mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kennt Jemand diese eckigen Röhrensockel?


Autor: D.J. Peters (djlinux)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir bitte Jemand die Typenbezeichnung für passende eckige 
Röhrensockel nennen?
Es handelt sich um UV Röhren eventuell zum Selbsbau eines 
Platinen-Belichter.

Grüße aus Essen und Danke für Eure Tips.

DJLinux

Autor: F. B. (fbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müßte G23 oder G24 sein.

CU

Autor: D.J. Peters (djlinux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Müßte G23 oder G24 sein.
>
> CU

Danke für die schnelle Antwort
habe Bezugquellen in Erfahrung bringen können.

Lohnt nicht da kann man doch lieber einen Gesichtsbräuner "flücken".

Grüsse DJLinux

Autor: F. B. (fbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist wohl tatsächlich G23.
G24 müßte größer sein und es gib zwei Varianten (2 & 4 Pin).

Gibts z.B. beim großen C mit und ohne Vorschaltgerät:
http://www.conrad.de/ce/de/search/?s_ALL_FIELDS=G2...

Oder hier:
http://www.machhell.de/SockelFassung/Leuchtstoffla...

Falls Du schon einen Gesichtsbräuner hast, ist Pflücken natürlich 
billiger

CU

Autor: D.J. Peters (djlinux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich noch mal :-)
es geht mal wieder um die 9W UV Röhren siehe oberes Foto.

Da ich den alten Gesichtsbräuner doch nicht mehr finden konnte habe Ich 
ein gebr. Fingernagelhärter-Gerät für 2€ gepflügt.

Ein Kabel (Phase) unterbrochen durch ein/aus Schalter geht in eine ich 
nenne es mal Spule.
Von dieser Spule geht auch nur "ein" weiteres Kabel ab an dem 2 9W UV 
Röhren wie Glühlampen in Reihe geschaltete sind also eine 230V 18W 
"Spule".

Wie werden die Röhren gezündet, haben die einen Starter im Sockel oder 
im Glaskolben ?

Jetzt möchte ich ein altes A4 Scannergehäuse mit 4 Röhren bestücken.
Es gibt unmengen an 230V 36W Vorschaltgeräten und ich bin verunsichert
weil ich nur die für "normale" Leichtsoffröhren kenne also für Starter 
mit Röhren die 4 Kontaktstifte haben.

Was für ein 36W Gerät brauche ich um 4x9W UV Röhren in Reihe zu 
betreiben.

Ich bedanke mich schon jetzt für Eure Hilfestellung.

Grüsse DJLinux

PS. In der Hoffnung das Plexiglas UV durchlässiger ist habe ich die 
Glasscheibe im Scannergehäuse ausgetauscht war meine Vermutung richtig?

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D.j. Peters schrieb:
> Ein Kabel (Phase) unterbrochen durch ein/aus Schalter geht in eine ich
> nenne es mal Spule.
> Von dieser Spule geht auch nur "ein" weiteres Kabel ab an dem 2 9W UV
> Röhren wie Glühlampen in Reihe geschaltete sind also eine 230V 18W
> "Spule".

Die Spule nennt sich Vorschaltgerät und arbeitet nach dem selben Prinzip 
wie auch in "normalen" Leuchtstofflampen.


D.j. Peters schrieb:
> Wie werden die Röhren gezündet, haben die einen Starter im Sockel oder
> im Glaskolben ?

Genau, bei Kompaktleuchtstofflampen mit 2 Pins befindet sich im Fuß ein 
Starter. Das befreit die Hersteller von Leuchten von der Problematik, 
eine zusätzliche Starterfassung in die Leuchte einzubauen und man muß 
bei einem Ausfall nur das Leuchtmittel tauschen und nicht 
rätseln/ausprobieren, ob denn nun der Starter oder die Röhre kaputt ist 
;-)


D.j. Peters schrieb:
> PS. In der Hoffnung das Plexiglas UV durchlässiger ist habe ich die
> Glasscheibe im Scannergehäuse ausgetauscht war meine Vermutung richtig?

Um es mal mit Radio Eriwan zu sagen: kommt ganz drauf an.
Je nachdem ob das Glas des Scanners mit einer UV-Stopp Beschichtung 
versehen ist oder nicht. Aber im Allgemeinen ist Glas schon durchlässig 
für UV sonst wären die Röhren ja auch aus Plexiglas.


D.j. Peters schrieb:
> Was für ein 36W Gerät brauche ich um 4x9W UV Röhren in Reihe zu
> betreiben.

Eines welches für eine Eingangsspannung von 920V ausgelegt ist. Denn die 
Starter in deinen Kompaktleuchtsofflampen sind für 230V ausgelegt und 
funtionieren bei knapp 58V nicht.
In Deinem Fall mußt Du schon 4 Vorschaltgeräte für 9W verwenden, auch 
wenn es Platzmässig nicht so toll ist.
Was eventuell funktionieren könnte ist ein elektronisches Vorschaltgerät 
für 36W Leuchtstofflampen, welches ohne Vorheizen und mit entsprechen 
höherer Zündspannung arbeitet. Das hat nur 2 Klemmen für die 
Leuchtstoffröhre. Aber (wenn ein solches EVG zu bekommen ist, habe sowas 
noch nicht in der Hand gehabt) ob das wirklich funktioniert, kann ich 
wegen der Starter, die sich in diesem Falle unberechenbar verhalten 
können, nicht garantieren.

Frank
Frank

Autor: D.J. Peters (djlinux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank und Danke.

Das es mit zwei Röhren klapt liegt also daran das 230V/2 genug ist um 
die Röhren zu zünden war das so gemeint ?

Wenn 230V/4 = ~57V zu wenig ist dann brauche ich ja nicht vier einzelne 
sondern "nur" ein zweites 230V 18W Vorschaltgerät um die zwei 
zusätzlichen Röhren auch in Reihe betreiben zu können.

Grüsse DJLinux

Autor: D.J. Peters (djlinux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte mich nochmal bei Euch bedanken das Belichtungsgerät ist bereit 
zum ersten Test.

Beitrag "PCB Belichter für 3€ + altes Scannergehäuse."

Grüsse DJ

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.