mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DCF Empfang in 5mm dicken Gehäuse


Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


Wie schon in der Überschrift würde ich gerne Wissen, ob der Dcf77 in 
einem 5mm dicken Gehäuse etwas empfängt



Also zu meinem Gerät

Ich baue einen Funkuhrwecker mit 2 einstellbaren Weckzeiten,Nachtlicht 
und und und
Das Gerät ist in einem Allu Gehäuse und die Wände sind überall 5mm dick

Kann der DCF dadurch überhaupt noch etwas empfangen??


Vielen Dank schon mal im voraus für eure Antworten

Autor: gasst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn das Gehäuse dicht ist, sicher nicht

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gasst schrieb:
> Also wenn das Gehäuse dicht ist, sicher nicht

Hmm, empfängt man bei DCF77 nicht üblicherweise die magnetische 
Komponente des Signals (Ferritstab-Antenne)?

Diese könnte durchaus ausreichend durch das Alublech durchgehen....

=> Ausprobieren, Alten Alu-Campingkochtopf über den Funkwecker und 
abwarten ;)

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab den DCF bei Conrad bestellt

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Alu bildet eine super Kurzschlußwicklung, da kommt nix durch.
Nur Dauermagnetfelder kommen durch (z.B. Erdmagnetfeld).

Wenn man dünne isolierte und nicht geschlossene Bleche nimmt, könnts 
gehen.


Peter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Εrnst B✶ (ernst)

>Hmm, empfängt man bei DCF77 nicht üblicherweise die magnetische
>Komponente des Signals (Ferritstab-Antenne)?

Wir reden hier über ein elektromagnetisches WECHSELfeld. Das spielt es 
fast keine Rolle, dass Aluminium paramagnetisch ist, es ist dennoch ein 
sehr guter Leiter. Wirbelströme -> Feierabend.

>Diese könnte durchaus ausreichend durch das Alublech durchgehen....

Keine Sekunde. Mit 50 Hz kommt man da vielleicht noch durch, mit 77,5kHz 
nie und nimmer.

MFG
Falk

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im Klartext es funktioniert nicht?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Capo (Gast)

>Also im Klartext es funktioniert nicht?

Nein, es funktioniert nicht. Warum willst du auch einen Wecker in ein 
5mm Alugehäuse einbauen? Willst du mit nem Panzer drüber fahren?

MFg
Falk

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ich das in der Schule baue und ich daran blöderweise jetzt erst 
gedacht habe.

Oh man das ist jett echt scheiße



Aber das Signal kommt doch auch durch Betonwände warum dann auch nicht 
durch Alu versteh ich nicht

Autor: MitLeser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ganz einfach gesagt,
Beton ist halt' kein Metall ;-)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Capo schrieb:
> Aber das Signal kommt doch auch durch Betonwände warum dann auch nicht
> durch Alu versteh ich nicht

tja, dann solltest du wohl die Bücher darüber VORHER lesen. Stichwort 
Faradayscher Käfig. Eigene Blödheit, hart aber gerecht.

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist jetzt echt nicht gut^^

hm kann ich des nicht irgendwie doch noch retten mit irgendwelchen 
Löchern oder Ausfräsungen?

Autor: Banker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Ausfräsung wäre gut. Dann könnte man das Ding benutzen um die 
ungefähre Richtung gen Frankfurt zu ermitteln...

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DCF-Empfänger hinten in PVC-Gehäuse drankleben und gut is

Autor: Calogero Digangi (Firma: swissgrd.va) (cdg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass Dich nicht verrückt machen,

ich habe eine alte Quarzuhr (ca. 5mm Alugehäuse)
mit einem DCF-Uhrwerk ausgerüstet.

Gehäuseaufbau:
rundherum 5mm Alu,
Rückwand Stahlblech

Die Uhr synchronisiert einwandfrei.

cdg

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Capo (Gast)

>Aber das Signal kommt doch auch durch Betonwände

Dur REINEN Beton schon. Das meiste ist aber STAHLbeton, dort ist viel 
Stahl drin, das gibt es des öfteren Empfangsprobleme.

> warum dann auch nicht durch Alu versteh ich nicht

Hab ich doch schon gesagt. Das Problem ist die elektrische Leifähigkeit 
und damit die Wirbelströme.

>hm kann ich des nicht irgendwie doch noch retten mit irgendwelchen
>Löchern oder Ausfräsungen?

Nö. Nimm ein Kunststoffgehäuse, da geht das locker durch. Darf auch 10mm 
dick sein.

MfG
Falk

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werd morgen mal den DCF an ein Ozi hägen und ihn dann in das Gerät 
stecken dann werden wir es ja sehn ob es funktioniert.

Ich gebe dann morgen hier die Antwort obs funktioniert oder nicht

Autor: nobbyh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die oben genannten Vorschläge sind nicht wirklich hilfreich für Dich, da 
Sprüche ja keine Lösung sind.
Mein Vorschlag zur Rettung Deines Projektes.
Setz doch die Antenne hinten aussen auf das Gehäuse.
Ich weiß auch, daß dies nicht optimal ist, aber immer noch einen Versuch 
wert.
Früher, in der Anfangszeit, hat man z.B. diese Antenne mittels eines 
Anschlußkabels, teilweise bis zu 2m extern angebracht, da die internen 
Störungen auch nicht zu vernachlässigen waren. Und dies sogar in 
Verbindung mit einem Plastikgehäuse.

Gruss
NobbyH

Autor: stephan_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antenne aussen ist gut, bzw. Richtung Frankfurt, dort in der Nähe steht 
der Sender.

Noch eine Frage: wozu brauchst Du ein Gehäuse aus *** 5 mm *** Alu, 
willst Du das notfalls zur Selbstverteidigung benutzen?

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich brauche ich das nicht aber ich hatte das in Solidworks so 
entwickelt und als ich es dann mit der CNC gefräßt habe habe ich erst 
gemerkt das es eigentlich viel zu dich ist aber jetzt ist es halt leider 
schon zu spät

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stephan_ schrieb:
> wozu brauchst Du ein Gehäuse aus *** 5 mm *** Alu

 Du hast am Morgen noch nie den Wecker an die Wand geworfen ?

hans

Autor: Wolfgang_G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Früher, in der Anfangszeit, hat man z.B. diese Antenne mittels eines
>Anschlußkabels, teilweise bis zu 2m extern angebracht

richtig, läuft heute noch

Autor: Calogero Digangi (Firma: swissgrd.va) (cdg)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die Bilder zur Bestätigung:

Bild 1; die geöffnete Uhr
Bild 2; die DCF-Platine, Mitte oben Trimm-C, rechts der Quarz
Bild 3; der Alu-Rand ca. 5mm
Bild 4, die SABA Uhr von vorne.

Solch ein Gehäuse wirft man nicht weg,
also aufwerten mit DCF .... geht doch

cdg

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Coole Sache das du dir die Mühe machst Bilder hier hochzustellen
find ich Klasse
Danke  Calogero Digangi

Damit hab ich schon wider ein besseres Gefühl^^
Morgen werd ichs mal antesten und gebe dann hier bescheid

Autor: Lutius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich kann dort keine DCF Ferrit-Antenne erkennen. Ein C als Trimmer 
haben nur Uhren mit Quarz, wie Du schriebst...
Steht ja auch Quarz-Uhr drauf

Autor: stephan_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Du hast am Morgen noch nie den Wecker an die Wand geworfen ?

Doch, aber ich brauche mein Schlafzimmer dringender als meinem Wecker. 
Mit so einem Wecker hätte ich kein Dach mehr über dem Kopf.

Autor: Capo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.jpg
    1.jpg
    472 KB, 425 Downloads
  • preview image for 2.jpg
    2.jpg
    420 KB, 389 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab auch mal eben 2 Bilder gemacht es ist zwar nicht das ganze 
gehäuße aber der Teil wo ich geplannt hatte den DCF einzubauen

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mit Solidworks konstruiert und dann aus dem vollen gefräst 
neidischguckudnwech

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja kla ich mein wenn dan schon was cooles oder^^
des was oben drauf ist is auch ausm vollen Material^^

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also doch was mit Panzer? Panzermine mit Zeitzünder, DCF77 genau?
Wenn das der Onkel Wolfgang wüsste . . . ;-)

Autor: fnxvc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ja kla ich mein wenn dan schon was cooles oder^^
>des was oben drauf ist is auch ausm vollen Material^^

Wenn Du Dir einen Duden gekauft haettest, waere das besser fuer Deine 
Karriere und Deine Mitmenschen.....

Das musste jetzt sein!

Gast

Autor: Calogero Digangi (Firma: swissgrd.va) (cdg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lutius schrieb:
> Also ich kann dort keine DCF Ferrit-Antenne erkennen. Ein C als Trimmer
> haben nur Uhren mit Quarz, wie Du schriebst...
> Steht ja auch Quarz-Uhr drauf

War auch nicht für Dich gedacht.
Wo steht Quarzuhr ?
Quarz ja, vorne drauf vom Hersteller,
habe von Quarzuhr auf DCF-Uhr umgebaut (das Laufwerk gewechselt).

Damit es keine Eieruhr wird wenn DCF mal ausfällt
kann man den Quarz justieren.

Beim nächsten DCF-Laufwerk werde ich darauf achten, das die
Ferittantenne fotogerecht hinten rausragt bzw. sichtbar ist.

Ich frage mich nur noch was alles auf der Platine ist,
wenn es eine einfache Quarzuhr wäre.

cdg

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eigentlich hatte ich ja heute vor, den DCF in meinem Gehäuse zu 
testen aber ich hab in der Schule irgendwie kein Empfang bekommen ich 
habs mit Pull Up Widerständen probiert aber nix hat funktioniert?

Ich hab den DCF von Conrad

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ne ich hab noch keine beschaltung drum herum gemacht einfach nur den 
DCF an ein Oszi um zu sehn ob er mir was liefert aber ich hab einfach 
nichts rein bekommen

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pull-Up R 1M oder größer

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok hm wieso so groß?

ich hab nur so zwischen 10-20k Ohm getestet bei 5V

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soll sehr schwachen Treiber haben

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo...


Ich hab es gerade geschafft Empfang zu bekommen. Anhand einer LED erken 
ich das Signal. Wenn ich jetzt mein Gehäuse darauf lege habe ich immer 
noch empfang freu aber sobald ich dann unten noch den deckel drauf 
lege ist das Signal weg heul

Was meint ihr reicht es wenn ich einfach den Boden nochmal nue aus PVC 
herstelle das das dann aussreicht???


Wenn ihr wollt kann ich ein Video machen zum zeigen

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Capo schrieb:
> Was meint ihr reicht es wenn ich einfach den Boden nochmal nue aus PVC
> herstelle das das dann aussreicht?

Ja, das könnte genügen.  Damit hast du einen hinreichend großen
Durchbruch in deinem "Faradayschen Käfig".

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also gerade eben hat er sogar Empfang gehabt als es komplett zu war also 
ich denk mal wenn ich es so lasse kommt es auf jeden Fall darauf an wie 
ich den Wecker hinrichte, weil davor ohne den boden konnte ich die 
Antenne drehen wie ich wollte er hatte immer ständig Empfang



Auf jeden Fall ist schon einmal bewiesen, dass es doch durch Alu geht xD

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
evt. reicht es ja wenn du den Boden vom Deckel isolierst. Vollständig 
natürlich also auch die Schrauben beachten.
Gruß
Peter

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>des was oben drauf ist is auch ausm vollen Material^^
Fast wie bei der Lokomov-Bewegung.
" Lokomov war der erste Russe, der eine Lokomotive aus dem Vollen 
gefeilt hat. "

>Also gerade eben hat er sogar Empfang gehabt als es komplett zu war also
Wohnst du etwa in Sendernähe?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Es könnte den Empfang im Allu-Gehäuse etwas verbessern, wenn Du den 
Antennen-Schwingkreis (zusammen mit dem Gehäuse) noch einmal neu 
abgleichst. Dazu einfach die Wicklung auf dem Feritstab verschieben bis 
ein maximales Signal vorhanden ist.

Autor: Calogero Digangi (Firma: swissgrd.va) (cdg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Capo schrieb:
> also ich denk mal wenn ich es so lasse kommt es auf jeden Fall darauf an
> wie ich den Wecker hinrichte

nicht hinrichten, nur ausrichten


> Auf jeden Fall ist schon einmal bewiesen, dass es doch durch Alu geht xD

sag ich doch

cdg

Autor: Capo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu Michael: Also die Entfernung laut google maps liegt bei 330km.


Also ich werde die Elktronik mal so fertig herstellen und es am Ende 
nochmal Testen. Wenns dann nicht funktionieren sollte, dann werde ich 
eben nochmal ein Bodendeckel aus PVC herstellen


Aber auf jeden Fall schon einmal alle die mir die Fragen beantwortet 
haben

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_ schrieb:
> "Lokomov war der erste Russe, der eine Lokomotive aus dem Vollen
> gefeilt hat."

Ich dachte immer, das war Iwan Lokomofeilowitsch 
http://www.stupidedia.org/stupi/Iwan_Lokomofeilowitsch
Aber es stimmt, auch ich kenne die Legende, daß es ein gewisser Lokomov 
und sein Gehilfe Feilov waren.

Wer kann historisch korrekte Angaben machen?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich wie er das Solid_ALU teil "hinrichten" will ???

Und was es im getan hat, nachdem es noch garnicht fertig ist.

Später,.... na das wurde schon weiter oben beschrieben. Aber warum dann 
erst die Mühe???

Verwirrt ich bin.

Die großen Leute sind entschieden sehr, sehr wunderlich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.