mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einstieg in die Mikrocontroller Technik RGB WECKER ANFANG


Autor: Stephan S. (soogel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
ich wollte mit dem programmieren von Mikrocontroller anfangen.
Bisher habe ich noch ein passendes Board gefunden und bin mit den zum 
Teil vielen Anschlüssen und zu wenig etwas überfordert.
Ich wollte erstmal mit was gantz simplen anfangen, zum Beispiel das 
Blinken einer LED.
Dann würde ich weiter machen wollen mit RGB LEDs, um die einen 
automatischen Farbwechsel zu erstellen, und wenn möglich über einige 
Tasten steuern und über Print Befehle Infos an ein Display zu schicken.
Wenn das funktioniert sollte das Board mit Hilfe von einem I2C Real Time 
Clock Modul die Uhrzeit auf dem Display anzeigen und langsam RGB LEDs 
immer heller werden lassen.
Wenn das Klapt kommt noch ein Usb oder MP3 Player Modul dazu.

Das Board sollte I2C, UART und SPi haben.
Ich bin mir über die Programmiersprach bisher nch unsicher, da es dafür 
recht viele gibt.


Ich hoffe ich könnte euch vermitteln, was ich machen möchte,und ich 
weiss das ein gantzes Stück Arbeit wird.

Gruß
soogel

Autor: Martin Vogel (oldmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Es ist immer wieder ein Thema "wie fage ich an". Es gibt auch schon sehr 
viele Beiträge dazu, trotzdem werd ich hier nochmal drauf eingehen. Bei 
mir hat's mit dem Pollin -Board begonnen, weil's mir preiswert erschien 
und es mehrere verschiedene µC's bedient. Dazu ein Steckboard für den 
schnellen Test einer Idee. An Material ein paar Widerstände für LED, 
PullUp etc. Diverse Transistoren und Dioden und natürlich Quarze und 
µC's. Einen guten Lötkolben solltest du auch besitzen sowie ein 
Meßgerät. Optimal ein Oszi.
Nun zur Software. Ich bevorzuge Assembler  und mit AVR-Studio ergänzt 
mit PonyProg bin ich gut zurechtgekommen. Auf der PC Seite ist es von 
Vorteil, eine Hochsprache für die Kommunikation mit einem µC zu haben. 
Ich benutze Delphi und hab da mal schell eine Applikation 
zurechtgeschustert. So ist z.B. mein hier irgendwo veröffentlichtes 
OpenEye eine Applikation, um zur Laufzeit eines µC dessen Variablenwerte 
anzuzeigen. So kann man sehen, ob die Programme das erwartete tun, ohne 
dauernd irgendwelche Klimmzüge mit LED-Anzeigen zu programmieren. Die 
notwendige Routine im µC muß nur einmal eingepflegt werden und ist dann 
immer verfügbar. Auf der PC Seite hab ich dann die Info. Das Pollin 
Board hat JTAG, SPI und RS232. Ein IDE-Controlerkabel einseitig auf eine 
Fassung gelötet, verbindet Steckboard mit Programmierboard. Das ganze 
läßt sich aus einem billigen Steckernetzteil speisen, bevor man sich 
teure Labornetzteile kauft. Ich hoffe, du findest schnell einen guten 
Einstieg und genug Ideen zum Umsetzen. Mit einem Atmega läßt sich schon 
einiges machen.
Gruß oldmax

Autor: Ronald S. (mline)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurz und knapp: Arduino!

http://www.arduino.cc

Diese Teile sind meist fertig aufgebaut, sehr kompakt, einfach 
anzuschliessen und einfach zu programmieren. Die meisten (oder alle) 
besitzen einen ISP-Anschluss womit programmieren wie das die Profis 
machen möglich ist.
Erweiterungen gibts wie Sand am Meer... einfach mal die Shops 
durchsuchen.
Die Programmiersprache ist leicht zu erlernen.

Viel mehr gibts dazu nicht zu sagen.

PS:
http://www.seeedstudio.com
http://www.sparkfun.com
http://www.watterott.com
...

Autor: Stephan S. (soogel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe 2 interesante Board gefunden.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...


http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...



Der Cortex M3 scheint recht Leistungsstark zu sein und hat alle 
notwendigen Schnittstellen.

Zum entwickeln scheint es viele fertige Applikationen und Demos zu 
geben.

Ich frage mich jetzt nur, wie kann zum Beispiel eine  farbiges LCD, den 
SD Karten Slot, I2C Uart direkt ansteuern?

So, das man zum Beispiel eine Uart Kamera an schließt und diese das 
Signal Direkt an das Display weiter schleift/aufnehmen oder zum Beispiel 
Signale einer IR Fernbedienung aufnimmt und dann auf Knopfdruck 
abspielt.

Oder Circle Os installieren und Programme kontrolliert erst nach tasten 
druck auswählen uns straten und als MP3/MP4 Player nutzen.



Wäre es gut mit Cortex m3 anzu fangen?

Gruß
soogel

Autor: Phil S. (zippi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Also ich weiß ja nicht wie viel Erfahrung du schon mit Mikrocontrollern 
hast. Aber für den Anfang denke ich ist ein Cortex m3 nicht die richtige 
Wahl.

Ich denke mal du solltest erst einmal mit den AVRs anfangen. Die sind 
recht Anwender freundlich und du kannst sie in ASM, C und Bascom 
programmieren.

Hier ist mal ein board:
Ebay-Artikel Nr. 260472587261

Dann brauchst du aber noch einen Programmier Adapter, je nachdem was du 
machen willst (was für Schnittstellen du am PC hast) sind die 
unterschiedlich teuer. Kann man aber auch selber bauen.

Autor: Stephan S. (soogel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim aufrufen des Links gibt es einen Fehler:



Das Angebot (260472587261) wurde entfernt oder der Artikel ist nicht 
verfügbar.
Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Artikelnummer eingegeben 
haben.
Angebote, die vor mehr als 90 Tagen beendet wurden, können nicht mehr 
aufgerufen werden.


Mit anderen worten nicht mehr da.


Ich habe mich über cortex m3 eigentlich recht gut informiert.
ER benutzt den Thump2 Befehlssatz, und soll soagr noch den Thump 
unterstützen.
Als Programmiertools habe ich:

HiTOP53-ARM
Flowcode for ARMs
Keil uVision3

ERstmal die demo/ Freeware programme die gut anscheinend auch mit dem m3 
kompatibel sind und Demo und Freeware sind

Die meiste Austattund von dem meisten AVR in der Preiskategorie 20 - 40 
sind eher marger mit Schnitstellen bestückt.

Arm cortex m3 hat viele Schnitstellen, Programmbeispiele einen guten 
Preis und ist Leistungsstark.

Wie man ein Display ansteuert habe ich leider noch nicht direkt 
gefunden, um Videos/Bilder wiederzugeben, nur bisher nur ein Programm , 
dass ein normales Bild in den C Code schreibt/convertiert.

Ich versuche momentan ohene vergebnisse nach Modulen, die IR( 
Fernbedienung) Befehle entschlüssen( zu Text), um sie dann anschließend 
dann wieder zugeben. Ein 13,56 MHz Reader Writer um das Guthaben unser 
RFID Karten zu lesen. Ein gutes billiges farbiges LCD Display und einen 
MP3 Decoder/encoder, der auch noch Videos decodieren/encodieren kann.

Programmiererfahren habe ich bisher erst in QBASIC, aber ich kann die 
die Befehle bisher ohne Probleme umschreiben und verstehen.

Wenn ich nicht weiter komme, kann ich im Notfall im Forum nachfragen.


Gruß
soogel

Autor: Phil S. (zippi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Also das Siemens S65 Display ist günstig und leicht anzusteuern(SPI).

Hier mal ein video:
Youtube-Video "Atmel-AVR32 uc3 Video player"

Achja und hier ist das board was ich meine mit Xmega hast du dann auch 
etwas mehr leistung. Ist aber nur ein rat von mir klein anzufangen. 
Kannst auch direct mit dem Cortex starten. Wird dann nur etwas schwerer.
http://alvidi.de/avr_xmodul.html

Mit dem Cortex m3 kannst du MP3 auch selber in software decodieren.

gruß

Autor: Stephan S. (soogel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Modul sieht auch garnicht so schlecht aus.
Ich werde mit Cortex m3 anfangen, habe mitlerweile jemanden gefunden, 
der das gleiche Board kaufen möchte, somit habe ich dann jemanden, der 
mir helfen kann.
Wenn das mit der Mp3 Decodierung Software seitig auch so funktioniert 
stellt sich mir nur die Frage, die mann dort dann einen 
Kopfhörer/Lautsprecher anschließen kann?

Autor: Phil S. (zippi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn das mit der Mp3 Decodierung Software seitig auch so funktioniert
>stellt sich mir nur die Frage, die mann dort dann einen
>Kopfhörer/Lautsprecher anschließen kann?

Dafür brauchst du einen DAC z.b. Max9850. Gibt auch noch ein haufen 
andere. Der kommt dann an den I2C und den I2S bus.
Auf meinem Board habe ich ein AVR32 benutzt. Ist auch ein 32Bit 
mikrocontroller, und schafft MP3 bei 30Mhz.

Ich seh aber grad das der Cortex M3 den du nehmen willst nur 20kbyte ram 
hat. Das ist für MP3 etwas zu wenig.

gruß

Autor: Stephan S. (soogel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt eine richtig dumme Frage.
Ich habe Ramm ICs gefunden, kann ich den Ramm nicht einfach auslöten und 
austauschen mit einen von diesen:
http://www.steitec.net/Bauelemente--aktiv/Speicher/

??
Dort gibt es sogar 1Mb wo anders hatte ich sogar mal 4MB oder spgar 16 
MB gefunden.



Gruß
Stephan

Autor: Phil S. (zippi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf welchem board ist denn schon serial ram drauf?
Also normal kannst du wenn die pinbelegung stimmt den serial Ram 
austauschen. Du kannst aber auch ganz viele parallel hängen wenn jeder 
ein eigenen CS pin besitzt.
Aber das ist serial ram und nicht zu vergleichen mit den 20kbyte 
Internem ram.

gruß

Autor: Stephan S. (soogel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schade. wäre zu einfach

Autor: Hi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Name ist Andrea und ich habe einen großen P3N1S.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Mein Name ist Andrea und ich habe einen großen P3N1S.

Und ein Hirn, kleiner als eine Walnuss.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.