mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HD6417709A F133B


Autor: Christian K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt diesen Mikrocontroller jemd. Er ist von Renesas un ist 
warscheinlich ein 32 Bit RISC uC. Ich finde jedoch kein Datenblatt. Kann 
mir einer helfen. Vielen Dank im Vorraus.

PS Ja, Google un die üblichen verdächtigen habe ich schon gequält.

Autor: Michael Leusink (hasimaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

ist von Renesas, SuperH RISC, SH7700 Family, Datenblatt is 4MB groß
Ich versteh' vielleicht die Frage falsch, oder Du suchst doch nicht 
richtig.
GOOGLE: hd6417709 renesas
gibt mindestens 500 Treffer. Ein paar davon sind auch für Datenblätter

Gruß

Autor: Michael Leusink (hasimaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Noch besser geht natürlich:
GOOGLE: site:documentation.renesas.com HD6417709A

oder direct bei Renesas: HD6417709A

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe bei google gesucht. Aber vileicht mit dem falschem 
suchbegriff. Aber Danke

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habe jetzt das Datenblatt. Ich kanns bloß nicht öffnen. Wenn jetzt 
einer kommt und sagt"installiere dir nen PDF Reader" dann soll derjenige 
mir einen kostenlosen nennen. Ich habe bisher keinen gefunden fürs Nokia 
5800. Mein PC ist kaputt und deshalb die bitte an euch uC.net leser. 
Kann mir einer von euch die relevanten sachen also grundbeschaltung und 
pinout mit windows abfotografieren und hier posten. Das wäre echt Nett 
von dem jenigem. Ich Danke euch schonmal im vorraus.

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann das bitte einer von euch machen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist jetzt nicht Dein Ernst, daß Du ein Datenblatt ausgerechnet mit 
einem Telephon ansehen willst?

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist im moment die einzigste möglichkeit und auf einem 3,2 Zoll 
Bildshirm kann man viel erkennen.
Mir reicht im moment auch nur das Pinout. Die grindbeschaltung leite ich 
aus andeeen datenblättern her. Wäre das möglich, das einer die seite 
abfototgrafiert. (ctrl + alt + Druck)

Bitte helft mir.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian K. schrieb:
> Das ist im moment die einzigste möglichkeit und auf einem 3,2 Zoll
> Bildshirm kann man viel erkennen. Mir reicht im moment auch nur das Pinout.

Guten Morgen und viel Spasz.

Iwan

Autor: Michael Leusink (hasimaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Off Topic:

PDF reader für Nokia5800 und andere
Hier http://www.phoload.com/software/40-readmaniac/view

oder Online Viewer für PDf
http://view.samurajdata.se/

Hab' beides noch nicht ausprobiert
Gruß

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen Dank.

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael ich habe deinen Beitrag eben erst gesehen das Prog kannt eich 
noch nicht.
Den Onlineviewer teste ich nacher mal.
Bin Grads inner Schule am PC. Da kann man um längen besser mit schreiben 
als mit der Onscreen Tastatur

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ivan kannst du mal das Datenblatt, wo du das Pinout draus hast posten

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian K. schrieb:
> Ivan kannst du mal das Datenblatt, wo du das Pinout draus hast posten

Wenns weiter nichts ist, gerne. Immerhin habe ich es ja, wohlweislich, 
auf Platte gespeichert. Was ich mir gerne noch von der Leber schreiben 
möchte, ist folgendes: Das Datenblatt war extrem schwer zu finden, bei 
Renesas selbst hatte ich keinen Erfolg. Auch bei den meisten 
Datenblattsammlern sieht es eher schlecht aus, aber irgendwie hab' ichs 
durch einen glücklichen Umstand doch noch gefunden. Wo genau lässt sich 
von meiner Seite her leider nicht mehr eruieren.

Noch was: Mein Datenblatt bezieht sich auf den SH7709S, Du hattest aber 
explizit nach dem SH7709A gefragt. Ich kann Dich beruhigen, beide sind 
(bis auf die Größe des Speichers) exakt gleich, sprich pinkompatibel.

Letzte Frage (aus reiner Neugier): Was hast Du mit so einem Monsterchip 
eigentlich vor? Scheint mir ja eine sportliche Aufgabe zu sein, den zu 
verwenden.

Anbei das Datenblatt,
hth, Иван

PS: Zitat aus dem Datenblatt: "The semiconductor operations of 
Mitsubishi Electric and Hitachi were transferred to Renesas Technology 
Corporation on April 1st 2003.
Renesas Technology Corp.
Customer Support Dept.
April 1, 2003"

Hoffe, das ist kein schlechtes Omen :-)

Autor: Michael Leusink (hasimaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Иван

Auch von mir Danke für das Datenblatt.

Zu Renesas:

"NEC Electronics and Renesas Technology Corp. have joined business and 
launched Renesas Electronics on April 1st, 2010."


Gruß

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Ivan. Bei Renesas habe ich das Datenblatt auch nicht gefunden. Den 
uC habe ich auf einer alten Platine gefunden. Deshalb verwende ich den. 
Ausserdem soll mein nächstes Projekt ein  tragbarer Multimediaplayer 
werden. Entwerder mit Festplatte oder Flash speicher. WLAN , Bluetooth 
und vielleicht infrarot. Dafür solltd der uC doch reichen oder?

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Ivan. Bei Renesas habe ich das Datenblatt auch nicht gefunden. Den 
uC habe ich auf einer alten Platine gefunden. Deshalb verwende ich den. 
Ausserdem soll mein nächstes Projekt ein  tragbarer Multimediaplayer 
werden. Entwerder mit Festplatte oder Flash speicher. WLAN , Bluetooth 
und vielleicht infrarot. Dafür solltd der uC doch reichen oder?

PS ich wusste nicht, das beide chips gleich sind. Bis auf den Speicher. 
Ich bin es von atmel gewöhnt, das die zahlen den speicher verraten.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Leusink schrieb:
> @Иван Auch von mir Danke für das Datenblatt.

Wie gesagt, bitte, gerne. Keine Ursache!

> "NEC Electronics and Renesas Technology Corp. have joined business and
> launched Renesas Electronics on April 1st, 2010."

Eben, das verwundert mich genau so wie:
"The semiconductor operations of Mitsubishi Electric and Hitachi were 
transferred to Renesas Technology Corporation on April 1st 2003"

Immer am ersten April, das ist schon irgendwie komisch-lustig ;-)

Christian K. schrieb:
> Den uC habe ich auf einer alten Platine gefunden. Deshalb verwende ich den.
> Ausserdem soll mein nächstes Projekt ein tragbarer Multimediaplayer
> werden. Entwerder mit Festplatte oder Flash speicher. WLAN , Bluetooth
> und vielleicht infrarot. Dafür solltd der uC doch reichen oder?

Und ob, der reicht wohl dicke! Ich persönlich würde mich an so ein 
Projekt nicht herantrauen, für mich als semi-pro-n00b ist das einfach 
mehrere Nummern zu groß. Da würde ich allein für WLAN und Blauzahn ein 
ganzes Jahr arbyten, aber ich habe eben auch mit Controllern dieser 
Größe keine Erfahrung. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg zu diesem 
Projekt, das macht dann schon wirklich was her. Respekt!

Wünsche euch alles Gute,
Iwan

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich gehe das auch erstmal ganz ruhig an. Erstmal nur SD karte un MP3 
abspielen. Dann suche ich mir ein schönes LCD. Dann kommen WLAN und 
Blotooth. Dann kommt Videowiedetgabe. Und ganh zum schlusd nette 
Funktionen wie Webbrowser und Dateimanager.

Was meint ihr zu dem Projekt?
Fehler wichtige Funktionen?
Soll ich euch regelmäßig über den stand des Projektes infomieren?

Viele Grüße
Christian

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Scheitern ist fast 100%.
Schon überlegt, was du machst wenn der Controller beim Abrutschen mit 
dem Tastkopf die Beine streckt? Austausch? mehrere zuhause liegend auf 
Vorrat?

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Abdul
Nein ich habe nur einen und ich bin vorsichtig.

@Michael
Hast du den uC auch oder weshalb brauchtest du auch das Datenblatt?
Wenn du den auch hast, dann kannst ja in der Artikelsammlung was dazu 
schreiben.

Viele Grüße
Christian

Autor: Michael Leusink (hasimaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Иван S.

Das mit dem ersten April hat mit dem japanischen Geschäftsjahr zu tun, 
das eben am ersten April anfängt. Und meist zu diesem Zeitpunkt werden 
größere Entscheidungen umgesetzt und bekannt gegeben.

Sorry, ist OT.

Gruß

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael kann es sein, dass du meine Frage von vorhon übersehen hast?

Autor: Michael Leusink (hasimaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian K.

Sorry, hatte Deine Frage wirklich übersehen.
Nein, konkret mit diesem Baustein habe noch nicht gearbeitet, und 
interessierte mich deshalb generell dafür. Früher hatte ich mit 
kleineren Typen zu tun.

Gruß

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael
Ich wollte nur mal nachfragen, weil unsere posts 4 Minuten auseinander 
waren.

Wenn du dir den Chip irgendwann einmal zulegst, helfe ich dir gerne.

Und noch eine Funktion die ich vergessen habe zu erwähnen. Es soll 
nämlich auch ein FM Radio rein.

Viele Grüße
Christian

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der uC ist, wie auf dem Bild(erster Post) zu sehen noch auf einer 
Platine gelötet. Nun bekomme ich den dort nicht runter. Kann ich mir den 
oder einen ähnlichen bei Renesas als Sample bestellen? Wenn ja wie? Ich 
habe schon geguckt aber ich werde immer auf andere Seiten geschickt.
Falls jemand weiß wie man bei Renesas Samples bestellen kann der könnte 
es hier ja mal posten.

Viele Grüße
Christian K.

Autor: nicht Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du außer Luftschlössern schon selbst was zustande gebracht?

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja habe ich. Nur ich komme mit der Website nicht klar.

Autor: m16c_er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso bekommst du den nucht runter?
heißluft und weg damit, oder brauchst du die rest platine noch?

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Chip hat unten drunter so einen harten Kleber. Und deshalb geht der 
nicht ab.

Autor: Michael Leusink (hasimaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian K.,

einen 208 QFP Chip auszulöten ist eine Sache. Danach werden aber die 
meisten Pins verbogen oder vielleicht sogar abgerissen sein.
Als nächstes mußt Du den auch wieder auflöten. Ich gehe davon aus, dass 
Du keine Reflow-Lötanlage in Deinem Wohnzimmer haßt. Demzufolge mußt Du 
auf Lochraster gehen. Es gibt zwar meines Wissens Adapterplatinen von 
QFP-208 auf Lochraster( 2,54mm ), aber willst Du Dir das wirklich antun 
?!

Da kommt mir dann immer meine Standardfrageliste in den Sinn:
Warum gerade diesen Chip ? Wofür brauchst Du das ? Brauchst Du alle 
Features dieses Bausteins ?
Ich habe auch den Eindruck, dass Du bisher nicht in dieser Größenordnung 
entwickel hast, und Du vielleicht erstmal etwas "kleiner" anfängst.
Kurz gesagt, Du tust Dir selbst einen großen Gefallen, wenn Du Dir einen 
zu Deinem Projekt passenden Baustein aussuchst. Ideen gibt es in diesem 
Forum mehr als genug.

Nichst für ungut.
Gruß

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee ist daraus entstanden, weil ich die meißten Bauteile da habe. 
Also icn habe Also Radio IC, WLAN Modul, diesen uC. Was dann noch fehlt 
ist nen Display und ein Bluetooth Modul.
Ich finde der uC ist nicht unbeding überbemessen. Das soll Video's 
abspielen können. Also alle gängigen Formate decodieren können und was 
vor allem ser viel rechenleistung schlucken wird ist die decodierung von 
HD Filmen.
Also das sollte der uC schon packen.
Wobei ich hsbe mir eben bei Renesas einen uC ausgesucht nämlich den 
SH7750R, wenn ich den als Sample bekommen kann neme ich den. Ansonsten 
habe ich bei NXP einen gefunden nämlich den LPC2470.
Aber ersteinmal versuche ic den Cip von der Platine zu bergen. Hat einer 
nen Tipp wie ich den abbekomme.

Viele Grüße
Christian K.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denn kannste einfach im Ofen ablöten. Oder mit dem Heißluftgebläse. Hast 
auch ne gute Chance, das er danach noch geht.
Nachdem du das gemacht hast und feststellst, daß die ganzen Pins nun neu 
benetzt werden müssen, wirst du dich sicher nicht mehr melden.

Ich habe schon bestimmt 100x PQFP208 gewechselt. Keinen Lust mehr drauf!

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp, ich versuche es mirgen nochmal. Was haltet ihr denn 
von den anderen beiden Chips?

Viele Grüße
Christian K.

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist gerade etwas aufgefallen. Ich muss mich für die Renesas Chip's 
in eine andere Architektur einarbeiten.
Also nehme ich den NXP Chip. Wie lange dauert das in etwa, bis Samples 
von NXP da sind?

Viele Grüße
Christian K.

Autor: Jochen Fe. (jamesy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lange dauert das in etwa, bis man sich in die Entwicklungsumgebung 
von NXP eingearbeitet hat?

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muß ja nicht so lahm wie wir sein. Einige Minuten reichen sicher...

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Entwicklungsumgebunk kann ich doch mein Netbeans und WinARM 
weiterbenutzen?

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab ihn jetzt losbekommen. Danke für eure Tipps.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Spaß beim Richten der Pins ;)

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht schon besser aus.

Autor: Michael Leusink (hasimaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian K.,

vielen Dank das Du uns über Deine Fortschritte informierst.

Das Foto bestätigt leider, was ich bereits gestern gesagt habe:
"Danach werden aber die meisten Pins verbogen oder vielleicht sogar 
abgerissen sein."

Ansonsten noch viel Spaß beim einlöten ;-)
Gruß

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab vorhin den uC auf Funktion überprüft. Er geht noch. Ich habe einfach 
alten Lackdraht genommen un alle Pins mit denen auf der Platine 
verbunden. Das gerät lief noch. War nen alter Router von Buffalo. Der 
vergas nur immer alle einstellungen. Hat mich vor nem Jahr 5Euro aufm 
Flohmarkt gekostet. Jetzt wurde er geschlachtet.
Ich werde wenn morgen oder übermorgen mein PC wieder läuft mal was 
programmieren. Wie bekomme ich eigentlich das Programm auf den Chip. Bei 
meinem Atmel gings direkt über usb und bootloader. Doch bei dem hier. 
Kamm mir da einer helfen?

Viele Grüße
Christian K.

Autor: Christian K. (programm-noob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß einer, wie ich das Programm auf den uC bekomme.habe in dem 
Datenblatt und auch sonst so nichts dazu gefunden. Super wäre es, wenn 
das teil nen Bootloader hätte, der die Daten über RS232 Bekommt.
Wäre toll wenn ihr mir auch bei dieser Frage helfen könnt.

Viele Grüße
Christian K.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Fragen hättest du VORHER abklären sollen. Nenn dich doch 
Zeitverbrenner als Nick. 208 Pins mit Fädeldraht und das Ding scheint 
sogar zu funzen. Ordentliche Leistung!

Autor: christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weißt du wie du dich nennen kannst? Nein? Ich sags dir. 
DerderimmerdummeKomentareabläst.
Kann mir bitte einer helfen?
Mir reicht nen Link oder ne Seite in dem oben verlinktem Datenblatt. 
Oder aus nem anderem Datenblatt. Das dann aber bitte mit anhängen.
Vielen Dank im vorraus.

Viele Grüße
Christian K.

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe izzwischen auf der alten Platine nach geguckt, ob ich ne 
programmierschnittstelle finden kan. gefunden habe ich nur 4 Pins am 
rande der Platine.
GND RXD0 TXD0 VCC
Das scheint die schnittstelle zu sein die ch suche.
Das einzigste Problem ist was muss ich tun um den Bootloader zu 
aktivieren oder ist der immer aktiv.
Bitte helft mir das Problem zu lösen.

Viele Grüße
Christian K.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
christian K. schrieb:
> Weißt du wie du dich nennen kannst? Nein? Ich sags dir.
> DerderimmerdummeKomentareabläst.
> Kann mir bitte einer helfen?
> Mir reicht nen Link oder ne Seite in dem oben verlinktem Datenblatt.
> Oder aus nem anderem Datenblatt. Das dann aber bitte mit anhängen.
> Vielen Dank im vorraus.
>

Es wird dir keiner mehr helfen wollen.

Autor: kruemeltee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es wird dir keiner mehr helfen wollen.
Naja, er hat einfach nur auf die ewigen Spötteleien reagiert. Wer, der 
es nicht wirklich will, lötet das Teil runter ;)

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kruemeltee schrieb:
>>Es wird dir keiner mehr helfen wollen.
> Naja, er hat einfach nur auf die ewigen Spötteleien reagiert. Wer, der
> es nicht wirklich will, lötet das Teil runter ;)

Dabei meinte ich es eher altväterlich. So eine Sache ist doch einfach 
Blödsinn. Verbrannte Zeit eben.

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

kruemeltee schrieb:
> lötet das Teil runter
Das teil ist schon lange runter von der Platine.
Zum Bootloader Problem. Ich habe das teil an ein altes Laptop gehängt 
bei dem ich den Pegelwandler entfernt habe und die Pin sdirekt 
rausgeführt habe. so spare ich mir die Pegelwandler. Ich habe es mit 
verschiedenen Baudraten probiert aber ich habe entweder gar nicht oder 
Wirre Zahlen und Buchstaben kombinationen erhalten.
Ich brauche wirklich eure Hilfe. Ich weiß nicht mehr weiter.

Viele Grüße
Christian K.

Autor: Tino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe das gleiche problem wie Christian K. Ich habe vor 2 
Wochen 3 SH7709A bekommen und hofe das Christian und mir geholfen wird.

Tino

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.cate.com.au/download/sh3/databooks/SH7709A.pdf

Section 22 beschreibt einen Background Debugger. Sicherlich nur mit der 
Original Hitachi Entwicklungsumgebung erreichbar.


Offensichtlich hat das Teil keinen Bootloader. Zumindest konnte ich beim 
Querlesen keinen finden.
Im erstgenannten Controller genausowenig.

Also, wie kommt ihr bei einem Controller, der auch kein ROM hat, darauf, 
es gäbe einen Bootloader?


Ansonsten noch bei den Linux-Jüngern vorbeischauen.

Autor: MCUA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei SH7709(A),S  geht H-UDI mit E10A-Emulat.

Autor: Michael Leusink (hasimaus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian K.
@Tino.

Lass mich gerne berichtigen, aber der Controller hat keinen internen 
Programmspeicher, deshalb macht ein Bootloader oder ein ROM wenig Sinn. 
Das Programm liegt vollständig in externem Speicher. Dieser kann ROM, 
EPROM oder auch Flash-EPROM sein. Das Debug Interface dient im Besondern 
dahzu das Programm zu überprüfen. Natürlich könnte man vermutlich auch 
ein Programm über diese Schnittstelle in ein RAM transferieren und 
ausführen. Ein Bootloader sieht aber eher anders aus.
Also, auf der Platine nach dem Programmspeicher suchen.

Gruß

Autor: Manuel K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf der Platine waren noch 32 MB SDRAM und ein (warscheinlich) Flash 
Speicherbaustein

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh mir ist gerade aufgefallen, das ich gestern mit nem Falschen Namen 
gepostet hatte. den benutze ich immer wenn ich in Schwachsinn Freds 
poste

Viele Grüße
christian K.

Autor: Christian K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Ich habe in den letzten Wochen keine Zeit gehabt an dem Projekt 
weiterzuarbeiten, habe aber durch zufall gestern ein Defektes Handy 
bekommen, Disply Defekt. Als Prozessor ist ein TI OMAP 850@200MHz 
verbaut. ich dachte nun, da ich ihn schon ausgelötet habe und er alle 
Funktionen schon intern hat, nehmne ich den. Außerdem ist es ein ARM, 
was die Programmierung einfacher macht. Auf denen kann man sogar ein 
ganz normales Linux installieren, was natürlich die Umsetzung der 
einzelnen Funktionen vereinfacht.

Christian K.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.