Forum: Platinen Eagle und Linux


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von dEx (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich wollte heute mal Eagle unter Ubuntu installieren. In den 
Repositories gibt es aber leider nur eine veraltete Version. Habe mir 
also von der Eagle Webseite die .run Datei für die 5.6.0 geladen. Leider 
kommt beim ausführen folgende Fehlermeldung:

root@ubuntu:/home/andre# sh eagle-lin-5.6.0.run
eagle-lin-5.6.0.run: 107: /tmp/eagle-setup.9124/eagle-5.6.0/bin/eagle: 
not found

kann mir jemand sagen woran das liegt?

von Tom (Gast)


Lesenswert?

Komisch, so wie es aussieht, kann das temporäre Verzeichnis angelegt 
werden und die Dateien wurden auch extrahiert. Zeile 107, die hier das 
Problem beschert, soll das Setup ausführen. Komisch.

Wenn du hier keine Hilfe findest, unbedingt mal in den Cadsoft 
Newsgroups nachfragen, könnte mehr helfen.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Ist auszuschliessen, dass /tmp dabei vollgelaufen ist? Geht an sich 
nämlich (Ubuntu 8.04).

von K. J. (Gast)


Lesenswert?

Datei nach demm herunterladen ausführbar gemacht ?

von Frank L. (florenzen)


Lesenswert?

K. J. schrieb:
> Datei nach demm herunterladen ausführbar gemacht ?

Wozu denn? Er übergibt sie doch als Argument an den Interpreter.

gruß
f

von Bernd (Gast)


Lesenswert?

Es wird nicht im Suchpfad eingetragen

Du kannst es starten mit ./opt/eagle-5.6.0/bin/eagle

gruss Bernd

von Tom (Gast)


Lesenswert?

>Es wird nicht im Suchpfad eingetragen

Möglich,

>Du kannst es starten mit ./opt/eagle-5.6.0/bin/eagle

Blödsinn, die Installationsdateien sind nach $tmp$ kopiert und nicht 
nach /opt. Und was soll überhaupt der Punkt davor?

von Frank L. (florenzen)


Lesenswert?

Da es bisher noch niemand gefragt hat: Du hast nicht zufällig ein 64-Bit 
Ubuntu?

gruß
f

von dEx (Gast)


Lesenswert?

doch es ist ein 64bit System. danke für den tip! habe nun auf der 
cadsoft homepage in der faq die antwort auf meine probleme gefunden:

Damit EAGLE 5.x auf einem 64-bit Ubuntu 9.04 System verwendet werden 
kann, müssen folgende Bibliotheken installiert werden:

lib32asound2
lib32gcc1
lib32ncurses5
lib32stdc++6
lib32z1
libc6-i386
ia32-libs

von Frank L. (florenzen)


Lesenswert?

Das hier hat mich zu der Frage gebracht:

> not found

Die übliche Meldung bei nicht gefundenen Dateien ist 'no such file or 
directory', ich meinte mich aber dunkel zu erinnern das 'not found' 
verwendet wird wenn in einem 64bit System die 32bit Emulation fehlt.

gruß
f

von Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite


Lesenswert?

Jo, ich hab Eagle 5.6 problemlos auf 64 Bit laufen, aber von Anfang an 
die 32-Bit-Libs installiert.

Michael

von Rolf E. (rolf-56)


Lesenswert?

Ich habe dasgleiche Problem,
bin neu auf Ubuntu Linux.
Wie und woher installiere ich diese lib-Dateien?

Rolf

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Rolf E. schrieb:
> Wie und woher installiere ich diese lib-Dateien?

Indem Du synaptic startest und Dir die entsprechenden libs raussuchst.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Oder es auf der Konsole probierst mit
sudo apt-get install xxxxxx
xxxxxx: Name der jeweiligen libs.

von rolf-56 (Gast)


Lesenswert?

Das mit apt-get install hatte ich versucht:

rolf-56@rolf56-desktop:~/eagle$ ./eagle-lin64-7.6.0.run
Ensure the following libraries are available:
  libssl.so.1.0.0 => not found
  libcrypto.so.1.0.0 => not found

/tmp/eagle-setup.5433/eagle-7.6.0/bin/eagle: error while loading shared 
libraries: libssl.so.1.0.0: cannot open shared object file: No such file 
or directory

rolf-56@rolf56-desktop:~/eagle$ dir
bin    eagle-lin64-7.6.0.run  libexec         qt.conf      translations
cache  examples          libssl.so.1.0.0  README
doc    lib          ngspice         resources
eagle  libcrypto.so.1.0.0     plugins         Start_Eagle

danach noch versucht, die libs zu installieren:
root@rolf56-desktop:/home/rolf-56/Dokumente/Progs/eagle9/eagle-9.6.2/lib 
#  apt-get install libcrypto.so.1.0.0
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
E: Paket libcrypto.so.1.0.0 kann nicht gefunden werden.
E: Mittels des Musters »libcrypto.so.1.0.0« konnte kein Paket gefunden 
werden.
E: Mittels regulärem Ausdruck »libcrypto.so.1.0.0« konnte kein Paket 
gefunden werden.

muss apt zuerst beibringen in welchem dir sich die Dateien befinden mit 
file...

von Alexander S. (alesi)


Lesenswert?

rolf-56 schrieb:
> #  apt-get install libcrypto.so.1.0.0

libcrypto ist in libssl-dev enthalten.
> #  apt-get install libssl-dev
sollte daher libssl und libcrypto installieren.

P.S. Bei apt-get immer nur den Basisnamen, ohne die Endung .so.n.m.l 
angeben.

Ich nutze Debian. Aber da Ubuntu auf Debian aufsetzt sollten die 
gleichen Dateien enthalten sein.

https://packages.debian.org/buster/amd64/libssl-dev/filelist

von Rolf E. (rolf-56)


Lesenswert?

Danke Alexander,
da tut sich 'was, jedoch ist immer noch dieselbe Fehlermeldung.
Ich habe gesehen, dass es Version 1.1.1 lädt, das etwas ältere Runfile 
jedoch erwartet vermutlich Version 1.0.0.
Kann man bei der Installation der -lib files die Versionsnummer angeben 
(Vorübergehend Downgrade) oder ev. das .run File anpassen?

von hf (Gast)


Lesenswert?

Alexander S. schrieb:
> rolf-56 schrieb:
>> #  apt-get install libcrypto.so.1.0.0
>
> libcrypto ist in libssl-dev enthalten.
>> #  apt-get install libssl-dev
> sollte daher libssl und libcrypto installieren.
>
> P.S. Bei apt-get immer nur den Basisnamen, ohne die Endung .so.n.m.l
> angeben.
>
> Ich nutze Debian. Aber da Ubuntu auf Debian aufsetzt sollten die
> gleichen Dateien enthalten sein.
>
> https://packages.debian.org/buster/amd64/libssl-dev/filelist

wenns amd64 ist nehmt das:

https://packages.ubuntu.com/bionic/amd64/libssl1.0.0/filelist
https://packages.ubuntu.com/bionic/libssl1.0.0

********************
nicht blind kopieren


$wget 
http://security.ubuntu.com/ubuntu/pool/main/o/openssl1.0/libssl1.0.0_1.0.2n-1ubuntu5.5_amd64.deb
$apt-get install ./libssl1.0.0_1.0.2n-1ubuntu5.5_amd64.deb


********************
ok, no risk no fun ;)


---

Jetzt würde ich die alten libs aber nicht so ohne weiteres in ein 
aktuelles System installieren wollen :/
 wenn nur das eagle die braucht dann ggf.





herunterladen dann entpacken (dpkg -x paketname /tmp/irgendwo)


xals@slax:$cd x86_64-linux-gnu/
xals@slax:$l
total 2736
-rw-r--r-- 1 xals xals 2361920 Dec  2 20:54 libcrypto.so.1.0.0
-rw-r--r-- 1 xals xals  424664 Dec  2 20:54 libssl.so.1.0.0
drwxr-xr-x 3 xals xals    4096 Dec  2 20:54 openssl-1.0.0

libcrypto.so.1.0.0 u. libssl.so.1.0.0 kopieren in ein Verzeichnis 
unterhalb /eagle . Bspw. .../eagle/lib/ anlegen und dann das eagle 
startupscript anpassen mit export 
LD_LIBRARY_PATH=$LD_LIBRARY_PATH:./eagle/lib <- je nach dem wo es sich 
halt befindet.


mangels eagle u. ubuntu nicht getestet.

von hf (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Irgendwann kommt ja doch noch einer,
Da sind die zwei aus  libssl1.0.0_1.0.2n-1ubuntu5.5_amd64.deb


s.o.  im Prinzip kann man sie aber auch direkt nach
/usr/lib/x86_64-linux-gnu kopieren.


eagle-lin64-7.6.0 gibts einen bes. Grund ein alte Version zu nehmen?

von Matthias F. (atarist)


Lesenswert?

Habt ihr nicht bemerkt, dass der Thread über 10 Jahre alt ist? Eagle ist 
mittlerweile glaube ich bei Version 9 angekommen und wird 
sinnvollerweise durch etwas besseres ersetzt.

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

hf schrieb:
> eagle-lin64-7.6.0 gibts einen bes. Grund ein alte Version zu nehmen?

Nun, das ist die zweitbeste Version aller Zeiten. Die Frage ist eher, 
warum nicht die 7.7, die allerbeste?

von Rolf E. (rolf-56)


Lesenswert?

Für mich gibt es mehrere Gründe diese alte Version zu verwenden:
Die neueste Version 9XX gibt es nur mir einem sehr teuren Abo oder mit 
Einschränkung der Fläche auf 8x10cm (halbe EU-Karte), was mit einem 6502 
Mikroprozessor und 6522 VIA nicht ausreicht.
Die Disskussion über Alternativen entstand nur wegen der hohen 
Abo-Kosten, und der Kundenbindung, da nicht mehr auf eine ältere Version 
zurückgegangen werden kann. Man könnte allerdings jeden Monat das Abo 
wechseln.
Bei der Education-Version werde strengstens überprüft, ob man wirklich 
angehöriger einer Universität ist.
Gruss
Rolf-56

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Matthias F. schrieb:
> Habt ihr nicht bemerkt, dass der Thread über 10 Jahre alt ist? Eagle ist
> mittlerweile glaube ich bei Version 9 angekommen und wird
> sinnvollerweise durch etwas besseres ersetzt.
Stimmt, durch KiCad zum Beispiel.

von bianchifan (Gast)


Lesenswert?

Rolf E. schrieb:
> Für mich gibt es mehrere Gründe diese alte Version zu verwenden:

Die einzige Version, die ich zähneknirschend jemals installiert hatte, 
war die Version 6.6. Das war anno Ubuntu 17.04 oder 17.10. Mit 18.04 war 
sie aufgrund von libcrypto Probs nicht mehr lauffähig, seitdem kann ich 
keine eagle-Schaltpläne mehr lesen. :((
Mindestens drei FOSS-Entwickler und ehemals martialische 
EAGLE-Verfechter sind zwischenzeitlich auf KICAD umgestiegen und zwei 
von denen wollen mit ihrer Vergangenheit nichts mehr gemein haben ;)

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

bianchifan schrieb:
> seitdem kann ich
> keine eagle-Schaltpläne mehr lesen. :((

Also ich habe gerade diese Woche Eagle 6.6.0 auf Mint 20 installiert 
(nur für historische Projekte).
http://eagle.autodesk.com/eagle/software-versions/10
(eagle-lin-6.6.0.run)
Nur die libssl1.0.0. mußte ich vorher noch installieren.
Noch zur Info:
ldd /opt/eagle-6.6.0/bin/eagle liefert:
  linux-gate.so.1 (0xf7f9f000)
  libXrender.so.1 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libXrender.so.1 
(0xf7f63000)
  libXrandr.so.2 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libXrandr.so.2 (0xf7f54000)
  libXcursor.so.1 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libXcursor.so.1 
(0xf7f47000)
  libfreetype.so.6 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libfreetype.so.6 
(0xf7e81000)
  libfontconfig.so.1 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libfontconfig.so.1 
(0xf7e33000)
  libXext.so.6 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libXext.so.6 (0xf7e1c000)
  libX11.so.6 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libX11.so.6 (0xf7ccd000)
  libdl.so.2 => /lib/i386-linux-gnu/libdl.so.2 (0xf7cc7000)
  libXi.so.6 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libXi.so.6 (0xf7cb2000)
  libpthread.so.0 => /lib/i386-linux-gnu/libpthread.so.0 (0xf7c8f000)
  librt.so.1 => /lib/i386-linux-gnu/librt.so.1 (0xf7c82000)
  libssl.so.1.0.0 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libssl.so.1.0.0 
(0xf7c18000)
  libcrypto.so.1.0.0 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libcrypto.so.1.0.0 
(0xf7a27000)
  libstdc++.so.6 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libstdc++.so.6 (0xf7849000)
  libm.so.6 => /lib/i386-linux-gnu/libm.so.6 (0xf7744000)
  libgcc_s.so.1 => /lib/i386-linux-gnu/libgcc_s.so.1 (0xf7725000)
  libc.so.6 => /lib/i386-linux-gnu/libc.so.6 (0xf7536000)
  /lib/ld-linux.so.2 (0xf7fa0000)
  libz.so.1 => /lib/i386-linux-gnu/libz.so.1 (0xf7518000)
  libXfixes.so.3 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libXfixes.so.3 (0xf7510000)
  libpng16.so.16 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libpng16.so.16 (0xf74d1000)
  libexpat.so.1 => /lib/i386-linux-gnu/libexpat.so.1 (0xf74a3000)
  libuuid.so.1 => /lib/i386-linux-gnu/libuuid.so.1 (0xf7499000)
  libxcb.so.1 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libxcb.so.1 (0xf746a000)
  libXau.so.6 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libXau.so.6 (0xf7464000)
  libXdmcp.so.6 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libXdmcp.so.6 (0xf745c000)
  libbsd.so.0 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libbsd.so.0 (0xf743d000)

: Bearbeitet durch User
von Rolf E. (rolf-56)


Lesenswert?

Danke hf
dank Deinen Dateien und dem Hinweis, dass man das auch nur zu den libs 
kopieren kann, läuft nun mein Eagle 7XX!

von bianchifan (Gast)


Lesenswert?

Andreas B. schrieb:
> Nur die libssl1.0.0. mußte ich vorher noch installieren.
Iss scho klar, abba
Sie wurde und wird vom eagle-linux-run Brimborium nicht erkannt...

Andreas B. schrieb:
> Noch zur Info:
> ldd /opt/eagle-6.6.0/bin/eagle liefert:
>   linux-gate.so.1 (0xf7f9f000)
>   libXrender.so.1 => /usr/lib/i386-linux-gnu/libXrender.so.1
> (0xf7f63000)
DAS war der entscheidende Hisweis!
Hatte ich früher die libssl noch aus einer alten Distru kopiert, hatte 
ich seit 18.04 immer eine deb aus einer Historienseite gesaugt, der Kram 
ist dann hier gelandet

hf schrieb:
> /usr/lib/x86_64-linux-gnu kopieren.

Und das hat nicht gefunzt.
Gestern habe ich dann nach einer 32bit Version Ausschau gehalten und 
nach Auffinden in mein System gequetscht.
Und siehe da... eagle 6.6 startet.
Allerdings musste ich brach liegende Starter anpassen, da es 
merkwürdigerweise nicht in /opt sondern in /usr/local gelandet ist, wo 
es lt. Linuxregeln nicht hingehört.

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

bianchifan schrieb:
> da es
> merkwürdigerweise nicht in /opt sondern in /usr/local gelandet ist, wo
> es lt. Linuxregeln nicht hingehört.
Es gibt da eigentlich keine feste Regel. Das macht jede Distri anders. 
Ich würde so etwas auch eher in /usr/local legen. Bei Mint hat er es in 
/opt gelegt.
Wir können ja tauschen ;-)

von bianchifan (Gast)


Lesenswert?

Andreas B. schrieb:
> Es gibt da eigentlich keine feste Regel. Das macht jede Distri anders.

Das ist im Prinzip richtig.
Allerdings haben sich bestimmte Muster distributionsübergreifend 
eingefahren ( gestern extra noch mal nachgelesen):

Privatkram: ~, bei debian Derivaten ~/.local

Anwendungsprogramme (aus Paketen): /usr
kompilierte Anwendungsprogramme: /usr/local
distributionsfremde Anwendungsprogramme: /opt

Bei 17.94/17.10 ist eagle noch unter /opt gelandet ;)

rolf-56 schrieb:
> ./eagle-lin64-7.6.0.run

???
Ich meine, mich erinnern zu können hier irgendwo gelesen zu haben, dass 
eagle 6.6 die letzte FREIE Version von eagle wäre....

von MosFeratu (Gast)


Lesenswert?

Matthias F. schrieb:
> Habt ihr nicht bemerkt, dass der Thread über 10 Jahre alt ist? Eagle ist
> mittlerweile glaube ich bei Version 9 angekommen

nicht bei sonder bis zur

> und wird
> sinnvollerweise durch etwas besseres ersetzt.

Eine nette Beschreibung dafür das die Software eingestellt wird und man 
Fusion360 mieten muss um das "bessere" einzusetzen.

von MosFeratu (Gast)


Lesenswert?

bianchifan schrieb:
> Ich meine, mich erinnern zu können hier irgendwo gelesen zu haben, dass
> eagle 6.6 die letzte FREIE Version von eagle wäre....

Auch die 9er gibt es als freie Version (mit stark verbesserter 
Funktionalität). Man muss sich nur einmal anmelden. Kaufen kannst du Sie 
aber nicht mehr bzw. musst Fusion360 mieten.

von Hmmm (Gast)


Lesenswert?

bianchifan schrieb:
> Ich meine, mich erinnern zu können hier irgendwo gelesen zu haben, dass
> eagle 6.6 die letzte FREIE Version von eagle wäre....

Jein, mit der 7.0 wurde zwar erst ein neues Lizenzmodell mit 
Hardwarebindung eingeführt, aber recht schnell wieder abgeschafft.

Die letzte Version ohne Onlinezwang ist daher die 7.7, zu finden unter:

ftp://ftp.cadsoft.de/eagle/program/7.7/

MosFeratu schrieb:
> Kaufen kannst du Sie aber nicht mehr bzw. musst Fusion360 mieten.

Und das sind dann rund 500 EUR/Jahr, die kleinere EAGLE-Version für 100 
EUR/Jahr läuft allenfalls noch für Bestandskunden weiter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.