mikrocontroller.net

Forum: Platinen benötige SMD-Heißluft-Rework-Station


Autor: Terraner  . (terraner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit Leute,

ich muss/darf in Zukunft nebenbei ein wenig mit SMD-Bauteilen arbeiten. 
Dafür soll dann so ein Heißluft-Teil anschafft werden. Da ich diese 
Teile "nur aus dem Katalog" kenne, wollte ich mal fragen, auf was ich 
achten muss.
Meine Ansprüche/Anforderungen:
-Ich werde nur zwischendurch mal mit dem Gerät arbeiten
-Qualität ja, aber bitte keine Luxusgüter für die Massen-/Profifertigung
-Ersatzteile sollte ich auch noch nach 3 Jahren kaufen können

Wie sieht es zum Beispiel hier mit aus:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=87403;PROVID=2402

Grüße
Terraner

: Verschoben durch Moderator
Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du den Löten "mal zwischendruch". Normales SMD kann man auch 
noch gut mit nem Standard Lötkolben löten, heißluft soll nicht ganz 
einfach in der Einarbeitung sein wie man hier im Forum liest, also wohl 
eher nic mit "zwischendurch"

Autor: Terraner  . (terraner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit "mal zwischendurch" meine ich, dass ich neben vielen verschiedensten 
Tätigkeiten auch mal Schaltungen und Platinen entwickle und herstelle - 
momentan vielleicht sechs mal im Jahr.
Zur Zeit habe ich zum Beispiel einen TLC59108 im TSSOP-Gehäuse auf dem 
Tisch liegen, den ich zu Testzwecken nur mit "ach und Krach" auf eine 
Lochrasterplatine gebracht habe.

Das man sich erstmal daran gewöhnen muss ist mir bewusst. Nur das es 
sooo schwierig ist... Hmm, weiß nicht.

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Station von Reichelt dürfte vom gleichen Hersteller kommen, wie die 
Modelle bei der hier im Wiki gelisteteten Firma Wiltec -> 
Elektronikversender.

http://shop.wiltec.info/index.php/cat/c250_Hei-luf...

Ich nutze die 852, für meine gelegentlichen Lötarbeiten hat sie bisher 
ausgereicht. Allerdings kann ich nicht sagen, was bei ganztägigem 
Dauerbetrieb passiert, hatte sie höchstens 2 Stunden am Stück laufen.

Noch ein Tipp, falls du dir noch mehrere Düsen dazu bestellen willst. 
Dann schau mal hier rein:

http://www.komerci.de/shop/

Autor: Ollz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So als Grundsatz (ja, mit Übung, Technik und der richtigen Düse geht das 
auch anders):

Heißluft zum Auslöten von Hand
Lötkolben zum Einlöten von Hand

TSSOPs lötet man von Hand mit dem Lötkolben, einer recht breiten Spitze, 
viele Flussmittel und der "Drag Soldering"-Methode (googlen ...) in ein 
paar Sekunden ein. Das geht so schnell, dass man die ersten paar Male 
gar nicht glaubt, dass man schon fertig ist. Wer mag (und wer das 
Bauteil noch etwas quälen will) kann danach nochmal kurz mit Heißluft 
drüber wedeln, damit es schöner aussieht.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ollz schrieb:

> Heißluft zum Auslöten von Hand
> Lötkolben zum Einlöten von Hand

Geht aber nur für alles, was Drähte hat.  Bei MLF/QFN hört der Spaß
mit dem Lötkolben schnell auf.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben in der Firma folgende Station gekauft, die ist recht günstig 
und hat eine digitale Temperaturregelung:

http://www.komerci.de/produkte/loettechnik/4622_sm...

Zur Qualität kann ich nicht allzuviel sagen, da sie nur relativ wenig 
benutzt wird, und eine Reparatur wird sich bei dem Preis vermutlich auch 
nicht lohnen.

Auf jeden Fall funktioniert sie und die Temperaturregelung ist relativ 
genau. Mich stört an dem Gerät, dass der Luftstrom auch in der 
schwächsten Einstellung noch relativ stark ist, so dass leichte Bauteile 
davongeblasen werden, wenn man eine dünne Düse verwendet. Beim Auslöten 
ist das aber ganz praktisch...

Autor: Zedo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte mir einen Vaporizer bauen und bin am überlegen ein SMD Gerät 
dafür einzusetzen.

Das Problem ist:
Es darf keinen Kühlluftstrom geben (bei ausgeschaltetem Gerät).
Die Temperatur muss so schnell wie möglich erreicht werden.
Beide Eigenschaften sind meines erachtens nur erreichbar, wenn das Gerät 
an/ausgeschaltet wird und sich das Gerät die Temperatur merkt und dann 
nur noch manuell nachjustiert wird.

Ich habe da an folgendes SMD Gerät gedacht. Ebay
http://www.amazon.de/Wiltec-Hei%C3%9Fluftger%C3%A4...

Ist das dafür geeignet?

Das Gerät sollte möglichst kompakt sein.
Ein SMD Gerät, weil ein Temperatursensor je nach Luftstrom die 
Leistungszufuhr regelt.
Es stellt sich auch die Frage, ob ein Luftwiderstand existiert wenn man 
daran saugt, bzw. ob sich der Luftstrom ändert wenn man daran saugt.
Das hängt dann von der Pumpenart ab. Turbinenpumpe oder Membranpumpe. 
Vielleicht gibt es auch Geräte mit Ventilatoren.

Was haltet ihr von dieser verrückten Idee? Hat jemand ein Gerät, das in 
Frage käme?
Für Antworten bin ich dankbar.
Beste Grüße
Zedo

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm besser was fertiges:
http://www.vaporizer-markt.de/

Autor: Zedo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@... (Gast)
Ich habe noch ein Laborglaswärmetauscher zum abkühlen und brauch keine 
extra Bong. Die Preise für das Heizelement 
http://www.vaporizer-markt.de/products/Tisch-Vapor... 
oder qualitativ hochwertige Geräte sind astronomisch hoch. Die anderen 
Geräte sind billig und gehen schnell kaputt, es gibt auch keine 
Ersatzteile, wie für die Lötgeräte.
Daher meine Entscheidung sowas selber zu bauen.

Autor: Zedo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer Membranpumpe sollte man doch dran saugen könne wenn die 
Ventile alle in eine Richtung abgeregelt sind, oder?

Ich möchte jetzt keine dazu auffordern an seinem Lötgerät zu saugen aber 
vielleicht können wir das gemeinsam diskutieren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Membranpumpe

Autor: Zedo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer Membranpumpe sollte man doch dran saugen könne wenn die 
Ventile alle in eine Richtung abgeregelt sind, oder?

Ich möchte jetzt keine dazu auffordern an seinem Lötgerät zu saugen aber 
vielleicht können wir das gemeinsam diskutieren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Membranpumpe

dann kommt wohl doch eher dieses gerät in Frage

Ebay-Artikel Nr. 180578301045

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab einen Heissluftfoehn mit Digitalanzeige fuer 120 Euro oder so. 
Dessen Temperatur und Temperaturkonstanz hab ich mal nachgemessen und 
fand die Temperatur auf 10 Grad genau und auf 5 Grad stabil. Eine 
zumindest brauchbare Loesung.

Autor: amazon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oktal Oschi schrieb:
> Ich hab einen Heissluftfoehn mit Digitalanzeige fuer 120 Euro oder so

Steinle hat den digital einstellbaren Heissluftföhn.
siehe auch hier: 
http://www.voelkner.de/products/131227/Heissluftge...
ist wunderbar zum ein und auslöten...
Mein alter Aldiföhn war im Vergleich Schrott, und das Ergebnis jedesmal 
auch...

Autor: Kalle S. (kallebmw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann auch mein Senf dazu :-)

ich stand vor einigen Jahren vor der gleichen Hausforderung: SMD-Station 
kaufen und geldlich im Rahmen bleiben.

Ergebnis: AOYUE - 968. Gekauft bei
http://shop.wiltec.info/product_info.php/info/p299...

Kann das Teil echt empfehlen. Für das SMD auslöten oder auch zum 
Schrumpfen etc. den Heißluftföhn. Dieser hat die Temperatur sehr schnell 
erreicht.
Zusätzlich den Lötkolben mit der Lötdampfabsaugung. Möchte diese nicht 
mehr missen. Seitdem kein Qualm mehr in der Nase...

Habe diese Station schon öfter empfohlen und würde diese jederzeit 
wieder kaufen... oder die neuere AOYUE-738 Repairing-Station:
http://shop.wiltec.info/product_info.php/info/p296...

Kalle

Autor: Johannes R. (johannes_r29)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im unteren Preisbereich würde ich ganz klar zu Aoyue greifen - natürlich 
mit Membranepumpe, diese Turbinen usw. sollen alle nicht so toll sein.

Wenn das Budget höher ist dann doch eher etwas ala WMD-3.


MFG Johannes

Autor: Sni Ti (sniti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes R. schrieb:
> WMD-3

Also ich persönlich war von den Weller Heißluftteilen nicht so 
begeistert, die Düsen sind m.E. viel zu klein. Das mag zwar für kleine 
Chips und Hühnerfutter reichen, aber bei "schwierigeren" Sachen würde 
ich in dem Preisbereich eine JBC nehmen. Ansonsten wäre es bei den 
100€-Geräten interessant, wie temperaturstabil die sind, aber besser als 
die Baumarktteile für Farbe dürften die wohl sein.

Autor: Johannes R. (johannes_r29)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, im Vergleich zu der Pace PRC2000 mit der ich mal arbeiten durfte ist 
die Weller nix, aber die Pace kostet auch einen wenig mehr...

MFG Johannes

Autor: Dimi S. (ilovespeccy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

ich möchte mir auch eine AOYUE-Lötstation zulegen
(AOYUE-909 oder AOYUE-906).
Kann man bei AOYUE-Stationen die Heißluft und Lötkolben
einzeln einschalten oder laufen diese immer zusammen?

MfG

Autor: Kalle S. (kallebmw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dimi,

der Heißluftfön und der Lötkolben werden natürlich getrennt 
eingeschaltet. Schau doch einfach im Shop nach den 
Bedienungsanleitungen. Link steht jeweils über der Lieferzeit des 
Artikels....

http://shop.wiltec.info/product_info.php/info/p298...

http://shop.wiltec.info/product_info.php/info/p298...


Gestern ist meine AOYUE-474A Entloetstation gekommen. Ganz gut das Teil.
Tipp:
Ich habe über AMAZON zum gleichen Preis bestellt. Musste somit kein 
extra Konto im Shop anlegen und auch nicht Vorkasse.

LG

Autor: Dimi S. (ilovespeccy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe beide Bedienungsanleitungen angeschaut. Stimmt, bei AOYUE-906 kann 
man Heißluft und Lötkolben getrennt einschalten. Aber bei AOYUE-909 
(welche ich mir bestellen wollte) gibt es laut Bedienungsanleitung nur 2 
Schalter: einen für Netzteil und einen für Lötkolben. Nur diese 2 
Schalter ist auf dem Bild zu sehen (+ Netzschalter). Etwas weiter in der 
Beschreibung steht:

Arbeiten mit der Lötstation

SMD Überarbeitung

1. Schalten Sie die Heissluftkolben am dafür vorgesehenen Ein / Aus Schalter an
2. Stellen Sie den gewünschten Luftstrom ein (es wird empfohlen, den Einstellregler auf Werte
über „3“ einzustellen)
3. Stellen Sie die gewünschte Zieltemperatur an den Reglern unter ein
4. Wenn die Momentantemperatur die von Ihnen eingestellte Zieltemperatur erreicht hat, können
Sie mit der Bearbeitung beginnen
5. Wenn Sie mit der Bearbeitung fertig sind, schalten Sie zuerst den Schalter ab. Dies startet die
automatische Abkühlfunktion der Heisslufteinheit. Die Pumpe arbeitet nun auf voller Leistung
und kühlt das Heizelement ab, um eine lange Lebensdauer zu garantieren. Schalten Sie die
Station nicht vor Ende dieser Abkühlphase ab, Sie könnten das Heizelement beschädigen!
6. Die Kühlfunktion schaltet automatisch ab

Löten

1. Schalten Sie den Ein / Aus Schalter „Soldering“ an
2. Benutzen Sie den Einstellknopf, um die gewünschte Löttemperatur einzustellen
3. Sie können anfangen zu Löten, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist. Dies wird durch
ein Blinken der LED über dem Schalter signalisiert.

Vielleicht hat jemand eine AOYUE-909 Station???
Ich würde gerne wissen ob es doch bei diese Station geht.

MfG aus Westerwald

Autor: Dimi S. (ilovespeccy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir eine Aoyue-909 bestellt und schon bekommen.
Meine erste Erfahrungen damit sind sehr positiv!
Sehr gute Verarbeitung. Da ich mit Heißluft nocht nie gelötet habe
(nur mit Baufön ausgelötet) habe ich an einem altem Mainboard
für PIII geübt. Alle mögliche bauteile (außer BGAs) ausgelötet und
wieder eingelötet. Klappt wunderbar und das board fützt immer noch!
Danach habe ich zwei Schaltregler im QFN in meinen
Spartan 3AN Starter Kit eingelötet. Hat auch sauber funktioniert.
Wenn jemand eine günstige aber brauchbare Lötstation sucht, kann ich
Aoyue auf jeden Fall empfehlen. Mal sehen wie land die hält. Aber eine
neue Heizung für Heißluft und einen Ersatzlötkolben habe ich direkt
mitbestellt!

MfG

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimi S. schrieb:
> Mal sehen wie land die hält. Aber eine
> neue Heizung für Heißluft und einen Ersatzlötkolben habe ich direkt
> mitbestellt!

Die dienst älteste Aoyue-Station (852) läuft hier ein bis zweimal die 
Woche für etwa jeweils eine halbe Stunde seit gut vier Jahren. Während 
der Gewährleistungs-Phase fiel sie einmal aus, woraufhin von Wiltec ein 
Thyristor getauscht wurde. Lediglich den Plastik-Knopf zur Anzeige der 
erreichten Temperatur hat sie auf einem Flug in die USA eingebüßt. 
Ansonsten setzen wir nur Weller-Stationen und Absauganlagen ein, bei der 
Heißluft hätte sich das aber aufgrund der seltenen Benutzung kaum 
gelohnt - das Preis-Leistungsverhältnis bei der Aoyue ist jedenfalls 
bestens.

Autor: Kalle S. (kallebmw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimi S. schrieb:
> Aber eine
> neue Heizung für Heißluft und einen Ersatzlötkolben habe ich direkt
> mitbestellt!
> MfG

Hatte ich für meine AOYUE - 968 auch mitbestellt. Aber in den ca. vier 
Jahren noch nicht benötigt :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.