mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ringkerntrafo mit Mehreren sekundärspulen


Autor: dr.L (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich suche einen Ringkerntrafo mit 230V an der Primärspule und 12 V An 
den Sekundärspulen.
Das ganze sollte bis insgesamt 30VA Leistung oder mehr ausgelegt sein
Ich brauche mindestens 5 Sekundärspulen. Es geht darum ein Netzteil mit 
mehreren voneinender galvanisch getrennten Abrgiffen zu bauen.
Ich habe hier eine Anleitung dazu die vorschlägt einen 
Standartringkerntrafo mit lackiertem Draht zu umwickeln um so zusätliche 
Sekundärwicklungen zu schaffen, aber ich hätte lieber ein fertiges 
Bauteil.
Falls jemand einen Link hat wo es so etwas zu kaufen gibt, das währe 
optimal.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  dr.L (Gast)

>Ich brauche mindestens 5 Sekundärspulen. Es geht darum ein Netzteil mit

Hmm, da wird es nicht sooo viel geben. Was spricht gegen mehrere Trafos?

MfG
Falk

Autor: Magnetus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit mehreren Ringkerntrafos?

Was ich damit sagen will:

Die Wahrscheinlichkeit dass es fertige Ringkerntrafos mit >= 5 
getrennten Sekundärwicklungen zu je 12V gibt ist verschwindend gering. 
Du müsstest also einen entsprechenden Trafo als Einzelstück wickeln 
lassen. Die Kosten hierfür wirst du wahrscheinlich nicht gerne tragen 
wollen.

Gruß,
Magnetus

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Die Primärwicklung wurde für eine bestimmte Leistung berechnet. Wenn Du 
mehr Leistung brauchst, wäre das ungünstig.

-Es geht schneller einen zusätzlichen Trafo zu bestellen als 100 
Windungen per Hand fachgerecht durch den Ringkern zu fummeln. 
Windungschluß und Isolationsprobleme sind Dein Freund.

-In Störfall sind exotische Trafos schwer zu beschaffen.
-Besser z.B. bei Pollin oder R+S einen zusätzlichen suchen.

Autor: dr.L (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also gegen mehrere trafos spricht eigentlich nichts, nur halt der preis.
Die selberbastelmöglichgkeit ( in der aktuellen gitarre und bass 
zeitschrift ) kostet halt nur so viel wie ein einziger trafo + draht ( 
also insgesamt um die 10€ schätze ich ). 5 Trafos kosten halt 5 mal so 
viel. Ausserdem währe da noch der platzbedarf, der entsprechend zunimmt.

Autor: dr.L (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der kleinste und günstigste ringkerntrafo den ich gefunden habe ist 
übrigens der hier:
http://www.pollin.de/shop/dt/MzA2OTk2OTk-/Stromver...

Der hat aber schon 30VA, wenn ich 5 stück davon nehme ist das also 
reichlich überdimensioniert, da ich insgesamt nur ca 30VA brauche.

Autor: BMK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag doch einfach mal bei einem Hersteller an, z.B. Tauscher:
http://www.tauscher-transformatoren.de/html/formular.html

Ich tippe mal, dass eine Sonderanfertigung weniger kostet
als 5 Standard-Trafos.

Autor: melt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du so geringe Leistungen hast: eventuell ein Trafo und dann 
hinterher 5 DC-DC-Wandler? Oder brauchst du AC? (auch keine ahnung ob 
das wirklich billiger ist?)

Autor: dr.L (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, mit einem trafo und mehreren Wandlern geht es nicht, die einzelnen 
Abgiffe müssen galvanisch voneinander getrennt sein, das ganze soll mal 
ein netzteil für gitarreneffekte werden ( hinter jede sekundärspule 
kommt sowieso noch ein wandler der auf 9v DC wandelt ). Die 
Effenktgeräte sind ganz besonders empfindlich auf Massenschleifen und 
sonstige Störsignale.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  BMK (Gast)

>Ich tippe mal, dass eine Sonderanfertigung weniger kostet
>als 5 Standard-Trafos.

Als Einzelstück für einen Bastler. Alles klar . . .

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  dr.L (Gast)

>also gegen mehrere trafos spricht eigentlich nichts, nur halt der preis.

Der ist immer heiß.

>Die selberbastelmöglichgkeit ( in der aktuellen gitarre und bass
>zeitschrift ) kostet halt nur so viel wie ein einziger trafo + draht (
>also insgesamt um die 10€ schätze ich ).

Plus verdammt viel Wickelei, was vor allem beim Ringkern lustig ist.

> 5 Trafos kosten halt 5 mal so
>viel. Ausserdem währe da noch der platzbedarf, der entsprechend zunimmt.

Ein wenig. Aber nicht viel.

Wenn du WIRKLICH 5 galvanisch getrennte Wicklungen brauchst, und 
WIRKLICH die elendige Fummelei in Kauf nimmst, dann kauf dir einen 50VA 
Trafo, der wenigstens schon mal zwei 12V Wicklungen hat. Dann musst du 
nur noch 3 Wicklungen selber draufbringen. Die Windungszahl kannst du 
selber ermittlen. Einfach mal eine Windung draufwickeln und die Spannung 
(VAC) messen. Bei dem Kaliber von Trafo schätz ich mal, wirst du so um 
die 200 Windungen pro Wicklung brauchen. Drahtdurchmesser so 0,5mm 
sollte passen.

Beitrag "Re: Darf man Spulen so montieren?"

MfG
Falk

Autor: bix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dr.L schrieb:
> also gegen mehrere trafos spricht eigentlich nichts, nur halt der preis.
> Die selberbastelmöglichgkeit ( in der aktuellen gitarre und bass
> zeitschrift ) kostet halt nur so viel wie ein einziger trafo + draht (
> also insgesamt um die 10€ schätze ich ).

Lohnt sich das?

Du brauchst:
Trafo und Draht für zusätzliche Sekundärwicklungen.
Gehäuse
Schalter und Netzkabel
5 * Gleichrichter, Elkos, LDO Linearregler, Kühlkörper, Ausgangsbuchsen 
für 9V, Platine für Spannungsregler...
Kabel zu den Effektgeräten


Den "Fame DCT-200 Multi-Power Supply" aus dem Musicstore für 49 Euro 
kennst Du? (Nur als Beispiel)

Link: 
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gitarren/Netzte...

Features Fame DCT200:
    * 8x 9V DC Ausgänge
    ...
    * Jeder Ausgang ist komplett isoliert und hat eine 
Kurzschlusssicherung

Autor: melt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DC-DC-Wandler gibts doch auch mit galvanischer Trennung, und die können 
dann gleich die 9 V erzeugen...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob jeder DC/DC Wandler für Hifi-Anwendungen geeignet ist wäre in nicht 
sicher. Dann lieber gleich Auge ins Musicstore

Autor: LAH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage: Wieso müssen es Ringkerntrafos sein?

Falls du nicht auf irgendeine spezielle Eigenschaft von denen angewiesen 
bist, würden sich normale Print-Trafos anbieten:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=27548;PROVID=2402
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=27370;PROVID=2402

Drei davon sollte man doch auf eine Eurokarte bekommen, darüber noch 
eine Karte mit Spannungsreglern...

Autor: dr.L (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso ringkern?

keine ahnung, ich hab halt hier so ne "Bastelanleitung" in der Gitarre 
und bass ( Zeitschrift ) und die benutzen einen Ringkerntrafo, außerdem 
soll diese bauform doch (elektrotechnisch gesehen) besonders günstig 
sein oder?

Danke auch für den Link zum Fertigprodukt.
50€ sind auf jeden Fall ein Kampfpreis, werd mir das Ding mal anschauen.
wenn da sding taugt wirds gekauft, selberbasteln kommt sicher teurer

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dr.L schrieb:
> und die benutzen einen Ringkerntrafo, außerdem
> soll diese bauform doch (elektrotechnisch gesehen) besonders günstig
> sein oder?

 Rinkerne haben eine weit geringeres störendes Streufeld als "normale" 
Trafos. Grad in der NF- bzw. Messtechnik wo man sehr geringe Signale 
verarbeitet sollte man immer Rinkerne einsetzen. Mache Freaks bauen 
Netzteile für Verstärker sogar in eigene Gehäeuse mit viel Kabel dran. 
Das steht dann auf der anderen Seite des Raumes...

Gruß
Marcus

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ringkerne haben auch den Vorteil des geschlossenen magnetischen Kerns, 
womit sehr hohe Permeabilitäten möglich sind. Damit erreicht man mehr 
Leistung / Volumen als mit anderen Kernen. Allerdings haben sie dadurch 
auch einen Nachteil. Die größeren haben einen sehr hohen 
Einschaltstromstoß, welcher durch ein geeignetes Schaltrelais abgefangen 
werden muss.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.