mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Signal-Rauschen Unterdrücken


Autor: eduard (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 2m.png
    2m.png
    7,62 KB, 942 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi alle zusammen,

in meinem EKG-praktikum habe Ich diese Signal raus bekommen(siehe 
Anhang)
meine Frage lautet wie kann Ich noch diese Rauschenanteil weg filtern? 
was wäre mit einem Hochpassfilter? oder hat jemand eine andere Idee?

Danke in Voraus

Autor: eduard (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier ist noch die Schaltung

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wie kann Ich noch diese Rauschenanteil weg filtern?
Welches Rauschen? Das Signal ist doch bildhübsch  :-o

> was wäre mit einem Hochpassfilter?
Oder ein Tiefpass?


In welchem Frequenzbereich ist dein Nutzsignal?
Weißt du, in welchem Frequenzbereich sich das Rauschen abspielt?
Nur dann kannst du auch darauf filtern.

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Eduard,

> in meinem EKG-praktikum habe Ich diese Signal raus bekommen(siehe
> Anhang)
> meine Frage lautet wie kann Ich noch diese Rauschenanteil weg filtern?
Ich sehe kein besonderst starkes Rauschen.
Allenfalls scheinen mir ein paar Quantisierungsschritte drin zu sein. 
Das kann aber auch durch das Ausdrucken kommen.

> was wäre mit einem Hochpassfilter? oder hat jemand eine andere Idee?
Ein Hochpaßfilter wäre Unfug. Das macht genau das Gegenteil von Glätten.

Ein Tiefpaßfilter kann prinzipiell hilfreich sein, wobei Du Dich 
zwischen einem zeitlichen Tiefpaßfilter und einer Scharmittelung 
entscheiden mußt.
In beiden Fällen müßtest Du "im wahren Leben" unbedingt medizinische 
Expertise einholen:
Nicht, daß Du mit Deinem Mitteln die krankheitsrelevanten 
Signalinformation rauslöschst. Es ist doch kein Zufall, daß sich die 
Ärzte meterlange EKG-Streifen anschauen, bis sie sich eine Meinung 
bilden.
Dem Arzt mußt Du dann aber sehr genau erklären können, was Dein Filter 
so macht. Sonst kann er Dir auch nicht helfen.


Gruß,
  Michael

Autor: Eduard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch für eure Hinweise

Ich habe mein Signal mit Labview analysiert und ist top sauber, ich habe 
auch der Kondensator am Ende der Schaltung weg genommen da er zu einem 
negativen Anteil im Signal führt, was für den Mikrocontroller später 
blöd ist.

Danke nochmal

Autor: ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, das Du der Gleiche bis wie die u.g. Beiträge?
Beitrag "EKG-Schaltung"
Beitrag "EKG-EKG-EKG-EKG"
Beitrag "2 kanäle EKG"

zur Schaltung: es fehlt eine Gleichspannungsunterdrückung. Der 
Kondensator am Ausgang verfälscht das Signal wie oben gezeigt. Schau Dir 
mal die App-Notes von TI an. Und ein negatives Signal hast Du auch 
weiterhin (S-Zacke im EKG). Ein Rauschen sehe ich auch nicht, nichtmal 
eine 50Hz-Störung. Die Filterbedingungen für obere und untere 
Grenzfrequenz sind von der Anwendung abhängig.

Autor: Eduard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Alle zusammen


ich habe eine Frage und zwar, kann man ein Smart Handy als EKG-Monitor 
benutzen?  wenn ja wie kann man es realisieren?

Danke

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eduard wrote:
> ich habe eine Frage und zwar, kann man ein Smart Handy als EKG-Monitor
> benutzen?

Ja.

> wenn ja wie kann man es realisieren?

Einfache Möglichkeit (taugt nur zum Verkaufen bei Jamba o.ä):
Flash-Animation oder Animated Gif mit EKG-Signal malen, fertig.

Ansonsten: Schaltung zum Signalaufnehmen + Digitalisieren + Versenden 
(Bluetooth) entwickeln + bauen (z.B. als Brustgurt).
Software zum Darstellen fürs Handy schreiben.
Fertig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.