mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verknüpfung AtMega32 und SPS


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie kann ich am einfachsten mit einem 24V Ausgang einer SPS einen 5V 
Eingang eines AVr Controllers schalten.

Ich will mit einem Ausgangsbyte (0...24V) BCD-codierte Zahlen an ein 
Eingangsbyte (0...5V) eines Mikrocontrollers schicken

Autor: Manuel B. (j-manuel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

was willst Du jetzt machen ein Bit (0-1), oder ein Byte (0 bis 7 Bits) 
Auswerten ?

Gruss
Manuel

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bieten sich da nicht 1 bis 8 Spannungsteiler an?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte, dass ich bit für bit umwandeln kann... und somit auf ein 
byte komme...

Es sollen praktisch 8 ausgänge der sps auf 8 eingänge am µC verdrahtet 
werden

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

An einfachsten pro SPS-Ausgang und µC-Eingang mit je einem 
NPN-Transistor den Du als Pegelwandler benutzt.
Also: Ausgang SPS über 4,7k auf Basis. Emitter auf Masse. Kollektor 
(über Pull-Up) an µC-Eingang. µC-Pull-Up´s einschalten.

Oder etwas aufwendiger: Optokoppler.

MfG
Ak Tronik

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Peter (Gast)

>Ich dachte, dass ich bit für bit umwandeln kann... und somit auf ein
>byte komme...

Dann tu das einfach.

>Es sollen praktisch 8 ausgänge der sps auf 8 eingänge am µC verdrahtet
>werden

Du braucht Pegelwandler, in diesem Fall einfach acht 
Spannungsteiler.

MFG
Falk

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannungsteiler sind bei Spannungsspitzen ungünstig. Desshalb 
Pegelwandler( NPN-Transistor)

MfG
Ak Tronik

Autor: Gastkbjckbj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus einer SPS kommen keine Spannungsspitzen raus.

Also Spannungsteiler.

Gast

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber sie können auf die Leitung übertragen werden.

MfG

Ak Tronik

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Spannungsteiler ist wohl die einfachste Möglichkeit...

Hat jemand eine Schaltung für einen Transistor zur HAnd?

Autor: Gastkbjckbj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um 16:07 beschrieben worden.

Gast

Autor: Peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also praktisch so hier... wenn ich Ausgänge und Eingänge über klemmen 
laufen lasse?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Peter (Gast)

>Also praktisch so hier... wenn ich Ausgänge und Eingänge über klemmen
>laufen lasse?

Kann man machen, ist aber reichlich sinnfrei, 24V über einen Transistor 
in 5V zu konvertieren.

MFG
Falk

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Vorschläge funktionieren sicher - aber ich nehme dafür generell 
Optokoppler. Das ist nicht sehr aufwändig und kann wegen der 
galvanischen Trennung Problemen vorbeugen. Wer weiss wo die Leitungen 
von der SPS so durchlaufen und was sie sich dort einfangen können.

Gruß
Einhart

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
>Kann man machen, ist aber reichlich sinnfrei, 24V über einen Transistor
>in 5V zu konvertieren.

Sinnfrei, wenn man nicht darüber nachdenkt.
Hier wird nicht von 24V nach 5V konvertiert sondern nach 0V!

Nichts von der "Außenspannung" gelangt zum µC weil nur Masse geschaltet 
wird.
Das hat den u.a. den Vorteil , dass die Eingangsspannung auch mal >+100% 
betragen kann, ohne dass der µC oder Optokoppler zerstört werden.
Bei Verwendung eines 8-fach Transistor-Arrays wie zB. das ULN2804 kann 
die Schaltung super-günstig und sehr kompakt aufgebaut werden.
Denk mal darüber nach!


@Einhard Pape
Klar, technisch die beste Lösung. Für die galvanische Trennung ist aber 
auch eine galvanisch getrennte Spannungsversorgung für den µC 
erforderlich.
Der Platzbedarf für Optokoppler ist auch größer als beim 
Transistor-Array.

Letztendlich kommt es immer darauf an, was man machen will!
Ist es für mich als Hobby-Projekt oder wird das Ding in Serie an Kunden 
verkauft.


MfG
Ak Tronik

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tronik
Stimmt mit der Versorgung un dem Platz. Bei mir war die Versorgung kein 
Problem, da ich die 5V aus dem angeschlossenen PC bekomme. Ich denke, 
SPS und PC Versorgung sollte man lieber nicht verbinden.

Schönen Tag noch

Einhart

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Ak Tronik (aktronik)

>Sinnfrei, wenn man nicht darüber nachdenkt.

Hast du das getan? Glaub ich kaum.

>Hier wird nicht von 24V nach 5V konvertiert sondern nach 0V!

Ein Spannungsteiler kann das problemlos.

>Nichts von der "Außenspannung" gelangt zum µC weil nur Masse geschaltet
>wird.

Ach ja, die berühmte Angst, gepaart mit Unkenntniss.

>Das hat den u.a. den Vorteil , dass die Eingangsspannung auch mal >+100%
>betragen kann, ohne dass der µC oder Optokoppler zerstört werden.

Kann man mit einem entsprechend dimensionierten, sprich hochohmigen 
Spannungsteiler natürlich nicht erreichen . . .

>Bei Verwendung eines 8-fach Transistor-Arrays wie zB. das ULN2804 kann
>die Schaltung super-günstig und sehr kompakt aufgebaut werden.

Schon mal was von SMD gehört?

>Denk mal darüber nach!

Hab ich.
Lange vor dir.
;-)


>Klar, technisch die beste Lösung.

Kommt ganz auf die Randbedingungen an.

> Für die galvanische Trennung ist aber
>auch eine galvanisch getrennte Spannungsversorgung für den µC
>erforderlich.

Hä? Die ist doch sowieso da.

MFG
Falk

Autor: Ak Tronik (aktronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk Brunner

>>Hier wird nicht von 24V nach 5V konvertiert sondern nach 0V!

>Ein Spannungsteiler kann das problemlos.

DANKE! Spätestens mit dieser falschen Behauptung hast du dich gerade 
selber fachlich disqualifiziert.

Der Peter ist doch schon längst zufrieden und du kommst noch mit 
haltlosen Unterstellungen hinterher gelaufen. Von dem anderen Restmüll 
den Du von dir gibst ganz zu schweigen.

MfG Ende und Over
Ak Tronik

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ak Tronik schrieb:
> DANKE! Spätestens mit dieser falschen Behauptung hast du dich gerade
> selber fachlich disqualifiziert.
>
> Der Peter ist doch schon längst zufrieden und du kommst noch mit
> haltlosen Unterstellungen hinterher gelaufen. Von dem anderen Restmüll
> den Du von dir gibst ganz zu schweigen.

DU fällst hier nicht gerade durch eine fachliche Argumentationsweise 
auf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.