mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme beim programmieren vom Atmega 16 mit USB to Parallel Kabel


Autor: Julian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab mir einen USB to Parallel adapter gekauft um meinen Atmega 16 zu 
programmieren jedoch kann ich nirgendswo EPP einstellen bzw. zeigt es 
mir in der Systemsteuerung nicht einmal einen LTP port an.
Er wird als USB-Druckerunterstützung unter den USB-Controllern 
angezeigt!
Gekauft hab ich den Adapter bei Pollin (Bestellnummer: 720 349).

Danke im voraus für eure Hilfe!
lg Julian

Autor: Michael Wittmann (miwitt001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese USB-Parallel Adapter funktionieren grundsätzlich nicht, um einen 
AVR zu programmieren. Sie emulieren keinen LPT Port, man kann damit 
wirklich nur Drucker ansteuern.

mfg

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beschaffe dir einen ordentlichen USB-ISP-Programmieradapter.

Mit dem Umweg LPT-ISP-Programmieradapter plus USB to Parallel adapter 
wirst du nicht glücklich.

Autor: Julian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die unvorstellbar schnelle antwort!
Könnte mir vielleicht noch jemand sagen wo ich so einen 
"USB-ISP-Programmieradapter" günstig her bekomme?
danke nochmals!
lg

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Original-Atmel AVRISP II gibts bei vielen einschlägigen Versendern 
für ca 35.- zzgl. Versand.

Dann gibt es auch noch andere AVR-USB-Programmer, die aber kaum billiger 
als das Original sind. Tante google weiß bescheid.

Und natürlich bei ebay China-Nachbauten von allem und jedem.

Oliver

Autor: Julian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie funktioniert es wenn ich ihn über RS-232 programmiere laut 
schaltplan von folgender seite?

http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog.htm

lg

Autor: ISP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist das selbe unsäglich BITGEWACKEL.

Hör auf Stefan. AVRISP MKII oder ähnlich besorgen.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird hier woechentlich diskutiert und wurde schon in aller Breite 
durchgekaut.

Autor: Georg H. (schurli87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay, AVR JTAG ice mkii um 65€

Damit kannst du ISP und JTAG in einem.
Wenn du mal ein etwas größeres Projekt machst wirst du jubeln dass du 
einen Jtag hast.
Spar nicht daran. (Ok, original MKII ist besser aber ich habe diesen und 
finde ihn mit AVRStudio super)

Autor: sumynona (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann das evertool empfehlen
hab mir meine eigene schaltung mit ftdi usb treiber gemacht, funzt 
wunderbar. kostenpunkt < 50 euro, jedoch ist es nötig auf irgendeine 
weise den programmer zu flashen (kannst du bei nem kumpel oder mit nem 
geborgten teil tun)

Autor: Georg H. (schurli87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das evertool unterstützt weit weniger AVR's im Jtag mode als der China 
Jtag.

Autor: sumynona (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
möglich. mit ISP kommt man dann aber doch an alle ran. ich hätt ja gern 
so nen dongle mit debugwire, altem jtag, isp und high voltage
aber sowas gibts wohl nur als stk-brett

Autor: sumynona (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was mir grad auffällt: warum kann atmel nicht endlich mal einen 
einheitlichen standard in allen AVR / AVR32-Devices verwenden... Von mir 
aus Debugwire, aber dann bitte überall

Autor: Georg H. (schurli87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann würde irgendjemand einen supper Debugwire "Jtag" bauen und die 
würden auf ihrem AVR One und JTAG MKII sitzen bleiben...

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort Dragon

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt einen USB-Parallel-Adapter, mit dem die Programmierung 
funktioniert, wenn auch langsam. Das ist der Selbstbau-Adapter von 
Henrik Haftmann, der im Gegensatz zu USB-Paralleldrucker-Adaptern einen 
"echten" Parallelport simuliert.

http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/bastelecke/Ru...

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit http://www.ullihome.de/index.php/Hauptseite#USB_AVR-Lab hast du noch 
einige Möglichkeiten mehr auser programmiern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.