mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Suche 12 Volt aus 230 VAC ohne Trafo


Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
hierbei suche ich speziell nach kleinen getakteten Netzteilschaltungen 
in IC Bauform. Der ATT2405 kann das nur findet man kaum was im Netzt 
geschweige noch wo man ihr kaufen kann. Kann mit einer sagen, wo ich 
auch ähnliches herbekommen kann.

Autor: Stefan M. (celmascant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du ein altes PC-Netzteil rumliegen hast, kannst du da den 
High-Side-IC "retten" der die Standby-Stromversorgung übernimmt. Dazu 
gehört etwas Hühnerfutter und ein kleiner Trafo.
Sollte so 20-40W bringen, je nach Netzteil was du schlachtest.

Gruss Stefan

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> gehört etwas Hühnerfutter und ein kleiner Trafo.

Betreff gelesen?

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau :-)

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist zwar keine getakte Schaltung, aber da du nicht weiter auf das 
Anwendungsgebiet der trafolosen Versorgung eingehst (ist keine 
galvanische Netztrennung nötig???), könnte dir dieser Link vllt. 
weiterhelfen:

http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...

ACHTUNG: Das ist Arbeiten mit und an Netzspannung... deine Schaltung 
wird später keine Trennung vom Netz haben - das bedeutet für eine 
NICHT-Fachkraft: Finger weg!
Selbst für einen erfahrenen E-Techniker ist das lebensgefährlich, also 
sei dir im Klaren was du tust und mache deine erste 
Inbetriebnahme+Messungen immer  mit einem Trenntrafo und pack deine 
spätere Schaltung in eine vollkommen isolierte Box ohne Leitende 
Verbindungen nach Aussen (für die Haarspalter: eine Netzzuleitung wirst 
du schon brauchen ;)). Alles Andere ist wie mit der Zunge an einer 
Steckdose rumklecken bis man eine Erleuchtung hat!


- gerd

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi
zu dein Achtung kann ich nur eines sagen. Da hast du vollkommen recht 
und sollte auch jedes mal erwähnt werden wenn man sowas machen will und 
den anderen nicht kennt

Autor: Stefan M. (celmascant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verdammt! Das "Ohne Trafo" habe ich glatt überlesen!

Aber wenn du /ihr euch mit Netzteilen beschäftigt, könnt ihr mir 
vieleicht auch hier weiterhelfen:
Beitrag "Schaltnetzteil mit TL494 und Übertrager-Probleme"

Das "Achtung" finde ich aber auch gut! Besser als "Vergiss es" oder 
"Lass die Finger von weil Lebensgefährlich"!

Gruss Stefan

Autor: Michael O. (mischu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst Du 12VAC oder 12VDC aus 230VAC?
Kein Trafo heißt auch keine Drossel? Warum nicht?

Welche Ausgangsleistung benötigst Du?
Welche Spannungsqualität (Toleranz, Ripple) ist gewünscht.

12V kann man aus 230V auch mit einem Längswiderstand und einem 
Gleichtrichter, Kondensator und Z-Diode machen.
Spezifiziere was Du genau willst.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Suche 12 Volt aus 230 VAC ohne Trafo
Welcher Leistungsbereich?
Milliwatt
 ==> Kondensatornetzteil
 ==> Linearregler  Beitrag "Re: Netzteil ohne Trafo"
Watt
 ==> da gabs mal eine Schaltung im Elektor, die nahe beim Nulldurchgang
     einen Transistor eingeschaltet hat, der dann den Kondensator
     geladen hat...

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael O. (mischu)  schrieb:

> Kein Trafo heißt auch keine Drossel? Warum nicht?

Hab ich was überlesen? Er schrieb doch nur was von "kein Trafo" aber nix 
von keine Spulen allgemein. Ausserdem fragte er explizit nach:

>> ...nach kleinen getakteten Netzteilschaltungen...

D.h. es wird garnicht so ohne Weiteres ohne Spule gehen.

- gerd

Autor: Peter L. (peterl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VIPER 16 ?

Autor: Matthias W. (fralla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ohne Trafo? Das sollte mal erklärt werden.

Ich setze den Viper 15/25 ein. Mit dem 16er erreicht man nicht den 
Wirkungsgrad.

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Loeschnig (peterl) schrieb:

> VIPER 16

Ok, ich rudere zurück - es geht auch ohne Spule ohne Weiteres. Aber ich 
bleib dabei - eine Spule wurde vom OP nicht ausgeschlossen.

- gerd

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Harris gab es mal den HV 2405: 240 V auf 5 V (irgendwie auch 
einstellbar). Habe noch zwei Exemplare, wenn dir das etwas nützt.

Sieh mal nach, was im Rasierapparat drin ist.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sieh mal nach, was im Rasierapparat drin ist.

Da ist eine Akku und eine Klinge drinn ???

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich setze den Viper 15/25 ein. Mit dem 16er erreicht man nicht den
> Wirkungsgrad.

Was soll das sein ???

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach wie vor unbeantwortet:
>>>> Welcher Leistungsbereich?
mW, W, kW?

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry so 50 bis 60 mA

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da ist eine Akku und eine Klinge drinn ???

Blödsinn, da ist zum Akkuladen und zum Betrieb an 230 V auch so etwas 
ähnliches drin, wie das, was du suchst.

Der russische Fast-Äquivalenztyp heißt 1182 EM 1.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Mario Knebel (ikearegal)

>sorry so 50 bis 60 mA

Geht sinnvoll nicht ohne Spule oder Trafo. Kauf dir ein fertiges, 
kleines Schaltnetzteil und gut.

MFG
Falk

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd G. schrieb:
>> Da ist eine Akku und eine Klinge drinn ???
>
> Blödsinn, da ist zum Akkuladen und zum Betrieb an 230 V auch so etwas
> ähnliches drin, wie das, was du suchst.
der ist nicht zum laden gedacht

Autor: Matthias W. (fralla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ich setze den Viper 15/25 ein. Mit dem 16er erreicht man nicht den
>> Wirkungsgrad.

>Was soll das sein ???

Eine PWM Controler Familie von ST mit integriertem FET. Sind für die 
Eigenversorgung in verschiedensten Anwedungen gedacht. Oder eben auch 
für netzteile im unteren Leistungsbereich <30Watt. Vorteil sind die 
geringen Kosten und hohe Effizienz, speziel die resonanten (Viper 15, 
25). Jedoch selbst in Buck Topologie angewendet braucht man eine 
Induktivität, hat aber keine Trennung.

http://www.st.com/stonline/products/families/power...

Ok, für 60mA ist selbst dies übertrieben.

MFG

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde trotzdem noch interessieren, WARUM kein Trafo?
Preisgründe (Massenproduktion)?
Zu schwer/groß?
Persönliche Gründe (alles Teufelswerk)?

- gerd

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mir ein elektronisches Stromstoßrelais mit den CD4013 zu 
bauen und ich hab mir gedacht, da das Ding ja immer in Stanby laufen muß 
möglicht kleinen Aufwand für die 5V (1yA) der Schaltung.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ein elektronisches Stromstoßrelais mit den CD4013 zu bauen
Dann nimm ein Kondensatornetzteil und einen Puffer-Elko im Bereich um 1 
mF aufwärts. Wenn du ein bisatbiles Relais verwendest, dann brauchst du 
Energie nur zum umschalten, und die muß der Puffer-Elko liefern.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und mit welcher Spannung/Strom wird das Relais versorgt??

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will keine Relais nehmen
MOSIS oder so mal sehen

Autor: Fra Nk (korax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mario,

vllt. ein Kondensatornetzteil, hat halt keine Netztrennung.

http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und mit welcher Spannung/Strom wird das Relais versorgt??
Also nochmal, sprich Klartext--> du hast von einem Relais gesprochen.
Auch "Mosis", Optokoppler usw. brauchen eine Steuerspannung/-leistung.
Schau mal unter Alpha 1077APA(Elektor7-8/97) und HIP5600.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Watt
>  ==> da gabs mal eine Schaltung im Elektor, die nahe beim Nulldurchgang
>      einen Transistor eingeschaltet hat, der dann den Kondensator
>      geladen hat...
das würde mich sehr interessiere! hast du da vllt einen link oder 
irgendeeine nummer?
würd mich freuen, danke,
holli

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ikearegal: Wenn du meinen Rat hören willst, lass es bleiben und kauf 
dir für 2€ einen Trafo oder für 5€ ein Schaltnetzteil. Das ist um Längen 
sicherer und einfacher zu realisieren. Alle Schaltungen die hier 
aufgezählt wurden Viper, Kondensatornetzteil erfordern doch erheblichen 
Entwicklungsaufwand. D.h. HF-Kentnisse, Trenntransformator, Oszi/DSO 
etc.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Lothar Miller schrieb:
>> Watt
>>  ==> da gabs mal eine Schaltung im Elektor, die nahe beim Nulldurchgang
>>      einen Transistor eingeschaltet hat, der dann den Kondensator
>>      geladen hat...
> das würde mich sehr interessiere! hast du da vllt einen link oder
> irgendeeine nummer?
> würd mich freuen, danke,
> holli

Diese Technik wurde in USA patentiert. Die Patentnummer weiß ich 
allerdings nicht auswendig. Sollte sich aber finden lassen. Oder schau 
mal bei Harris/Intersil. Eventuell stehts dabei. Supertex hat wohl auch 
so ein IC - allerdings nicht mehr im aktuellen Lieferprogramm erwähnt.

Das Problem bei dieser Art Netzteil ist aber folgendes:
Der trennende Transistor muß sowohl eine hohe Spannung im 
ausgeschalteten Zustand aushalten, als auch im eingeschalteten Zustand 
einen relativ hohen Strom kurzzeitig liefern. Die Sache ist also 
ineffektiv , weil dicker Transistor, der nur schlecht genutzt wird!

Und das ergaben auch meine diversen Experimente mit einer solchen 
Schaltung in LTspice durchgespielt. Die gleichgerichteten 50Hz sind 
einfach recht niedrig und das gibt einen fetten Kondi als 
Zwischenspeicher. Allenfalls für wenige mA sinnvoll!


Gruß -
Abdul

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  ==> da gabs mal eine Schaltung im Elektor, die nahe beim Nulldurchgang
>      einen Transistor eingeschaltet hat, der dann den Kondensator
>      geladen hat...
War evtl. sowas im Anhang.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war alles sehr aufschlußreich für micht
und nehme jetzt ein kleines SN

Danke Mario

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einer Spule geht es auch recht einfach:
http://www.trifolium.de/netzteil/kap13.html
Jörg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.