Forum: Offtopic Was macht ihr Beruflich


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ingo L. (grobian)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde mal interessieren, was Ihr im wirklichem Leben beruflicht 
macht!

von Juppi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist an dem hier unwirklich? Kein Wunder trollen so viele rum, wenn 
sie meinen was sie im Browser sehen sei ein "anderes" Leben...

Btw, warum faengst du die Liste nicht einfach an? Ich bin unterbezahlter 
Softwareentwickler.

von Knochenkotzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu fällt mir das hier ein:
http://www.vocidalweb.it/wp-content/uploads/2007/12/programador1.jpg

Ich selbst Arbeite nicht, bin Nachtschichtler und immer alleine.
Kein Chef, meine Regeln :-)

von Ingo L. (grobian)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das im "im wirklichen Leben" bitte nicht so auf die Goldwaage legen.
Wir befassen uns hier mit Notrufsystemen füe Einzelarbeitsplätze, 
Alarmzentralen, Schulsignalisierungen,Großuhrenanlagen für Schulen und 
Kliniken.

von Matthias L. (lippy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Hannes Lux (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von schwups... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arbeiten? Ich hab ja noch alle Tassen im Schrank.
Ich lasse euch arbeiten, ist gesünder und bequemer.
Und Geschenke vom Staat gibt`s auch noch, jeden Tag.

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flachköpper-Weltmeister.

Früher war ich mal bestausgebildeter Soldat am Waffensystem 
Kaffeemaschine. Zwischendurch auch mal Sozialschmarotzer.

von eaehavelich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es mir im Golfclub zu langweilig ist, arbeite ich - manchmal sogar 
für Geld.

Andreas

von Hartmut Kraus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwups... wrote:
> Arbeiten? Ich hab ja noch alle Tassen im Schrank.
> Ich lasse euch arbeiten, ist gesünder und bequemer.

Und warum lässt du mich nicht arbeiten?

> Und Geschenke vom Staat gibt`s auch noch, jeden Tag.

Wenn ich die aber gar nicht will?

von P.Z. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und Geschenke vom Staat gibt`s auch noch, jeden Tag.

... in der Größenordnung, die maximal für einen schönen Abend reicht!

Als Dipl.-Ing.-Elektrotechnik und nahezu unverzichtbarer Bestandteil 
einer international tätigen Firma spielt man in einer anderen Liga mit.

Ach ja, genügend Zeit für Hobbys und Kinder ist auch noch vorhanden.

von Norgan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beruflich? Beruflich verdiene ich Geld.

von Amateurdilettant (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich simuliere einen Ingenieur.

von Hartmut Kraus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.Z. wrote:
>> Und Geschenke vom Staat gibt`s auch noch, jeden Tag.
>
> ... in der Größenordnung, die maximal für einen schönen Abend reicht!

Wer kriegt die in dieser Größenordnung?

> Als [...] nahezu unverzichtbarer Bestandteil
> einer international tätigen Firma...

Das dachten schon viele, die heute von "Staatsgeschenken" leben 
(müssen). Jeder ist ersetzbar.

von Ing (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich simuliere einen Ingenieur."

Ich auch!

Sogar erfolgreich.

von P.Z. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer kriegt die in dieser Größenordnung?

Vielleicht schwups...? (Auf seine Aussagen bezog sich mein obiger 
Beitrag.)

> Jeder ist ersetzbar.

Richtig, aber die Preis dafür kann sehr hoch sein! Gerade in Zeiten 
knappen Geldes wird die Abhängigkeit vieler Firmen von ihren 
Mitarbeitern in Schlüsselpositionen noch ein wenig größer.

von Hartmut Kraus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.Z. wrote:

> Richtig, aber die Preis dafür kann sehr hoch sein! Gerade in Zeiten
> knappen Geldes wird die Abhängigkeit vieler Firmen von ihren
> Mitarbeitern in Schlüsselpositionen noch ein wenig größer.

Mit anderen Worten: Du hast es nicht nur geschafft, von deinem 
"Arbeitgeber" unabhängig zu werden, sondern ihn von dir abhängig zu 
machen?  <:-)

von P.Z. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hartmut Kraus:

Es besteht wohl eher eine gegenseitige Abhängigkeit. Ist so aber auch 
OK.

von Z8 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Autor: eaehavelich (Gast)
>Datum: 22.04.2009 22:05

>Wenn es mir im Golfclub zu langweilig ist, arbeite ich - manchmal sogar
>für Geld.

>Andreas

Du bist also auch käuflich! Z8 :)

von Juppi J. (juppii)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rentner

Zusatzverdienst an "Undichten Stellen"

Manchmal zähle ich im dunklen mein Geld,
durch diese Übung finde ich öfters welches.

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und Geschenke vom Staat gibt`s auch noch, jeden Tag.

>>... in der Größenordnung, die maximal für einen schönen Abend reicht!
Vielleicht ist er auch Privatier, kauft Bundesanleihen und leistet sich 
mit den sicheren Zinseinkünften ein Schmarotzerleben?
Dann sorgt der Staat wirklich für sein unbeschwertes arbeitsfreies 
Lotterleben. Versklavung durch die Hintertür halt.

von ... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin Simulator und simuliere mich selbst, hin und wieder sogar in 
Echtzeit. :-)

von Flupp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erinnert mich an Loriots Frage an seine Putzfrau: "Putzen Sie bei 
sich zu Hause auch, oder haben Sie da..... Ich meine..."

von Hartmut Kraus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.Z. wrote:

> Es besteht wohl eher eine gegenseitige Abhängigkeit. Ist so aber auch
> OK.

Na, wenn du meinst. Dann denk' aber auch immer dran, dass auch du für 
meine "Unabhängigkeit" mitarbeitest. <:-)

von schwups... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht ist er auch Privatier, kauft Bundesanleihen und leistet sich
>mit den sicheren Zinseinkünften ein Schmarotzerleben?

Da gibts bessere Möglichkeiten der Zinseinkünfte
und Zinsen werden wieder angelegt.
Nur Neider und Arbeitgeber halten einen für einen Schmarotzer.
Ich nenne mich Lebenskünstler.
Verzichten muß ich nur auf wenig.
Die Staatsgeschenke reichen mir.
Bald gibts sogar ein paar Euro mehr zum verprassen.
So gesehen bin ich recht zufrieden.
Noch Fragen?

von Hartmut Kraus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schwups... wrote:

> Noch Fragen?

Ja. Warum willst du was verprassen, statt es "zu schützen und zu 
mehren"?

von Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wüsste auch nicht was man mit 11 € pro Tag verprassen könnte. Davon ist 
auch der verbrauchte Strom zu blechen.

von Hartmut Kraus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte ja auch, "schwups" hat einiges mehr zur Verfügung, wenn er 
meint, er könnte was "verprassen".

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.