mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spannungsregler der speziellen Art


Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche einen Spannungsregler (am bestem SMD) mit folgenden 
Eigenschaften:

Der Spgregler söllte eine Spannung reglen für einen AVR der im Sleep - 
Mode ist, der AVR braucht im Sleep Mode sogut wie keinen Strom, der 
einfachheit halber gehe ich jetzt mal von 1µA aus.
Die Ganze Schaltung selbst sollte soo wenig wie möglich Strom aufnehmen, 
nicht mehr als 5µA.

Und genau da liegt das Problem: die Eingangsspannung beträgt 4,5V - 8V, 
und die Ausgangsspannung sollte so zwischen 3,5V und 5,5V liegen, damit 
der AVR werkelt, der AVR werkelt 10x am Tag für 30 Sekunden und benötig 
dan ca. 10mA.

Kennt ihr irgendein Typ der das Kann, bzw einen seeeehr kleinen 
Ruhestrom hat und dabei mit fast keiner Belastung klarkommt.

Grüße Lukas

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LT3971, aber der ist deutlicher Overkill.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. ncp552 von ON

Autor: Wolfgang Heinemann (frickelkram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

warum nicht den Eingang im Sleep-Mode komplett ab schalten und auf Elko 
(eventuell Golcap) laufen lassen? ST baut einen Chip der nur 1uA braucht
http://www.st.com/stonline/products/literature/ds/...
Allerdings kann man das bestimmt auch disket bauen. Ich habe vor einiger 
Zeit mal eine Schaltung dazu im Internet gefunden. Da war es so das der 
Microcontroller für sich selbst im Betriebsfall einen geschalteten 
Spannungswandler dargestellt hat. Über einen FET hat er sich selbst die 
Spannung gekappt und wieder zu geschaltet. Ich finde den Artikel im 
Moment leider nicht, aber ich suche weiter ...

Da habe ich etwas gefunden. Das ist zwar nicht der Artikel den ich meine 
aber eine ähnliche Lösung;
http://electronicdesign.com/article/digital/pic-mi...

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja nimm halt an ADR 02 oder an REF 02
sind Spannungsreferenzen mit Vout 5V und können a paar mA.
Sind im 8Pin Gehäuse und laufen einwandfrei, vertragen sogar oftmals an 
Direkteinschlag!;)
Also soviel ich weit treiben die 5 oder 10 mA, also ideal und günstig, 
schau mal bei digikey oder RS....

Gruß, Sven

Autor: Wolfgang Heinemann (frickelkram)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte natürlich statt des setp down converters einen linearen 
Spannungsregler hinter den FET schalten. Da wird aber zu viel Spannung 
über dem Regler ab fallen. Die Eingangsspannung kann ja lediglich 4,5V 
betragen. Einen Parallel-Regler kann man da schon eher nehmen (z.B. 
TL431). Die brauchen natürlich wieder verhältnis mäßig viel Strom.

Ich habe den Artikel zwar immer noch nicht gefunden, aber einfach mal 
das skizziert was ich noch im Kopf habe. Ich halte das für eine einfache 
Schaltung. Den "Initial on" Knopf muss man nur betätigen wenn der 
Pufferelko zu leer gelaufen ist. Die Schaltung müsste halt so 
dimensioniert werden das der Elko genügend geladen wird wenn der 
Mikroprozessor sich ein mal am Tag aufweckt. Wenn man einen ADC Eingng 
übrig hat kann man die Schaltung sogar so bauen das sie sich mit den 
Ladezyklen "selbst optimiert" in dem sie immer mal wieder schaut wie 
voll der Elko noch ist.

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir gerade von Reichelt MCP 1702 geholt, gibt es dort für 3,3 und 5 
V Ausgangsspannung, 2 µA Ruhestrom, Belastbarkeit max 200 mA, Gehäuse 
TO92 oder SMD, um die 50 Cent das Stück.
http://such001.reichelt.de/?SID=294JDjv6wQAR0AAH0N...

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LDO hat aber schon gewisse Verluste im Vergleich zu einem 
Schaltregler...

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>z.B. ncp552 von ON
genau den hätte ich auch empfohlen. Oder mal direkt bei Motorla äh ON 
selbst schaun. Den NCP551 habe ich selbst schon verbaut und bin sehr 
zufrieden.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Der LDO hat aber schon gewisse Verluste im Vergleich zu einem
> Schaltregler...
Vermutlich wird ein Schaltregler bei einer solch geringen Last nicht 
effizienter sein. Siehe z.B. 
Beitrag "Re: Low Drop oder Schaltregler"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.