mikrocontroller.net

Forum: Markt Suche Motor für kleine Eigenbauskreissäge


Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich suche einen Gleichstrommotor für eine Eigenbautischkreissäge
Eigenschaften:
12 od 24VDC
Laufruhig
ca 5000 um/min

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut dass die Leistung keine Rolle spielt. Oder der Preis.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man Man Mann muß man denn hier nur jeden Furz und Feuerstein angeben das 
ich hier kein Motor mir 3Watt suche muss dir doch klar sein wenn nicht 
hast du hier nichts zu suchen!

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> Man Man Mann muß man denn hier nur jeden Furz und Feuerstein angeben das
> ich hier kein Motor mir 3Watt suche muss dir doch klar sein wenn nicht
> hast du hier nichts zu suchen!

Nun, es gibt kleine Modellbaukreissaegen, die man wohl nur durch 
Sperrholz jagen kann, und Kreissaegen die an einem Bagger haengen und in 
Sekunden Baeume faellen.
Und wenn du schon aetzend klugscheissen musst sag ich dir auch noch, 
dass du dir den Strom mal ausrechnen sollst. Sagen wir mal 1kW. Ist 
nicht viel fuer eine Saege, aber da fliessen bei 24V 42 Ampere, bei 12 
84, und unter schwerer Last noch mehr. Die kommen gleich woher?

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eigentlich hatte ich hier gehoft, Leute anzutreffen, die damit schon 
Erfahrungen gemacht haben und mir was empfelen können.
Mir Leistugen aus Spannung und Strom im DC zuerrechnen bin ich in der 
Lage.

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm,

dann solltest du mal sagen was du sägen möchtest. Ich habe mal eine 
zusammengebaut, mit der konnte man prima Papier sägen.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Condi schrieb:
> Hm,
>
> dann solltest du mal sagen was du sägen möchtest. Ich habe mal eine
> zusammengebaut, mit der konnte man prima Papier sägen.

Stimmt

Also ich suche einen Motor der die Gleichen Daten hat wie der 
Ersatzmotor von der Tischkreissäge von Proxxon(PROXXON Nr. 28070-126S) 
Leider habe ich nicht herausgefunden, was das Teil für Leistung und 
Drehzahl hat.

Materialien:

Leiterplatten
Holz bis 8mm
Acrylglas 8mm
Alu 2mm

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also auf folgender Seite:
http://www.fluidonline.de/-Tisch-Geraete-passendes...
steht, dass die Säge eine Leistungsaufnahme von 200W hat. Da ich mal 
davon ausgehe, dass dort nicht mehr viel an Leistungselektronik drin 
ist, wird das wohl so ziemlich der Motorleistung (natürlich ebenfalls 
elektrische Leistung) entsprechen.

Gruß Tobias

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, also zuerst braucht Du etwas genauere Vorstellungen was Du 
eigentlich willst. 5000 U/min scheint mir viel zu wenig, bei den kleinen 
Modellbausägeblättern kommst Du auf keine hohe Schnittgeschindigkeit des 
Sägeblatts.
Versuch doch mal herauszufinden welche Drehzahl die von Dir erwähnte 
Proxxon hat, bzw. welche max. Drehzahl die Sägeblätter haben, die Du 
brauchst um Holz, Platinenmaterial und Alu zu schneiden. Die Infos über 
die Blätter brauchst Du eh, denn der Motor braucht ja eine passende 
Welle und Aufnahme für die Sägeblätter.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo R. S. schrieb:
> Hmm, also zuerst braucht Du etwas genauere Vorstellungen was Du
> eigentlich willst. 5000 U/min scheint mir viel zu wenig, bei den kleinen
> Modellbausägeblättern kommst Du auf keine hohe Schnittgeschindigkeit des
> Sägeblatts.
> Versuch doch mal herauszufinden welche Drehzahl die von Dir erwähnte
> Proxxon hat, bzw. welche max. Drehzahl die Sägeblätter haben, die Du
> brauchst um Holz, Platinenmaterial und Alu zu schneiden. Die Infos über
> die Blätter brauchst Du eh, denn der Motor braucht ja eine passende
> Welle und Aufnahme für die Sägeblätter.


Tobias
Danke für den Link( kannte ich schon hatte nur die Tomaten auf....)

Also der Motor hat

Technische Daten:

* 220 - 240 Volt, 50/60 Hz
* Leistungsaufnahme 200 Watt
* Elektronische Drehzahlregelung (mit Feed-Back-Effekt) von 
4.400-6.800/min.

Woher bekomme ich jetzt so ein Motor (Der Ersatzmotor ist mir echt zu 
teuer)

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drehzahl 5000U/min. ist schon OK. Siehe meinen Link oben. Ich möchte 
aber gerne noch den Standard-Warnhinweis loswerden. Eine Kreissäge ist 
kein Spielzeug und ein sich von der Welle lösendes Sägeblatt kann ein 
erhebliches Gesundheitsrisiko darstellen. Trotzdem viel Spaß beim Bauen.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll das denn jetzt ein 230V oder ein 12V oder ein 24V Motor sein?

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Sorry ich weiß aber ich wußte ja nicht das das Ding 230 Volt hat
Ich denke mal das macht mehr Sinn wen der Motor mit 230V betrieben wird.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kostet der Ersatzmotor? Was darf der neue Motor kosten? Alles muss 
man dir aus der Nase ziehen und bekommt nur geratene Werte (12V usw) -.-
Wie befestigst du den Ersatzmotor sicher in der Saege?

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab gerade mal spaßeshalber bei Conrad durch die Motoren 
geblättert. Das waren zwar jetzt alles nur so Motoren im Breich 5-20V. 
Aber alle die dort so in der Leistungsklasse um die 200W waren, habe 
auch schnell um die 40€ gekostet. Ich würde dir daher empfehlen den 
Original-Motor zu kaufen. Ich glaub nicht, dass du es schaffst auch nur 
10€ zu sparen. Wenn man überhaupt einen passenden Motor findet. Vor 
allem nicht bei dem technischen KnwoHow was du mitbringst (sorry). Ich 
selbst bin aber auf diesem Gebiet auch kein Experte.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alos
70€ kostet original und 40€ Max wollte ich ausgeben

Der Motor wir mit in einer 2 geteilten Aluminiumschalte gehalten.
Die Welle (6 mm) wird mit 3 Kugellager (in Lagerschalte)gelagert. Welle 
und Motor mit Zahnriemenscheibe und Zahnriemen (nach ISO 5296) 9,5mm 
verbunden.

Welle lass ich mir anfertigen . Kugellager sind bis 22000U/min und 
Riemen bis 10000 U/min ausgelegt

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex H. schrieb:
> 
http://www.pollin.de/shop/dt/MDE2OTg2OTk-/Motoren/...

Das wäre ne überlegung nur die Welle ist blöd. Na mal sehen

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> Alex H. schrieb:
>>
> 
http://www.pollin.de/shop/dt/MDE2OTg2OTk-/Motoren/...
>
> Das wäre ne überlegung nur die Welle ist blöd. Na mal sehen

Also bei 200 Watt gebe ich dem Motor keine Stunde bis er tot ist.

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von dem Pollin Motor würde ich arg abraten. Hab mir den auch mal gekauft 
und ein merkwürdig kaputtes Exemplar erhalten, bei dem man locker mit 
einer Hand die Welle festhalten kann.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JOHNSON stellt den gar nicht her
http://www.johnsonmotor.com/mediando/index.php?plu...
Es wird wohl ein chinesischer chon-san sein.

Die 200W sind natürlich der Spitzenwert.
So bald der Motor sich aufwärmt, müsste man die 200W
ja abführen können, was bei der kleinen Bauform gar
nicht geht.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaxonMotor baut schicke Motoren, aber die Preise werden wohl nicht 
gefallen =)

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich selbst habe keine Erfahrung mit dem JOHNSON 1607022506.
Ansonsten könntest du nach dem Mabuchi RS-550PF gucken, den Daniel Maier 
in der Platinenbohrmaschine verbaut hat. Siehe seinen 
Beitrag "Re: Praxistest Platinenbohrmaschine".
In den Testbohrmaschinen läuft er seit Monaten einwandfrei.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber sicher nicht mit 200 Watt Last. Ich frage mich sowieso, was man mit 
0.2kW saegt.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://shop.maxonmotor.com/maxon/assets_external/K... 
Das waere zB ein passender Motor auf den ersten Blick (Drehzahl und 
Leistung passen). Ich weiss, dass das was ganz anderes als der Gesuchte 
ist, aber wenn man sich die Dimensionen von dem anschaut wird klar was 
gesucht wird.

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Die 200W sind natürlich der Spitzenwert.
> So bald der Motor sich aufwärmt, müsste man die 200W
> ja abführen können, was bei der kleinen Bauform gar
> nicht geht.

Ist es nicht so, dass die 200W zumindest teilweise an das zu 
bearbeitende Material abgegeben werden? Sie werden hoffentlich nicht nur 
in thermische Engerie im Motor umgesetzt.


David ... schrieb:
> Aber sicher nicht mit 200 Watt Last. Ich frage mich sowieso, was man mit
> 0.2kW saegt.

Wenn meine Erinnerung nicht ganz falsch ist, zog er in der TBM1 bei 12V 
etwa 5A im "Leerlauf". Könnte ich heute abend nachmessen, fall es von 
Interesse ist.

Autor: O.F.Krammer,wien (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Einhandwinkelschleifer um 10EU bei ALDI im ab VERKAUF leistet 800W 
und  ein Sägeblatt mit 125 mm kostet etwa 8EU, das reicht für Bretter 
von 20mm,hi!

Autor: Willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal auf meine Webseite: wf-lampenkunst.homepagestart.de da ist 
eine Minikreissäge mit Motor zum selberbauen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willi schrieb:
> Schau mal auf meine Webseite: wf-lampenkunst.homepagestart.de da ist
> eine Minikreissäge mit Motor zum selberbauen.

Der Link http://www.grummes.de/ funktioniert nicht mehr.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> Alos
> 70€ kostet original und 40€ Max wollte ich ausgeben
>
> Der Motor wir mit in einer 2 geteilten Aluminiumschalte gehalten.
> Die Welle (6 mm) wird mit 3 Kugellager (in Lagerschalte)gelagert. Welle
> und Motor mit Zahnriemenscheibe und Zahnriemen (nach ISO 5296) 9,5mm
> verbunden.
>
> Welle lass ich mir anfertigen . Kugellager sind bis 22000U/min und
> Riemen bis 10000 U/min ausgelegt

Dann rechnen wir doch mal die 30 Euro Differenz runter: Dem Typ, der die 
Welle anfertigt wirst du auch ne Kiste Bier spendieren müssen. Bleiben 
also 15 Euro. Rechne noch ein paar Extra-Schrauben oder Metallteile, die 
du brauchst um den anderen Motor halbwegs korrekt (betonung liegt auf 
halbwegs) zu montieren dann bleiben vielleicht noch 5 Euro Ersparnis. 
Die würde ich dann allerdings in eine Berufsunfähigkeitsversicherung 
investieren, denn gefährlich bleibt der Eigenbau allemal.

Schaff dir das Original an und gut ist!

Autor: Robi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal auf's Datum ;-) Entweder hat er das Teil gebaut, es aufgegeben 
(vermutlich) oder sich damit umgebracht. Jedenfalls war der letzte 
Beitrag vor der Leichenschändung/ Werbung vom 02.03.2010...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willi wars... ;) Der hat geschändet...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.