mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC32 JTAG Adapter


Autor: Freddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
gibt es schon Anbieter von JTAG-Adaptern für den PIC32?

Gruß Freddy

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 350166495961

Autor: Freddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> http://cgi.ebay.de/PICkit2-Lite-USB-microchip-PIC-...

Hier wird offensichtlich ein Programmiergerät mit der Microchip 
ICSP-Schnittstelle angeboten. Es hat leider keine JTAG-Schnittstelle,
trotzdem vielen Dank.

Autor: Zabooh (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier eine Anleitung sich die Intel Hex Datei des PIC18F4550 vom 
PIC32 StarterKits selber zu basteln:

Man findet im Installations Verzeichniss des MPLAB unter "C:\Program 
Files\Microchip 8.30\MPLAB IDE\PIC32MXSKit\bin\P32SK0207.BIN" eine Binär 
Datei (Image), die ab der Adresse 0x800 in das Flash des PIC18F4550, des 
StarterKits "ge-bootloaded" wird. Das ist die Firmware des PIC18 vom 
StarterKit.

Mit dem Tool BIN2HEX.EXE (-> 
http://www.abi-usa.com/downloads/UTILS/BIN2HEX.zip) habe ich diese Datei 
in eine Intel Datei gewandelt (da BIN2HEX nur 8.3 Namen umgehen kann, 
muss die Datei voher umbenannt werden)

Mit dem Aufruf "BIN2HEX.EXE /O2048 sk.bin" erzeuge ich diese Intel Hex 
Datei.

Dann nehme ich aus dem USB Framework (-> 
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic... 
) das Projekt "C:\Microchip Solutions USB 2.3.1\USB Device - 
Bootloaders\Vendor Class - MCHPUSB Bootloader\Bootloader - Firmware for 
PIC18F4550 Family Devices\" und ändere in main.c Zeile 63 den PLLDIV 5 
nach 2 (das Startekit hat einen 8MHz Oszillator) und in Zeile 151 wird 
aus der 1 eine 0, da auf dem StarterKit kein Taster zum aktivieren des 
Bootloaders ist.

So kompiliere ich und exportiere eine Intel Hex Datei, die ich mit der 
Firmware "von Hand" (mit UltraEdit) zusammenfüge. Ergebniss siehe 
Anhang.

Zum überprüfen habe ich die ICSP Leitungen des PIC18 vom PIC32 
StarterKit herausgeführt und den dann mit einem Pickit 3 programmiert.

Nach dem überprogrammieren konnte ich das StarterKit vom MPLAB aus immer 
noch als Debugger benutzen :-)

Einziger Wermutstropfen: Ich muss eine Spannungs Versorgung vor dem 
Enumerieren schon angeschlossen haben. Entweder ich habe was kaput 
geschossen oder aus einem mir noch nicht bekanntem Grund steuert RB5 
(nCPU_ON) den MOSTFET nicht mehr richtig durch..... :-(

Der voher vorhandene Code lässt sich nicht auslesen, da das Code 
Protection Bit gesetzt ist.

Ich gebe zu, dass ist etwas tricky (und schon gar nicht offiziel) aber 
so kann man sich ein eigenes Starterkit bauen.

Es ist JTAG basierend und die Schaltpläne liegen auch offen (-> 
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic... 
)

Autor: Martin Ruppert (zabooh)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, hab die Lösung:

Zabooh schrieb:
> Einziger Wermutstropfen: Ich muss eine Spannungs Versorgung vor dem
> Enumerieren schon angeschlossen haben. Entweder ich habe was kaput
> geschossen oder aus einem mir noch nicht bekanntem Grund steuert RB5
> (nCPU_ON) den MOSTFET nicht mehr richtig durch..... :-(


Der MCLR des PIC18F4550 ist nur mit dem ICSP verbunden. Wenn jetzt der 
Emulator angesteckt wird, zieht der ihn auf High, so das der PIC18 
starten kann. Ansonsten floatet der MCLR.

Im der Hex Datei "StarterKit.pic18f4550" ist das Master Clear Enable Bit 
auf "Master Clear Enable, RE3 Disabled" eingestellt. Also muss zum 
korrektem aufstarten ein sicherer High Pegel auf MCLR anliegen.

Habe mal die Datei gepatched un angehängt. Damit rennts....

Autor: ThePatcher (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn jetzt noch der Reset Vektor auf "goto 0x800" verbogen wird, 
dann springt das Teil auf jeden auch an. Siehe Anhang.

Autor: Sascha Focus (sascha_focus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab diesen Thread gerade erst entdeckt. Hat sich bis jetzt alles sehr 
interessant angehört. Nun habe ich mal ein paar Fragen. Habt ihr den 
Aufbau genau wie im Starterkit gemacht?
Desweiteren könnte der PIC18 den PIC32 per ICSP programmieren. Habt ihr 
das schonmal ausprobiert?

Gruß Sascha

Autor: Zabooh (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ehternet Starterkit Microchip hat einen zweiten PIC32 an Board, der 
die JTAG emulation macht und an USB hängt. Dieser Kontroller ist nicht 
Code Protected.
Der Schaltplan liegt offen (siehe Link unten). So ist es möglich ein 
solcher Starterkit selber zu bauen.

(siehe 
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...)

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Schaltplan liegt offen (siehe Link unten). So ist es möglich ein
> solcher Starterkit selber zu bauen.

Der kostet bei Mouser 54 Euro (plus Versand) und bei RS-Online 58 Euro 
(incl. Versand), da lohnt ein Selbstbau nicht.

Autor: Hans S. (hhasch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
usuru schrieb:
> Der kostet bei Mouser 54 Euro (plus Versand) und bei RS-Online 58 Euro
> (incl. Versand), da lohnt ein Selbstbau nicht.
>
Joh ist wohl war!

Aber für jemand der z.B. einen für JTAG-Programer/Debugger für eigene 
Hardware bauen will, sind die Erkenntnisse von Zabooh doch sehr 
hilfreich.
Das eigene Board ließe sich über MPLAB wie ein StarterKit programmieren 
und debuggen.

Nachdem MicroChip für den PIC32MX440auf diesem Board mit J3 sogar einen 
eigenen Debugging-Connector vorgesehen hat und der Chip nicht Code 
Protected ist, könnte man sogar ein bisschen Absicht dahinter vermuten 
;-)

Pfiffige Kerle wie Zaaboh hätten damit die Möglichkeit einen mit 
MicroChip-Treibern kompatiblen JTAG-Programmer/Debugger für eigene 
PIC32-Hardware selbst zu bauen, oder sehe ich da was falsch.

Hans

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte mir jemand mal erklären, welchen handfesten Vorteil er durch die 
Verwendung von JTAG anstelle ICSP beim PIC32 hat?

fchk

Autor: Hans S. (hhasch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@fchk
Um die Frage nach dem Nutzen zu beantworten, mir fällt im Moment nur ein 
das man mit der Starterkit-Firmware Debug-Ausgaben im IDE-Fenster 
erzeugen kann.
Das können allerdings ICD3 und Real-ICE auch.

Autor: Dimi S. (ilovespeccy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zabooh schrieb:
> Das Ehternet Starterkit Microchip hat einen zweiten PIC32 an Board, der
> die JTAG emulation macht und an USB hängt. Dieser Kontroller ist nicht
> Code Protected.
> Der Schaltplan liegt offen (siehe Link unten). So ist es möglich ein
> solcher Starterkit selber zu bauen.

Ich habe es gerade nachgebaut und HEX-File gebrannt.
Der Programmer wird vom PC erkannt und als
"Microchip MPLAB PIC32MX Starter Kit" im Device Manager angezeigt.
Neunste Version (8.76) von MPLAB installiert habe ich auch.
Nur ist der Punkt "Starter Kits" unter "Programmer -> Select Programmer"
inaktiv. Wie kann man es mit MPLAB benutzen?

MfG

Autor: heinzhorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Software für PIC32 Starterkit bei Microchip runterladen und installeren. 
Dann in MPLAB:
Menüleiste>Debugger>Select Tool>PIC32 Starter Kit

Autor: Jirka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dobry den,
Prosim ..
Command Jtag to PIC32MX795. Read_Write from PIC memory to soubor.
From Jtag to Read....  DATA ???
From Jtag to Write .... DATA ???

Command ???

FROM ???

FT2232D to ???? to PIC32MX795

Programuji v Delphi architect.
Co mam poslat do PIC obvou abych mohl cist nebo psat do pameti?
Co mam poslat do PIC obvou abych mohl cist nebo psat do registru?
Chci zazalohovat tovarni nastaveni PIC obvodu pres Jtag.
Zjistoval jsem command Jtegu, ale moc to nechapu prosim muze mi nekdo 
pomoci.

Dik
Jirka

Autor: vaclavpe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

weiß jemand, ob dieses Debugger nutzbar für PIC32MX220 ist?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.