mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Lipo 18zellen lade technik


Autor: R. B. (kenny-gun) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hab Notebook das nach 2stunden der Akku zurneige geht.So hab mir paar 
lipo Akkus besorgt 18 zellen sind 2x 9 zellen packs 11.1V gebrauch für 
30 euro mit angebene kapazitet von 72WH  pro pack (was nicht mehr ganz 
stimmen wirt), hab mir Schaltplan schon gezeichnet und wollt ma fragen 
ob noch verbesserungs vorschläge habt? Ich bau zum ersten ma akku 
elektronik und wollte so machen das  ein Atmega88V  die zellen überwacht 
wenn unter 5% den verbrauchen abschalten über relai und Laden überwachen 
soll und jede zelle(3zellen) einzeln mit last wiederstand wenn voll ist 
zellen pack über springt bis alle voll sind und dann mit relai gesamte 
lade vorgang beendet

danke schon in forraus  wenn fragen habt zu teilen oder etwas vergessen 
hab einfach posten!
mfg Kenny-gun

entschuldige mich vorraus über Rechtschreib und Grammtik fehler

: Verschoben durch Admin
Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht so nicht.
Deinen Plan kann man schlecht lesen. Sieh Dir bitte die Schaltungen 
anderer Leute hier im Forum an und nimm Dir diese zum Vorbild .-|

Abgesehen davon: funktioniert nicht.
Die Transistoren Q6 und Q3 sind die einzigen, die schalten würden.
Wenn der AVR mit 5Volt läuft, evctl. auch die Q5 und Q2 darüber (wenn 
die Flussspannungen der LEDs nicht wären).

Bei vollem Akku: wie hoch wird die Spannung sein, die der AVR am ADC0 zu 
sehen bekommt?

IC1 steuert X5 durch, der ADC0 bekommt 3x4.2V=12.xV, solange, bis IC2 
via X5 G2 udn G3 kurzgeschlossen hat und alles abbrennt ;-)

PIN22(GND) und PIN8(GND) am AVR sind nämlich intern verbunden.

Soweit erstmal
viele Grüße
Axelr.

Autor: einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit s2,s3 klappt so auch nicht.

Autor: R. B. (kenny-gun) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm naja sorry das plan so schlecht ist, ist der erste denn gezeichnent 
habe sonst hab denn immer im kopf wusst nicht so richtig wolang xD hmm 
wie schalt ich denn nun die einzelnen zellenblock aus hab. Plattine 
schon halb gelötet und  leds gehen von q3 bis q1 und  q6 bis q4 an da 
Grund GND ja weiter gereicht wirtXD von zellen anschluss zu zellen 
anschluss

also sollte ich zellen spannung aus lesen wirglich so machen  wie andern 
plan schon gesehen hab (anhang)

aber das ausschalter der zellen hab auch schon mal so gesehen auf bild 
von auto lipo pack


mfg kenny-gun

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein jetziger Plan im Anhang machts ziemlich clever!
Wo ist der her?
Hast Du verstanden, wie er funktioniert??

Die Entladetransistroren aus deiner ersten Schaltung funktionieren nur, 
wenn Du zB: Optokoppler zwischen setzt. Es heißt ja schliesslich U_be 
und nicht U_bgnd. Wenn der Emitter vom Transistor auf 8.4Volt liegt, 
können 3.3V oder auch 5V High-Pegel vom AVR an der Basis nichts 
bewirken.

gruß
Axelr.

Autor: R. B. (kenny-gun) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab denn hier aus dem forum, leider hab Link nicht mehr sorry find auch 
nicht XD weis such bergriff nicht mehr xD. hab da nach akkus aus lese 
möglich keiten gesucht so bin auf 4051 gestoßen.

Also wenn plan richtig lese, schalten beide ic eine akku zelle ein und 
verbunden wert (spannung) mit condensator der speicher die spannung und 
dan  schalte den ic auf ausgang und messe mit avr adc.

ich dank dir für optokopler idee werde mich über dies bau teil schlau 
machen und dann neue plan entwicklen und zeichnen.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
If its easier for you to write in english, feel free to do this
 - right so.
9:20!
Axelr.

:-))

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Rühl (axelr) fragte:
>Dein jetziger Plan im Anhang machts ziemlich clever!
>Wo ist der her?

Genau das habe ich mich auch gefragt - weil er mir bekannt vorkam - und 
bin auf die Suche gegangen. In dem Thread
Beitrag "Kann mir mal jemand diese Schaltung erklären?"
hatten wir mal darüber diskutiert - leider funktioniert der Link, der 
auf die Schaltung weist, jetzt nicht mehr. Es war eine 
Überwachungsschaltung für einen 60V-Akku.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sch...

http://www.friesecke.de/Kewet_El_Jet_3/Schaltbilde...

geht wirklich nicht.
mal Andreas Friesecke anschreiben, ob er die Schaltung nochmal zur 
Verfügung stellt.

Oder hat die jemand gesichert?

Gruß
Axelr.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oder hat die jemand gesichert?
Leider nein - das wurmt mich auch schon länger!
Falls du ihn bekommen solltest - ich hätte auch Interesse daran.
Falls du ihn hier nicht veröffentlichen willst, wäre ich an einer Mail 
(mein Nick bei freenet.de) interessiert.
So grob habe ich es noch in Erinnerung:
- er hatte zunächst einen Widerstandsteiler, so ca 1:10, um im 
Arbeitsbereich der Muxe und OPAs zu bleiben
- dann die Mulitplexer
- dann einen Subtrahierer für die Spannung einer Zelle
- danach einen Verstärker und die Auswertung

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ebenso gut möglich, das die Schaltung schon diejenige ist/war, die uns 
R.B. (kenny-gun) angehangen hatte
http://www.mikrocontroller.net/attachment/52396/Me...

weis ich nicht - ich habe Herrn Friesicke erstmal eine Mail geschrieben.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ebenso gut möglich, das die Schaltung schon diejenige ist/war, die uns
>R.B. (kenny-gun) angehangen hatte
Nein - die hat 'kenny-gun' selbst gezeichnet (oder aus einem dritten, 
mir unbekannten Beitrag entliehen).
Andreas Friesecke hatte die genannten Teiler und OPAs mit drin - und die 
Akkus auf der linken Seite, mit 60V für sein Elektroauto.
Hoffentlich täuscht mich meine Erinnerung auch nicht - wie so manches 
mal :-(

Ich hoffe, A.F. ist uns wohlgesonnen ... :-)

Autor: Fressengast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Clever ist sie, aber wenn die Zellen eine große Spannungsdifferenz haben 
dann wirds mit der Strombelastbarkeit des Multiplexers eng. Multiplexer 
am besten mit moderaten Versorgungsspannungen betreiben, dann steigt der 
R_DSon - was wiederum den Wirkungsgrad schmälert.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...wirds mit der Strombelastbarkeit des Multiplexers eng.

Der Kondensator ist sicher nicht dazu da, Ladungsmengen von einem Akku 
in den anderen (schwächeren) zu transportieren. Dann gäbe ich Dir Recht!

BTW: Gibt es Balancer, bei denen das so gemacht wird? Ergibt eher Sinn, 
als Überschüssige Energie(Spannungen oberhalb einer Lage) mit 
niederohmigen Widerständen zu verheizen.

Der Kondensator in besagter Schaltung soll auf Zellenpannung geladen 
werden und dem ADC eine gegen GND referenzierte Spannung der Einzelzelle 
zur Verfügung stellen.

Gruß
Axel

>..Ich hoffe, A.F. ist uns wohlgesonnen ... :-)
Das hoffe ich ebenso, denn ich habe seinen Namen falsch geschrieben ;-))

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fressengast schrieb:
> Clever ist sie, aber wenn die Zellen eine große Spannungsdifferenz haben
> dann wirds mit der Strombelastbarkeit des Multiplexers eng. Multiplexer
> am besten mit moderaten Versorgungsspannungen betreiben, dann steigt der
> R_DSon - was wiederum den Wirkungsgrad schmälert.

edit:

Du hast auch so Recht! Die Umladeströme können kurzzeitig durchaus hohe 
Werte annehmen.

Gruß
Axelr.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tu dir selbst einen Gefallen, und kaufe Dir das EVAL-BOARD von Texas 
Instruments mit dem BQ20Z90 drauf.
http://focus.ti.com/docs/toolsw/folders/print/bq20...

Und baue DEINEN SCHALTPLAN NICHT!!!

LIPO/LIION ist kein Spielzeug!

Dann baue noch einen Vernünftigen Lader dazu ( Ja, auch dafür bekommt 
man die passenden Chips von Linear Technology oder Texas Instruments)

...Und werde glücklich mit einem System, was gut funktioniert, und wo 
Dir nicht die HÜTTE ÜBER NACHT ABBRENNT!

Autor: Fressengast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, das Balancing wird hier so gemacht und das funktioniert auch. Und 
ja, es gibt Balancer die das so machen. Habe vor kurzem so ein Teil 
gebaut.

> LIPO/LIION ist kein Spielzeug!

Nein, sicher nicht. So sagt man jedenfalls. Wir haben mal eine 
LiPo-Zelle mit 4Ah dauerhaft kurzgeschlossen und nichts ist passiert. 
Das teil wurde warm (~90°C) und begrenzte sich so scheinbar selber in 
der Stromabgabe (wie ein PTC). Trotz dieser Tortur mit kompletter 
Entladung lebte die Zelle weiter. Ob dieser Effekt bei allen LiPo's zu 
beobeachten ist und wie sich LiIon's in dieser Situation verhalten kann 
ich nicht sagen.

Autor: Fressengast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Nachtrag zu meinem Kommentar mit dem R_DSon: Man muss natürlich 
auch die Verlustleistung vom Multiplexer im Auge behalten.

Autor: Timo Schoolmann (gierigesau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.