mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home ZigBee und ser. Übertragung


Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich versuche da mal in diesem Subforum. Im allgemeinen Forum habe ich 
keine Antwort bekommen. Entschuldigt wegen dem Doppelpost.

Angenommen ich habe 5 Aktoren (Licht,Schalosien,Relais usw) Diese Module
lassen sich alle über die ser. Schnittstelle steuern.
Jetzt möchte ich dazwischen die Drahtstrecke mit ZigBee vernetzen.
Da ich das ganze über ein par Meter ausweiten will benötige ich wohl
einen
Coordinator und je nach Reichweite auch einen Router und die Endpunke
als
ZigBee.
Dazu habe ich 2 Fragen.

1. Gibt es fertige Module die diese Funktion (seriele Übertragung und
meshfunktion) haben.
2. Geht das Überhaupt so, das ich praktisch einen PC an den Coordinator
anschliesche und von dort alle Endpunkte anspreche und dann die ser.
Daten sende/empfange.)

Oder wie kann ich mir das Ganze vorstellen??

Vielen Dank.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andy,

wenn Du weißt was z.B. schon auf 2,4 GHz los ist, oder in den nächsten 
100 Jahren los ein wird, würdest Du lieber Kabel nehmen. Eine Lösung 
fürs Haus sollte auch in 100 Jahren noch problemlos funktionieren.
Beitrag "ich bekomm einen Kasper!"

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Be/Auslastung des 2.4 GHz Bereiches haengt sicher auch von
der Wohngegend ab, auf dem Land ist es sicher nicht so kritisch.
Alternativ gibts dazu auch Transceiver (AT86RF212)
im 868-MHz-Band, dort ist die verfuegbare Datenrate zwar geringer,
aber die Reichweite ist groesser und das Band ist geringer belastet.

@Andy: zum techn. Problem:

Fuer deine Anwendung wird sicher schon ein einfacher
IEEE802.15.4-MAC reichen, der beherrscht Stern-Topologie. Zigbee
oder 6LowPan brauchst du erst, wenn die Informationen ueber mehrere
Knoten geroutet werden muessen. Wenn die Steuerung mal "dauerhaft"
werden soll, orientiere dich an Transceivern mit Hardware-AES
Modulen, wie z.B. AT86RF231/212, denn ueber kurz oder lang wirst du
sicher deine Heizung nur mit authenifizierten Messages regeln lassen
wollen.

Fuer den Anfang tut es sicher ein RavenKit von Atmel, da hast
du einen USB-Stick und zwei Funkknoten mit LCD dabei (gibts aber
derzeit nur mit AT86RF230, d.h. ohne Hardware AES). Fuer
reine Steuerzwecke sind sicher auch die ZigBit-Module
von Meshnetics http://www.meshnetics.com/index/
oder die RCB's/Breakout Boards von Dresden Elektronik zu
empfehlen http://www.dresden-elektronik.de/shop/cat4.html.

Ciao Axel

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Evan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Frage ist,wieviel Aufwand du in die SW-Entwicklung stecken willst.
Als Hardware für den Coordinator kannst du den ICradio Stick 
nehmen.(http://www.ic-board.de/product_info.php?info=p64_I...)

Als Sensorknoten kannst du eigentlich jede andere Hardware mit dem 
AT86RF230 nehmen. Die ICradio Minis haben einen ATmega8 drauf und laufen 
somit nicht mit dem freien IEEE Stack von Atmel. Die ICradio Minis sind 
dafür ne Ecke billiger und für ein propriäteres Funknetz ausreichend.
Das ICradio Module ist mit dem ATmega1281 dagegen kompatible mit dem 
Stack. Mit dem Demoprogramm von Atmel hast du innerhalb von 5 Minuten 
ein kleines Funknetz aufgebaut.

Habe es selber ausprobiert und war begeistert wie schnell man zum Schuß 
kommt.

Grüße,
Evan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.