mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Flugschreiber mit GPS


Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe ein GPS Modul gefunden: 
http://at.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

Nachdem dieses ja einen RS232 Ausgang besitzt kann ich es doch einfach 
mit einem uC (+RS232) auslesen und in ein RAM oder ähnliches schreiben 
oder habe ich da einen Denkfehler? Das Protokol steht ja im Datenblatt.

Kenn jemand von euch noch andere solcher Module? Vielleicht billigere? 
Würde das gerne in einem Modellflugzeug einsetzen.

LG
Andreas

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das kannst du ohne weiteres machen. Such mal nach GPS Logger oder so, 
da findest du einiges, vieles auch mit µBlox. Die meisten Spucken das ja 
NMEA-Protokoll aus

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Ebay oder auch hier im Forum gibts öfter mal das Royaltek RGM2000 
für ein paar Euros. Hat zwar nur SirfII Chip, aber zum testen reichts 
wohl und für die ein oder andere Anwendung muss es auch nicht SirfIII 
sein. Das Protokoll ist eh das gleiche...

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend!

Habe in meiner Werkstatt ein GPS Modul gefunden. UG-200 und habe es mal 
aufgemacht.

Ich finde allerdings keinerlei Informationen zu dem GPS Modul wie ich 
das beschalten muss. Hier sind Bilder. Sind aber nicht von mir aber es 
ist auch aus dem Modul.

http://www.flickr.com/photos/erautio/103120769/

Hier habe ich noch eine Seite gefunden auf der anscheinend das Modul aus 
dem UG-200 verwendet wird aber ich verstehe auf der Seite nichts und es 
ist auch keine Anschlussbelegung dabei.

http://www.elektrotekno.com/ntopic39592.html

Kann mir vielleicht jemand von euch helfen? Wie kann ich das ausmessen? 
Hab es mal an USB angesteckt und gemessen wo Spannung anliegt und wo 
Masse ist. Die Spannungsversorgung ist anscheinend 3,3V von dem Modul.

Hoffe ihr könnt mir helfen.

LG
Andreas

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ich habe ein GPS Modul gefunden:

Dann aber schnell ins Fundbüro damit.

Aber im Ernst. Für meine Begriffe zu teuer. Keine Angaben zum Chipsatz. 
Mein letztes Modul habe ich von www.hanobox.de. Unter 'Navigation » 
Boards und Module' findest eine reichliche Auswahl. Mit den 
Navilock-Modulen habe ich gute Erfahrungen gemacht.

MfG Spess

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich finde allerdings keinerlei Informationen zu dem GPS Modul wie ich
>das beschalten muss. Hier sind Bilder. Sind aber nicht von mir aber es
>ist auch aus dem Modul.
Wieso auch, ist doch USB. GND, VCC, D+ und D+, mehr gibts da nicht.

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Modul besteht aus 2 Teilen. Dem Empfänger selbst und einer zweiten 
Platine die die Signale vom Empfänger in ein USB Signal umwandelt.

Ich möchte aber nur dem Empfänger verwenden und an einen uC anschließen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Riegebauer wrote:
> Guten Abend!
>
> Habe in meiner Werkstatt ein GPS Modul gefunden. UG-200 und habe es mal
> aufgemacht.
>
> Ich finde allerdings keinerlei Informationen zu dem GPS Modul wie ich
> das beschalten muss. Hier sind Bilder. Sind aber nicht von mir aber es
> ist auch aus dem Modul.
>
> http://www.flickr.com/photos/erautio/103120769/
>
> Hier habe ich noch eine Seite gefunden auf der anscheinend das Modul aus
> dem UG-200 verwendet wird aber ich verstehe auf der Seite nichts und es
> ist auch keine Anschlussbelegung dabei.
>
> http://www.elektrotekno.com/ntopic39592.html

Hmm. Einfach mal auf dieser Seite gestöbert, bringt über 2 Hops
folgenden Link zu Tage

http://www.denizelektronik.com/pdf/dELAb_GPS_Module.pdf

Ist zwar türkisch, aber die Pinbelegung ist zu lesen

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Seite habe ich auch gefunden aber das ist leider nicht das Modul das 
ich da habe. :-(

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du schon mal probiert die Leitungen zu verfolgen?
In dem Link ist ja die Lage von GND und Vcc zu erkennen.
GND müsste auf deiner Platine leicht zu erkennen sein -> der 
Anschlusspin führt auf die große Fläche, die alles verbindet.
Vcc ist ebenfalls nicht so schwer. Entweder der Pin geht auf einen 
Spannungsregler oder er führt zu so ziemlich allen Chips, die auf der 
Platine verbaut sind. Auch ein größerer Kondensator, der von diesem Pin 
nach GND führt wäre ein Hinweis, dass du es mit Vcc zu tun hast.

Wenn die beiden übereinstimmen, stehen die Chancen nicht schlecht, dass 
die anderen Pins der Belegung in diesem PDF entsprechen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Hinweis.

Wenn deine Bilder hier
http://www.flickr.com/photos/erautio/103120769/
einigermassen ernst zu nehmen sind und sich die Entwickler
hoffentlich an übliche Standards gehalten haben, dann ist
beim schwarzen Kabel GND und beim roten Kabel Vcc (orange und gelb
wären dann die Signalleitungen).

Ich sage nicht, dass es so ist. Aber mit dieser Annahme kann man ja
mal verfolgen, wo die Anschlusspins auf der Platine so hinführen und
daraus seine Schlüsse ziehen.

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe VCC und GND. Rot und Schwarz. Orange und Gelb sind die USB 
Leitungen. Ich habe auch einen CHIP Gefunden einen Serial zu USB 
Konverter (PL-2303HX).

Unter anderem sind noch Chips drauf für Static RAM und ein Flash Memory 
dann hab ich noch einen 16-bit RISC Microcontroller (R8820LV) gefunden.

Ein Chip mit der Aufschrift LS4000 MJJL2-0000433 hab ich noch drauf aber 
ich weiß nicht was das ist.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, und wó ist dann jetzt dein Problem?

Du weisst wo Vcc ist. du weisst wo GND ist.
Du weisst in welchem Chip die seriell/USB wandlung passiert.

Spannung drauf und am Wandlerchip mal alle Anschlüsse durchklingeln.
Wenn der Empfänger sendet, dann muss es ja einen Eingang an diesem Chip
geben, an dem Aktivität herrscht. Das wird dann ja wohl das serielle
Signal sein.

Alternativ kann man auch mal nach dem Datenblatt des Chips fahnden.

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas Riegebauer (blackpuma)

> Nachdem dieses ja einen RS232 Ausgang besitzt kann ich es doch einfach
> mit einem uC (+RS232) auslesen und in ein RAM oder ähnliches schreiben
> oder habe ich da einen Denkfehler?
Naja am besten wär da ein UART um die Daten zu übertragen.
RS232 hat +12/-12V Spannungspegel das ist recht µC unfreundlich.
USB ist auch nichts fürn nen µC, es gibt aber irgendwo auf dem Board 
einen
USB<->UART Chip den du anzapfen könntest.
(Ist aber meist eine echt blöde Arbeit auf dem kleinen Board 
rumzulöten.)

> Das Protokol steht ja im Datenblatt.
Da steht es und es gibt ein paar die das schon umgesetzt haben.
z.B.  Martin Matysiak (kaktus621)
Beitrag "Projekt : GPS Tracker"

> Kenn jemand von euch noch andere solcher Module?
Jup, http://www.hanobox.de/index.php/cat/c240_Boards-un...
Am besten eins mit TTL-Anschluss dann kann man es direkt an dem µC 
ranhängen.

> Vielleicht billigere?
Royaltek RGM2000 mit Sirf-II wurde hier im Markt für 3 bis 4 Euro 
verscheuert :)

>Würde das gerne in einem Modellflugzeug einsetzen.
Es gibt bestimmt bessere, zum basteln hab ich mir 3 von den "Royaltek 
RGM2000" geholt und bin zufrieden mit denen.
Beitrag "GPS-Empfänger_RoyalTek RGM-2000_Aufbau"

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe bei meinem Seriell -> USB Chip mal ein Kabel angelötet. Die Daten 
dort muss ich aber erst noch auswerten.

Ich habe jetzt eine anderes Problem. Ich bekomme über meinen Hyperterm 
die Koordinaten von meinem Modul herein. Wenn ich die nun bei Google 
Earth eingebe oder Google Maps dann bin ich immer ca. 290m daneben! 
woher kann denn sowas kommen?

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal den Fehler gemacht und dazwischen immer nur die Zeichen Grad 
Minuten und Sekunden eingefügt, so einfach ist das aber nicht man muss 
da immer schön durch 60 rechnen.

http://home.wtal.de/noegs/gps-lexikon.htm#d

Autor: Rawi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas: Wenn du GPRMC Daten auswertest, also z.B.
$GPRMC,013415,A,0801.35,N,09849.31,E,000.0,360.0,210109,000.4,W*6D
bedeutet das im Klartext
Zeit=01:34:15 UTC, Breite=08°01.35'N, Länge=098°49.31'E, Datum=21.Jan 
2009

Bei manchen Empfängern kann man auch das Kartendatum umstellen. Google 
verwendet WGS84

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rawi wrote:
> @Andreas: Wenn du GPRMC Daten auswertest, also z.B.
> $GPRMC,013415,A,0801.35,N,09849.31,E,000.0,360.0,210109,000.4,W*6D
> bedeutet das im Klartext
> Zeit=01:34:15 UTC, Breite=08°01.35'N, Länge=098°49.31'E, Datum=21.Jan
> 2009
>
> Bei manchen Empfängern kann man auch das Kartendatum umstellen. Google
> verwendet WGS84

Meine Daten sehen so aus.

$GPRMC,155201.57,A,XXYY.ZZZZ,N,0XXYY.ZZZZ,E,000.0,328.6,240109,002.8,E,A 
*36

Habe gefunden das die Stellen nach dem Punkt (ZZZZ) mit 0,006 
multipliziert werden müssen. Jetzt passt es. Das ganze sieht dann so 
aus:

XX° YY' ZZ.ZZ" N XX° YY' ZZ.ZZ" E

Danke für eure hilfe!

LG
Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.