglich sein 
gelegentliches (häufiges?) oberlehrerhaftes Auftreten nicht. Dies habe 
ich oben zum Ausdruck gebracht und dazu stehe ich auch.

Frohen Rest vom Weihnachtsfest....

~

Autor: Hugga Bugga (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kannst Du das irgendwie beweisen? Oder tutest Du nur in das
Falk-Bashing-Horn?

Das war eigentlich ein ironischer Beitrag zum Vorposter.

Wenn Du es nicht verstanden hast -> NEIN es war nicht so gemeint.

>Ich glaube, Du solltest mal die Nutzungsbedingungen lesen.

Und ich glaube, Du solltest mal nicht alles so negativ sehen und Denken 
jeder will hier jeden was.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde das Projekt von Sinusgeek klasse. Leider kann ich nur mit Pic 
umgehen und werde darum das Teil nochmal mit einem Pic aufbauen, weil 
ich einen einfachen Generator für eine kleinere kommerzielle Anwendung 
brauchen könnte. Da ich bisher auch noch kein LCD programmiert habe, ist 
das auch eine gute Gelegenheit, das mal zu lernen.

Ansonsten wünsche ich Euch frohe Weihnachten gehabt zu haben und einen 
guten Start ins neue Jahr.

Viele Grüße
Axel

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gelobt sei Jesus Christus.

Autor: Kachel - Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gelobt sei Jesus Christus.

Hatte der nicht erst in den letzten Tagen Geburtstag???

KH

Autor: Enrico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gelobt sei Jesus Christus.


Soweit ich weiß hat der aber schon vor etwas längerer Zeit den Löffel 
abgegeben oder? :-)

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betreffs Beitrag "Re: Kleiner Funktionsgenerator mit Tiny2313"

Wo bleibt denn nun die angekündigte Verbesserung?

~

Autor: Tinnitusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wo bleibt denn nun die angekündigte Verbesserung?

Ich denke, darauf wirst Du vergeblich warten. Die Nörgler werden
sich beim Programmieren der Verbesserungen in eine Deadloop gestürzt
haben. :-)))

Tinnitusgeek

Autor: Was los ? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Redet Sinus jetzt mit sich selber (Tinitus) ?

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Redet Sinus jetzt mit sich selber (Tinitus) ?

Keinesfalls. So schizophren bin ich nicht. ;-)
Der Tinnitusgeek ist da knapp 200 km von mir entfernt.

Falls Du es nicht glaubst, dann lass Dir von einem Moderator bestätigen, 
dass beide Beiträge unterschiedliche Herkunft haben, Moderatoren können 
die IP sehen.

~

Autor: Fred Feuerstein (feuerstein7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn ich einen Wunsch äußern dürfte, ein Rechteck mit einstellbarer 
Frequenz, einstellbaren Tastverhältnis und das Teil wäre zumindest für 
meine Anwendungen perfekt. Ansonsten find ich’s prima gerade das dort 
ein LCD und kein PC dran hängt und alles mit einfachen Mitteln 
nachbaubar ist macht die Schaltung interessant.

Autor: Tinnitusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Redet Sinus jetzt mit sich selber (Tinitus) ?

Ich bin ein separater Mensch. ;-) Die Töne, die dieser Sinusgenerator
erzeugt, gefallen mir aber so gut, daß ich mir durch langes, geduldiges 
Zuhören einen Tinnius zugezogen habe. Daher auch der Name.
 dämlich Grins

Außerdem: Es gibt im Forum eine ganze Reihe von "Geeks"; da kommt es auf 
einen mehr oder weniger auch nicht mehr an.

Tinnitusgeek

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ein Rechteck mit einstellbarer
> Frequenz, einstellbaren Tastverhältnis und das Teil wäre zumindest für
> meine Anwendungen perfekt.

Das ist genau das, was ich nicht brauchte. Es sollte aber ein nettes 
AVR-Einsteigerprojekt sein, denn es ist vom Schwierigkeitsgrad her 
bedeutend einfacher (aber eben etwas völlig Anderes). Also mach' Dich 
'ran... ;-)

~

Autor: Tonaxel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, es hat etwas gedauert, aber jetzt habe ich meinen Generator auch 
fertig. Ich hatte allerdings einen DDS Generator AD9833 genommen 
(Scheisse, ist das Teil klein...), weil ich den Sinus im Pic nicht 
sauber genug bei den verschiedenen Frequenzen bekommen habe. Zusätzlich 
hatte ich dem Ding noch einen Messeingang für Amplitudenmessung und 
Impedanzmessung, sowie einem 0,5 Watt OPV für die Impedanzmessung 
spendiert. Anbei ein Foto. Den Plan sende ich gerne als EAGLE Datei, 
wenn den jemand haben möchte. Beim Programm bin ich gerade beim 
Feintuning. Bei Interesse eben Mail...

Viele Grüße
Axel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.