mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lanc --> IR Wandler (Camcorder-Steuerung)


Autor: Alexander Behm (murmeltier)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe erst ca. 2 Monate AVR-Erfahrung und das ist auch noch 1 Jahr 
aber mir kam da eine Idee, die ich gerne realisieren würde:

Ich besitze einen Camcorder mit einer Lanc-Buchse und ein Stativ mit 
einer Lanc-Fernbedienung. Ich möchte allerdings nun einen Camcorder 
kaufen, der kein Lanc aber einen IR-Empfänger besitzen wird.

Deshalb dachte ich an einen Adapter:

Ein Mikrocontroller gibt die Startsbits des Lanc-Protokolls vor und 
nimmt über einen Eingang die Bitfolge bei gedrückter Taste an der 
Fernbedienung auf. Anschließend wird ein IR-Befehl an die Kamera 
gesendet, den man vorher mit der Original-FB analysieren muss.

- Meint ihr, dass das bei meinem Erfahrungsstand ohne Oszilloskop zu 
schaffen ist?
- Ich weiß wie man einen Eingangs-Port abfragt aber wie nimmt man gleich 
eine ganze Bitfolge auf?

http://www.boehmel.de/lanc.htm

Falls es wichtig ist:
Es handelt sich um ein Experimentierboard mit serieller Schnittstelle, 
Bootloader und einem Atmega 644P bei 7.372Mhz

Autor: Herr Mueller (herrmueller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch ist das sogar mit einem kleinen Attiny13 zu schaffen. Aber 
man muss sich schon ziemlich genau mit dem Lanc Protokoll und dem IR 
Protokoll auseinandersetzen. Ohne Oszi ist das nicht so einfach, zumal 
Du erst das IR Protokoll der Camera rausfinden musst. Wieviele 
verschiedene Befehle sollen denn umgesetzt werden?
Um die Bitfolge aufzunehmen, musst Du den Port in den richtigen 
Zeitabständen abfragen und zB. mit einem Schiebebefehl ROR oder ROL über 
das CarryFlag in ein Register schieben.
Zum IR Senden setzt man einen Timer auf die entsprechende Frequenz 
38-40Khz und schaltet ihn je nach IR Protokoll an und aus. Die 
Einhaltung der Frequenzen und ganzen Zeiten ist ohne Messgerät wohl 
ziemlich schwierig.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Behm schrieb:
> Anschließend wird ein IR-Befehl an die Kamera
> gesendet, den man vorher mit der Original-FB analysieren muss.

Mit IRMP wäre das durchaus möglich. Da gibt es eine Logging-Funktion, um 
das Telegramm aufzuzeichnen, mit einem Terminalprogramm als Scan-Datei 
zu speichern und anschließend unter Windows oder Linux (wieder mit IRMP) 
zu analysieren.

Link:

    http://www.mikrocontroller.net/articles/IRMP

> - Meint ihr, dass das bei meinem Erfahrungsstand ohne Oszilloskop zu
> schaffen ist?

Braucht man nicht. IRMP kann das genauso.

Zum Senden kannst Du dann IRSND verwenden - das Gegenstück von IRMP.

Link:

    http://www.mikrocontroller.net/articles/IRMP#IRSND...

Wenn du Glück hast, benutzt die Original-FB das SIRCs-Protokoll. Dann 
kannst Du IRSND 1:1 zum Senden verwenden. Sollte IRMP als Decoder jedoch 
das Protokoll nicht "verstehen", kann ich Dir gern weiterhelfen, indem 
Du mir die Scan-Dateien zusendest. Das habe ich bei den meisten 
IR-Protokollen, die IRMP mittlerweile decodieren kann, auch so gemacht.

Siehe auch Thread in der Codesammlung:

    Beitrag "IRMP - Infrared Multi Protocol Decoder"

Gruß,

Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.