mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 10,5 Volt in 3 volt wandeln


Autor: bayliner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


Brauche für ein anloges Instrument einen Wandler.
Eingagsspannung 10,50 V Ausgangsspannung  3,0 V


10,50 V    3,0 V
11,07 V    3,7 V
11,64 V    4,4 V
12,21 V    5,1 V
12,78 V    5,8 V

: Verschoben durch Moderator
Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht es noch ein wenig ungenauer / verwirrender?

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bayliner schrieb:
> 10,50 V    3,0 V
> 11,07 V    3,7 V
> 11,64 V    4,4 V
> 12,21 V    5,1 V
> 12,78 V    5,8 V

Stelle eine Formel auf:
Ausganggspannung = a * Eingangsspannung + b

Dann baue diese Formel mit Operationsverstärkern nach.

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a = (e - 8.057V) * 1.228

a --> Ausgangsspannung
e --> Eingangsspannung

Gruß,
Magnetus

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bayliner schrieb:
> Hallo
>
>
> Brauche für ein anloges Instrument einen Wandler.
> Eingagsspannung 10,50 V Ausgangsspannung  3,0 V
>
>
> 10,50 V    3,0 V
> 11,07 V    3,7 V
> 11,64 V    4,4 V
> 12,21 V    5,1 V
> 12,78 V    5,8 V

Wie wäre es mal mit ein bisschen aber auch nur ein bisschen 
eigenleistun?
Wenn du diese nicht machen willst, warum auch immer, wende dich an eine 
fachfirma deines vertrauens und beauftrage sie damit! Da bekommst du 
dann eine fertige lösung, für die du dann aber auch den lohn einiger 
ingenieursstunden bezahlen musst.
Ansonsten, wir helfen gerne wenn es mal irgentwo hakt oder du 
verständnis probleme hast.

Achso, um doch noch ein wenig am thread konstruktiv mit zuwirken:
OP-Amps sind deine Wahl, vorrausgesetzt die ströme werden nocht allzu 
groß. Am bessten du googlest mal ein wenig oder schaust dir den artikel 
an, den Alexander gepostet hat.

grüße
Tobias

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus Müller schrieb:
> a = (e - 8.057V) * 1.228
>
> a --> Ausgangsspannung
> e --> Eingangsspannung


Alternativ:

a = e * 1,228 - 9,894V

Nochmals Gruß,
Magnetus

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um 10,5V in 3V zu skalieren reicht dir ein Spannungsteiler im Verhältnis 
von 10,5:3.

Anhand deiner Tabelle benötigst du jedoch vermutlich etwas anderes als 
nur skalieren. Dazu benötigst du die Übertragungsfunktion. Damit das 
etwas einfacher wird geh ich mal davon aus das die Funktion eine Gerade 
ist. Dann reicht es den kleinsten und den größten Wert zu betrachten.

Geradengleichung: f(x) = mx + b

Werte:
f(10,5V) = 3,0V
f(12,78V) = 5,8V

Gain: m = (5,8 - 3,0) / (12,78 - 10,5V) = 1,228

Offset: f(10,5)= 10,5*1,228 + b = 3,0
b = -9,894


Also lautet unsere Übertragungsfunktion: f(x) = 1,228x - 9,894

Zum überprüfen ob die Funktion richtig ist kann man die Werte einsetzen 
und vergleichen:

X          Ysoll  Yist       Error
10,50 V    3,0 V  3,00000 V  0,00000 V
11,07 V    3,7 V  3,69996 V  0,00004 V
11,64 V    4,4 V  4,39992 V  0,00008 V
12,21 V    5,1 V  5,09988 V  0,00012 V
12,78 V    5,8 V  5,79984 V  0,00016 V

Der Maximale Fehler beträgt 160µV was vermutlich zu vernachlässigen ist.

Nun zur Praxis

Schaltungstechnisch heißt die Formel:
Zuerst den Eingangswert X mit 1,228 multiplizieren und anschließend 
9,894V abziehen.

Das Multiplizieren geht mit einem Impedanzwandler:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Operations...

Dahinter noch einen Subtrahierer:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Operations...

Wenn du zB den LM358 als OP verwendest benötigst du nur einen IC da 
dieser schon 2 OPs pro Gehäuse besitzt.

Viel Spass beim zusammebaun.

Lg

Autor: bayliner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ihr wollt mich scheinbar nicht verstehen
Ich brauche eine FERTIGE Schaltung!

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bayliner schrieb:
> Hallo
>
> Ihr wollt mich scheinbar nicht verstehen
> Ich brauche eine FERTIGE Schaltung!

Mach ich dir, kein Ding.
Wieviel bezahlst du?

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bayliner schrieb:
> Ich brauche eine FERTIGE Schaltung!

Kein Problem. Leihe mir für den Sommerurlaub deinen Bayliner und ich bau 
dir die Schaltung.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst dich per Mail bei mir melden dann mach ich dir ein Angebot:

matrixman at arcor punkt de

Autor: bayliner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer schreibt mit meinem Namen (bayliner) im Forum herum ???

Von mir ist nur der erste Beitrag.

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, das könntest du verhindern, indem du dich hier anmeldest!

MfG
Marius

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du eine Hilfsspannung von mindestens etwa 45V hast, kannst du es
mit einem einzelnen Opamp so machen, wie im Anhang.

Ansonsten gibt es Alternativen mit mehr als einen Opamp. Wie die Schal-
tung genau aussieht, hängt von den zur Verfügung stehenden Spannungen
ab.

Edit: Die drei Widerstände solltest du alle um den Faktor 10 vergößern,
sonst wird der Ausgangsstrom des Opamp etwas hoch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.