mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Tabellenbuch zur Elektronikbauteilauswahl


Autor: Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mal wieder bei dem Problem das richtige Bauteil zu finden merke ich wie 
mir ein Buch (oder andere Quelle) fehlt in dem alle möglichen passiven 
und aktiven elektronische Bauteile tabellarisch aufgezählt sind mit den 
Schlüsselmerkmalen die es zu wissen gilt und an deren ich eine sinnvolle 
Auswahl treffen kann.

Kennt jemand so ein Buch? Konnte leider noch nichts finden.

Bisher schau ich einfach bei Reichelt nach und wenn ich 2, 3 
Datenblätter verglichen habe entscheide ich mich für ein Bauteil was gut 
genug ist. Aber vielleicht entgeht mir so ein anderes Bauteil das noch 
besser passen würde.

mfg

Autor: Aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Buch ...das war frueher. Internetrecherchen ist ein Prozess. 
Dranbleiben ein Zustand.

Autor: Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fällt mir jetzt schwer zu glauben. Das wär doch ein eindeutiger 
Rückschritt statt systematisch in einer Tabelle sich das Bauteil mit den 
richtigen Eigenschaften raus zu suchen, einfach mal auf der Seite mal 
auf der Seite irgendwelche Datenblätter zu durchstöbern. Dauert noch 
dazu viel länger.

Es muss ja kein Buch sein, kann ja auch eine Webseite sein. Aber Buch 
kam mir halt wahrscheinlicher vor da sich ja kaum jemand die Arbeit für 
Umsonst machen würde.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du sprichst da in der Tat ein blödes Problem an.
Mir gehts z.B. oft so:
- Entweder ich wähle im Tabellenbuch (ECA..) einen Transistor aus, dann 
geht hinterher die Sucherei nach einem Lieferanten los,
- oder ich suche im Lieferprogramm von Reichelt/Conrad/... nach dem 
Transistor, wobei ich für jeden ein Datenblatt raussuchen muss usw.

Ich programmiere zur Zeit an einer Teileverwaltung rum, in der man 
sowohl Bauteilparameter als auch auch Lieferanten eintragen kann (mit 
Preis etc.). Wenn das endlich mal fertig würde :-D

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: peter-neu-ulm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn solch ein Buch nach jahrelanger Arbeit geschrieben ist, haben die 
Hersteller der Bauelemente längst Pleite gemacht oder sind den 
Venture-Kapitalisten zum Opfer gefallen.

Es geht eben nur so:

-Schauen, was  beschaffbar ist.
-Suchen, was davon anhand der Datenblätter geeignet ist.
-Aufbauen und ausprobieren, ob's geht ( Nullserie).

Und dazu gehört viel Erfahrung, die in einem Buch nicht vermittelbar 
ist.


So ein Auswahlbuch hat etwa den Wert eines Kochbuchs. Man kann sich ja 
am Rezept für eine Linzertorte erfreuen, aber nach Kochbuch alleine wird 
man nie eine Linzertorte zustande bringen, die den Namen verdient.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein solches Buch wäre sofort veraltet. Die Halbleiterindustrie pumpt mit 
einem ungeheuren Geschwindigkeit neue Produkte auf den Markt. 
Gleichzeitig stellen gerade die großen Hersteller in den letzten Jahren 
die Produktion von bis dahin über Jahrzehnte gefertigte Standardbauteile 
ein.

Die alten Klassiker gibt es bald nur noch von irgendwelchen Chinabuden 
(in wenig berauschender Qualität). Die großen Hersteller hingegen 
beschäftigen sich mit Mikrooptimierungen ihrer Produkte um 
Produktvarianten für den letzten Spezialfall mit 0,001 Ct/Stück 
Kostenvorteil für Käufer großer Mengen anbieten zu können. Verkauft sich 
ein Produkt nicht von Anfang an hat kein Halbleiterhersteller mehr die 
Geduld das Produkt lange zu pflegen. Es fliegt sehr schnell wieder aus 
dem Angebot - nichts mehr mit Jahrzehnte lang ein Bauelement im Programm 
führen. Was keinen Gewinn macht werfen die BWLer schneller wieder aus 
dem Lieferprogramm raus als man gucken kann.

Wenn ein Hersteller ein Produkt im Programm hat, heißt das noch lange 
nicht, dass man es auch bekommen kann, es sei denn, man nimmt eine halbe 
Jahresproduktion direkt beim Hersteller ab. Vieles, was auf dem Papier 
toll aussieht, findet gar nicht mehr den Weg zu den Distributoren, 
geschweige denn in die Läden für Hobbybastler.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.