mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 8051F060 Debug Adapter Pin


Autor: Peter S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe mir vor kurzem einen 8051 F060 und einen F120 gekauft. Nun 
möchte ich versuchen, den Silabs USB Debug Adapter mit den 
Mikrocontrollern zu verbinden und ein erstes kleines Programm, bei dem 
eine LED ein- und ausgeschaltet wird, testen. Doch ich finde irgendwie 
keine Information darüber, welcher Pin der ist, mit dem der Debug 
Adapter verbunden werden muss.

Ich besitze auch einen F330, bei dem muss der Debug Adapter mit RST und 
P2.0 verbunden werden. Doch welcher Pin ist nun beim F060 der, der die 
Funktion von P2.0 beim F330 hat? In der Dokumentation konnte ich leider 
auch nichts hilfreiches herausfinden und auch Google hat nichts 
sinnvolles ergeben...

Danke für eure Hilfe!

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In der Dokumentation konnte ich leider auch nichts hilfreiches herausfinden
Glaub ich nicht - oder falsche Doku verwendet :)

Schau in den Datenblättern der Controller nach. Damit ich mit den 
SiLabs-MCUs immer schnell ans Ziel komme, was den Debugadapter und 
dessen Anschluss angeht, schau ich's mir immer in der Doku zu den 
DevKits ab, dort sind die Schaltpläne drin =)

Ralf

Autor: Peter S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf schrieb:
> Damit ich mit den
> SiLabs-MCUs immer schnell ans Ziel komme, was den Debugadapter und
> dessen Anschluss angeht, schau ich's mir immer in der Doku zu den
> DevKits ab, dort sind die Schaltpläne drin =)

Genau die DevKits Schaltpläne wären äußerst hilfreich. Ich habe auch 
schon danach gesucht, aber alles was ich finde ist diese Seite und dort 
finde ich keinen Link für die Doku... 
http://www.silabs.com/products/mcu/Pages/C8051F060DK.aspx

Könntest du mir bitte den Link posten? Ich finde es irgendwie nicht...

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist beim F06x ein "normales" JTAG-Interface (kein C2 wie bei den 
neueren) zum Debuggen/Programmieren...

> http://www.silabs.com/products/mcu/Pages/C8051F060DK.aspx
> Könntest du mir bitte den Link posten? Ich finde es irgendwie nicht...

Rechts auf User Guides

http://www.silabs.com/pages/DownloadDoc.aspx?FILEU...

Autor: Peter S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Perfekt!

Vielen Dank!

Autor: Peter S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich hatte nun zeit um eine Testplatine zu löten. Aber sobald ich den 
Debug Adapter mit dem Chip (ich benutze zuerst den 8051 F120) verbinden 
möchte, kommt ein Error => Die Verbindung kann nicht aufgebaut werden...

Ok als IDE benutze ich Keil µVision 4. Der neuste Silabs Treiber für den 
USB Debug Adapter ist ebenfalls drauf. Den Schaltplan habe ich mir hier 
abgeschaut: https://www.silabs.com/products/mcu/Pages/C8051F120DK.aspx 
(rechts bei User Guids: C8051F12x-DK User Guide).

So habe ich es dann wirklich gebaut:
http://www.anet-plugin.com/downloads/SchaltplanTes...
Die PWR LED sorgt für einen Spannungsabfall von 2,2V wodurch aus den 
~5,4V die aus dem Pin10 kommen ~3,2V. Die LED brauch 20mA. Alle VDDs des 
µCs sind mit den 3,2V verbunden. Alle AGND und DGND sind mit Ground (Pin 
2 von J4) verbunden.

Ok 2 mögliche Fehler könnten mir passiert sein:
1) Genügt es den Reset so auszuführen wie ich es gemacht habe? Denn im 
User Guide wird dieser etwas aufwändiger realisiert (ich schätze dafür 
ist der Schalter prellfrei?). Oder wird ein PullUp Widerstand benötigt?

2) Im Datenblatt des F120 ist die Pinbelegung dargestellt. Dabei hat der 
IC den eingekerbten Punkt im oberen linken Eck. Doch der IC hat in 
wirklichkeit 2 Punkte. Einen größeren und einen kleineren. Ist der 
kleinere links oben, dann ist die Beschriftung des ICs lesbar => ich 
habe angenommen, dass dies die gemeinte Position ist. Ist das richtig?

Ansonsten wüsste ich nicht, warum der Debug Adapter keine Verbindung 
herstellen kann. Müssen vielleicht irgend welche besonderen 
Einstellungen im Keil geändert werden? Momentan ist alles so eingestellt 
wie bei dem F330, der ja ein etwas anderes JTAG Interface benutzt wie 
weiter oben festgestellt wurde.

Danke für eure Hilfe!

Autor: Peter S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Update: Ich habe nun den Reset Taster mit einem PullUp Widerstand 
ausgeführt. Die Kondensatoren habe ich weg gelassen, da ich in einem 
anderen Forum gelesen habe, dass diese Probleme mit der Debug Adapter 
Verbindung machen können. Weiters habe ich nun einen Widerstand nach der 
LED in Serie geschalten.

Trotzdem funktioniert es noch nicht...

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich das richtig verstanden: Du benutzt die LED zur Generierung der 
Spannungsversorgung der Schaltung? Was glaubst du wie das funktionieren 
soll? Da muss ein Spannungsregler her, sonst wird das nix. Überleg mal, 
der Controller will ja auch noch Saft (=Strom), und den klaut er sich 
bei der LED. Die wird wiederum im Spannungsabfall sinken, wodurch deine 
Spannung wieder ansteigt, uswusf.
Ich glaube, dass das dein Problem ist, warum es nicht geht.

Poste mal einen kompletten Schaltplan.

Ralf

Autor: Peter S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort!

Im Prinzip ist das der ganze Schaltplan. Der komplette Schaltplan wäre 
nur statt DGND, VDD etc. direkt auf die richtigen Pins. Aber ich dachte, 
so ist es übersichtlicher.

Ich habe jetzt beim Update (hab den Link geupdated) einen 
Spannungsteiler gemacht:

+5V
  ^
  |
[LED]
  |_______[VDD von µC]
  |
[Ohm]
  |
  _

Hier nochmal der Link: 
http://www.anet-plugin.com/downloads/SchaltplanTes...

Das sollte doch funktionieren oder? Die Spannung am µC habe ich 
gemessen, die liegt bei 3,3 V.
Ansonsten könnte ich die LED durch ne Zenerdiode ersetzen, aber da die 
Spannung bei 3,3 V zu liegen scheint wäre es doch irgendwie unnötig, 
oder?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du der Meinung bist dass es tut... Ich würd's jedenfalls nicht 
so machen :)

Aber gehen wir mal davon aus, dass die Spannung stabil bleibt... : Der 
F060 will laut Datenblatt bei 25MHz Takt schon mal 20mA für sich 
haben... Das hieße dann, 40mA durch die LED, weil die Spannung ja (in 
unserer Theorie) stabil bleibt, und (immer noch Theorie) 20mA durch den 
Controller... Hmmmm... was wird die LED da wohl machen?

Dann gehts weiter, du hast nehme ich an ALLE GNDs, ALLE VREFs, den 
VCC-Monitor nach den Vorgaben beschalten?

Ralf

Autor: Peter S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ich habe nun per 10er Diode eine Spannungsstabilisierung gemacht. Ich 
erhalte dadurch gemessene 3.4V.

Hier der neue Schaltplan: 
http://www.anet-plugin.com/downloads/SchaltplanTes...

Leider funktioniert es noch immer nicht. Habe ich eventuell irgend einen 
Pin nicht richtig angeschlossen?

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum hängen die Anschlüsse XTAL in der Luft?

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pieter schrieb:
> warum hängen die Anschlüsse XTAL in der Luft?

Weil der Controller mit seinem internen Takt hochfährt (bevor die Frage 
aufkommt: der Takt reicht problemlos für alle Kommunikationsarten)

Autor: Peter S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es vielleicht irgend einen Pin der falsch beschalten ist bzw. 
überhaupt nicht beschalten ist?

Autor: Peter S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab den Fehler gefunden! Eigentlich ganz simpel, es ist wichtig das 
MONEN entweder auf High oder Low ist. Ich habe den Pin gar nicht 
angeschlossen, deswegen funktionierte es auch nicht.

Autor: Peter S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass auch die beiden AV+ Pins mit VDD 
verbunden werden müssen.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Peter,

> Hab den Fehler gefunden! Eigentlich ganz simpel, es ist wichtig das
> MONEN entweder auf High oder Low ist. Ich habe den Pin gar nicht
> angeschlossen, deswegen funktionierte es auch nicht.
> ...
> Ich habe vergessen zu erwähnen, dass auch die beiden AV+ Pins mit VDD
> verbunden werden müssen.
freut mich dass es läuft, aber das hättest du auch schon früher haben 
können.
Ich habe das hier:
Beitrag "Re: 8051F060 Debug Adapter Pin"
vor allem den letzten Satz schließlich nicht umsonst geschrieben :)

Ralf

Autor: Peter S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So bin ich dann auch drauf gekommen. Aber ich habe zuerst geglaubt, dass 
der µC die Spannung die bei VDD reinkommt misst, und nicht mit einem 
eigenen Pin. Hab dann aber nochmal die Doku studiert und den MONEM Pin 
entdeckt :)

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So bin ich dann auch drauf gekommen. Aber ich habe zuerst geglaubt, dass
> der µC die Spannung die bei VDD reinkommt misst, und nicht mit einem
> eigenen Pin. Hab dann aber nochmal die Doku studiert und den MONEM Pin
> entdeckt :)
Ja, die Teile sind einfach spitze, aber man muss halt echt einmal durchs 
komplette Datenblatt gelesen haben, bevor man ne Schaltung aufbaut, weil 
es soviele sich beeinflussende Sachen gibt :) Das ist halt ein Nachteil 
von Flexibilität. Aber sowas passiert meistens nur einmal, beim nächsten 
Mal weiss man's =)

Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.