mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Einfache Schrittmotoransteuerung ohne ICs


Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche eine einfache Schaltung um einen Schrittmotor (6 Anschlüsse) 
zu steuern. Da er kein nennenswertes Drehmoment haben muss sind keine 
besonderen Stromwächter etc notwendig, er wird nur bestromt wenn er 
drehen soll, das Haltemoment durch die Magneten reicht aus (Solarzelle 
auf Teller drehen).

Hat da jemand eine Schaltung die ohne Spezial Ics auskommt? Taktfolge 
wird per uCV erzeugt.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Standard IC hierfür ist der L293. Billig und relativ leicht 
verständlich, dazu gibts auch Seitenweise Anwendungshinweise im Netz.
Es gibt aber auch noch viele weitere: z.B: L6203 einfach mal googeln.

Diskret kann man es auch machen:
Man braucht nur eine H-Brücke mit entsprechender Ansteuerung.
Hier hab ich mal einen Entwurf gepostet: 
Beitrag "Re: Kleinen Schrittmotor ansteuern (CD-Laufwerk)"

Wenn es nur ab und zu läuft, kann man auf eine Stromregelung verzichten.

Allgemeine Infos:
Schrittmotor oder http://www.rn-wissen.de/index.php/Schrittmotoren

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, da steht was von Solarzelle. Was bedeutet das? Der L293 ist Bipolar 
und hat einen recht kräftigen Ruhestrom.

Wenn es unbedingt keine ICs sein sollen, würde ich den Motor an dieselbe 
Versorgung wie den uC hängen und einfach eine diskrete CMOS-Stufe mit 
Logic-Level-p/n-Mosfets dahinter bauen. Dann braucht man keine 
Pegelwandler oder Widerstände...

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
6-Pin ist wohl unipolar da brauchts keine H-Brücke.

Autor: Christian J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es ist nur ein Demomodell auf einer Holzplatte, ein Drehteller mit einer 
Solarzelle, ein Winkelgeber auf Leds als Spannungsquelle, Akku und eine 
uC Einheit. Um die Zelle zu drehen ist nicht viel Energie nötig.

Der Motor kann auch mit 4 Kabeln unipolar betrieben werden. Also würde 
ich einfach eine H-Brücke mit 4 x TTL Mosfet (P und N Typen) bauen und 
die vom uC ansteuern.

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Motor kann auch mit 4 Kabeln unipolar betrieben werden.
Du meinst jetzt aber bipolar oder?

Für unipolar brauchst du nur 4 NPN Transistoren nebst Basiswiderständen.

Autor: leo2e (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
der Schrittmotor hat 2 Spulen (4 Anschlüsse). Bei bipolarer Ansteuerung 
braucht es 2 H-Brücken (z.B. L298)
Sind 6 Anschlüsse vorhanden hat jede Spule einen Mittelabgriff.
Da braucht man ein Netzteil mit +Spannung und - Spannung und auf die 
Mitte die Masse. Schaltet man +Spannung ist das Magnetfeld der Spule in 
der einen Richtung, schaltet man -Spannung dreht sich das Magnetfeld um.


mfg
leo2e

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne ICs ?
Du meinst wohl spezielle
Schrittmotorbausteine.

Hier eine (sehr) alte Lösung
mit standart digital ICs.

An die Ausgänge musst Du natürlich noch
zwei Paar Transistoren hängen.

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

diese letzte Schaltung sieht prima aus. Ich werfe da wohl was 
durcheinander mit unipolar/bipolar etc. Ich möchte einfach nur 1,8 Grad 
Schritte fahren können, das reicht. Den Mittenzapf der Spule muss man 
nicht verwenden.

Die Digitalschaltung oben ist also komplett für beide Spulen? Die 
Transistoren pro Ausgang müssten als H-Brücke verschaltet werden?

So wie hier?

http://www.mikrocontroller.net/attachment/52650/h-...

Blöde Frage: Welches JK Flipflop nimmt man da? Es gibt so viele. Das Xor 
Gatter ist wohl ein 7486.

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TTl-Technik:
   JK-FF      74HC107
   XOR-Gatter 74HC86

CMOS:
   JK-FF      4027
   XOR-Gatter 4030

Die einfachste möglichkeit
ist die unipolare Ansteuerung.
(siehe Schaltplan)
Anstelle der einzelnen Transis
würde ich ein ULN2803 oder ULN2804
verwenden. Da sind sogar die Freilauf-
dioden mit drin.
Auch Halbschrittbetrieb ist so möglich.
Aber nicht mit meiner Schaltung.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl einfach einen zweiten Schrittmotor als Generator nehmen - die 
Phasen sollten dann schon mal stimmen, braucht nur noch evtl einen 
Schaltverstaerker ;)

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mit jetzt doch mal die L297/298 bestellt. Das mit der H-Brücke 
scheint mir in dem Moment kritisch, wenn die Transen kurz gleichzeitig 
offen sind. Je nachdem ob diew Temperatur in meinem Dachstudio mal 
endlich wieder unter 30 Grad fällt baue ich das dann mal auf. Oder lasse 
die TTL weg und steuere gleich mit einem uC die Transistoren direkt an, 
das spart weiter Bauteile ein.

Danke die Tips, Jungs!

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

noch ne Frage an die Spezis: Ich habe einen Motor mit 
Sintermetalllagern, vermute mal aus einem Drucker. Dreht man ihn per 
Hand so fühlt man 24 magnetische Rasten pro Umdrehung. Ist das dann ein 
Motor mit 7,5 Grad Winkel? Die besseren mit 1,8 Grad sind wohl etwas 
teurer denke ich mal.

Den ULN2803 habe ich rausgesucht, denke aber mal die beiden Dioden 
parallel zu den Spulen müssen trotzdem rein, auch wenn der Uln Dioden 
über C und E hat, oder?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Krampf!

Nimm einen L298, einen Atmega/PIC/etc. und gib über die ABCD-Anschlüsse 
die Signale direkt rein.

Siehe Tabelle von hier: 
http://de.nanotec.com/page_static__schrittmotor_an...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> denke aber mal die beiden Dioden
parallel zu den Spulen müssen trotzdem rein, auch wenn der Uln Dioden
über C und E hat, oder?

Nein, wenn du den Diodenanschluss des ULN an + anschliesst, reicht das.

Deine gewünschte Schaltung (ob mit ULN oder mit Einzeltransistoren) 
entspricht wohl denen hier:
http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.10

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich baue das dann mal unipolar auf und werde schauen ob ich mit nur 9V 
Halbschrittbetrieb erreichen kann. Inteerssant wäre ja Mikroschritt aber 
leider nur mit viel Elektronik drumherum.

http://www.mikrocontroller.net/mc-project/Pages/Ro...

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin ja mal gespannt :-)

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft einwandfrei :-) Nur ruckelt es bei langsamen Steps wegen der 
grossen Trägheit der Scheibe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.