mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM mit 4094 und AVR


Autor: Verwirrter Anfänger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ich versuche gerade mit einem Schieberegister eine 7 Segment Anzeige 
anzusteuern.
Das Anzeigen der Zahlen funktioniert auch gut, nur das Dimmen per PWM 
über den Output Enable Pin läuft nicht.
Ich hab mich an 
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori... 
orientiert, allerdings benutze ich einen 74HCT4094E, da dass das einzige 
Schieberegister war, das ich hier kriegen konnte. Zum Ansteuern benutz 
ich zur Zeit ein Arduino Mini (ATmega168).

Wenn ich den Output enable auf High (5V) setzte funktioniert alles 
super, aber wenn ich den auf einen PWM setze dann zeigt die Anzeige nur 
Schwachsinn an, manchmal in voller Helligkeit, manchmal gedimmt.

Ich kann mir eigentlich nur 2 Gründe vorstellen, die ich aber nicht ohne 
weiteres kontrollieren kann:

1. Das ganze ist bei mir noch teilweise im Steckbrett aufgebaut. Die 
Widerstände und Kapazitäten der Steckverbindungen glätten das PWM Signal 
so, dass der 4094 das nicht mehr klar interpretieren kann.

2. Die Frequenz des PWM Signals ist zu hoch, so dass der 4094 nicht 
schnell genug schalten kann.

Ist eine von den Vermutungen richtig? oder was könnte das sonst sein?
Ich hab leider kein Oszilloskop / Logik Analyzer, um das PWM Signal am 
4094 nochmal zu kontrollieren.

Schon mal vielen Dank für das Durchlesen, und im Vorraus für alle 
hilfreichen Antworten.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwirrter Anfänger schrieb:
> 2. Die Frequenz des PWM Signals ist zu hoch, so dass der 4094 nicht
> schnell genug schalten kann.

Welche Frequenz? Woher kommt der Takt und wer generiert den überhaupt?
Diese Vermutung halte ich nämlich durchaus für wahrscheinlich-

> Ich hab leider kein Oszilloskop / Logik Analyzer, um das PWM Signal am
> 4094 nochmal zu kontrollieren.

Schade, Oszi wäre jetzt echt hilfreich.

> Schon mal vielen Dank für das Durchlesen, und im Vorraus für alle
> hilfreichen Antworten.

Schade dass ich nicht mehr dazu beitragen kann,
Grusz, Iwan

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal Stützkondensatoren auf die Versorgung. Wieso ist Strobe immer 
1? sollte eigentlich nach Ende des shiftens kurz einen pos. Impuls 
erhalten. So ändern sich die Ausgänge während des shiftens.

Grüße

Autor: Verwirrter Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal danke für die Ansätze.

Laut der Doku hat das PWM Signal eine Frequenz von 490 Hz.

Ich hab jetzt mal mit einer grünen LED mal das Signal auf den Steckbrett 
(direkt an der Quelle) und auf dem 4094er Sockel getestet.
An der Quelle fadet die LED schön, am Sockel leuchtet sie eher konstant 
Gelb. Wenn ich den Fade langsam einstelle, seh ich mit einen Multimeter 
allerdings kaum Unterschiede zwischen Quelle und Sockel. (d.h. Das 
Signal kommt durch, ist aber vielleicht stark geglättet.)

Wie groß sollte ich den Stützkondensator dimensionieren? Einfach 100nF 
zwischen GND und 5V?

Strobe hattte ich auf High gesetzt, um einen Pin zu sparen.

Ciao,
(Gast)

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem die Siebensegmentanzeige etliches braucht, würde ich über jeden 
4094 0,1uF machen und außerdem noch einen 100uF Elko einsetzen.

Grüße

Autor: Verwirrter Anfänger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also dann quasi so wie im angepassten Schaltplan?

(Ich hab strobe jetzt noch dazugepackt um dass Ganze etwas 
"standardkonformer" zu machen.)

Ciao
(Gast)

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sollte so funktionieren. Falls das Kabel zu den 4094 recht lang ist, 
kannst du noch auf CLK und DATA jeweils 100pF gegen Masse geben(nah an 
den 4094) dann sollte das "bulletproof" sein.

Grüße

Autor: Verwirrter Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt funktioniert es bestens, vielen Dank!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.