mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR mit 3V betriebsspannung betreiben


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf der seite
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR
steht Betriebsspannung von 1,8V ... 5V

stimmt das für alle AVRs?
ich möchte nämlich meinen Atmega8-16PU mit 3V betreiben, kann ich das 
machen ohne irgendwelche Sorgen zu haben`?
Und kann ich dann den ADC bei 3V genau so gut anwenden wie bei 5V?


lg Hans

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kuck in das Datenblatt für den Prozessor, den du verwendest.

Autor: Marcus B. (raketenfred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansonsten gibt es doch auch Stepup Elemente, aber wenn 3V im Bereich 
liegen, der im Datenblatt steht, brauchste dir da doch keinen Kopfzu 
machen

ich glauber der AVR mag nur weniger, wenn man über ihn sehr viel Last 
schaltet

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offiziell gibt einen ATmega8L für niedrige Spannungen/Takte und einen 
ATmega8 für hohe Spannungen/Takte.

Inoffiziell stehen die Chancen gut, dass ein normaler Mega8 auch bei 3V 
läuft, allerdings nicht unbedingt mit 16MHz.

Der ADC geht auch bei 3V.

Aber bevor das alles geht, gehst du erst einmal zu Atmel, holst dir das 
Datasheet und schaust rein. Sonst geht garantiert garnichts.

Autor: Philipp H. (tdk29)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> auf der seite
> http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR
> steht Betriebsspannung von 1,8V ... 5V
>
> stimmt das für alle AVRs?
> ich möchte nämlich meinen Atmega8-16PU mit 3V betreiben, kann ich das
> machen ohne irgendwelche Sorgen zu haben`?
> Und kann ich dann den ADC bei 3V genau so gut anwenden wie bei 5V?
>
>
> lg Hans

Datenblatt

> Operating Voltages
> – 2.7 - 5.5V (ATmega8L)
> – 4.5 - 5.5V (ATmega8)

klingt komisch - steht aber sogar auf der Titelseite des Datenblattes ;)

Und soweit ich weiß wird immer die Versorgungsspannung als 
Referenzspannung für den ADC verwendet, außer wenn man bei dem 
Referenzpin ein anderes (niedrigeres als die Versorgung) Potential 
anlegt.

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigends, besorg dir statt nem mega8 lieber einen aktuelleren Typ wie 
z.B. den mega88, die verbrauchen erstmal weniger Strom und die 
Betriebsspannungsbereiche sind meist größer.
Da gibts pingleiche Typen, da der mega8 einfach alt wird :D

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Leute, cht gutes Forum hier!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.