mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Hohe Spannungspulse mit FPGA erzeugen.


Autor: Frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche eine Schaltung mit 144 Kanälen, die 42V erzeugen können. Der 
Strom braucht nur jeweils 6-8mA zu sein. Von den Kanälen sind meistens 
nur 10-20 gleichzeitig an.
Dann wird umgeschaltet.

Frage: Geht es, das mit einem FPGA zu machen, welches 3,3V abgibt und 
dann eine negative Spannung zu verwenden?

Kann ich die Kanäle steuern, indem ich sie einschalte oder auf tristate 
setze? Bei Einschalten kommen 3,3V gegen - 40V beim Ausschalten -40V an 
tristate.

Anliegen tun 40 Ohm bis 4kOhn, wobei es reicht, wenn beim niedrigen 
Innenwiderstand der FPGA die 8mA bringt und die Spannung zusammenfällt.

Geht das?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Direkt geht das auf keinen Fall. Da muss für jeden Kanal ein pasender 
Schalt-Transistor dazwischen.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann ich die Kanäle steuern, indem ich sie einschalte oder auf tristate
> setze?
Damit wirst du wegen der eingebauten Schutzdioden maximal einen 
Sspannungshub von 3-4V erreichen. Tristate heißt ja nich, dass die 
Schutzdioden nicht mehr da sind. Unter -0,4V und über Vcc+0,4V beginnen 
die zu leiten. Und das solange bis sie (und damit das FPGA) defekt sind.

Fazit:
Du wirst eine Treiberschaltung hinter den FPGA-Ausgängen brauchen.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf man fragen, was das werden soll?

Autor: Frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt. die Schutzdioden hatte ich vergessen! Mist.

Ja, fragen schon, aber ich möchte es nicht sagen.

Ich werde also zu Analogschaltern greifen müssen, denke ich.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Frager (Gast)

>Ja, fragen schon, aber ich möchte es nicht sagen.

Jaja, die lieben Area51 Projekte.

>Ich werde also zu Analogschaltern greifen müssen, denke ich.

Ein FPGA ist für SIGNALVERARBEITUNG gedacht, nicht für LEISTUNGSTREIBER. 
Genau diese brauchst du, man könnte sie auch als Pegelwandler 
ansehen.

MFG
Falk

Autor: Atze vom Bau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutze ein optisches Relais. HSR412L oder so....

Gruß,
Atze

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ja, fragen schon, aber ich möchte es nicht sagen.
>Jaja, die lieben Area51 Projekte.
Wird mit Sicherheit eine Beleuchtungssache. Z.B. Ufo 
Landeplatzbeleuchtung

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)

>Wird mit Sicherheit eine Beleuchtungssache. Z.B. Ufo
>Landeplatzbeleuchtung

A propo. Was macht dein Borg-Ventilator? Läuft der wieder, nach der 
Kernschmelze des FPGAs? Wird es Zeit für den Royer Converter?

MfG
Falk

Autor: Frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr scheint mich zu verwechselln - Area51 ist nicht. Es geht um eine Art 
von Elektrostimulation, ganz irdisch also.

Optischrs Relais klingt gut.

Autor: Michael Sauron (Firma: www.das-labor.org) (laborsauron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>A propo. Was macht dein Borg-Ventilator? Läuft der wieder, nach der
>Kernschmelze des FPGAs? Wird es Zeit für den Royer Converter?

An dem Arbeite ich immer noch. Dem neuen FPGA geht es gut (Spartan 3 
1000).
Den Royer Converter hab ich erst mal zurückgestellt. Demnächst dürfen 
sich erst mal ein paar Schleifringe beweissen.

Autor: Frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön, dass ihr nicht Ot werdet - so macht ein Forum Sinn!

:-(

Autor: Viktor Frankenstein Jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nicht O.T. sondern der versteckte Hinweis es mal in SM-Foren zu 
versuchen. Welche Softwäre nimmst Du für die Ausgabemuster? Ich habe 
meinen Zombi jetzt mit meiner Multimega-Kanalsteuerung verkabelt bin 
aber nicht substantiell über das Level Voltas mit den Froschschenkeln 
hinausgekommen.

Autor: Frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sagt Dir, dass ich nicht schon dort aktiv bin? Inklusive SV-account. 
dort gibt es aber wenig Elektroniker :-)

Ich habe eine 60V-Versorgung, die genug Strom für mehrere Kanäle liefert 
- inklusive Stromregelung und Spannungsbegrenzer. Das FPGA will ich 
nutzen, um PWM-mässig analog zu steuern.

P.S. ich arbeite an realen Zombies!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.