mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Start eines Projekts: Binäruhr mit Microcontroller


Autor: David G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich hab mir in letzter Zeit Gedanken gemacht über eine Binäruhr, die ich 
gern bauen würde. Als ich über diese Idee mit einem fachkundigen Lehrer 
meiner Schule gessprochen habe, meinte er, man könnte das ganz einfach 
mit nem Microcontroller umsetzen und hat mir folgende Platine gezeigt:

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_%C2%B5...

Ich hab mir das alles mal angesehen und hab festgestellt, dass ich damit 
nicht wirklich viel anfangen kann, da ich noch nie mit Microcontrollern 
zu tun hatte und keinen Schimmer habe, wie ich da anzufangen habe. 
Dennoch würde ich dieses Projekt gern umsetzen.

Ich hab mich auch schon hier im Forum umgesehen und gesucht, jedoch 
bräuchte ich zum Verständnis auch einige Vorkenntnisse über den Umgang 
damit.

Meine Bitte bzw. Frage an Euch wäre jetzt, ob mir das vielleicht jemand 
näher bringen könnte und mir vielleicht einige Links mit 
Anfänger-Informationen und Beispielschaltungen oder derartigem geben 
könnte, da meine Suche nach so etwas meist in einem Urwald endete, in 
dem ich für mich wichtige oder relevante Dinge nicht rausfiltern konnte.

Die Binäruhr soll Stunden, Minuten und Sekunden anzeigen, wobei (laut 
der Aussage meines Lehrers) bei dem AVR Board jeweils ein Port verwendet 
wird. Den vierten Port wollte ich dann gern mit einem Empfänger für die 
aktuelle Funkuhr-Zeit belegen.
Allerdings weiß ich ja nun nicht, was ich alles brauche und wie ich 
beschaltungstechnisch an die Sache rangehen sollte.

Es wäre echt super, wenn Ihr mir dabei helfen könntet, einen Einstieg in 
die Welt der Microcontroller zu geben.

Danke schonmal und schöne Grüße,

David G.

Autor: Uhrenbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier findest Du alles nötige.:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial

Und mit der Suchfuntion auch mehrere solcher oder ähnlicher Projekte.

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo David,
Wenn du ein bischen basic kannst, könntest du das in BASCOM-AVR lösen. 
Vorrausgesetzt du hast die Hardwaregrundlage.
Als grundlage zum Experimentieren kann ich das ATMEL STK-500 empfehlen. 
Andere boards wie das Pollin Evalution board sollen auch gut für den 
anfang sein.

Als aller erstes solltest du mal klein anfangen und deinen Controller 
kennen lernen. Ein guter einstiegs Controller wäre der ATmega8 bzw. der 
pinkompatible und etwas neuere ATmega88. Haben die ersten gehversuche 
gut geklappt, schnappste dir mal ein Blattpapier und überlegst dir mal 
was deine Uhr machen soll und vorallem wie du das mit software und 
hardware umsetzten kannst. Dabei geht es erstmal nicht darum einen 
fertigen und funktionierenden Code zu paier zubringen, sondern einfach 
nur den ablauf und die funktionen aufzuschreiben. das programmieren geht 
dann später fasst wie von selbst. Am besten du zerteillst dir das 
projekt in mehere kleinere. Als erstes könntest du eine LED im 
sekundentakt blinken lassen. Später lässt du dann keine LED blinken 
sondern zählst eine variable hoch. Bascom bringt viele nützliche 
funktionen mit um zahlen in verschiedene andere Zahlensysteme 
umzuwandeln und eben auch in das Binärsystem, was du ja willst. Das 
DCF-Modul sollte erstmal zweitrangig sein, da es nicht gerade einfach 
ist, sowas zu implementieren.

Zum Schluss sei noch gesagt, das BAscom nicht die beste 
programmiersprache ist. Für anfänger und ein solches Projekt sollte es 
aber schon genügen.

Gruß
Tobi

Autor: David G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die schnellen Antworten, find ich klasse :)
Den Link zum Tutorial ... stimmt, hätt ich im Prinzip auch selber finden 
können, da war ich wohl etwas blind ...

Aber danke dafür, ich werd mir das alles mal ansehen und dann anfangen 
einen kleinen Strukturplan aufzustellen, wie ich vorgehen möchte. Danke 
nochmal.

Wenn noch jemand hilfreiche Tipps hat, immer her damit :)

Gruß,
David G.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant könnte auch dieses Projekt für dich sein:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Word_Clock
das ist aus diesem Thread entsprungen:
Beitrag "Brauche Hilfe beim Bau einer Uhr"

die Hardware bietet eine real time clock (rtc), Unterstützung eines 
optionalen Funkempfängers (DCF77), Fernbedienungsunterstützung (sehr 
viele Protokolle) sowie 28 Ausgabekanäle mit denen die Wörter 
angesteuert werden.
und optional unterstützung für Farb-LEDs (alle eine gemeinsame Farbe - 
unterschiedlich farbige Wörter machen keinen Sinn)
Ist natürlich auch möglich verscheidenfarbige Einfarb-LEds zu benutzen.

Die Ausgaberoutine kann leicht so abgeändert werden, dass die Uhrzeit in 
einem Binärformat angezeigt wird.
weiterhin sind vielleicht ein paar Anpassungen am Benutzerinterface 
nötig, aber alles nix dramatisches.

Die software ist noch nicht fertig und daher auf der Artikelseite auch 
nicht verfügbar - prinzipiell funktioniert sie aber.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.