mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Cypress ICE Cube


Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat jemand schon versucht den Ice Cube nachzubauen ?

Irgendwie ist der ganze kit CY3215 zu teuer, den OCD POD bekommt man 
auch als sample - um sonst, auch die zwei anderen PSoC's - das was 
nirgendwo zu finden ist , ist der ice cube selber.

Leider gibts kein schaltplan, allerdings war ich in der lage einen teil 
schon nachzubauen - der programmer und der psoc designer sehen schon den 
ice cube, greifen auch auf die ports - meine nachbau blinkt schon auch 
wild - fehlt noch teil der logik und die VCC generierung - auf die kann 
ich verzichten .. leider habe alles bis jetzt 'blind' nachgebaut .. 
daher meine frage, hat jemand vielleicht bilder von dem teil ?

Es würde schon sehr helfen, alles was ich bis jetzt gefunden habe sind 
bilder von der gehäuse - aber ich sehe nicht was drin ist ( bzw nur 
teilweise ).

Ahja, für die die es auch versuchen möchten es nachzubauen, es ist 
natürlich ein Cypress FX2 drin ...

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, falls jemand Cypress ICE Cube hat, würde ich mich seh freuen über 
evt. bilder vom innenleben.

Spätestens wen PSoC3 (8051 30 MIPS 20K gates) und PSoC5 (M3 Cortex 100 
MIPS 20k Gates) verfügbar sind, wird es interessanter für die die es 
benutzen werden - nix gegen Cypress, aber der Ice cube kostet viel zu 
viel geld.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.cypress.com/?docID=3128

da konnte ich teilweise schon paar sachen erkennen, allerdings auch 
meine FBI software :) kann das bild nciht magisch verbessern, also falls 
jemand ice cube hat, dann bitte ich um besseres foto.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
update :

Firmware läuft jetzt ohne fehler ,also meine nachgebaute 'ice cube' wird 
erkannt, mittleriweile weiss ich schon wie der zweite controller 
angesprochen wird, firmware habe ich auch dafür ( ich denke es ist 
Cy8c27x43, muss noch testen mit der firmware )

Eine aufnahme von der platinne ist aber wieterhin notwendig um den teil 
zu ende zu bauen, also nochmal, falls jemand den CY3215 oder auch nur 
die Ice Cube hat, bitte um paar fotos vom innenleben.

Danke im vorraus.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du damit andeuten, das ein FX2 als USB-Device drinnen ist, der 
mit einem x43 nachgeschaltet ist, der wiederum das eigentliche ICE 
realisiert? Kein FPGA oder sonstwas noch drinnen?

Ich bin mir ziemlich sicher, das neuere Produktlinien bessere ICE haben 
werden. Sowas wie JTAG oder One-Wire irgendwas. Von den neuen Varianten 
hört man ja schon über 2 Jahre, aber es ist nichts konkret vorgestellt 
worden. Irgendwo hakt es bei Cypress mit der Zukunft!

Woher hast du die Firmware? Könnte mir vorstellen, dein nachgebauter 
Cube wäre ein verkaufsfähiges Produkt. Da gibts sicherlich viele 
Interessenten, wenn der Preis stimmt.


Gruß -
Abdul

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funky schrieb:
> habe das ding in der firma hier vor mir stehen.
>
> mal sehen ob ich den mal aufschrauben kann. bin nur popliger praktikant
> und hab kein bock deswegen rauszufliegen ;)
>
> ich find die idee super, aber kannst du das ding nru anhand von paar
> fotos nachbauen???

super , endlich jemand der das ding hat.

Zur deiner frage, photos sind schon eigentlich sehr viel - man kann fast 
schon schaltplan nachzeichnen wenn man die hat. Viele sachen sind 
'standard', wie die spannungeerzeugung , die 'default' beiteile die an 
µC hängen. Wichtig ist nur irgendwie zu sehen können welche ports wo 
gehen - und natürlich muss man die firmware haben :)




Abdul K. schrieb:

> Ich kenne den ICE-Cube nicht im Detail, vermute aber, das Teil hat ein
> sehr ähnliches Design wie der PSoC MiniProg. Hast du dir mal MinProg
> angesehen? Kann man auseinandernehmen.
>

Ja miniprog habe da, habe mittleiweile 'studiert' - nachbauen kann es 
auch jeder, schaltplan ist
offen zugänglich, firmware ist verfügbar - interessant war aber zu 
erfahren wie die ISP beim cypress funktioniert.

> Wo hast du deine ganzen Infos her? Mal gegoogelt, ob andere was auf die
> Beine gestellt haben?
>

Naja, habe mich etwas umgehört, aber auch mehrere stunden mit logic 
analyzer und debuger verbracht - was
die hardware nciht zeigen wollte sah ich in der software.

> Helfen kann ich daher nur in der Hardware-Implementation.
>
> Wenn ich das richtig verstanden habe, dann muß man für jede Chip-Linie
> einen eigenen Adapter haben? (So nett PSoC auch ist, die Implementation
> der Flash-Programmierung und des ICE scheint mir altbacken)
>
>
> Gruß -
> Abdul


Ja, das stimmt - fast. Eigentlich sind die pods - also die adapter nix 
anderes als
eine speciele version von der jeweiligen µC familly - wie z.b.

CY8C24094-24AXI für die 24x94 family
oder

CY8C29000-24AXI für 29x66 family

Der witz ist natürlich, man kann die nicht irgendwo kaufen als bauteile 
- es geht entweder zu bestellen als 'pod', sprich bauteil auf streifen
flex folie mit kontakten oder so wie ich und paar andere leute gemacht 
haben - als sample.

Also Cypress versendet die als samples - um sonst natürlich - einfach 
danach fragen reicht ( leider musste ich 48 !!! stunden warten um die zu 
bekommen ... )

Man braucht dann nur 6, oder 8 waren das ? egal, im prinzip paar R and C 
und das wars - damit sind die wie ein pod.

Gut , man hat dann nicht die gleiche gehäusenform - aber das sehe ich 
nicht als ein problem - hauptsache debugen geht.



Abdul K. schrieb:
> Willst du damit andeuten, das ein FX2 als USB-Device drinnen ist, der
> mit einem x43 nachgeschaltet ist, der wiederum das eigentliche ICE
> realisiert? Kein FPGA oder sonstwas noch drinnen?
>

100% FX2, der zweite chip kann eine optische täuschung sein, die firware 
scheint 8051 sein - mindestens
macht sie mehr sinn ( habe decompiliert ) als 8051 als m8c.

Bin aber beim debugen stecken geblieben an einer stelle wo die software 
den FX2 abfragt 'was ist angeschlossen' - kann also eine
kleine logik noch dazu dahinter sein, das können buffer sein, 
spannungswandler oder cpld - auf dem photo was ich habe erkennt man nur 
einen schwarzes rechteck ( hiter dem milch plastik )

Nach dem was ich aber gelesen habe - meistens Cypress unterlagen - 
sollte es, wie beim miniprog, noch ein µC sein - Cypress ist da ganz 
schlau und beschreibt nur paar sachen
über den ISSP protokol.

Sobald ich die photos habe, werde dann natürlich mehr sehen können - und 
auch mehr machen können. Als erstes kommt die ISP, dafür müssen tack 
ausgang und takt eingang
vom ice cube zusammen geschlossen werden damit die software erkennt 'es 
wird isp programmiert' - sobald das geht werde cih die ice funktion 
nachbauen und vielleicht noch die 3.3v und 5v erzeugung.



> Ich bin mir ziemlich sicher, das neuere Produktlinien bessere ICE haben
> werden. Sowas wie JTAG oder One-Wire irgendwas. Von den neuen Varianten
> hört man ja schon über 2 Jahre, aber es ist nichts konkret vorgestellt
> worden. Irgendwo hakt es bei Cypress mit der Zukunft!
>


Ich hoffe schwer das Cypress die PsoC 3 und 5 anders baut - bis jetzt 
weiss ich aber von Cypress das der Ice Cube weiterhin die neue produkte 
unterstüzen wird ...
Zum thema zukunft - zum glück hat Cypress keine verlusste gehabt, die 
haben auch gut verdiennt - und auch angekündigt das die psoc3 und 5 
dieses jahr in die
produktion gehen.


> Woher hast du die Firmware? Könnte mir vorstellen, dein nachgebauter
> Cube wäre ein verkaufsfähiges Produkt. Da gibts sicherlich viele
> Interessenten, wenn der Preis stimmt.
>
>
> Gruß -
> Abdul

Die firmware hat jeder drauf - IceBase.fwm, IceCubefirmware.fwm, und 
dann noch die badger.vxd und cougar.vxd.
Ich möchte nicht erklären hier wie man es debugen kann, wo man was 
anpassen muss damit die ganze firmware im speicher decrypted erscheint,
wie man die decompilieren kann und wo man einen FX2 decompiler bekommt, 
auch will ich nciht erklären wie man die an der usb sniffen kann - für 
mich intern war
es notwendig um zu verstehen wie/wp es funktioniert - wie gesagt ohne 
photos/schlatplan musste ich auf die weise arbeiten.

Ich würde so sagen, ich will Cypress verärgern, sprich werde ich keine 
hardware bauen und verkaufen - was ich erreichen möchte ist lediglich 
eine
bauanleitung - jeder muss dann selber die pods ( bzw die family ICE 
enabled samples) bestellen und selber bauen.

Ich finde das fair, im schlimmsten fall wird Cypress keine samples 
versenden - tja, dann muss man die pods kaufen - immerhin 'nur' 150 eur 
statt 500 eur
für ganzes packet.

Tja, jetzt hoffe ich nur das 'funky' sein chef nicht hier mitliesst :)

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das "problem" ist, das ich das ding einma komplett aufschrauben muss 
und das intern noch zusammengesteckt ist irgendwie.

wenn ich da was verhaue dann ist das ding im eimer und hier wird das 
täglich gebraucht. ich schau mal was sich machen läßt...muss mri wohl 
erstmal mut antrinken bevor ich in die firma gehe ^^

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funky schrieb:
> ja, das "problem" ist, das ich das ding einma komplett aufschrauben muss
> und das intern noch zusammengesteckt ist irgendwie.
>

Zumindest der kleine MiniProg ist völlig problemlos zu untersuchen. Da 
kann nichts kaputtgehen. ESD beachten.


> wenn ich da was verhaue dann ist das ding im eimer und hier wird das
> täglich gebraucht. ich schau mal was sich machen läßt...muss mri wohl
> erstmal mut antrinken bevor ich in die firma gehe ^^

Warte einfach ne gute Minute ab, wenn der Chef wohlgelaunt ist. Neuer 
Auftag oder so. Da sind sie meist richtig glücklich. Hält leider nicht 
lange an. Ärger hat immer längere Halbwertszeit!

Einfach mitnehmen würde ich nicht, da kanns mächtig Ärger geben.


Gruß -
Abdul

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ich kenne den ICE-Cube nicht im Detail, vermute aber, das Teil hat ein
>> sehr ähnliches Design wie der PSoC MiniProg. Hast du dir mal MinProg
>> angesehen? Kann man auseinandernehmen.
>>
>
> Ja miniprog habe da, habe mittleiweile 'studiert' - nachbauen kann es
> auch jeder, schaltplan ist
> offen zugänglich, firmware ist verfügbar - interessant war aber zu
> erfahren wie die ISP beim cypress funktioniert.

Hm. Ich dachte bislang, ISP-Protokoll ist dokumentiert in AppNotes?? 
Nach deiner Beschreibung unterscheiden sich MiniProg und Cube 
wesentlich.


>
>> Wo hast du deine ganzen Infos her? Mal gegoogelt, ob andere was auf die
>> Beine gestellt haben?
>>
>
> Naja, habe mich etwas umgehört, aber auch mehrere stunden mit logic
> analyzer und debuger verbracht - was
> die hardware nciht zeigen wollte sah ich in der software.
>

Und nun willst du deine Arbeit vergolden oder nicht? Das wird hier 
einige interessieren.


>> Wenn ich das richtig verstanden habe, dann muß man für jede Chip-Linie
>> einen eigenen Adapter haben? (So nett PSoC auch ist, die Implementation
>> der Flash-Programmierung und des ICE scheint mir altbacken)
>>
>
> Ja, das stimmt - fast. Eigentlich sind die pods - also die adapter nix
> anderes als
> eine speciele version von der jeweiligen µC familly - wie z.b.
>
> CY8C24094-24AXI für die 24x94 family
> oder
>
> CY8C29000-24AXI für 29x66 family
>

Es ist wohl auch so, das jeweils eine Familie nur aus einer Die-Variante 
besteht und nur durchs externe Gehäuse entsprechend gebondet wird. Das 
bedeutet dann auch, das man unbenutzbare Pins intern zumindest als 
Zwischenspeicher benutzen kann. Es könnte allerdings sein, daß 
teilkaputte Dies entsprechend sortiert in jeweils kleinere Gehäuse 
'verhübscht' werden. Weiß ich nicht genau!


> Der witz ist natürlich, man kann die nicht irgendwo kaufen als bauteile
> - es geht entweder zu bestellen als 'pod', sprich bauteil auf streifen
> flex folie mit kontakten oder so wie ich und paar andere leute gemacht
> haben - als sample.

Hm. Sowas gabs vor 25 Jahren. Da war der bondout-Chip dann 300DM 
aufwärts. Das ist zwar extrem universal, aber auch extrem klapprig.


>
> Also Cypress versendet die als samples - um sonst natürlich - einfach
> danach fragen reicht ( leider musste ich 48 !!! stunden warten um die zu
> bekommen ... )

Der Support ist bei Cypress vorbildlich. Wenn sie denn noch den 
Webmaster feuern würden...


>
> Man braucht dann nur 6, oder 8 waren das ? egal, im prinzip paar R and C
> und das wars - damit sind die wie ein pod.
>

Du wirst das alles hinreichend dokumentieren? Da hätte 
mikrocontroller.net ja ein neues Highlight.


> Gut , man hat dann nicht die gleiche gehäusenform - aber das sehe ich
> nicht als ein problem - hauptsache debugen geht.
>

Zumindest die DIP-Adapter sind doch zum Aufstecken?! Hatte das zumindest 
so gesehen.


>
>
> Abdul K. schrieb:
>> Willst du damit andeuten, das ein FX2 als USB-Device drinnen ist, der
>> mit einem x43 nachgeschaltet ist, der wiederum das eigentliche ICE
>> realisiert? Kein FPGA oder sonstwas noch drinnen?
>>
>
> 100% FX2, der zweite chip kann eine optische täuschung sein, die firware
> scheint 8051 sein - mindestens
> macht sie mehr sinn ( habe decompiliert ) als 8051 als m8c.
>

8051 benutzt Cypress auch für andere Sachen. Hätten den auch besser für 
den M8C verwenden sollen! Ich vermisse vor allem die Bitbefehle.


> Bin aber beim debugen stecken geblieben an einer stelle wo die software
> den FX2 abfragt 'was ist angeschlossen' - kann also eine
> kleine logik noch dazu dahinter sein, das können buffer sein,
> spannungswandler oder cpld - auf dem photo was ich habe erkennt man nur
> einen schwarzes rechteck ( hiter dem milch plastik )
>

Ich kann mich erinnern, mal über einen Prototypen des Cube gelesen zu 
haben, wo die Rede von programmierbarer Logik war. Es wird wohl ein FPGA 
bzw. CPLD sein.

Kannst du in ein paar Sätzen erklären, was bei den Bondout-Chips konkret 
an Signalen rausgeführt ist?


> Nach dem was ich aber gelesen habe - meistens Cypress unterlagen -
> sollte es, wie beim miniprog, noch ein µC sein - Cypress ist da ganz
> schlau und beschreibt nur paar sachen
> über den ISSP protokol.
>
> Sobald ich die photos habe, werde dann natürlich mehr sehen können - und
> auch mehr machen können. Als erstes kommt die ISP, dafür müssen tack
> ausgang und takt eingang
> vom ice cube zusammen geschlossen werden damit die software erkennt 'es
> wird isp programmiert' - sobald das geht werde cih die ice funktion
> nachbauen und vielleicht noch die 3.3v und 5v erzeugung.
>

Hm.  Ein paar Fotos. Naja, besser als nichts.


>
>
>> Ich bin mir ziemlich sicher, das neuere Produktlinien bessere ICE haben
>> werden. Sowas wie JTAG oder One-Wire irgendwas. Von den neuen Varianten
>> hört man ja schon über 2 Jahre, aber es ist nichts konkret vorgestellt
>> worden. Irgendwo hakt es bei Cypress mit der Zukunft!
>>
>
>
> Ich hoffe schwer das Cypress die PsoC 3 und 5 anders baut - bis jetzt
> weiss ich aber von Cypress das der Ice Cube weiterhin die neue produkte
> unterstüzen wird ...

Die neuen Typen sollen wesentlich mächtiger sein. Bislang haben sie aber 
nur ein paar beste Kunden und FAE gesehen.


> Zum thema zukunft - zum glück hat Cypress keine verlusste gehabt, die
> haben auch gut verdiennt - und auch angekündigt das die psoc3 und 5
> dieses jahr in die
> produktion gehen.
>

Äh, die Ankündigung ist mindestens 2 Jahre alt.


>
>> Woher hast du die Firmware? Könnte mir vorstellen, dein nachgebauter
>> Cube wäre ein verkaufsfähiges Produkt. Da gibts sicherlich viele
>> Interessenten, wenn der Preis stimmt.
>>
>>
>> Gruß -
>> Abdul
>
> Die firmware hat jeder drauf - IceBase.fwm, IceCubefirmware.fwm, und
> dann noch die badger.vxd und cougar.vxd.
> Ich möchte nicht erklären hier wie man es debugen kann, wo man was
> anpassen muss damit die ganze firmware im speicher decrypted erscheint,
> wie man die decompilieren kann und wo man einen FX2 decompiler bekommt,
> auch will ich nciht erklären wie man die an der usb sniffen kann - für
> mich intern war
> es notwendig um zu verstehen wie/wp es funktioniert - wie gesagt ohne
> photos/schlatplan musste ich auf die weise arbeiten.
>

Seht gut. Dann gibts rechtlich kaum ein Problem und die Beschaffung ist 
auch kinderleicht.


> Ich würde so sagen, ich will Cypress verärgern, sprich werde ich keine
> hardware bauen und verkaufen - was ich erreichen möchte ist lediglich
> eine
> bauanleitung - jeder muss dann selber die pods ( bzw die family ICE
> enabled samples) bestellen und selber bauen.
>

Ich weiß nicht ob du die damit verärgerst. Mir hatten sie mal 
mitgeteilt, das sie den Cube gerne billiger abgeben würden, die 
Produktion aber einfach so viel kostet und es daher nicht ginge. Es 
würde ihnen auch eine Menge Support ersparen! (Bin bislang einmal auf 
fehlenden ICE reingefallen. Klassischer Fall: 16-Bit Arithmetik mit 
getauschten Bytes-Endian. Mein Fehler, Indien hats korrigiert ;-)


Gruß -
Abdul

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also der miniprog ist was vollkommen anderes als der ice-cube

ich habe bisher nur den POD vom 29466 in den Händen gehabt. Und da ist, 
wie Thomas schon erwähnte, ein 29000 Chip in SMD drauf. Die Pins sind 
dann einzeln rausgeführt und können in die Schaltung gesteckt werden.

Wie das bei den Chips ,welche es nicht in DIP gibt, gemacht ist weiß ich 
aber auch nicht.

Und der SUpport ist wirklich gut, auch wenn man den nicht so oft 
bräuchte wenn die Ihre beschissene Webseite mal übersichtlicher 
gestalten würden.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ne andere Frage:
Bekanntlich dauert das Programmieren des Flash beim PSoC recht lange. 
Man kann sich nur damit behelfen, das man in der Anfangsphase des 
Projektes einen pinkompatiblen aber mit weniger Flash ausgestatteten 
Subtyp benutzt und später bei mehr Programmcode dann aufrüstet. PSoC 
Designer unterstützt die Migration ja ganz simpel.
Nun, mit dem Cube, programmiert der den Boundout-Chip auch als Flash 
oder ist da ein SRAM als Programmspeicherplatz drinnen? Würde das Teil 
also schneller Designzyklen erlauben?

Wie ich sehe, hat der Boundout-Chip nur wenige Signale mehr rausgeführt. 
Das hätte man ja in die Serie ziehen können - zumindest die Gehäuse so 
ab 56 Pins problemlos.


Gruß -
Abdul

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das programmieren dauert wirklich lange. zumindest im Vergleich zu 
Atmels wo das ja ratz fatz geht.

Aber nen Geschwindigkeitsunterschied habe ich da nicht bemerkt.
Habe bisher den 29466 und den 21534 benutzt und das war bei beiden 
gleich arschlahm ;P

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. 29466 mit 32KB und 27443 mit 16KB ist merklich unterschiedlich. 
Würde sagen, fast doppelt so schnell bei halbem Speicher. Das summiert 
sich...

Ich komme mit den Nummern bei Cypress nicht klar. Was steht denn auf dem 
POD drauf, den du hast? Ich brauche den, der auf der einen Seite einen 
DIP28 zum Einstecken in meine Platine hat, die andere Seite soll was zum 
Einstecken in den Selbstbau-Cube sein. Auf dem POD ist dann der 
CY8C29XXX zu finden? Oder muß ich den selbst einlöten bzw. das ganze 
System zusammenstecken?

Vorschläge wären:
http://www.cypress.com/?rID=3454
http://www.cypress.com/?rID=3451
http://www.cypress.com/?rID=3460
http://www.cypress.com/?rID=3452


Für den 29XXX findet sich auch kein extra Datenblatt.


Gruß -
Abdul

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funky schrieb:
> also der miniprog ist was vollkommen anderes als der ice-cube
>

der ice cube kann aber wie miniprog auch für isp benutzt werden, und 
genau der ist ist 'gleich' - und ja es ist auch in dem app notes 
dokumentiert - allerdings waren da auch paar sätze über ice selber - 
habe auch paar sachen über probleme gefunden usw. die intressant waren - 
wie gesagt ohne hardware war alles wichtig um mir vorzustellen wie ice 
aufgebaut ist.

Was fpga angeht - ich sags nur so 'Starting FPGA programming' ja, FPGA 
scheint da zu sein, allerdings überspring der debuger einige routinen 
beim version abfrage - sieht so aus das FPGA in dem ICE-4000 drin ist, 
kann mich aber natürlich irren, vielleicht ist der fpga auf der 
rückseite der platine.


An2323 - beschreibung wie man ocd chip auf eigenen board implementiert - 
mit pinouts - und so sieht das live aus


http://www.psocdeveloper.com/forums/viewtopic.php?t=1387


AN2026b, AN44164 - sehr interessant was ISSP angeht
AN2014 + CY3207ISSP - für signalverläufe, pinbelegung für issp mit ice 
cube + y-programmer

Auch paar andere app notes - hier und da immer etwas gefunden, aber 
zurück zum thema ...

@funky - für anfang - damit ich etwas zu tun habe über wochenende - 
versuche mindestens da reinzugucken, vielleicht erkennst du da etwas , 
oder vielleicht paar bilder 'durch doe löcher' , die bilder die ich habe 
sind keine nahaufnahmen - wobei, morgen ist freitag, also bis montag 
könntest du in ruhe es ausleihen und in ruhe zuhause angucken ... böse 
gedanken, ich weiss.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Hm. 29466 mit 32KB und 27443 mit 16KB ist merklich unterschiedlich.
> Würde sagen, fast doppelt so schnell bei halbem Speicher. Das summiert
> sich...
>
> Ich komme mit den Nummern bei Cypress nicht klar. Was steht denn auf dem
> POD drauf, den du hast? Ich brauche den, der auf der einen Seite einen
> DIP28 zum Einstecken in meine Platine hat, die andere Seite soll was zum
> Einstecken in den Selbstbau-Cube sein. Auf dem POD ist dann der
> CY8C29XXX zu finden? Oder muß ich den selbst einlöten bzw. das ganze
> System zusammenstecken?
>
> Vorschläge wären:
> http://www.cypress.com/?rID=3454
> http://www.cypress.com/?rID=3451
> http://www.cypress.com/?rID=3460
> http://www.cypress.com/?rID=3452
>
>
> Für den 29XXX findet sich auch kein extra Datenblatt.
>
>
> Gruß -
> Abdul

ja , genau, diese infos waren auch gut.

und da sind doch die 29xxx -
http://www.cypress.com/psoc2/product_selector.cfm

Die informationen welche pod für swelche family steht auch in AN2323.

Falls jemand selber etwas heruspielen möchte, einfach FX2 board nehmen, 
ins eeprom c0 b4 04 07 f1 00 00 04 programmieren - schon meldet sich der 
baord als ice cube - port PE0-7 scheint ausgang zu sein, PA eingang.... 
usw.

Leider braucht man den FX2 mit 128 pins - im ice cube scheint auch die 
drin zu sein ( vielleicht aber nur 100 pins ? - funky weisst es .. )

Interessant - zum lernen wie wo  was gesendet wird - ist die command 
prompt version von psoc programmer PPCli.exe - die ist geduldiger.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe noch etwas vergessen, je nach psoc designer / programmer version, 
mäckert manchmal der debuger über den FX2 - es hilft aber erst den 
programmer zu starten - damit die firmware geladen wird , und erst dann 
den debuger - eigentlich sollte der debuger im den designer auch in der 
lage zu sein die firmware zu laden - geht aber leider nciht immer, noch 
nicht.

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, ok stimmt. mit dem ice-cube kann man auch ganz normal ISP 
programmieren. wobei der ice-cube schon hochwertiger zu sein scheint 
bzw. mehr "Programmierpower" hat oder so.
In der Firma ist jemandem aufgefallen, das der Miniprog nur paar cm 
Kabel zwischen sich und dem PSoc verträgt. Aufgefallen ist es bei einer 
Schaltung bei welcher der Programmieranschluss aufgrund Leiterbahnlänge 
ca 25cm entfernt war. Bei Miniprog gibts nur Fehler und der Ice-Cube 
brennt das Ding ohne Probleme. Wohlgemerkt: selbe Schaltung ohne 
irgendwelche Änderungen.

Naja, und ich weiß nicht wie oft ich schon beim Ice-Cube USB, Strom oder 
POD Kabel gezogen habe weil sich das Ding miteinem mal absolut strange 
verhielt. Je länger der zu laufen scheint, desto schlimmer wird das 
meiner Erfahrung nach. Dann mal alle Kabel ziehen und es geht wieder.

Von dem POD kann ich Problemlos ein Detailfoto machen(was aber wohl 
relativ unspannend ist). Hat auf der einen Seite  den 16??-poligen 
Anschluss der in den Cube kommt, dann das Flexband auf dem der 29000 
aufgelötet ist und dahinter den 28-DIP Stecker. Der DIP Stecker hat oben 
und unten 28Pins. Hab bei den Links irgendwas von non-QFN POD 
gelesen...da haben wir wohl einen anderen. Habe die Pins nicht gezählt 
aber könnte QFN sein

@Thomas: rein interesse halber: was machst Du eigentlich? Respekt das Du 
das Ding quasi nur durch Fotos debuggst und nachbauen willst

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funky schrieb:

> @Thomas: rein interesse halber: was machst Du eigentlich? Respekt das Du
> das Ding quasi nur durch Fotos debuggst und nachbauen willst

abgesehen von hin und wieder arbeiten ? Zum entspannen hard/soft reverse 
engineering statt buch oder bier :)

Ist nicht mein erstes 'durch fotos' projekt, Logic von Saleae ( Cypress 
FX2 ) war genau so - da gabs mal ein photo in einer englisher(?) zeitung 
- stunde später lief mein nachbau - nach dem ich fertig war habe auch 
paar erweiterungen dem deeloper vorgeschlagen - teil davon wird auch 
gerade umgesetzt ( falls er nicht bald pleite durch die werbung wird, 
werden auch andere was davon haben ).

Z.zt. ausser dem ice cube 'studiere' ich den top programmer - von 
top2048.com - custom chip unterstüzung und isp erweiterung ( 8052 µC mal 
wieder und Spartan 2 ) - nicht das ich unbedingt ISP für AVR oder 
Xilinx/Altera JTAG undebingt mit dem top2049 machen muss - dafür gibts 
schon mehr als genug nachbauten, dafür aber wenig für andere ic's/µC.

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant womit manche Leute so ihre Zeit verbringen und wie sie an 
Projekte herangehen.

Im ICE Cube sitzen zwei Platinen aufeinander. Der schwarze Fleck den Du 
auf dem Foto erspäht hast ist ein CHIP im BGA Gehäuse. Auf der unteren 
Platine sitzen mindestens zwei BGA Chips.

Brauchst nicht fragen: Aufschrauben werde ich den nicht, ich hasse es 
wenn anschließend die Gummifüße von den Geräten abfallen.

Soweit ich weiss sitzt im ICE Cube der Tracebuffer und die dazugehörige 
Logik. Die Debug-Schnittstelle, die nicht identisch mit der ISP 
Schnittstelle ist, liefert in Echtzeit Ausführungsdaten und die 
Breakpoints sind wohl in der CPU realisiert, den Rest muss der Emulator 
machen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant was manche Leute so hassen können ;)

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido Körber schrieb:
> Interessant womit manche Leute so ihre Zeit verbringen und wie sie an
> Projekte herangehen.
>
> Im ICE Cube sitzen zwei Platinen aufeinander. Der schwarze Fleck den Du
> auf dem Foto erspäht hast ist ein CHIP im BGA Gehäuse. Auf der unteren
> Platine sitzen mindestens zwei BGA Chips.
>
> Brauchst nicht fragen: Aufschrauben werde ich den nicht, ich hasse es
> wenn anschließend die Gummifüße von den Geräten abfallen.
>
> Soweit ich weiss sitzt im ICE Cube der Tracebuffer und die dazugehörige
> Logik. Die Debug-Schnittstelle, die nicht identisch mit der ISP
> Schnittstelle ist, liefert in Echtzeit Ausführungsdaten und die
> Breakpoints sind wohl in der CPU realisiert, den Rest muss der Emulator
> machen.

BGA chips ? oder sind es QFN ?
Schade das du nicht aufschrauben möchtest - danke aber für die hinweise 
- die untere platine ist natürlich nciht das was ich gehofft habe - aber 
gut, wird noch mehr spanned jetzt.

BGA können natürlich sram sein, kann alles sein - fpga oder sram wäre 
perfekt, cpld oder µC ( am besten noch ohne beschriftung ) nicht so 
wilkommen - das natürlich klar.

Hoffe nur jemand wird doch noch mut,zeit,lust finden und paar fotos 
anfertigen.

Das mit dem tracebuffer hatte schon gedacht - der FX2 hat ja auch 2 in 
und 2 out endpointe definiert - jetzt weiss ich es dank dir genau - 
nochmal danke für mithilfe.

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ei jo hab heute nur paar Fotos vom Pod machen können die Du ja aber 
sicherlich nicht benötigst.

Cube hatte ich heute keine Zeit auseinanderzunehmen da im Dauereinsatz, 
aber ich nehme es nächste Woche in Angriff.

Ein Foto von aussen bringt nich sehr viel, da das Plastik sehr trübe ist 
und man nur schemenhaft die einzelnen Bauteile erkennen kann

Autor: funky (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, besser als nix erstma

Autor: funky (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nr 2

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funky schrieb:
> ei jo hab heute nur paar Fotos vom Pod machen können die Du ja aber
> sicherlich nicht benötigst.
>

jein, jetzt weiss ich das du eine ixus 80 mit 8 megapixel und macro 
funktion hast - das ist sehr gut.

> Cube hatte ich heute keine Zeit auseinanderzunehmen da im Dauereinsatz,
> aber ich nehme es nächste Woche in Angriff.
>
> Ein Foto von aussen bringt nich sehr viel, da das Plastik sehr trübe ist
> und man nur schemenhaft die einzelnen Bauteile erkennen kann


ok, dann werde ich abwarten müssen.

In der zwischenzeit studiere ich weiter die firmware.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du die Sache mal durchgerechnet? Mir erscheint es knapp, unter 300 
Euronen beim Selbstbau kommen zu wollen.


Gruß -
Abdul

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdul K. schrieb:
> Hast du die Sache mal durchgerechnet? Mir erscheint es knapp, unter 300
> Euronen beim Selbstbau kommen zu wollen.
>
>
> Gruß -
> Abdul

Also bis jetzt schwer zu sagen was es kosten könnte da ich nicht weiss 
was drauf ist - wenn die BGA nur sram sind, und der BGA oben doch ein 
QFN 27x43 dann sind es so mal 100eur mit platinne ? Auch wenn 150 - ist 
immer noch ok. Den pod rechne ich selber nicht dazu - habe die OCD 
chip's hier - sollte ich eine andere version benötigen - müsste ich die 
sowieso dann kompletten pod kaufen - auch wenn ich ein original ice cube 
hätte.

Ich habe absichtlich , für meine zwecke CY8C24094-24AXI ( 27794/894 
wegen USB ) und CY8C29000-24AXI ( 29666 - weil alles abgesehen von USB 
im überschuss drin ist )
Der 27x43 war nciht interessant - ist in meinen augen kleine brüder von 
z.b. 29666.

Sind viele 'aber' noch offen - mal abwarten was tatsächlich drauf ist.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ganz am rande, hat schon mal jemand etwas über den MiniProg3 ( genau 
3 nicht 1 ) gehört ?

Irgendwie habe beim Cypress fast nix darüber gefunden - nur beim neue 
Designer steht was von wegen 'if ice cube or miniprog3' - seltsamerweise 
firmware dazu - sammt firmware für FPGA - ist dabei beim 
Designer/Programmer.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BGA fertig bestücken lassen oder eben SSOP benutzen - die lassen sich ja 
noch gut händlich löten.

-

MiniProg3:
Das klingt nach einem abgespeckten Cube. Vielleicht auch nur für die neu 
kommenden PSoC. Eventuell haben die die ICE-Schnittstelle der 000-Chips 
einfach mit drauf?? Reine Vermutung!

-

Ich benutze auch fast nur den 29466. Hat einfach die beste Mischung und 
läßt sich als DIP gut handeln. Für die generelle Anbindung serielle 
Busse benutzen und die dann restlichen Pins reichen für die 
Echtzeitsachen völlig aus.

-

So im Allgemeinen für Neulinge:
Im Gegensatz zu dir, könnte ich aber durchaus manchmal noch mehr Blöcke 
intern gebrauchen. Teils muß man 3 Blöcke für eine in Logik recht 
einfache Funktion mißbrauchen. Habe z.B. einen DBPSK-Modulator damit 
gebaut. Da muß man leider mit dem Knie hinten durch Schießen - oder wie 
das heißt.
Es ist leider kein FPGA oder CPLD. Nur die zeilenweise an den 
Ausgängen der Digitalblöcke sitzende simple Lookup-Funktion mit jeweils 
zwei Eingängen ist damit ansatzsweise vergleichbar. Läßt aber nur 
einfache Funktionen wie XOR, NAND oder so zu. Nicht einmal speichernde 
Elemente! Es bleiben einem also nur die 'großen' Blöcke. Und die sind 
begrenzt im Menge und Funktionalität. Dann gibt es noch 
Clock-Synchronizer in den Leitungen. Das wars dann an digitaler 
Funktionalität.
Ähnlich bei den analogen Blöcken. Es läuft dann darauf hinaus, das ein 
8-poliges Filter bereits den gesamten PSoC analogmäßig füllt.

Dann gibt es noch einen schnellen MAC. Aber den zu bedienen, ist die 
eingebaute CPU recht schwach. DSP-Funktionen sind also kaum zu 
realisieren. Ich kenne auch niemanden, der damit ernstlich was gemacht 
hätte. Also totes bezahltes Silizium an dieser Stelle.

Das nur so am Rande.


Gruß -
Abdul

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jaa, ich hoffe auch auf die PSoC3 und 5 - zwar schon lange angeküngidt 
gewesen, allerdings 'diesmal' sollten die kommen - naja, vor einem jahr 
hatte ich auch noch viel mehr geld gehabt als heute

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Hoffnung stirbt als letztes.

Mich interessieren da mehr die hinzugekommenen Modulfunktionen auf dem 
Chip, weniger die CPU.

Sie haben übrigens versprochen, auch bei den neuen Serien weiterhin 
DIP-Gehäuse anzubieten. Das nenne ich großzügig.


Gruß -
Abdul

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum thema miniprog3 :

Please be informed that the MiniProg3 is programmer that is in our road 
map to be launched for programming our new PSoC devices (PSoC3) , which 
is going into production tentatively by this year end.However regarding 
the documentation , it will be available once MiniProg3 goes into 
production.


Na dann uninteresant - vorläufig.


@funky

Falls du die bilder nicht im forum posten möchtest, sende mir PM.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das bestätigt meine Vermutung. Es fällt auch auf, das die intenen 
Humanresourcen bei Cypress momentan sehr gebunden sind. Die scheinen die 
endlosen damaligen Korrekturen bei den ersten PSoC nicht wiederholen zu 
wollen und die neue Generation als funktionerendes Gesamtpaket auf den 
Markt werfen zu wollen.

Cypress hat eine gewisse Historie der Zurückhaltung von Infos. Eventuell 
um der Konkurrenz nicht zuviel Zeitvorteil zu verschaffen bzw. um den 
Support-Aufwand an nutzlosen Fragereien zu drücken.

'tentative' ist jetzt echt neu. Das läßt hoffen. Wie heißt die 
Steigerung davon ;-)

Andererseits kann man sich nicht auf die neuen Chips vorbereiten, wenn 
man keine Infos bekommt. Ich persönlich bearbeite manche Projekte über 
Jahre, da wäre es sinnvoll schon heute die Möglichkeiten der Chips von 
morgen einplanen zu können. Oh, der Satz hat jetzt ein TM.


Die Bilder wollen wir natürlich alle sehen!


Gruß -
Abdul

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, ich kümmere mich noch um Bilder. Ich geb aber lieber keine Zusage 
ala "Morgen" dann ist auch niemand enttäuscht wenns noch bischen dauert. 
sorry!

habe aber mal ne Frage:
weiß jemand wie das debuggen von den SMD PSoCs abläuft? mir gehts um 
einen 28poligen 21534-SSOP Chip. Auf der Cypress Webseite gibts dafür 
zwar irgendwelche PODs mit Flexkabel, aber auf den Minibildern erkenn 
ich nicht wie das funktionieren soll. Wie soll man die denn in die 
Schaltung bekommen? Mit einstecken ist da ja nicht viel, oder?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funky schrieb:
> ja, ich kümmere mich noch um Bilder. Ich geb aber lieber keine Zusage
> ala "Morgen" dann ist auch niemand enttäuscht wenns noch bischen dauert.
> sorry!

kein problem - wir warten (un)gedüldig :)

>
> habe aber mal ne Frage:
> weiß jemand wie das debuggen von den SMD PSoCs abläuft? mir gehts um
> einen 28poligen 21534-SSOP Chip. Auf der Cypress Webseite gibts dafür
> zwar irgendwelche PODs mit Flexkabel, aber auf den Minibildern erkenn
> ich nicht wie das funktionieren soll. Wie soll man die denn in die
> Schaltung bekommen? Mit einstecken ist da ja nicht viel, oder?

Hmm, die pods die ich mir angeguckt habe waren etweder zum draufstecken 
oder zum drauflöten - live habe ich die zwar nciht gesehen, aber glaube 
schon alles was so cypress auf der website hat 
durchgeguckt/durchgelesen.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Anlöten scheint der Krähenfuß zu sein. Jedenfalls wird 
darauf an vielen Stellen im Net herumgedoktort.

Wie ich schon sagte, wenn PSoC und low-budget, dann DIP.


-

Schieb doch schonmal die ersten Bytes der Bilder rüber. Zum Heißmachen 
;-)


Gruß -
Abdul

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jaaaaa :P ich hab wie gesagt nix zu melden da nur Praktikant. Aber ich 
bekomme wie es aussieht bald auch einen eigenen ICE-Cube dann wird es 
unkritischer :)

hmm...anlöten? das ist ja mist. Ich würde ja auch DIP nehmen, aber von 
den 21534 ist das größte was es gibt nunmal leider nur SSOP. Und da 
Capsense benötigt wird, kommt ich da auch nicht drumherum.

Oder kann man die PSocS irgendwie auch anders debuggen(per JTAG z.b.?)? 
Ich muß zugeben, das ich den Sinn mit den ganzen PODs noch nicht so 
richtig kapiert habe.
Atmels z.B. kann ich doch auch per JTAG debuggen und da ist das ganze 
Trara mit Emulationschip usw nicht nötig. Warum geht das bei den PSoCs 
nicht bzw. was geht mit den PODs mehr was mit JTAG nicht geht(falls das 
überhaupt irgendwie geht)

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funky schrieb:
>
> hmm...anlöten? das ist ja mist. Ich würde ja auch DIP nehmen, aber von
> den 21534 ist das größte was es gibt nunmal leider nur SSOP. Und da
> Capsense benötigt wird, kommt ich da auch nicht drumherum.

das geht schon, für QFN/QFP mit übung vonhand (oder reflow)

http://myworld.ebay.com/mind-tek/

ohne übung von hand (nicht geeignet für reflow)

Schmartboard, beim www.elv.de für 1eur

Für SSOP nehme ich persönlich pcb adapter von http://www.ett.co.th/
in EMEA z.b. beim http://www.futurlec.com/SMD_Adapters.shtml

mind-tek und futurlec versenden direkt vom hersteller - irgendwo in 
nirgendwo, hat jedesmal zwischen 1-2 wochen gedauert, geschenk-brief 
natürlich


>
> Oder kann man die PSocS irgendwie auch anders debuggen(per JTAG z.b.?)?
> Ich muß zugeben, das ich den Sinn mit den ganzen PODs noch nicht so
> richtig kapiert habe.
> Atmels z.B. kann ich doch auch per JTAG debuggen und da ist das ganze
> Trara mit Emulationschip usw nicht nötig. Warum geht das bei den PSoCs
> nicht bzw. was geht mit den PODs mehr was mit JTAG nicht geht(falls das
> überhaupt irgendwie geht)


Cypress ist was besonderes :) Ob ICD-enabled µC auf den pods 'besser' 
sind als jtag-enabled µC kann ich nicht sagen, beide funktionieren. 
Persönlich finde ich jtag 'besser' - andereseits wenn man eine 
entwicklungsplatine hat , dann würde ich da direkt den ICD-enabled µC 
drauf löten - für produktion dann den 'end-user' µC. So spare ich mir 
jtag port, Cypress produktionskosten weil ICD nciht immer implementiert 
(braucht wirklich end-user icd enabled chip ? issp vielleicht schon, 
aber jtag bzw icd nciht wirklich ) - wird schon grund haben warum so und 
nciht anders, vielleicht aber nur eine 'innovation', Cypress hat schon 
immer 'ideen' gehabt, manche sind auch wirklich super.

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo auf futurlec war ich auch schon gestoßen un dhabe mir da jetzt paar 
bestellt.

aber wie das mit den PODs funktionieren soll ist mri noch schleierhaft. 
Ich habe bei Cypress angefragt udn die meinten man könnte das SSOP Teil 
normal in die Schaltung stecken. Wie soll das gehen? In was für eien 
Fassung?! Soweit ich das sehe kann man da solche SSOP Füsschen 
kaufen(für schweine Geld) die man einlötet und auf die man dann den POD 
steckt?

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das sind kleine Leiterplatten, die auf den SSOP Footprint passen und 
oben drauf Stifte haben die in den Pod eingesteckt werden. Nicht ganz 
billig die Lösung, funktioniert aber prima. Wenn man vorsichtig ist kann 
man die Foots auch wiederverwenden.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr aufgegeben oder kommt doch noch was ?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Guido

jein, ich warte auf die bilder vom funky. Soblad ich die habe gehts 
weiter.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poste deinen Bilderwunsch mal bei psocdeveloper. Dort sollten sich genug 
finden, die so ein Teil mal aufschrauben könnten.


Gruß -
Abdul

Autor: funky (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

habe die fotos mal angehängt. falls es nicht ausreicht kann ich sie auch 
nochmal als 2mb-pro-bild-cam-pics hochladen.

ich hoffe man kann das nötige erkennen?

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bild 2

Autor: funky (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bild 28287287278 man...scheiße hier mit diesem bilderupload grrrr

Autor: funky (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bild 3

Autor: funky (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bild 4

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alter...hier bei rapidshare hochgeladen.

http://rapidshare.com/files/237118236/cube.zip

hier paar files hochzuladen macht echt keinen spass!!

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestand das Teil nicht aus zwei Einzelplatinen, die aufeinander gesteckt 
sind? Ich sehe nur eine Platte.


Gruß -
Abdul

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jojo, schau mal ins zip file. da sind mehr bilder.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@funky:
Melde dich doch an, dann kannst du deine Beiträge auch löschen und 
vermeidest damit Müll.

Ansonsten eine gute Arbeit! Weiß nicht, ob er damit weiterkommt. Das 
Teil ist doch ziemlich aufwändig und Selberbauen?? Wird nicht lohnen, 
außer einer legt ne Serie auf. Vielleicht geht ein Weg als abgespeckte 
Version ohne Trace-Buffer.


Ich hoffe dein Cube ist nicht geschmolzen ;-)


Gruß -
Abdul

Autor: Star Keeper (starkeeper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo,

also mir würden die fotos nicht weiterhelfen g, aber vielleicht rockt 
thomas ja jetzt das haus ;)

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funky schrieb:
> jo,
>
> also mir würden die fotos nicht weiterhelfen g, aber vielleicht rockt
> thomas ja jetzt das haus ;)

oh ja, endlich was zu tun. Muss zugeben wird sehr aufwendig, multilayer 
mit FPGA sind natürlich sub-optimal zum re :)

Als erstes würde ich mich freuen wenn du die high resolution pix uppen 
kannst, rapidshare am besten.

Multilayer ohne 'durchklingeln' ist fast unmöglich, da ich aber hier 
paar Spartan boards habe werde mich damit beschäftigen den FX2 so an 
Spartan anzuschliessen das der auch den bitstream lädt. Etwas seltsam 
ist der 64k x16 sram an dem FX2, scheint etwas oversized ( wie der 
Spartan ) zu sein.

Die srams und pegel wandler auf dem FPGA board sind erstmal egal - genau 
wie die ganze spannungsversorung - wenn ich den bitstream nicht zum 
laufen bekomme wird der ganze nachbau einfach zu sehr zeit aufwendig.

Die idee einen clone ohne trace buffer zu bauen klingt interessant da 
bauteile so wie auf dem original Ice würden 80 - 100 eur kosten, dazu 
multilayer anfertigen mit bga bestückt weitere 50eur - also um die 
150eur statt 350eur.

Schwer zu sagen ob es sinn macht selber zu bauen - ist auch jetzt noch 
egal, was ich mir als günstige variante vorstellen kann ist ein Spartan 
3 eval board mit FX2 - da wird nur noch sram für 10 eur fehlen. Solche 
boards kosten 50-80 eur + 10 eur sram + selber etwas umbauen ... aber 
wie gesagt, bis jetzt unwichtig.

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier die größeren bilder

http://rapidshare.com/files/237209362/cypress_cube.zip

naja, alles bischen verrauscht. ist nicht die beste cam und 
makro-aufnahmen mit meinen zitterhänden ist auch nich das optimum ;P

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und? kommste denn voran?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als erstes danke !

Es haben sich auch andere leute vom psocdeveloper gemeldet - habe auch 
paar andere bilder bekommen.

Durch den multilayer geht sehr schwer voran, z.zt warte ich auf neues 
Spartan board, habe übersehen das meins 400A und nicht 400 ist(war), 
ganz böse fehler, gut, 30 eur weggeschrottet.

Sobald neue board da ist mache ich weiter, eins weiss ich aber, ich 
werde Ice Cube kaufen/ausleihen müssen so oder so - kann schlecht dir 
jeden tag mails schreiben mit 'kannst du bitte pin blah und R blub 
checken'.

Etwas risiko ist schon dabei, sollte Cypress doch noch meinhnung ändern 
und für psoc3 und 5 neues 'ice cube' bauen war die ganze investition um 
sonst - aber wer nciht wagt ...

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, US$370 kostet der ICE Cube bei Cypress, als registrierter Entwickler 
bekommt man 60% Rabatt. Lohnt wirklich der Aufwand...

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist doch sein Bier und kann Dir doch wurscht sein, oder nicht?

Wo steht das mit den 60% Entwicklerrabatt bzw. welche Vorraussetzungen 
muss man erfüllen um sich registrieren zu lassen? Die übersichliche 
Cypressseite versteckt Ihre Informationen wieder mal vor mir

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antrag stellen auf Aufnahme ins Cypros Programm

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido Körber schrieb:
> Hm, US$370 kostet der ICE Cube bei Cypress, als registrierter Entwickler
> bekommt man 60% Rabatt. Lohnt wirklich der Aufwand...

ja, du weisst aber das nicht jeder die 60% bekommt und bei den üblichen 
lieferanten bestellen kostet CY3215-DK zwischen 350 und 1350? eur.

Es ging aber auch um machberkeit - sollte es funktionieren - super, wenn 
nciht pech gehabt.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey thomas,

dem Anfang des Threads entnehme ich, das du den POD für den 29466 
schonmal nachgebaut hast? könntest Du da noch paar Details dazu 
nennen(evtl einen Schaltplan oder so?)

Der Pod für denn 29466 soll mittlerweile alleine mehr kosten als der POD 
samt ICE-Cube!!!! ich weiß nicht was die sich dabei denken.

Wenn man den 29000 als Sample bekommt, dann könnte ich mich evtl daran 
machen das Ding nachzubauen(bzw bauen zu lassen) Per Hand löten kann man 
da ja nicht mehr. Ich bin aber nicht so versiert in der 
Schaltungsanalyse per Auge so das ich für bischen Hilfe dankbar wäre.

Wär super wenn Du mri helfen könntest. Als Gegenleistung könnte ich Dir 
auch weitere Fotos machen falls Du noch welche brauchst und noch nicht 
aufgegeben hast ;)

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oha,

ich glaube ich habs auf der HP schon gefunden:

http://www.cypress.com/?docID=2889

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> hey thomas,
>
> dem Anfang des Threads entnehme ich, das du den POD für den 29466
> schonmal nachgebaut hast? könntest Du da noch paar Details dazu
> nennen(evtl einen Schaltplan oder so?)
>
> Der Pod für denn 29466 soll mittlerweile alleine mehr kosten als der POD
> samt ICE-Cube!!!! ich weiß nicht was die sich dabei denken.
>
> Wenn man den 29000 als Sample bekommt, dann könnte ich mich evtl daran
> machen das Ding nachzubauen(bzw bauen zu lassen) Per Hand löten kann man
> da ja nicht mehr. Ich bin aber nicht so versiert in der
> Schaltungsanalyse per Auge so das ich für bischen Hilfe dankbar wäre.
>
> Wär super wenn Du mri helfen könntest. Als Gegenleistung könnte ich Dir
> auch weitere Fotos machen falls Du noch welche brauchst und noch nicht
> aufgegeben hast ;)

schaltplan hast du schon gefunden :)

Auch die links oben zeitgten wie man den OCD ans ICE anschliessen kann ( 
http://www.psocdeveloper.com/forums/viewtopic.php?t=1387 )

Sample von 29000 gibts auch - einfach beim Order Samples CY8C29000-24AXI 
eingeben.

Selber löten geht schon, schmartboard ( beim ELV für unter 1 eur/stk) - 
wobei ich benutze lieber adapter smd auf 2.54 RM - wie z.b. von 
Futurlec,  ich mag die irgendwie.

Danke für dein angebot - ich werde sowieso noch hilfe brauchen.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "PSoC: Programm läuft auf POD aber nicht auf Real-Chip"  da hier die einzigen 
Cypress Leute zu sein scheinen ;)

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie siehts eigentlich aus? Weitergekommen? Oder Projekt gecancelt?

Autor: urlauber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@funky

habe inzwischen die hardware da (FPGAs, rams), erfolg ist naja, 
begrenzt.
Durch den multilayer ist fast unmoeglich weiterkommen, wollte vor zwei 
wochen den ice bestellen und "zerlegen", allerdings ist der miniprog3 
und psoc3 devkit verfuegbar. Da debug mit dem miniprog3 geht werde den 
jetzt (nach meinen urlaub) bestellen, sammt psoc3 devkit. Leider konnte 
niemand eine antwort liefern ob der miniprog3 auch debug machen kann 
fuer die psoc1 ocd chips. Falls nicht dann werde mindestens den 
miniprog3 unter die luppe nehmen koennen. Die wenigen Cypress aussagen 
deuten aber auf eine "do migrate" bewegung, so wird der ice auch nciht 
mehr von bedeutung, aber erstmal abwarten bis ich zurueck bin.


gruss

Thomas R.

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
öh, meine Firma hat heute versucht nen neuen ICE Cube zu kaufen. Uns 
wurde mitgeteilt das der nicht mehr verkauft werden darf, da nicht 
RoHS-compilant ^^

Habe jetzt auch mal bei Cypress angefragt was für alternativen zum 
debuggen man da noch hat

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, CY3215 ist nicht RoHS complaint, aber seit wann greift RoHS beim 
devkits ??? Das ist seltsam, wer hat das gesagt, digikey ?


Habe heute den "CY8CKIT-001 PSoC Development Kit" bestellt, mit dem 
PSoC3. Von den specs ist der psoc3 nciht schlecht, sicher wird der psoc5 
durch dir cortex m3 schneller/tiefer/breiter, aber mir reicht schon der 
3'er

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurde uns von AVNET bzw. Silica mitgeteilt.

Na mal abwarten was Sie so sagen.

AH, seh ich das richtig das man für den PSoC3 dann keinen POD mit 
SpezialChip mehr braucht um zu debuggen?

Autor: Dennis Keipp (dkeipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls jemand bedarf hat, ich habe noch ein IceCube zu Verkaufen! Mit C 
Compiler Lizenz und ein wenig Zubehör. Falls jemand Interesse hat, mach 
ich Bilder!

Gruß
Dennis

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
richtig funky, OCD ist miteingebaut by default, also keine speziele µC 
mehr für psoc3 und psoc5.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Falls jemand bedarf hat, ich habe noch ein IceCube zu Verkaufen! Mit
>C Compiler Lizenz und ein wenig Zubehör.

Was soll das denn kosten?

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas:

wieviel haste denn für dein PSoC3 Dev Kit bezahlt?

Sieht schon interessant aus. Insbesondere die neue Architektur 
verspricht ja einen ordentlichen 
Geschwindigkeitszuwachs(single-cycles-instructions usw)
Aber naja, bis man damit wird arbeiten können dürfte ja noch bissel Zeit 
ins Land gehen, meine Firma wird das sicherlich nicht mal so eben kaufen 
und ich hab wahrscheinlich zu wenig Kohle :D

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funky schrieb:
> @thomas:
>
> wieviel haste denn für dein PSoC3 Dev Kit bezahlt?


Total Amount ($): $284.00

also 200 eur.


>
> Sieht schon interessant aus. Insbesondere die neue Architektur
> verspricht ja einen ordentlichen
> Geschwindigkeitszuwachs(single-cycles-instructions usw)

ja, vor allem lustig ist das die ganze 'logic' mit schematic erstellt 
wird und dann wird verilog generiert.
Man kann auch direkt in verilog "programmieren".


> Aber naja, bis man damit wird arbeiten können dürfte ja noch bissel Zeit
> ins Land gehen, meine Firma wird das sicherlich nicht mal so eben kaufen
> und ich hab wahrscheinlich zu wenig Kohle :D

Es sind immer noch engineering samples, und es gibt nur ein psoc3 model 
da, den psoc5 samplen die noch nicht. Die 200 eur sind zwar viel, da ich 
aber 8051 immer gemocht habe konnte ich nciht nein sagen. Es ist auch 
ein Cy8C29000 dabei (richtig, ein OCD), 2x16 char LCD (der geht ab 1.8 V 
!), capsense sensors, usb, rs232, Artaflex AWP24S WirelessUSB port ... 
das ganze board ist also nicht umsonst. Cypress hat auch gesagt das ich 
später den psoc5 (den Cortex M3) dazu kaufen kann.

guck dir an :

http://media.digikey.com/PDF/Data%20Sheets/Cypress...

Die 200eur sollten deinem chef egal sein :)

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tjoa funky, mein dev kit sit angekommen, freu !

Miniprog3 ist interessant :)

Guck dir bild an, bis aus den U2(RAHR makring), U9 (TUX marking) und 
U10(bga12 +AAY marking) alles identifiziert, trotzdem ist overkill.

Nächste woche habe dann auch den IceCube hier, dann kann ich weiter 
damit machen.

Miniprog3 bleibt zukunftsmusik da z.zt. keine preise verfügbar sind.

So ein XC3S100E kostet nix, die DC/DC und level shifter sind schon fast 
teurer.

Sollte Cypress (mal wieder) mehr als 200 eur haben wollen wird dann 
interessant (die teile selber kosten unter 100eur, firmware für beide µC 
und FPGA ist vorhanden).

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

das auf dem foto ist das jetzt der miniprog3?? oder ist das irgendwas 
dev-kit spezifisches?

mir hat cypress bisher noch nicht geantwortet. aber wenn der miniprog3 
auch die psoc1 debuggen könnte(mit pod) dann wäre es ja sinnig sich 
direkt den zu holen. na ma sehen was die mir antworten werden

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich richtig erinnere, kann der 3er das!


Gruß -
Abdul

Autor: unterwegs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@funky

Ja, das ist miniprog3, und wie du siehst der hat auch wie icecube einen 
fpga, allerdigs kein separates ram (oder doch ? Je nach das was die 
undekanten chips sind)

Miniprog3 hat  jtag und issp anschluss, so geht issp für psoc1 und jtag 
debug für psoc3/5. Ich hatte keine zeit genau anzugucken, montag bin ich 
wieder dann gucke genau an. Da aber die stecker physikalich nciht passen 
ahne schon die genaue antwort.

Issp habe schon mit psoc 1 und 3 getestet, das ging genau so langsam, 
das war aber klar, issp war schon immer langsam.


Gruss

Thomas R.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mist,

also der miniprog3 kann keine psoc1 debuggen. Cypress hat mir heute 
geantwortet:

CY3215-DK is not RoHS compliant. We are sorry for the inconvenience 
caused to you because of this. Regrettably, Miniprog3 as of now, doesn't 
have the capability of debugging PSoC1.


Schade

Autor: M. G. (looking)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> Der witz ist natürlich, man kann die nicht irgendwo kaufen als bauteile
> - es geht entweder zu bestellen als 'pod', sprich bauteil auf streifen
> flex folie mit kontakten oder so wie ich und paar andere leute gemacht
> haben - als sample.
>
> Also Cypress versendet die als samples - um sonst natürlich - einfach
> danach fragen reicht ( leider musste ich 48 !!! stunden warten um die zu
> bekommen ... )

Bei den Samples verlangt Cypress eine Handling-Gebühr von knapp 10$.
Leider kann nur per Kreditkarte bezahlt werden.
Gibt es irgendeine Möglichkeit, die Gebühr zu umgehen, z.B. "Promotional 
code", oder ohne Kreditkarte zu zahlen, z.B. Paypal?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. G. schrieb:
>
> Bei den Samples verlangt Cypress eine Handling-Gebühr von knapp 10$.
> Leider kann nur per Kreditkarte bezahlt werden.
> Gibt es irgendeine Möglichkeit, die Gebühr zu umgehen, z.B. "Promotional
> code", oder ohne Kreditkarte zu zahlen, z.B. Paypal?

ja, das ist eine änderung in deren shop. Beachte das du 5 devices dafür 
bekommst, und du kannst z.b. sram für minila dazu packen 
(CY7C1361C-133AXC).

So bekommst du 5 OCD und 5 SRAMs für 10 $, was willst du mehr ?
Samples weiter verkaufen ist unfair, ich denke es wird aber im forum 
leute geben die z.b. den OCD oder den SRAM gebrauchen können für nen 
euro sagen wir.

Wenn du keine kreditkarte hast, geh zu deiner bank (oder anderer bank) 
und frag nach aufladbare kreditkarte, die hat sogar meine tochter 
bekommen (und sie ist 16).

Welchen hast du verucht zu bestellen, CY8C24094 oder CY8C29000 ? Der 
letzteren bekommt man jetzt schwer bzw nur noch als erweiterung für den 
PSOC3 dev kit (oder als POD), den CY8C24094 (den ich interessanter finde 
wegen USB) bekommt man aber schon.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für die 29000er einen support case eröffnen und bischen rumheulen ;) 
dann bekommt man die. hab auch 5stk bekommen, aber noch nicht verbaut.

gegen porto dschweiz deutschland kann ich dir einen scxhicken @MG

und der cypress support ist wirklich großartig...selten so kompetente 
und nette hilfe von einer firma bekommen wie von cypress

Autor: M. G. (looking)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> Schmartboard, beim www.elv.de für 1eur

Hast Du einen Link dazu?
Danke.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. G. schrieb:
> Thomas R. schrieb:
>> Schmartboard, beim www.elv.de für 1eur
>
> Hast Du einen Link dazu?
> Danke.

tjo, vor 4 monaten hatten die noch welche, jetzt gar keine.

Nimm also http://www.futurlec.com/SMD_Adapters.shtml
Bezahlung geht via paypal oder CC, also unproblematisch.

Schmartboard ist zwar nett,aber mit etwas flux geht auch ohne.

Was den Ice Cube angeht, habe mittlerweile meins total zerlegt :)
Das durchpingen wird noch dauern ...

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@funky


schon gesehen, es gibt "First touch PSOC3 kit für 49$", das sollte dein 
chef doch "erlauben" :)

Im prinzip reicht aber PSOC3 sample µC und ein FX2LP, schaltplan ist 
vorhanden also kann man einfaches programmiergerät selber bauen.

Und natürlich habe schon getestet, das ist die SWD (Serial Wire Debug) 
programming schnittstelle.

"PSoC uses JTAG (4 wire) or Serial Wire Debug (SWD) (2 wire)
interfaces for programming, debug, and test.", abgesehen davon das JTAG 
chain, ist SWD genau so gut für debuging.

Also kannst sample ordern und den FX2LP anschliessen und schon kann die 
"spiel beginnen".

Hmm, warum hab ich 200 eur für JTAG ausgegeben weiss ich nciht (naja 
eigentlich schon), mal Cypress fragen, vllt bekommen ich dafür ein 
sample mehr "for free" :P

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@funky


CY8CKIT-002 kostet 89$, wird die tage beim digikey verfügbar sein für 
70-80 eur. Das ist nur der miniprog3 - ist das nciht toll :)

Dann lohnt sich der nachbau des miniprogs3 schon gar nicht.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau das plus samples habe ich jetzt bestellt.
werde die wahrscheinlich in meiner dipl-arbeit benutzen. aber mal sehen 
wie sich damit dann arbeiten läßt. aber sollen über kurz oder lang hier 
schon die psoc1 ersetzen

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cool, welche den ?

Ich wollte noch ein von den CY8C3866AXI-040ES2 bekommen, leider kann man 
die nur noch kaufen als "zubehör board" (digikey 428-2979-ND ).



Übrigens, hast du eine idee wo ich den CY3250-FLEXCABLE kaufen kann, 
digikey/mouser wollen 120eur, für 20 cm kabel mit 1.3eur molex stecker 
definitiv zu teuer.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm...also ich hab welche von den CY8C3866PVI-021ES2 bestellt da das 
die einzigen waren die verfügbar sind und als SSOP auch noch von mir per 
Hand lötbar sind.

ne, die kabel gibts glaub ich nicht günstig. ist wirklich ne 
unverschämtheit, da man die bei den preisen wahrscheinlich auch selber 
herstellen lassen kann

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.