mikrocontroller.net

Forum: Platinen Ätzküvette mit Ikea Vase und Aquarienteilen


Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, ich mach mal nen neuen Thread auf, dann ist der Thread besser zu 
finden in der Suche.

Is im Prinzip die Fortsetzung aus dem Thread:
Beitrag "Qualität von reichelt Ätzgerät 1?"

Also, gestern war ich bei Ikea und hab mir diese Vase gekauft: 
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/80150217

Is vlt en Bischen Tief, und en bischen zu niedrig aber so riesen Prints 
werd ich ersmal nich machen.

Dann bin ich in Aquariumshop um die Ecke und hab das Teil geholt:
http://www.aquaristikshop.com/cgi-bin/neu/webshop....

Blöd wie ich war auchnoch in der 25W Version, also Vase voll gemacht, 
Heizung untergetaucht (geht bei der) und eingeschaltet. Öhm naja, nach 
1,5 Std. war das Teil dann mal auf 30° oder so, aber das ist immerhin ne 
Art von Heizstäben die man noch Tunen kann.

Also nacher bring ich das Teil ersmal zurück und Tauschs gegen ne 
stärkere Version.

Allerdings wollt ich fragen ob jemand weis was mit dem Kunsstoff und dem 
Kabel von dem Heizstab passiert wenn ich den auch in NaPs-lösung unter 
die Oberfläche Tauch und das zeug eigentlich immer drin bleiben soll?

Im Schlimmsten Fall muss ich halt das Teil so schräg einbauen dass das 
obere Ende oben rausschaut.

Hat da jemand erfahrung damit?


Gruss
David

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David S. schrieb:
> Also, gestern war ich bei Ikea und hab mir diese Vase gekauft:
> http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/80150217
es gibt auch noch:
http://www.megahobby.de/products/de/Dekorationen-a...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ätz doch mit HCl+H2O2 - dann brauchst du diesen ganzen 
Temperierungsaufwand nicht, denn das ätzt ab 0° und das in einer 
Qualität und Geschwindigkeit, die man mit Persulfat im Leben nicht 
erreicht.

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit Hcl und H2O2 is mir dann doch bischen zu viel für unsern 
"Giftschrank".

Also das mit der Vase is schonmal ganz gut, hab nonich getestet damit zu 
äzen, allerdings hat das ding nen riesen Volumen.

Und da wir noch Plexiglas in der Garage haben, haben wir heut mal die 
Teile für ne Küvette gesägt, hat wunderbar geklappt, Problem ist nur, 
wie klebt man Plexiglas/Acrylglas am besten zusammen damit das ganze 
Säurefest ist und auch nach paar Jahren nochnicht die Pampe raussift?

Also ich will das Ätzmittel dauerhaft in der Küvette lagern.

Wir ham dann dran geacht das ganze mit Aceton zu "verschweißen", 
probieren wir morgen mal aus.

Auserdem hab ich vorhin beim googeln mal von 2Komponenten Plexiglas 
gelesen das nach dem Aushärten zu Plexiglas wird.

Und dann wäre da noch die Methode mit Silikon, allerdings ist mir das 
auch zu unsicher da ich schon oft gehört hab dass es bei manchen 
funktioniert hat und seit Jahren dicht ist, bei anderen aber schon nach 
nem Jahr undich wurd.


Also ich werd morgen erstmal die Aceton Methode testen, da wird das 
Plexiglas ja miteinander "verschweist", somit sind auch keine anderen 
Stoffe im Spiel die mit dem Ätzmittel reagieren bzw sich zersetzen 
könnten.

Seh ich das richtig?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David S. schrieb:
> Problem ist nur,
> wie klebt man Plexiglas/Acrylglas am besten zusammen damit das ganze
> Säurefest ist und auch nach paar Jahren nochnicht die Pampe raussift?

Mit Acrifix.

> Wir ham dann dran geacht das ganze mit Aceton zu "verschweißen",
> probieren wir morgen mal aus.

Aceton ist dafür nicht geeignet. Dichlormethan wird industriell dazu 
verwendet, aber wenn dir schon HCl+H2O2 zu giftig ist, dann ist es 
Dichlormethan schon 20 mal...

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese IKEA-Vase fasst VIER LITER, das ist eine gewaltige Menge 
Aetzmittel - kostet einen Zehner pro Fuellung (NaPS haelt geloest nicht 
ewig), Du hast dann ne Menge zu entsorgen, und zum Heizen brauchst Du 
dann auch mal 500W um das halbwegs schnell warm zu kriegen.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.pattex.de/Pattex-Modellbau-Plastik.2382.0.html
hatte ich zum Acryl kleben benutzt, meine Küvette ist damit immerhin 
schon zwei Wochen lang dicht. Das Zeug ist beständig gegen Öl und Benzin 
und lässt sich gut verarbeiten. Siehe auch
Beitrag "Re: Ätzküvette - Bauanleitung"

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war vorhin im Baumarkt und hab Patex Allplast geholt, nacher mal 
testen, mit Aceton sahs auch ganz ok aus, in Verbindung mit Druck könnte 
das evtl auch gehen.


@faustian, les mal zwei Posts über deinem den von mir, dann meldest dich 
wieder.
Sry aber das ging mir grad echt auf die nerven?

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich meld mich mal wieder.

Vor zei Tagen ham wie die Küvette mit Allplast zusammen geklebt.

Heut morgen ham wir mal Wasser rein, und es is dicht!

Schonmal ein Erfolg, allerdings brauch ich noch ne Heizung, der Heizstab 
vom Aquarium passt grad so rein, aber berührt im Prinzip die 
Plexiglaswände -> geht nich.

Also schau ich mich mal nach was anderem um.


Gruss
David

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.