mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Starterkit/Eval board + JTAG


Autor: dev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erst war ich auf dem AVR-Tripp, da ich das AVRStudio i.O. finde, mit den 
µC Erfahrung hab. Und das STK600 wäre so genial, aber leider fehlt eben 
die JTAG Debug Funktionalität - programmieren alleine ist nett aber 
nicht ausreichend.

Jetzt bin ich auf der Suche, ob es ein günstiges StarterKit für 
ARM7/ARM9/Cortex M3 gibt, welches bereits ein JTAG mitliefert. Hitex hat 
was, ist aber mit knappen 400€ nicht günstig genug. :-)

Wer kennt was günstigeres (aber kein Selbstgebastel)?

Gruß,
dev

Autor: Daniel R. (h3po)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin kein AVR bastler, aber vielleicht hilft dir das: 
http://hackaday.com/2010/03/17/arm-cortex-m3-proto...
hackaday.com postet öfter solche Sachen, in letzter Zeit leider viel zu 
oft Arduino-Krams...

Autor: Georg W. (gewe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst Du für die AVR's keinen Dragon?

cu
Georg

Autor: Alexander S. (schroeder_90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.nxp.com/lpcxpresso z.B. fü den kleinen Einstieg mit einer 
genialen IDE mit der bis zu 128kb zum Überspielen, und danach kann man 
das Programm durch auf spielen eines Bootloaders auch andere Programmier 
möglichkeiten nutzten.

Ansonsten http://focus.ti.com/docs/toolsw/folders/print/ek-l...
aber dann musst du entweder ne test version eines compilers verwenden 
oder dir selber net toolchain zusammen bauen und da den debugger 
einzubauen kostet warscheinlich sehr viel zeit und nerven.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dev schrieb:

> ARM7/ARM9/Cortex M3 gibt, welches bereits ein JTAG mitliefert. Hitex hat
> was, ist aber mit knappen 400€ nicht günstig genug. :-)

Haben die an die Sticks mittlerweile eine Null drangehängt?

Autor: dev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A.K. du meinst die Evalboards, die taugen aber nicht da nur wenige IOs 
rausgeführt sind.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yep. Aber wenn du schon so hohen Wert drauf legst, dass genau das auf 
dem Board mit drauf ist, was so ziemlich jeder Andere gerne separat 
hat...

Evalboards gibt etliche, darunter auch welche die alle Pins rausliefern, 
und JTAGs gibt es auch etliche. Auch einige IDEs/Compiler. Erst wenn man 
daraus ein plug-and-play Paket schnürt wird es teuer.

Separat ist billiger. Beispielsweise STM32-Board von Futurlec (35-40€), 
JTAG von Segger/Olimex/... ab 45€ oder so (oder FT2232 Selbstbau), 
Privat-IDE/Compiler von Rowley für 150$ (oder für Bastler Yagarto für 
Lau).

Autor: dev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage bezüglich JTAG - mit OpenOCD + GDB bin ich nicht so richtig 
warm geworden - hatte damals ein USBProg damit in Betrieb. War aber 
alles andere als stabil...

Ein Wiggler wird wahrscheinlich auch nur über OpenOCD benutzbar sein 
(?). Funktionieren diese Wiggler auch mit einem USB -> Parallel-Port 
Adapter?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dev schrieb:

> Eine Frage bezüglich JTAG - mit OpenOCD + GDB bin ich nicht so richtig
> warm geworden - hatte damals ein USBProg damit in Betrieb. War aber
> alles andere als stabil...

Dieser Eindruck hatte sich mir anno LPC2000 ebenfalls vermittelt. Es 
ging, aber der Knüller war's nicht. Drum werkelt hier mittlerweile 
Crossworks, das kommt mit dem ARM-USB-OCD gut zurecht. Ohne OpenOCD 
zwischendrin.

Crossworks kann auch mit dem Wiggler. Ausprobiert habe ich das aber 
nicht.

> (?). Funktionieren diese Wiggler auch mit einem USB -> Parallel-Port
> Adapter?

Definitiv nicht. PI mal Daumen kann man sagen, dass mit denen wirklich 
nur Drucker geht, sonst nichts.

Autor: dev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank Georgs Beitrag hab ich mir den Dragon nochmal angeschaut - und 
siehe da, die Flash-Begrenzung wurde ja seitens ATMEL entfernt freu. 
D.h. für um die 60€ gibts JTAG, ISP, HV-P in einem für die AVR8 und 
AVR32! Ich glaub das in Kombination mit nem STK600 wird meine 
Neuanschaffung. :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.