mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle-Wishlist


Autor: Kurt Bohnen (kurt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier kann über die Eagle-Wishlist diskutiert werden.

Z.B. ist mir nicht klar, welchen Vorteil das bringt: "Board im Editor 
drehen (90°-Schritte) und Umdrehen (Oberseite/Unterseite)"

Autor: Verwirrt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Z.B. ist mir nicht klar, welchen Vorteil das bringt: "Board im Editor
>drehen (90°-Schritte) und Umdrehen (Oberseite/Unterseite)"


Das funktioniert doch schon lange, oder verstehe ich da was falsch?

Alle Layer einschalten, alles markieren und mit rechter Maustaste drehen 
bzw. spiegeln, oder wie oder was?

Autor: Chris R. (hownottobeseen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

der Eintrag war von mir.
Es geht darum nicht die Platine, sondern den Viewport zu drehen.
War z.B. in der Bildbearbeitung auch lange Zeit nicht möglich, 
mittlerweile kommts aber langsam. Die Ansicht zu drehen ist meiner 
Meinung einfacher als über 3 Ecken zu denken ;)

Umdrehen der Platine wär in der Hinsicht praktisch, dass die Layerebenen 
getauscht werden und das Layout gleichzeitig gespielt wird (wie oben 
auch nur der Viewport!).
Dürfte beim Aufbau von Lochraster oder Bestücken von komplexeren Boards 
ohne Bestückungsdruck auch recht praktisch sein ;)
Was dabei auch praktisch wäre: Transparenz der Layer direkt im Editor 
einstellbar, ohne dass man in den Dialog gehen muss.

Was mir auch aufgefallen ist: eigentlich alle Dialoge sind modal. Bei 
der Info-Funktion wäre es z.B. praktisch, wenn dies nicht der Fall wäre. 
Dann könnte man bei offenem Dialog gleich die Eigenschaften der anderen 
Bauteile ansehen (Hintergrund: Beim Routen habe ich Name- und 
Value-Layer ausgeblendet)

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Bauteilflag für OPEN / MOUNTED für Bestückungsvarianten
2. Verschiedene Schaltbildsymbole für das gleiche Bauteil und anwählbar 
über Flag (siehe Punkt 1)

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3. Leitungslängen im Layouter ohne ULP bestimmen

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dafür gibt es den ARTIKEL Eagle-Wishlist

Autor: morph1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wäre für ein dynamisches DRC, das einem zumindest das gleichmäßige 
ausrichten von leiterbahnen zueinander ermöglicht.

mit heutiger rechenleistung kann das doch kein problem sein. dann ist 
der dumme raster auch endlich geschichte, abgesehen vom platzieren der 
bauteile.

allgemein wäre ich für bessere bemaßungsoptionen und objektfänge wie man 
sie zb von autocad kennt.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> dafür gibt es den ARTIKEL Eagle-Wishlist
... ^^

Autor: Kurt Bohnen (kurt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Direkte implementierung von EAGLE 3D"

Dafür muss hauptsächlich POVRay in Eagle integriert werden, was möglich 
sein sollte. Oder meint ihr etwas anderes?

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Verwirrt:

Drehen durch Group and Move veraendert das Design, z.B. Aufdrucke der 
Art ">last_date_time".

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt Bohnen schrieb:
> "Direkte implementierung von EAGLE 3D"
>
> Dafür muss hauptsächlich POVRay in Eagle integriert werden, was möglich
> sein sollte. Oder meint ihr etwas anderes?

Man kann auch einfach eine OpenGL 3D Ansicht generieren. Wie zB bei 
Target.

Autor: Chris R. (hownottobeseen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß jemand ob/wie es möglich ist, eigene Bibliotheken nicht im 
EAGLE-Lib-Verzeichnis zu speichern, aber trotzdem in EAGLE zur Verfügung 
zu haben?

Es ist etwas nervig, bei jedem Update die Bibliotheken nachzuziehen.
(gleiches wäre auch bei den anderen EAGLE-bezogenen Dateien praktisch).

Ich meine damit nicht, das komplette Lib-Verzeichnis in die eigenen 
Dateien zu werfen, sondern nur die vom Benutzer erstellten.

Wenn die Möglichkeit nicht besteht, würde ich es in die Liste aufnehmen.

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris R. schrieb:
> Weiß jemand ob/wie es möglich ist, eigene Bibliotheken nicht im
> EAGLE-Lib-Verzeichnis zu speichern, aber trotzdem in EAGLE zur Verfügung
> zu haben?

Im Menü des Control Panel Optionen/Verzeichnisse...

Hast du dir schon mal das Tutorial im Verzeichnis doc der 
Eagle-Installation angesehen? Da steht es auch drin, soweit ich mich 
erinnere.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris R. schrieb:
> Weiß jemand ob/wie es möglich ist, eigene Bibliotheken nicht im
> EAGLE-Lib-Verzeichnis zu speichern, aber trotzdem in EAGLE zur Verfügung
> zu haben?
>
> Es ist etwas nervig, bei jedem Update die Bibliotheken nachzuziehen.
> (gleiches wäre auch bei den anderen EAGLE-bezogenen Dateien praktisch).
rtfm

> Wenn die Möglichkeit nicht besteht, würde ich es in die Liste aufnehmen.
ohje...

Autor: Chris R. (hownottobeseen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex H. schrieb:
> Hast du dir schon mal das Tutorial im Verzeichnis doc der
> Eagle-Installation angesehen? Da steht es auch drin, soweit ich mich
> erinnere.

Ja, ist allerdings schon eine gute Weile her - Asche auf mein Haupt und 
Danke für den Hinweis!

@Michael M.: höchstqualifizierte Antwort.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris R. schrieb:
> @Michael M.: höchstqualifizierte Antwort.

wie würdest du dir als entwickler einer weltweit bekannten software 
vorkommen, wenn eine reaktion auf eine dermaßen offenherzige aktion eine 
derartige ist, dass sie offenbart, dass der nutzer zu faul/dumm ist, das 
handbuch zu lesen oder sich nur grundlegend mit den vorhandenen menüs 
vertraut macht und deswegen längst implementierte features nochmal in 
dreistem ton vorschlägt?

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris R. schrieb:
> Alex H. schrieb:
>> Hast du dir schon mal das Tutorial im Verzeichnis doc der
>> Eagle-Installation angesehen? Da steht es auch drin, soweit ich mich
>> erinnere.
>
> Ja, ist allerdings schon eine gute Weile her - Asche auf mein Haupt und
> Danke für den Hinweis!
>
> @Michael M.: höchstqualifizierte Antwort.

Streng genommen braucht es dazu das Manual noch nicht mal. Einfach mal 
probieren im Control Panel Optionen / Verzeichnisse aufrufen. Dann unter 
Bibliotheken mal den Cursor hinter $EAGLEDIR\lbr setzen, auf Durchsuchen 
klicken, das Verzeichnis der Wahl suchen und anklicken. Eagle fügt das 
Verzeichnis dann mit Semikolon an. Das ganze noch mit OK bestätigen. In 
der Befehlszeile dann ein use *; eingeben und man kann auch auf die libs 
des eigenen Verzeichnisses zugreifen. Will man das ganze wieder 
loswerden dann von Hand ab Semikolon löschen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für einzelne braucht es das gar nicht. Einfach im Schaltplan oder Layout 
Editor Bibliothek->Benutzen und dann den Pfad angeben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.